Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

hab den vollen sprung in der schüssel-hoffentlich weiss jemand rat

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von steppenläuferin, 18 November 2006.

  1. steppenläuferin
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    in einer Beziehung
    hallo ihr lieben!!!

    wie man an der überschrift schon erkennen kann bin ich nicht ganz normal:geknickt:

    ich habe ein irrsinniges problem mich zu binden und ich weiss nicht woher das kommt und warum das so ist und wie ich das loswerde?! möchte mal vorwegschicken,dass ich kein destruktiver mensch bin und alle gefühle zulasse, aber da sind keine und ich lebe seit kurzem wieder mal in ner Beziehung, die mich schon grundlos zu nerven beginnt...:eek:

    hatte davor 2 längerfristigere beziehungen und es ist immer das gleiche-> ich lass mich mal drauf ein (ist ja auch nicht so ohne)...nach nem 1/2 jahr zipft mich alles schon so an...das baut sich dann bis zu nem 3/4ten jahr auf und spätestens nach 12 monaten ists aus, weil ich nimmer mag :kopfwand_alt: ....

    schmetterlinge hatte ich bis dato erst einmal...

    das mich meiner meinung nach selber etwas irritiert ist, dass ich mich im singledasein ganz selten nach einer beziehung sehne-also hin und wieder mir denke: "schön wärs mich jetzt an jemanden ran zu kuscheln"

    ad sex) ich liebe sex und mach beinahe meine ganze beziehung davon abhängig...

    warum schreibe ich in dieses forum? naja weil ich meine einstellung jetzt nicht so ganz verstehe, da mein freund ein ganz lieber ist und wir uns super verstehen, ich hingegen aber wieder die flucht ergreifen möchte um meine geliebte freiheit wiederzuerlangen...möchte betonen,dass er mir meine freiheiten lässt und so, aber ich will komplett frei sein:flennen:
    ich hoffe da gibts jemanden der mir einen tip geben kann?! weil ich in diesem fall nicht "schon wieder" grundlos das handtuch werfen möchte(bin ja in andren lebenslagen auch nicht so)-ausserdem kanns so auch nicht weitergehn :kopfschue

    habe mir schon überlegt, ob ich mich überhaupt von beziehungen fernhalten sollte,weil sie mich irgendwie wahnsinnig machen und mich "einschränken"

    ich bitte euch allerdings sätze wie "dann ists halt nicht der richtige" zu unterlassen, weil das kein rat sondern eine beschwichtigung ist, die mir nix bringt....kann das dann ja net immer von jedem behaupten, der mir die sterne vom himmel holt; wisst ihr was ich meine?
    viell. kennt ja irgendjemand dieses problem(von sich selber oder von bekannten) und können mir sagen wie ihr/sie das geregelt habt/haben?! kann man sich da irgendwie selber austricksen?
    mir ist dieser eintrag ja richtig peinlich, aber mir liegt irgendwie was an diesen problem, da ich erstmals ernsthaft in erwägung ziehe, eine lösung zu finden

    vielen lieben dank
    die etwas angeknackste :ratlos: steppenläuferin
     
    #1
    steppenläuferin, 18 November 2006
  2. och nö
    och nö (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Single
    Hmm. Klingt garnicht so unbekannt, kenne einige Frauen, die mittlerweile so ticken. So "Sprung in der Schüssel" find ichs jetzt auch nicht.

    Auch wenn Du explizit geschrieben hast, Du willst es nicht hören: Er ist wohl nicht der Richtige. Du schreibst, daß Du erst einmal Schmetterlinge hattest... So wie Du es schreibst, gehst Du Beziehungen ein, weil die Männer ja "sooo nett und lieb" sind und Du das Gefühl hast, es wäre mal wieder an der Zeit dafür. Klingt für mich irgendwie... ...langweilig. Die Frau, mit der ich eine Beziehung eingehen möchte, muß mich vorher geflasht haben, ich muß hin und weg sein und sie gerne immer um mich haben wollen, Schmetterlinge eben. Solange das nicht passiert, werde ich keine Beziehung eingehen, auch wenn es Sonntags irgendwie leer hier ist, auch wenn ich mich nach Geborgenheit sehne, wenn ich dazu Zeit habe - ich werde meine Freiheit nicht für irgendwelchen Larifarikram opfern, weil ich denke, oh, jetzt ist es aber Zeit, jetzt geh ich ne Beziehung ein. Natürlich lasse ich mich heute nicht mehr so vom Bauch leiten wie früher, heute hat der Kopf eine deutliche Übermacht - was ich nicht unbedingt gut finde, aber leider ist das Leben nicht immer fair und davor muß man sich schützen.

    Wenn es denn dieses mal wieder zuende ist, nimm Dir die Zeit, Dir darüber klarzuwerden, was Du willst. Laß dabei außer Acht, was Du denkst, was Deine Umgebung von Dir will, laß auch außer Acht, was als "normal" gilt. Setze Deine Maßstäbe - und lebe nach ihnen. Niemand muß eine Beziehung haben. Wer alleine glücklich ist, darf auch das sein.
     
    #2
    och nö, 18 November 2006
  3. Boardschreiber
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Selber "austricksen" wirst du dich dahingehend wohl nicht können, dafür scheint deine Entscheidung, dich wohl doch wieder von deinem (jetzigen) Partner lösen zu wollen, zu gefestigt.

    Die "Freiheit", nach der du immer strebst, wird dir von Seiten deines (jetzigen) Freundes gewährt, was fehlt dann, so dass du schon wieder völlig die Lust verloren hast; Angst, dass du Bindung zu fest wird, als dass sie dann noch schnell gelöst werden könnte?

    Möglicherweise ist dir einfach nur langweilig, der "Trott" ödet dich an und suchst deshalb nach einem halbwegs nachvollziehbaren Trennungsgrund (?)

    Hast du mal ergründet, indem du in dich hineingehorcht hast, weshalb du so rastlos bist?
    Das Problem würde bei Trennung nämlich nur aufgeschoben, in der darauffolgenden würde es dir ab einem gewissen Punkt wieder ähnlich gehen, so dass du iiirgendwann:zwinker: dem eigentlichen Beweggrund ermitteln und nicht zuletzt auch beheben mußt.
     
    #3
    Boardschreiber, 20 November 2006
  4. ^noob^
    Gast
    0
    ich geb zu ... bei mir ist es ähnlich ...

    aber mein freund nervt mich nicht einmal, ... er ist total toll und jemand für mich besser geschaffen find ich bestimmt nicht. ....
    aber :cry: ich überleg mir andauern, dass es doch toll wäre mal wieder solo unterwegs zu sein bzw. ich schiebe andere gründe vor wegen denen ich mir dann überlege schluss zu machen... aber in wahrheit bin ich nur zu flatterhaft und kann mich net binden...

    was dagegen tu:
    - ich halt mir die guten Sache so oft es geht vor und stlel mir vor dass ich ihn und all das verlieren würde...

    - ich mach mir klar, dass es völlig schwachsinnig ist jemanden dem ich wirklich vertrau, den ich liebe und der mich aufbaut und zum lachen bringt den rücken zu kehren nur aus ner laune heraus...

    und wenn ich ihn dann wieder seh ( wir sehn uns nur ca. 1-2 mal die woche) dann ist es auch wieder verflogen :smile2:

    bei mri sind es eben Phasen und die meister ich recht gut ----> und du siehst ich bin mit ihm noch zusammen :herz: :smile:
    wünsch dir alles gute... wenn du glaubst, dass er richtig für dich ist (zumindest jetzt noch) , dann trenn dich nicht von ihm!!!
     
    #4
    ^noob^, 20 November 2006
  5. steppenläuferin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    in einer Beziehung
    danke für eure antworten :smile2:

    hallo :smile2:

    also ich möchte euch dreien mal für eure antworten danken und muss sagen, dass bei jeder was dabei ist was ich mir selber schon mal gedacht habe

    ad ach nö) ->"So wie Du es schreibst, gehst Du Beziehungen ein, weil die Männer ja "sooo nett und lieb" sind und Du das Gefühl hast, es wäre mal wieder an der Zeit dafür"
    damit hast du bestimmt nicht ganz unrecht,allerdings muss ich noch ergänzen,dass sich meine beziehungspausen immer so zwischen 1,5 und 2jahren beziehen und dass sich die, bei denen ich mich entschliesse eine bindung einzugehen, sich vom rest abheben!!!! aber sie flashen mich halt nicht...hm du hast geschrieben bei dir hat heute der kopf auch eher die übermacht(wie bei mir halt irgendwie) aber worauf schaust du dann wenn du nicht geflasht wirst?

    zu den sätzen->"Wenn es denn dieses mal wieder zuende ist, nimm Dir die Zeit, Dir darüber klarzuwerden, was Du willst. Laß dabei außer Acht, was Du denkst, was Deine Umgebung von Dir will, laß auch außer Acht, was als "normal" gilt. Setze Deine Maßstäbe - und lebe nach ihnen. Niemand muß eine Beziehung haben. Wer alleine glücklich ist, darf auch das sein."
    das versuche ich ja auch, aber wenn man bedenkt, dass ich mich wirklich kaum verliebe, müsste das heissen, dass ich noch ziemlich lange alleine bleiben werde*g*-was im grunde genommen ja nicht(!!!) schlimm ist, aber ich stelle mir berechtigt die frage(wenn man mal andere menschen beobachtet), warum ist es mir nicht möglich, so zu leben wie viele andere?

    ad boardschreiber) was genau meinst du mit "Angst, dass du Bindung zu fest wird, als dass sie dann noch schnell gelöst werden könnte?"?
    meinst du damit die angst zu investierren und dann enttäuscht zu werden?
    mir ist auch klar,dass ich durch eine trennung das problem nicht behebe, aber ich weiss auch nicht wo ich mit der suche nach der antwort anfangen soll?!

    ad noob) das hab ich mir bei dem jetzigen auch erstmals gedacht ->"er ist total toll und jemand für mich besser geschaffen find ich bestimmt nicht"
    nun ne frage an dich...ERFÜLLT dich deine beziehung letztendlich?
    wie lange seit ihr denn n paar? war das bei dir auch immer schon so?

    liebe grüsse die steppenläuferin
     
    #5
    steppenläuferin, 20 November 2006
  6. ^noob^
    Gast
    0
    Wir sind jetzt ein 3/4 Jahr zusammen und ich glaube, dass es noch länger halten wird.

    weißt du, bei mir sind es immer wieder momente in denen ich ihn anschau, lächeln muss und weiß, dass er genau das ist, was ich brauche und genau das ist was ich will ...
    das ist es warum ich glaube, dass mich diese beziehung vollkommen erfüllt. Die kleinen Momente und das glückliche Gefühl, wenn ich bei ihm bin.
    und an den momenten halte ich mich fest.
    Auch wenn ich nicht immer sicher bin ... weil ich mich frag, was ich verpass und mir vorstell wie es wär endlich wieder frei zu sein.

    hoffe ich kann dir helfen.
    Ich weiß von mir, dass es einfach an meinem Wesen liegt - flatterhaft zu sein, aber ich hab einfach gelernt, dass es sich lohnt an manchen Dingen festzuhalten!!

    (grad beschäftigt mcih übrigens ein Schulwechsel :zwinker: ----> zum thema flatterhaft :grin: )

    tschüüsi :smile2:
     
    #6
    ^noob^, 20 November 2006
  7. Boardschreiber
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo Steppenläuferin,

    nein:smile: , ich meinte eher die mögliche Angst davor, die Beziehung nicht mehr soo schnell beenden zu können, sobald sie emotionell so stark gewachsen ist (?).. Z.B. gibt es ja das Phänomen bei Heiratswilligen, wenn der Eine oder Andere vor dem "Ja-Wort" doch noch Hosenflattern bekommt und das Ganze abbricht, eben weil es einfach "zu eng" wird..

    ..hast du das Gefühl, etwas in einer Beziehung aufgeben zu müssen? "Freiheit", die du benötigst, erhälst du, aber gibt es noch etwas anderes, wovon du glaubst, während einer Partnerschaft "verzichten" zu müssen?

    Kennt er deine Gedanken und Befürchtungen?

    Lg.:smile:
     
    #7
    Boardschreiber, 20 November 2006
  8. ^noob^
    Gast
    0
    *g* danke Boardschreiber!!
    Du hast mein Problem richtig formuliert .... es war mir zwar schon immer klar ... und ich habs auch shcon erkannt gehabt im inneren...
    aber ja, bei mir ist es wahrscheinlich genau das Phänomen... ich will mein Herz nicht ganz verschenken.... weil ich vielleicht angst hab zu sehr enttäuscht zu werden oder weil ich es einfach nciht will ...

    das weiß ich noch nicht... ich begeb mich mal auf antworten suche ... dann kann man probleme besser angehen!!! :smile2:
     
    #8
    ^noob^, 20 November 2006
  9. Boardschreiber
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Naaa bitteeee:grin: , dann ist ja schonmal der erste halbwegs "verarztet":smile: :smile: - ..ich glaube, es steckt in jedem von uns, mehr oder minder ausgeprägt..

    Lg..:smile:
     
    #9
    Boardschreiber, 20 November 2006
  10. steppenläuferin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    in einer Beziehung
    hallo boardschreiber :smile2:

    ähm ja ich glaub das könnte bei mir auch ziemlich genau hinkommen....will mich net emotional von jemanden abhängig machen...hm arg...mensch du bist gut :grin:

    zu "kennt er deine gedanken und befürchtungen?") nein das tut er nicht-ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich davon abstand halte es ihm jetzt zu sagen, damit die beziehung nicht in so ne "psychoschiene" rennt, wo er dann die ganze zeit angst hat und ich mich dann schon gar net entspannen kann...

    ad noob) gg da boardschreiber therapiert uns beide :grin:

    lg
     
    #10
    steppenläuferin, 21 November 2006
  11. 0-Plan
    0-Plan (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Also erstmal würde ich gerne wissen, wieso du mit jemanden zusammenkommst für den du nichts empfindest. Du schreibst ja das du erst einmal Schmetterlinge im Bauch hattest.

    Das kann ja schonmal nicht gut gehen.

    Das nach den ersten Monaten der Altagstrott einsetzt ist klar. Damit müßtest du dich abfinden. Man kann ja auch selber versuchen wieder Schwung in die Beziehung zu bringen.

    Bevor du deinen jetzigen in den Wind schießt würde ich in Ruhe drüber nachdenken, was verlierst du, was gewinnst du.
    Versuch dich in die Situation zu versetzen wenn du deinen jetzigen Freund nicht mehr hast.
    Dir fehlt jemand zum Kuscheln, kein Sex, ein Mensch weniger mit dem du Probleme besprechen kannst...
     
    #11
    0-Plan, 21 November 2006
  12. steppenläuferin
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    in einer Beziehung
    hallo 0-plan!

    es gibt nunmal menschen die sich nicht so oft verlieben oder diese schmetterlinge haben, aber sollten die dann gleich alle ins kloster gehen? :zwinker:

    um ehrlich zu sein wäre es im moment nicht schwierig für mich gewissenlos und ohne nachwirkungen zu gehen...war bei meinem ex auch nicht anders, mit dem war ich n jahr zusammen und habe weder eine träne vergossen noch habe ichs bereut...
    ich glaube boardschreiber hats irgendwie schon erfasst, wenn ich so drüber nachdenke...ich muss da halt irgendwie einlenken, dh ein mittelding finden, wo ich emotional nicht voll reinkippe, aber mir doch etwas mehr an meinem freund liegt, ohne bei kleinigkeiten die flucht zu ergreifen....

    diese seite ist halt auch nicht gerade einfach...und ich habe auch nicht vor zu warten bis ich mich zufällig irgendwann wieder verliebe, ich habe das gefühl, dass ich da aktiv was dazu beitragen muss damits funktioniert....
     
    #12
    steppenläuferin, 21 November 2006
  13. Boardschreiber
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Solange du eine Chance siehst, die Beziehung aufrechtzuerhalten, könntest du deine Gedankengänge wirklich noch für dich behalten, allerdings könnte es sein, dass er bald hellhörig wird, denn ob du deine Unsicherheit auf Dauer wirst verbergen können, bei alledem was dir durch den Kopf geht..:ratlos_alt:

    LG..:smile:
     
    #13
    Boardschreiber, 21 November 2006
  14. 0-Plan
    0-Plan (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm, natürlich sollst du nicht in ein Kloster. Aber wäre es nicht besser zu warten bist du wieder bei jemanden Schmetterlinge im Bauch hast?
    Das hört sich fast so an als ob du nur so, aus langeweile, oder weil es gesellschaftlich "normaler" ist, wenn man kein Single ist, einen Freund hast.
    Wenn man jemanden neu kennenlernt hat man zu Anfang nicht unbedingt schon Schmetterlinge im Bauch. Erst wenn man sich etwas öfter gesehen hat geht das los. Du beschreibst aber das sogar nach einem Jahr nie was emotionales ist. Das ist doch dann hirnrissig weiter zu machen.
    Ich glaube nicht unbedingt das du emotional nicht fähig bist zu lieben. Vielleicht war echt noch nicht der Richtige dabei. Dann würde ich aber auch nicht versuchen was übers Knie zu brechen.

    Sollte es echt daran liegen, dass du Angst hast dich emotional zu öffnen, kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Sprüche wie, lass dich fallen, geh das Risiko ein... werden dich auch nicht weiter bringen. Da könnte man vielleicht mal mit Onkel Doc drüber reden.
     
    #14
    0-Plan, 21 November 2006
  15. ^noob^
    Gast
    0
    ja, ... ich denk wir müssen beide Therapiert werden... :zwinker:

    mhmh.... ich glaub das ist auch das, was ich mit dem zweiten Beitrag sagen wollte:

    - ich versuch mich eben so oft es geht daran zu erinnern, dass es sich lohnt mich so stark auf ihn einzulassen ... mich an ihn emotional zu binden... und vergewissere immer, dass er das ist was ich möchte :smile:

    bei mri hilft es eben... aber wenn noch ratschläge kommen... cih wäre wirklich offen...

    mein Freund weiß nämlich auch nur, dass ich ab und zu mal mit kämpf mti dem "mit ihm zusammen sein"aber ich hab ja andere gründe vorgeschoben :zwinker:

    - blöderweise konnte er sie damals alle wieder entkräften und hat mri gezeigt wie sinnlos meine "befürchtungen" waren ... -.- so kanns gehn, wenn man schluss machen will, aber der Freund schlauer ist und einen durchschaut ... - ich bin so froh darum :smile:
     
    #15
    ^noob^, 21 November 2006
  16. och nö
    och nö (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Single
    Ich bin einmal eine Beziehung eingegangen, obwohl ich nicht geflasht war. Sie sah ganz nett aus, paßte zu mir (ob ich zu ihr paßte, weiß ich nicht), ich wollte unbedingt ne Freundin und sie war halt da und wollte mich. Ich mochte sie, hab sie schließlich sogar auf irgendeine Weise geliebt. Trotzdem fehlte irgendwas. Es war sowas wie ne Kumpel-WG mit gelegentlichem Sex. Hat immerhin knapp zwei Jahre gehalten. Allerdings wars auch die unspektakulärste Trennung bisher, Kurzform: sie: "geht nicht mehr", ich:"ok" (gut, dazu muß ich noch sagen, daß sie zwei Monate vorher fremdgegangen ist, ich war mir ziemlich sicher, wußte es aber nicht genau, Freunde von ihr habens hinterher dann geklärt und wir haben nochmal drüber geredet). Die Zeit sehe ich nicht als verschwendet, wir hatten auch sehr gute Zeiten.

    Heute gibt es keine Sache, die mich dazu bewegen könnte, sowas nochmal zu machen. Entweder, es knallt oder es knallt nicht. Auch wenn ich natürlich etwas vermisse, will ich lieber garnichts als sowas.

    Das ist die Frage, die sich wohl jeder Single auf die eine oder andere Art stellt. Ein Freund von mir ist genauso alt wie ich, hat drei Kinder mit seiner ersten Frau überhaupt, ist mit ihr schon 13 Jahre verheiratet und ist wohl auch glücklich. Natürlich ist auch er ein Sonderfall, nur so langsam fühle ich mich ebenso als Sonderfall, weil ich mit 31 immer noch nicht annähernd an eine Familie denken kann, auch wenn der Wunsch eben schon sehr stark geworden ist. Man kann sich nicht komplett dagegen wehren, andere als Maßstab zu nehmen.

    Fakt ist aber, das ist Dein Leben, Du sollst so leben, wie es Dir gefällt. Maßstäbe, die andere anlegen "Jetzt wirds aber mal Zeit!" muß man einfach ignorieren, wenn man nicht komplett durchdrehen will.

    Was brauchst Du? Du sprichst vom Kloster, also gehts doch vorwiegend um körperliches und ein bißchen Nähe, oder? Brauchst Du dazu eine Beziehung? Wenn Du offen und ehrlich sagst, was Du von einem Mann brauchst, gibts zwei Möglichkeiten, entweder er geht oder er bleibt. Ich finde es nur, naja, unehrlich (ebenso wie ich meine Zweck-Beziehung damals), wenn man was vortäuscht, um das zu bekommen, was man braucht. Wenn der Richtige kommt, dann wirst Du nicht überlegen, ob er für eine Beziehung in Frage kommt, dann läuft alles von alleine.

    Vielleicht bin ich ein hoffnungsvoller Romantiker, aber ich glaube immer noch daran, daß es irgendwo für jeden Topf den Deckel gibt...
     
    #16
    och nö, 21 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test