Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hab ich keine Gefühle?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von fewl, 23 April 2008.

  1. fewl
    fewl (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Hallo liebe PL-Community,

    ich hab mich hier angemeldet weil ich ein, wie ich finde, Problem habe.

    Mich lassen schlimme Dinge die so auf der Welt passieren kalt. Völlig kalt. Eiskalt...

    Berichte über hungernde Kinder in Afrika...mir egal.
    Berichte über tote Babys irgendwo in DE...lässt mich kalt.
    Berichte über Kriege und tote Zivilisten...interessiert mich nicht.

    Ich empfinde nichts bei solchen Dingen. Ich fühle nichts, kein Mitleid, gar nichts.

    Ich schüttle den Kopf über Leute die fast in Tränen ausbrechen, "nur" weil sie ein Bild von einem schwarzen Baby sehen, das völlig abgemagert in der Wüste hockt.

    Teilweise empfinde ich sogar sowas wie Schadenfreude...vor ein paar Monaten wurde ein Teenager vom Zug überrollt weil er auf den Schienen rumlief, das einzige was mir dazu einfiel war, wie man nur so saudumm sein kann. Der einzige der mir da Leid tat warder Zugführer. Immerhin.

    Was mich dagegen auf die Palme bringt sind Berichte über Tiere die misshandelt werden :ratlos:

    Außerdem hab ich nen Humor den manche wohl asl assozial bezeichnen würden...ich kann einfach über flache und derbe Witze lachen, auch wenn sie gegen Minderheiten gehen...

    Irgendwie finde ich mich nicht normal inder Hinsicht...ich führe ansonsten ein normales Leben, hab Freunde, hatte bis vor 4 Monaten noch ne Freundin^^, hab Ausbildung, bin nicht auf den Kopf gefallen oder was weiß ich...weiß da jemand ähnliches zu berichten oder stehe ich da auf verlorenem Posten?!

    grüße
    fewl
     
    #1
    fewl, 23 April 2008
  2. NoNightmare
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    Single
    nö, geht mir genau so. berichte von 5 gequälten hunden schockieren mich wesentlich mehr als wenn 1000 afrikaner verhungern. witze gegen minderheiten kann ich auch herzlich drüber lachen usw...
    nur isses bei mir teilweise noch extremer. es berührt mich emotional noch nicht mal wirklich wenn ein familienmitglied gestorben ist.
    gut, diejenigen deren tod ich erlebt habe standen mir alle nicht sehr nah und bei meinem goßvater war ich noch zu jung, aber teilweise wundere ich mich schon über mich selbst... hinzu kommt dass ich z.B. auch noch nie verliebt war usw......
    denke das muss man einfach so akzeptieren.
     
    #2
    NoNightmare, 23 April 2008
  3. Moses
    Moses (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    101
    0
    in einer Beziehung
    Hey fewl!

    Keine Sorge, es gibt sie! Leute, die genau das Selbe (Nicht-)Empfinden haben wie du. Ich habe genau wie du kein Mitleid bei Berichten im Fernsehen oder in Medien generell - als Selbstschutz?

    Ich verstehe meine Mutter bis heute nicht, wie sie fassungslos "Nein - unglaublich" mit vorgehaltener Hand bei Berichten zusieht.

    Ich glaube, ums mal halbwegs psychologisch anzugehen, dass wir

    1. keinen Bezug zu diesen Menschen (oder was noch davon übrig ist) haben, ihre Situation beinahe unmöglich nachzuvollziehen und somit die Möglichkeit mit zu leiden einfach nicht gegeben ist

    2. bereits nichts anderes mehr in den Medien publik gemacht wird. So hart das klilngt, auch Zeitungen brauchen Verkaufszahlen und was verkauft sich schon besser als Blut und Morde?

    Zu guter Letzt möchte ich feststellen, dass mir keinesfalls Einfühlungsvermögen fehlt. Ich rede mit Freunden gerne über Gefühle und bin auch ein beliebter Gesprächspartner. Von meinem zynischen Humor wissen so ziemlich alle Leute um mich rum und trotzdem bin ich nicht geächtet.

    Ich sehe uns/mich daher als völlig normal, wir stehen nicht am Rande der Gesellschaft und prangern sie auch nicht an. Höchstwahrscheinlich sind wir uns der Ungerechtigkeit auf dieser Welt bewusst, stehen aber so weit drüber, dass wir (nur) darüber lachen können.

    Lange Rede, kurzer Sinn - Das muss so und ist auch gut so:smile:
     
    #3
    Moses, 23 April 2008
  4. fewl
    fewl (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Single
    Na, das klingt dann doch schon beruhigend das ich nich tdereinzige bin dem es so geht. Ich wundere mich auch manchmal über mich...

    Aber der Punkt das man zu diesen Menschen keinen persönlichen Bezug hat, macht glaube ich, sehr viel aus.

    Den über Dinge die mit Menschen aus meinem nahen persönlichen Umfeld passieen kann ich durchaus erschüttert sein...so z.B. der Tod meines opas wo ich mich fast nicht eingekriegt hab (Gott hab ihn selig^^)

    In dem Film "Full Metal Jacket" sagt ein Soldat nen "guten" Spruch als er vor seinem gerade eben gestorbenen Kameraden steht: "Besser du als ich" - das hätte genauso gut von mir sein können.
     
    #4
    fewl, 23 April 2008
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    So wie du das beschreibst, scheint wohl jeder auch unterschiedlich emotional auf gewisse Ereignisse zu reagiere. Mich lassen z.B. Gefallene bei Kriegen total kalt - weil es in den Medien schon allgegenwärtig ist. Ich vermut mal, dass man auch mit der zeit abstumpft, weil man von solchen Dingen in den Medien regelmässig hört und irgendwann einfach nicht mehr auf emotionelle Ebene wahrnimmt.
    Wenn ich aber von hungernden Kinder in Afrika Bilder sehe oder von Kindern in Deutschland, die von ihren eigenen Eltern jämmerlich verhunger gelassen werden, treibt es mir die Tränen in die Augen und bereitet mir eine schlaflose Nacht, weil ich die Bilder/Berichte nicht mehr aus dem Kopf kriege. Überhaupt alles Leid an Kindern geht mir unglaublich nahe.
    Irgendwie seltsam, ich kann die extremsten Horrorfilme ansehen, ohne mit der Wimper zu zucken, aber bei solchen Dingen klapp ich zusammen....:ratlos: ....Sicher weil es Realität ist.

    Aber wenn wiedrum ein toter Junkie auf ne Bahnhofstoilette aufgefunden wird, denk ich auch nur 'selbst schuld'....:schuechte
     
    #5
    User 48403, 23 April 2008
  6. drehtür
    drehtür (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    Single
    Bei mir dasselbe. Da verfluche ich dann immer den/die Besitzer und wünsche ihnen die Pest an den Hals :mad: Wahrscheinlich auch weil ich selbst Hundebesitzer bin.

    Hmm, da empfinde ich etwas für die Soldaten, (vor allem für unsere) und deren Familien und Kameraden, das geht mir z.b sehr nah. Meldungen über tote Zivilisten (außer es sind Deutsche) dagegen gar nicht.


    ...und sowas is mir dagegen egal. Meistens schalte ich dann um wenn sowas im Fernsehen kommt, weil es mich nicht interessiert. :ratlos:
     
    #6
    drehtür, 23 April 2008
  7. Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    103
    7
    nicht angegeben
    Sorry, das klingt eher beunruhigend, dass du nicht der Einzige bist.

    Kein Mitgefühl für fremde Menschen, aber für Tiere schon ..... das ist schon alarmierend. An dieser Stelle würden wohl einige sagen "aber ein Mensch kann für sich sprechen und Tiere können das nicht"! :wuerg: ein hungerndes afrikanisches Baby kann das auch nicht.

    Und ja, ich liebe Tiere.
     
    #7
    Bliss, 23 April 2008
  8. NoNightmare
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    Single
    ja, merkwürdigerweise habe ich mit einem toten deutschen baby 'mehr' (sofern man das bei mir überhaupt mengenmäßig festmachen kann) mitleid als mit hunderten verhungerten afrikanischen.
    vielleicht weil es nach den medien da sschon 'alltäglich' ist und bei uns was 'besonderes'
    ebenso habe ich mehr mitleid mit den gefallenen deutschen soldaten, deren kameraden und familien als mit bei einem selbstmordattentat gestorbenen irakern.
    vermutlich weil ich selbst zur bundeswehr will....

    also auch bei mir ist es so dass ich emotionaler bin wenn ich einen gewissen bezug zu der 'sache' habe, aber selbst dann hält sichs verglichen mit anderen leuten sehr in grenzen.

    ansonsten habe aber auch ich keine gesellschaftlichen defizite, ich habe viele freunde und kann mit denen auch über gefühle reden usw.....


    @Bliss:
    Und was bitte sollen wir jezt machen? Nicht empfundene Betroffenheit heucheln? Für Afrika spenden um das schlechte gewissen das wir jezt wohl haben sollen zu besänftigen? uns als gefahr für die menschheit aus der gesellschaft ausschliessen?
     
    #8
    NoNightmare, 24 April 2008
  9. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    zum einen weil die medien, die sensationslust des menschen soweit ausgenutzt haben, das man gewissen themen gegenüber abgestumpft ist und zum anderen, weil man weiß, das es in afrika sozusagen "normal" ist, das täglich viele menschen sterben.
    das hat unter anderem auch mit unterbewußten wissen über den darwinismus in form von natürlicher auslese zu tun. in afrika sind die lebensbedingungen nunmal nicht so wie in deutschland oder anderen industrienationen, so das ein jeder weiß, das es dort in der natur der sache liegt, das menschen dort sterben.
    stirbt hingegen ein kind in deutschland, dann fragt man sich unterbewußt, wieso? das wäre doch gar nicht nötig gewesen.

    so zumindest ist es bei mir.
    ein sterben, aufgrund von zuwenig nahrung, unterversorgung etc. der einfach in der natur liegt oder ein tot, aufgrund von vernachlässigung der eltern in einem staat, wo es eigentlich nicht passieren muß. sind irgendwo zwei verschiedene paar schuhe.
    zumal man auch kulturunterschiede beachten muß. in deutschland bekommen die eltern in der regel 1, 2,3 oder vielleicht auch mal 4 oder mehr kinder.
    in afrika gerade in den armen gegenden, werden kinder als vermögen angesehen und als altersversorgung. es werden also viele kinder in die welt geboren, obwohl das wissen da ist, das man diese kinder nicht ernähren kann. würde man versuchen den menschen zu erklären, wenn sie "nur" 3 oder 4 kinder haben, diese aber überleben und die altersversorgung darstellen, dann würde dies nicht den effekt haben, da eben 3 oder 4 kinder nicht als reichtum angesehen werden.

    da sehe ich ganz klar den unterschied, das der selbstmordattentäter ein mörder ist, der frei seiner religion und überzeugung über leichen geht und es ihm egal ist, wieviele menschen ob soldaten oder zivilisten mit in den tot reißt. für so jemanden habe ich auch kein mitleid.
    die deutschen soldaten gehen aber nicht in kriseneinsätze um vorsätzlich jemanden zu töten, sondern um stabilität in einem land zu schaffen, sichern etc. humanitäre hilfe zu leisten etc.
     
    #9
    twinkeling-star, 24 April 2008
  10. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hm also mir gehts ähnlich wie dem TS. Solche Kriegsszenarien beeindrucken mich definitiv weniger als ein Bericht wo drin steht das Tiere gequält werden - da könnt ich manchmal Austicken.

    Ich hab allerdings zu Tieren eine bessere Verbindung als zu Menschen im Allgemeinen... von daher...

    Dürfte irgendwie ein Schutzmechanismus sein, der sich seit 9/11 eingestellt hat. Ist auch ganz in Ordnung so, sonst würd ich nur mehr vor Mitleid zerfließen und könnte mein eigenes Leben nicht mehr leben...
     
    #10
    Kiya_17, 24 April 2008
  11. Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    103
    7
    nicht angegeben
    selbstschutz ja, krankhafter egoismus nein

    Natürlich nicht, das wird deine Gefühle nicht ändern.
    Aus der Gesellschaft ausschließen auch nicht, aber wie wäre es sich mit emotionaler Intelligenz und sozialer Kompetenz zu beschäftigen? Ich bin mir sicher, dass es jede Menge Einrichtugen gibt (nein, ich meine keine Klapse), die einem weiterhelfen können.

    aha, also jedes Opfer, das wegen der Naturkatastrophen stirbt, hat es nicht anders "verdient" (überspitzt formuliert). Wie ist es denn mit den deutschen Touristen, die im Tsunami umgekommen sind?
    Mitleid ja oder nein?

    Und wegen der Vernachlässigung der Eltern ..... vielleicht liegt es in der "Natur" der gefühllosen Eltern das Kind zu misshandeln, schon mal daran gedacht?
    Warum müssen die Menschen in den verarmten Ländern, noch mehr leiden .... Hunger, Kriege, Krankheiten, Naturkatastrophen? Hier muss und darf es auch nicht passieren.
    Man kann jeden Schwachsinn psychologisch erklären, es macht es aber in keinster Weise besser.

    Jetzt mal vereinfacht beschrieben ..... abgestumpf ist wohl jeder Mensch, kein Wunder bei der Überflut mit den ständig gleichen Informationen. Das Leben ist ein Lernprozess, das ist auch kein Geheimnis .... wenn etwas bereits erlernte zB Berichte über misshandelte Kinder immer wieder gezeigt werden, dann ist es schon "abgespeichert" und für unsere Gehirnzellen besteht kein neuer Reiz dieses wieder zu erlernen ........ also berührt es uns auch weniger.

    Aber zwischen etwas abgestumpft und gefühllos liegen doch die Welten!!!
    Ich breche auch nicht zusammen wenn ich höre, dass wieder ein Selbstmordattentäter viele unschuldige Menschen in den Tod geschickt hat, mit dem Selbstmordattentäter habe ich auch kein Mitleid ....... obwohl (schon wieder aus psychologischer Sicht) was treibt einen jungen Menschen dazu so eine schreckliche Tat zu begehen? Wie wütend und abgestumpft war er um zu so einer Tat fähig zu sein?

    Man könnte ewig diskutieren und zu keinem gemeinsamen Nenner kommen, ABER liebe Leute wenn jemandem ein paar misshandelte Tiere mehr leid tun als tausende umgebrachte Menschen, das geht einfach nicht!!!:cry: Aber es dann noch in Ordnung finden, so abgestumpft zu sein .... :flennen: Nein, nein!!! *kreisch*

    Off-Topic:
    Noch was zu den Soldaten ..... da wäre ich extrem vorsichtig zu behaupten warum sie in den Krieg gehen bzw. wie sie sich im Krieg verändern.
     
    #11
    Bliss, 24 April 2008
  12. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Das macht meine Oma genauso und ich kann es teilweise auch nicht verstehen. Früher allerdings weniger als heute. Vielleicht ändert sich das mit dem Alter.

    Mittlerweile berührt es mich zb wenn irgendwo ein Hurrikan alles zerstört und die Menschen vor dem Nichts stehen. Allerdings berührt es mich wenig wenn irgendwo Hochwasser ist und die Menschen teilweise ihr ganzes Hab und Gut verlieren - da denke ich mir nur: Gott sei Dank ist bei uns kein hochwasser.

    Also so abnormal bist du gar nicht!
     
    #12
    capricorn84, 24 April 2008
  13. Blondisha1
    Blondisha1 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Single
    lol?

    Irgednwie hab ich das Gefühl, ihr seid alle durch mit eurem Leben...

    und dem einen geht es näher wenn Hundebaby sterben, aber nicht wenn er afrikanische kinder sieht wo abgemagert sind...

    Solche wie diese will ich mal gern eines tages abgemagert zwischen dreck sehen... dann würde ich auch keine gefühle dabei haben... was seid ihr für menschen Alter...

    Mich lässt es kalt, wenn jemand "sauer" auf mich ist...
    Kritik aber auch positives Gerede von anderen prallt an mir ab..
    aber doch nicht sowas????

    Das problem bei solchen wie euch ist, dass ihr aufmerksamkeit braucht! Das ist es!

    Ciao
     
    #13
    Blondisha1, 24 April 2008
  14. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ja das finde ich auch heftig aber naja jeder Mensch ist anderst! Ich zum Beispiel finde es sehr schlimm wenn man im TV sieht wie die Menschen verhungern da heule ich wie ein Wasserfall. Aber auch wenns um Tierquälerei geht boah da werde ich so sauer :mad: und traurig zugleich. Oder vielleicht ist das auch nur eine Phase das kann auch sein. Aber allein schon deswegen das du hier schreibst das du das schlimm findest das du nichts fühlst beweis das du Gefühle hast :zwinker:
     
    #14
    Party_Girl, 24 April 2008
  15. Chafu
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    nicht angegeben
    Mich lässt Hungersnot in Afrika oder sonst wo auch kalt, mich lässt eingentlich so ziemlich alles kalt, was mich nich unmittelbar selbst betrifft.
    Und ich find des ehrlich gesagt auch gut so. Warum sollte ich mir den Kopf zerbrechen wenn ich an der Situation eh nix bewirken kann...Blondisha zum Beispiel schreibt, sie lässts kalt wenn jemand sauer auf sie is, seh ich wieder ganz anders, leute in meim Umfeld, die mir wichtig sind, sollten nich sauer auf mich sein....garnich gut sowas.
     
    #15
    Chafu, 24 April 2008
  16. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ich besitze durchaus emotionale intelligenz und auch soziale kompetenz, wenn ich die nicht besäße, wäre ich in meinem berufsbild falsch.
    aber soll ich mit jedem menschen irgendwo auf der welt mitleid haben? dann kommt man ja aus dem heulen nicht mehr raus und da liegt der unterschied. ich bin erstens nicht für jeden menschen verantwortlich und die welt retten geht auch nicht.
    ich unterscheide in personen die einem irgendwo nahe stehen oder zu denen man eine verbindung hat.
    zb ist bei uns die frau eines angestellten gestorben, keine 40 jahre alt, 3 kleine kinder, sowas ist tragisch und da denke ich dann auch, ach du scheiße, aber heule nicht die ganze zeit rum.

    nicht wirklich. es ist zwar übel, aber mitleid ist zu viel ausgedrückt. zur falschen zeit, am falschen ort.
    die erde rächt sich in irgendeiner form und was kann ich dafür?
    soll ich die erdplatten festhalten, damit es keine erdbeben mehr gibt oder vulkan ausbrüche?
    es gibt mittlerweile untersuchungen, das die überbevölkerung der erde unter anderem auch für naturkatastrophen verantwortlich ist. und nicht nur in form von klimawandel, sondern auch durch zu hohen druck auf die kontinentalplatten.
    im endeffekt rächt sich die erde somit dafür das die natürliche auslese nicht mehr in dem maße stattfindet. ist zwar hart und bitter, aber so ist es nunmal.

    natürlich, weil die menschheit es ja toll findet, das eigene fleisch und blut zu misshandeln.

    vielleicht weil dort die natürlichen begebenheiten einfach anders sind und somit eine ernährung alleine aufgrund des klimas problematischer ist?
    das genau dieses klima oder die natürlichen begebenheiten einer naturkatastrophe, einem krieg oder ähnlichem den nötigen hintergrund verleihen?

    ich will in keinster weise alles psychologisch erklären. wenn ich das wollte, dann müßte ich ja mit jedem urteil zufrieden sein, wo der täter ja "eine schwere kindheit" eine "psychische störung" oder sonstiges hat.
    tue ich aber nicht.

    bzw. wie sehr wurde er von fanatischen menschen manipuliert diese tat auszuführen.

    ich hab bei tieren nicht mehr mitleid. für mich macht das keinen unterschied.

    Off-Topic:
    Noch was zu den Soldaten ..... da wäre ich extrem vorsichtig zu behaupten warum sie in den Krieg gehen bzw. wie sie sich im Krieg verändern.
    [/QUOTE]
    ich habe von deutschen soldaten gesprochen, nicht allgemein von allen soldaten irgendwo auf der welt. das es andere motive gibt, ist mir durchaus bewußt.
     
    #16
    twinkeling-star, 24 April 2008
  17. NoNightmare
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    Single
    ich meinte auch keine selbstmordattentäter sondern seine opfer :zwinker:

    und an alle moralapostel die sich hier riesig aufspielen: wir sind so. ist das unsere schuld? sollen wir zum psychologen geh weil wir manche sachen etwas anders empfindet als ihr? wie wärs wenn ihr zum psychologen geht und euch mal an unsere (meine) sichtweise gewöhnt? oder daran leute die etwas anders sind zu tolerieren?
     
    #17
    NoNightmare, 24 April 2008
  18. franzius
    Gast
    0
    ​​​​​​​
     
    #18
    franzius, 24 April 2008
  19. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Also ich finde das ganz und gar nicht normal! Für mich zeugt das von emotionaler Kälte :ratlos: .
    Klar, ich heule auch nicht jedes Mal los, sobald ich etwas Schlimmes im Fernsehen sehe, aber es macht mich dennoch jedes Mal traurig. Ich fühle mich hilflos, eben WEIL ich nichts (oder nur sehr wenig) für hungernde Kinder in Afrika tun kann :geknickt: und es macht mich krank vor Wut, wenn ich lesen/sehen muss, dass irgendwo wieder ein totes Baby im Mülleimer gefunden wurde :mad:!

    Und dabei ist es mir vollkommen egal, ob es sich bei den geschädigten/toten Menschen um Deutsche oder Leute anderer Nationalität handelt -Mensch ist Mensch, ich mache da keinen Unterschied! Wenn ich hier so Sachen lese à la "Mich macht es nur betroffen, wenn es sich bei den Opfern um Deutsche handelt", könnte ich kotzen :wuerg: !

    In was für einer Welt leben wir bitte, wenn es anscheinend als "normal" angesehen wird, dass man emotional so abgestumpft ist?!

    Traurig, sowas...
     
    #19
    User 15352, 24 April 2008
  20. MAiON
    MAiON (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Single
    is bei mir genauso

    tiere sind mir viel wichtiger wie menschen.. um einiges wichtiger
     
    #20
    MAiON, 24 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hab keine Gefühle
Kiritoo
Kummerkasten Forum
23 August 2016
10 Antworten
Leonie1997
Kummerkasten Forum
10 August 2016
9 Antworten
racket
Kummerkasten Forum
12 Juni 2016
6 Antworten
Test