Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • MafiaBoss
    MafiaBoss (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    7 November 2006
    #1

    Hab ich Tinnitus?

    Hi,
    Vor einer Woche hatte ich mir im Auto durch die Klimaanlage ein Stechen im Ohr geholt. Am gleichen Tag war ich dann beim Arzt, der eine Außenohrentzündung festgestellt hatte. Ich hatte dann am darauf folgenden Tag ein Pfeifen im Ohr. Nun meine Fragen:

    Soll ich nochmal wegen des Pfeifens zum Arzt gehen?
    Denkt ihr das Pfeifen geht wieder weg?
    Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?

    Mafiaboss
     
  • Zanzarah
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    101
    0
    nicht angegeben
    7 November 2006
    #2
    Bei solchen Sachen ist nicht zu scherzen (spreche aus Erfahrung).
    Gehe lieber noch einmal zum Arzt.
    Falls es ein Tinnitus ist, kann man den ja noch behandeln (soweit ich weis), wenn man zumindest früh damit anfängt!
     
  • Andi(sic)
    Andi(sic) (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    Single
    7 November 2006
    #3
    Hi,

    ich hab Tinnitus und es ist viel weniger schlimm als du vieleicht denkst. Es gibt zwar extreme Fälle aber die Leute haben einfach psychisch einen mitbekommen und reagieren dann sehr empfindlich darauf.

    Bischen piepen bis zu einer oder 2 Wochen kommt mal vor, kannste getroßt ignorieren. Verschwindet schon wieder.

    Und selbst wenn. Ich höre meinen Tinitus nur wenn ich will, der wird ausgeblendet. Hauptsache nicht davon nervös werden
     
  • MafiaBoss
    MafiaBoss (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    7 November 2006
    #4
    Hmmm also am besten doch nochmal zum Arzt ...ok
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    7 November 2006
    #5
    hmm... aber nen pfeifen kann ja au auf nen hörsturz hindeuten :ratlos:

    egal wasses is, ab zum arzt
     
  • MafiaBoss
    MafiaBoss (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    7 November 2006
    #6
    hörsturz...müsste man da nicht deutlich schlechter hören...ich höre eigentlich nicht viel schlechter auf dem ohr
     
  • LadyX
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    7 November 2006
    #7
    bei einem hörstruz dürftest du recht wenig bzw.gar nichts mehr hören.
    an deiner stelle würde ich trotzdem nochmal zum arzt gehen. sicher ist sicher. wie lang hast du da geräusch denn schon?
     
  • Melia
    Melia (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 November 2006
    #8
    Ich würde auf jeden Fall schnellstmöglich zum Arzt gehen. Sollte es sich um die Anzeichen eines Hörsturzes handeln, kann dieser nur sehr kurze Zeit wirksam therapiert werden (Sauerstofftherapie). Wenn es ein Tinnitus ist, muss dieser nicht unbedingt körperliche Ursachen haben. Mein Bruder litt eine ganze Zeit darunter; erst nachdem er weniger Stress hatte und keinen Kaffee mehr trank, ist auch das Pfeifen verschwunden.

    Also, lieber noch mal vom Arzt durchchecken lassen.
     
  • bolero
    bolero (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    vergeben und glücklich
    8 November 2006
    #9
    Nachdem ich ein Unisemester wegen eines Tinnitus verloren habe (wenn man 2 Monate praktisch nicht mehr schlafen kann, hat sich das mit dem lernen erledigt!), sag ich nur: ab zum Arzt.

    Aber: gehe da zum richtigen!

    viele HNO-Ärzte sehen Tinnitus immer noch entweder als reine Ohrensachen an, bei der sie aber nicht rumschneiden können und es daher nichts interessantes für sie ist, oder aber Tinnitus-patienten sind Hypochonder oder zumindest geitig gestörte Leute. Ich hatte meinen Erstbehandelnden Arzt in einer niederbayrischen Kleinstadt --> :wuerg: . Erst in einer Großstadt konnte mir geholfen werden. Dazu kann ich dir nur die Tinnitus-Liga empfehlen, wenn du Adressen brauchst für gute Ärzte. In Regensburg und München kann ich dir gute Ärzte empfehlen.

    Allerdings: muss alles nicht so schlimm sein. tinnitus ist ein physischer Prozess, der im Gehirn stattfindet und somit bei jedem unterschiedlich wirkt. Wenn du trotz des Pfeiffens gut schlafen und dich gut konzentrieren kannst, ist eigentlich alles o.k..

    Aber dennoch: Ab zum Onkel Doc!
     
  • US-Girl
    US-Girl (29)
    kurz vor Sperre
    647
    0
    1
    vergeben und glücklich
    8 November 2006
    #10
    Ich würde auch zum arzt gehen. lieber einmal zuviel, als einmal zuwenig. hab nen freund, der hat den tinnitus seit 2 jahren, und vielleicht wäre was zu machen gewesen, wenn er sofort zum arzt gegangen wäre. mit solchen sachen ist wirklich nicht zu scherzen.
     
  • MafiaBoss
    MafiaBoss (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    nicht angegeben
    8 November 2006
    #11
    Ok ihr habt mir geholfen. Danke ! :zwinker:
     
  • CrushedIce
    CrushedIce (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    113
    53
    Single
    8 November 2006
    #12
    ich möchte hier mal einiges richtig stellen.

    wenn man einen hörsturz erleidet, dann heißt das nicht, dass man deutlich weniger bis gar nichts mehr hört. ich hatte selber drei davon. und ich hab´s nicht am hörvermögen gemerkt. kann so sein, muss aber absolut nicht so sein.

    zum tinnitus. hier hatte jemand geschrieben, dass man ein pfeifen im ohr ruhig bis zu zwei wochen ignorieren kann. das ist absoluter blödsinn! geradezu fahrlässig! geht dieses pfeifen nicht nach ein bis zwei stunden wieder von selber weg, dann sollte man sofort und ich meine wirklich SOFORT zum arzt, weil er nämlich sonst bleiben kann und er auch auf einen hörsturz hinweisen kann. daran hab ich´s nämlich gemerkt.

    @TS: geh lieber hin. besser einmal zu viel als einmal zu wenig!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste