Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

hab ich Depressionen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sabrina16, 9 April 2008.

  1. Sabrina16
    Sabrina16 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich mache mir seit einiger Zeit ziemlich gedanken über mcih selbst, da ich zunehmend merke, wie unklar ich mit der Gesamtsituation komme.

    Es gibt in meinem Leben viele Dinge, die ich momentan nicht so gut/ stressig oder dergleichen finde. Um einiges aufzulisten:

    - meine mutter hat geheiratet und wir ziehen in 3 monaten zu ihm
    - ich werde jetzt in einigen Wochen mein Abi schreiben (Schulstress)
    - ab oktober gehe ich dann in eine andere stadt studieren, es kommt mir vor als schiebt mich meine mutter ab....sie wünscht sich ncoh ein baby
    - mein freund hat sehr selten zeit für mich (schreibt auch abi, zoggt stundenlang pc)

    ich merke selber wie mcih das total belastet...ich kann nicht alleine sein, sobald ich einen nachmittag nach der schule nichts zu tun habe schleichen sich diese negativen gedanken ein....
    ich weine oft und habe total angst, dass mein freund mich verlässt oder mcih ncith liebt (wir sind 2 monate zusammen) habe total die verlustängste....die anscheinend unbegründet sind (er beteuert es) aber
    in die kleinsten kleinigkeiten steiger ich mich rein und mach mich selber total fertig damit! Bin manchmal echt am verzweifeln....

    frage mich jetz, ob das einfach eine phase ist, oder ob ich wirklich depressionen habe?!
     
    #1
    Sabrina16, 9 April 2008
  2. Akara
    Akara (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    1
    Verliebt
    Hmm, also grundsätzlich sind hier ja keine Ärzte, die dir eine Diagnose stellen könnten.

    Grundsätzlich sind Depressionen aber ein bisschen heftiger (Antriebsarmut, chronische Traurigkeit usw.)

    Ich denke, du bist im Moment mit den Erlebnissen in deinem Leben ein bisschen überfordert. Das ist auch nicht einfach, wenn z.B. die Mutter heiratet, vielleicht noch ein Baby will, Abi ist auch sehr anstrengend. Und vor allem bist du jetzt an einem Punkt, wo dein Leben sich total verändern wird. Gerade, wenn du in eine andere Stadt ziehst. Wahrscheinlich macht dir das Angst, was auch vollkommen normal ist.

    Und die Sache mit deinem Freund... hmm. Ich kann eure Beziehung jetzt nicht beurteilen, aber wenn du in eine andere Stadt gehst, und auch quasi ein neues Leben beginnst, wird das eh noch schwierig werden. Aber auch das ist natürlich. Und natürlich ist das normal, dass du Angst hast, ihn zu verlieren, aber das wird sich ergeben, das hast du nicht in der Hand.

    Red mal mit deiner Mutter über deine Ängste. Keine Vorwürfe, sondern vielleicht einfach, wie du dich fühlst. Manchmal hilft das.

    Ich wünsch dir viel, viel Glück auf deinem Lebensweg. Du schaffst das, da bin ich mir sicher!

    Und lass den Kopf nicht hängen, sonst leiert er aus :zwinker:

    Liebe Grüße, Akara
     
    #2
    Akara, 9 April 2008
  3. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Single
    hallo... ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst...
    meine Eltern haben sich getrennt als ich 11 war, beide hatten ziemlich schnell neue Partner, meine Mutter ist schwanger geworden (habe das nie wirklich verkraftet... geht sogar soweit, dass ich meinen Halbbruder in den 4 jahren noch nie berührt habe, oder gar mit ihm gesprochen habe), habe keinen Kontakt mehr zu meinen Vater, da er mich mehrmals sehr verletzt hat... usw

    es gibt die verschiedensten Arten von Depressionen... einige Menschen sind auch anfälliger als andere für diese, da im gehirn bestimmte Glücksgefühle nicht förderlich gebildet werden...
    aber lass dich nicht beunruhigen! wichtig ist,

    dass du die Kontrolle über dich behälst,
    du eine Bezugsperson zum reden hast, der du auch vertraust
    und deine Gefühle heraus lässt

    Wie sieht es in der Hinsicht bei dir aus?

    wenn du meinst, dass dir die Situation zu sehr über den Kopf wächst und du keine Kraft mehr hast, ist psychologische Unterstützung nicht verkehrt...

    ich wünsche dir ganz viel Kraft! Versuche den Kopf nicht hängen zu lassen und kämpfe für dich!

    liebe Grüßles
     
    #3
    Chacaline, 9 April 2008
  4. Sabrina16
    Sabrina16 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    danke euch zweien für die ratschläge....ich werde versuchen optimistisch zu bleiben. Vll kommen bald bessere zeiten......
     
    #4
    Sabrina16, 9 April 2008
  5. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Single
    hast du jemanden mit dem du über deine Situation reden kannst? bei dem du evtl deine Gefühle rauslassen kannst?

    wie ist das Verhältnis zu deiner Mutter? Ist es möglich mit ihr zu reden?

    liebe Grüßles
     
    #5
    Chacaline, 9 April 2008
  6. Sabrina16
    Sabrina16 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    naja ich will zu meiner mutter nicht so offen reden (eig haben wir ein sehr gutes verhältnis) aber ich weiß, dass sie da selbst ein schlechtes gewissen haben würde. und ich will ihr nciht sorgen bereiten....ab oktober bin ich ja dann sowieso weg. Aber solange möchte ich ihr keinen ärger machen.
     
    #6
    Sabrina16, 10 April 2008
  7. Akara
    Akara (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    1
    Verliebt
    Also ich denke, wenn du zu deiner Mutter ein gutes Verhältnis hast solltest du schon mit ihr reden. Es ist normal dass sie sich dann Vorwürfe macht, weil sie dich eben liebt, aber nur so gibt es ja einen Weg, die Situation für euch alle besser zu machen.
     
    #7
    Akara, 10 April 2008
  8. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Wie lange hast du denn diese negativen Gedanken/Gefühle schon?

    Klingt für mich mehr nach einer depressiven Verstimmung als nach einer Depression. Immerhin hat deine Traurigkeit/Angst ja auch Gründe, nämlich die bevorstehenden Veränderungen in deinem Leben. Da ist es doch normal, dass man da nicht völlig gelassen bleibt.

    Ich denke auch, dass du vielleicht mal mit jemandem darüber reden solltest, oft hilft das schon. Auch wenn es schwer fällt. Bei deiner Mutter würde ich anfangen.
     
    #8
    LiLaLotta, 11 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hab Depressionen
LikeStars
Kummerkasten Forum
11 November 2016
8 Antworten
Blackrose19
Kummerkasten Forum
27 April 2016
10 Antworten