Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Habe Angst wieder zur Arbeit zu gehen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von tigerlady, 29 Dezember 2005.

  1. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Ich habe im Moment das Gefühl ich schleppe mich von einem Wochenende/Urlaub zum Anderen.
    Ich arbeite seit April in der Firma als Sachbearbeiterin, habe mich da aber noch nie wohlgefühlt.
    Es wird nie gelacht, alle laufen rum als hätten sie nen Stock verschluckt. Wir sind überhaupt kein richtiges Team, jeder überlegt nur wie er Andere in die Pfanne hauen kann und möglichst viel Nutzen daraus hat.
    Wenn man was falsch macht wird man nicht darauf angesprochen sondern irgendwer schreibt Chef ne E-Mail " Dia hat das und das gemacht.......".

    Jetzt gehen noch zwei Frauen, eine wegen Schwangerschaft und eine ganz und ich soll deren komplette Arbeit jetzt mitmachen, habe aber keine Gleitzeit und stempel auch nicht, sehe aber derbe Überstunden auf mich zukommen, während die Anderen schön 35h Woche und Gleitzeit haben.
    Außerdem macht die eine Kollegin solche Sachen mit Datenbankprogrammierung und so die ich garnicht kann und wo ich mir auch nicht wirklich zutraue das zu lernen. Habe schon richtig Angst davor, dass ich das alles nicht schaffe. :cry:

    Dann krieg ich dauernd von meinem Chef irgendwelche komischen Aufgaben per E-Mail von denen ich überhaupt nicht verstehe was gemeint ist und erklären tut es mir auch keiner "keine Zeit", dann mach es so wie ich es meine und kriege dann einen auf den Deckel, dass es nicht so aussieht wie er sich das vorgestellt hat.
    Teilweise sind das dann so unwichtige Sachen wo ich denke wozu soll das überhaupt gut sein und dass wo so vile wichtige Sachen alle "brennen".

    Kann ich denn zu meinem Chef einfach sagen, "das ist doch jetzt unwichtig, ich muss erst das und das machen"? Aber wenn ich das versuche guckt er nur weg oder geht gleich, meine Meinung interessiert ihn garnicht.
    Was soll ich bloß machen?
     
    #1
    tigerlady, 29 Dezember 2005
  2. pinepeak
    pinepeak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Single
    Auweiha, blöde Sache das. Aber im Grunde hast du nur zwei Möglichkeiten:
    1. du versuchst bzw. kannst dich irgendwie damit abfinden oder
    2. du musst dir eine andere Firma suchen.

    Vielleicht kannst du mit deinem Chef einmal unter vier Augen reden, aber wenn er wirklich so ist wie du in beschrieben hast läufst du gefahr, Option 2 wählen zu müssen.
     
    #2
    pinepeak, 29 Dezember 2005
  3. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Aber im Moment gibt es ja so wenig Arbeit, bin ja froh dass ich erstmal überhaupt wieder was vernünftiges gefunden habe. Ich wurde nach der Ausbildung nur ein Jahr übernommen und habe danach 2 Jahre gejobbt und war zwischendurch auch ein paar Monate arbeitslos.

    Ich bin schon so verzweifelt, dass ich überlege noch studieren zu gehne, aber das Geld...., oder Kinder bekommen, aber eigentlich will ich noch nicht. :geknickt:
     
    #3
    tigerlady, 29 Dezember 2005
  4. #red#
    #red# (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    mhm, also kinder zu bekommen würde ich dir nicht raten. Was meinste wenn dein Kind mal fragt warum sie/er da ist, und du dann sagen musst, "weil der job zu stressig war".
    Mhm, aber mal ernsthaft.
    erstmal sei gesagt, dass dein chef ein arschloch ist. Typisch autoritär...
    Hast du denn garkeinen in der Firma mit dem du dich etwas verstehst? Um vielleicht das klima gemeinsam etwas aufzulockern?

    Wieso hast du denn keine Gleitzeit? Bzw wieviel wochenstunden sind in deinem vertrag eigentlich aufgezeigt? Ich meine, 35st, ist echt noch luxus...

    Zu den sachen, die du zusätzlich machen musst. Kommst du denn ohne die zusätziche arbeit gut mit deiner zeit zurecht? Sonst probier erstmal aus wie es so wird wenn du die arbeit machen musst..
    Ansonsten musst du vielleicht einfach darüber stehen das der chef seine laune an den mitarbeitern auslässt. Irgendwann hast du vielleicht den dreh raus, wie er, was möchte. Du bist da leider in der position wo du nichts machen kannst wenn er meckert...
    Mhm, aber das hilft dir hier leider auch nicht viel weiter...

    Wichtig ist erstmal das du dich wohlfühlst am arbeitsplatz...dass mal mehr und mal weniger arbeit auf einen zukommt ist wohl so...

    Dedwg die frage: Wenn du an die arbeit denkst, was stört dich am meisten? die leute zu sehen? oder die arbeit zu machen, die zu allem überfluss auch noch mehr wird.


    Mhm, deinem chef zu sagen, "das halte ich jetzt aber für wichtiger" kommt auf den typ an. Das kann man nur schwer sagen. Entweder er akzeptiert es, weil er es gut findet, dass du deine anstehende arbeit nach prioritäten ordnen kannst, oder er ist sauer weil nicht das gemacht wird, was gesagt wurde.

    Mhm, tut mir echt leid für dich.... :rolleyes2
     
    #4
    #red#, 30 Dezember 2005
  5. Spätstarter
    Benutzer gesperrt
    365
    0
    0
    Verliebt
    Hi, ich habe keinen Job trotz BWL-Studium. Wenn ich das hier lese, frustriert es mich noch mehr. :angryfire Schöne neue Arbeitswelt! Immer mehr Arbeit für immer weniger Personal, das damit zurecht kommen soll. Bei 5 Millionen Arbeitslosen können wir es ja uns leisten. :grrr: Es ist einfach nur noch zum :kotz:

    Dein Chef hat wohl ein Defizit an Führungskompetenz. Bundesliga-Trainer wäre er nicht lange. Das ist bei euch doch kein Team! Bleibt dir zu wünschen, dass du mit der neuen Situation trotzdem zurecht kommst. Auf dem Arbeitsmarkt geht nicht viel. Viel Erfolg! :zwinker:
     
    #5
    Spätstarter, 30 Dezember 2005
  6. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    @red

    Also am schlimmsten ist denke ich wenn Chef da ist :kotz: , der sitzt dierekt hinter mir und ich mit dem Rücken zu ihm, Großraumbüro, und wenn er immer so tut als müsste ich gefälligst hellsehen können und immer genau wissen was er als nächstes will.

    Dann hat meine Firma extra ein paar tolle Tochterfirmen gegründet bei denen der Tarifvertrag nicht gilt, wo jetzt alle Neuen drin eingestellt werden. Jetzt brauchen sie uns kein Weihnachts und Urlaubsgeld zahlen, wir dürfen nicht stempeln aber trotzdem überstunden machen und die anderen haben das alles schön und machen die gleiche Arbeit und sitzen im gleichen Büro. :madgo:
     
    #6
    tigerlady, 31 Dezember 2005
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Hallo,
    Ich kann Deine Situation gut nachvollziehen und es ist mir bewusst, wie beschissen Du Dich fühlst. Ich mache seit über 3 Jahren eine fast gleiche leidvolle Erfahrung durch, wobei hier das Mobben noch weiter verschärft ist. mein Mitarbeiter nutzt jede nur denkbare Gelegenheit aus, um mich in die Pfanne zu hauen:angryfire , damit ich als Idiot dastehen soll, in der Hoffnung, dass ich entlassen werde und er wieder der Ober-Manitu :kotz: der Abteilung ist.
    Aber Zwischenzeitlich ist es etwas weniger schlimm, da jetzt einige Leute, die hinter mir stehen, sich dafür eingesetzt haben, dass die Chefetagen in Kenntnis gesetzt worden sind, was wirklich abläuft.
    Es besteht in naher Zukunft die Chance, dass ich versetzt werde und endlich diesem Terror entkomme. Zeitweilig war es so schlimm, dass meine Gesundheit darunter litt und meine Familie auch:cry:
    Ich habe auch einen Chef, den meine Meinung nicht interessiert und mir auch nichts erklärt, deswegen ist bei mir die Motivation gleich null und bin schon regelrecht abgestumpft, ich denke nur noch an die Knete....
    Wie kommst Du zur Zeit psychisch damit zurecht? Hast Du Leute in Deinem Betrieb, mit denen Du darüber reden kannst? Das könnte Dir sehr viel helfen, den Frust von der Seele abzubauen. Bist Du im öffentlichen Dienst tätig? dann besteht evtl. die Möglichkeit einer Versetzung. Am besten aber ist es, Du nimmst einmal den ganzen Mut zusammen und redest mal ernsthaft mit Deinem Chef darüber, er sollte doch immerhin Dein Ansprechpartner sein - leider ist das meist nicht der Fall:kopfschue
    Ansonsten Augen offenhalten nach einem anderen Job. Ich wünsch Dir viel Glück:zwinker:
     
    #7
    User 48403, 2 Januar 2006
  8. trust4fun
    trust4fun (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich würde auch sagen, halt in der Verborgenheit nach einem neuen Job Ausschau. Wenn Du was bekommst, was besser ist wechsle. Wenn es gleich oder etwas schlechter ist, führe ein Grundsatzgespräch mit Deinem Chef (normalerweise sollte er regelmäßig "Mitarbeitergespräche" durchführen, wo es darum geht, was besser gemacht werden kann, wie Du Dich weiter entwickeln kannst usw.). Wenn er nicht einlenkt, gehe. Das Risiko ist auf jeden Fall tragbar, wenn Du im Hintergrund ein adäquates Angebot (mglchst. mit Zusage) hast.

    Wie sagt man doch so schön: "Wer weiß, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber damit es besser wird, muss es anders werden.

    Schönen Tag noch.
     
    #8
    trust4fun, 2 Januar 2006
  9. dogg
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    also wenn die leute scheiße sind mußt du gehen ..........und wenn du die möglichkeit hast zu studieren dann mach doch das oder such dir eine ganz andere arbeit wichtig ist auf jedenfall das man mit den leuten auch viel lachen kann und das es nicht so stressig ist, dass hat man meistens bei arbeiten wo man nicht direkt kontakt mit dem chef hat:grin:
    und vielleicht hast du glück und verdienst sogar noch mehr und wenn nicht ist das auch nicht das wichtigste
     
    #9
    dogg, 2 Januar 2006
  10. Xenana
    Xenana (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Tigerlein,

    wirklich helfen kann ich dir nicht.
    Ich kann mich dir nur anschließen und dir sagen, dass es mir genauso ergeht.

    Ich bin noch in der Ausbildung.
    Seit November habe ich eine Abteilung übernommen, seit Dezember bin ich allein verantwortlich.

    Ich hatte eher mäßig Zeit, mich abends auch noch hinzusetzen und für meine schriftliche Prüfung zu lernen. Statt mit 1 ist sie nunmal mit 2 ausgefallen. Ärgerlich, aber kein Beinbruch. Naja...

    Meinen Urlaub konnte ich nicht vollständig aufbrauchen... Im November hatte ich noch 14 Tage... Zur Prüfung habe ich mir Urlaub genommen und zu Weihnachten/Sylvester... habe immernoch 3 Tage, die ich mir erkämpfen musste, weil wir NICHT das Recht haben, sie ohne Sondergenehmigung mit ins neue Jahr zu nehmen.

    Mir (Azubi mit Sachbearbeiter-Status und Azubi-Gehalt) wurde definitiv ein Azubi zugesichert... den habe ich seit 3 Wochen nicht. Bei mir stapelt sich die Ablage. Ich habe keine Ordermappen, in denen ich die Aufträge sortieren kann, weil ich nicht mit der ablage hinterher komme.

    Ich musste zudem neben Berufschule und Einarbeitung und voller Arbeit nun auch gleich die Jahresabschlüsse machen. Davon habe ich keine ahnung, habe dann nach Anweisung etwas gemacht und Zack bekomm ich auf den Deckel, weil wir eine momentane Inventurdifferenz von über 15.000 € nur durch meine Artikel in einem Außenlager haben.

    Der zuständige vorherige Sachbearbeiter war mal wieder nicht da und auch nicht mobil erreichbar, mein Kollege wusste nichts genaues, das Controlling wollte mir nicht helfen und die Logistik verschiebt solche Anliegen immer auf 24 Stunden später, weil angeblich keine Zeit. Tja... morgen gibts Anschiss.

    Meine Außendienstler (nein, ich habe nicht 1 wie alle anderen, ich habe 3, weil mein Gebiet zu groß ist) sind ALLE im Urlaub. Einfach mal freinehmen ist bei mir nicht drin, weil es keinen gibt, der den Job machen kann, da viele Sonderkunden anstehen. Leider habe ich momentan weder Zeit noch verfügbaren Azubi, den ich einarbeiten könnte.

    Am 27.01. habe ich meine mündliche Abschlussprüfung. Am prüfungsvorbereitenden Unterricht kann ich nicht teilnehmen, weil ich mir die Zeit morgens nicht nehmen kann.
    Warum und dass überhaupt, das interessiert dort niemanden.

    Meine momentane Stundenzahl beträgt seit heute, 02.01.06, 40 Stunden. Vorher waren es 38,5 Stunden, allerdings sind wir nun aus dem Tarifvertrag ausgetreten. Nun wird nach Leistung erhöht, nicht nach tariflicher Gehaltserhöhung.

    Trotzdem... ich komme um 7:30 und gehe um 18:30 Uhr... das sind 11,5 Stunden täglich... Pausen gönne ich mir nicht. Keine Zeit. Allerdings arbeite ich am Freitag "nur" von 7:00 bis 17:00 Uhr...

    4 x 11 = 44 Stunden
    1 x 10 = 10 Stunden
    das sind 54 Stunden

    Überstunden also pro Woche:
    jetzt: 14 Stunden,
    vorher 15,5 Stunden !!

    Unbezahlt, ohne Ausgleich durch Zeit, und selbst wenn, kann ich aufgrund des Arbeitsanfalles nicht früher weg...

    Ich werde erstmal für ein Jahr befristet übernommen.
    Die meisten sind per Sie, halten mich wohl für ein junges Dummchen, und fast nur meine Mitazubis sind per Du.
    Zum Glück wurde meine liebste Freundin aus der Azubi-Riege nun zu uns versetzt, weil sie in die Buchhaltung soll...

    Und dann sind da solche hinterfo*zigen Menschen, die meinen sie wären toll und was weiß ich, aber sie sind nur widerlich !!

    Ich fühl mich da kaum wohl, mache den Job, weil meine Eltern stolz sind ,dass ich übernommen werde.. und weil ich anspruch auf A-lsengeld haben möchte, falls ich nicht gleich was finde, und weil ich noch nicht weiß, was ich studieren soll...

    Ich fühle mich verpfichtet, den Job zu machen ,aber glücklich ist was anderes...

    Wenn ich dann um 19 Uhr daheim auftauche, dann kochen wir, essen, reden ein bisschen und um 22 Uhr fall ich todmüde ins Bett, um um 6 wieder aufzustehen.

    Freunde? Freizeit?
    Irgendwann wieder...
     
    #10
    Xenana, 2 Januar 2006
  11. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Eigentlich ist der Abteilungsleiter, also mein Chef, da Ansprechpartner, aber das Problem ist, der ist der schlimmste.

    Heute hat er mich wieder grundlos zur Schnecke gemacht nur weil er selber kein Plan hat.
    Noch ist meine eine Kollegin ja da und macht auch ihre Arbeit selber. Kommt Chef an und pflaumt mich an warum ich die Arbeit die er mir zugeteilt hat nicht mache und da sag ich nur weil ... ja noch da ist und sie mir ja noch garnicht gezeigt hat wie das geht. Da behauptet er einfach er hätte mit mir vereinbart ich solle das ja jetzt schon machen und hat mich total blöde angemacht. Man könnte glauben er wolle mich dazu bringen zu kündigen.

    Dann bin ich im ganzen Büro die Einzige die er siezt, nicht grüßt, wenn dann nur total wiederlich anguckt und er lässt mich nie ausreden. Labert mir ständig dazwischen wenn ich auch mal meine Meinung sagen will und das macht mich :flennen: :angryfire :wuerg: .

    Ist das nicht blöd wenn man mit 25 schon 4 verschiedene Jobs im Lebenslauf stehen hat?

    Oder ist der so bescheuert weil ich normal jugendlich aussehe, die Jüngste aber verheiratet bin.

    Ich dreh noch durch.:kopfschue

    Hi,

    habt ihr keinen Betriebsrat? Das geht doch echt zu weit.:mad:
     
    #11
    tigerlady, 3 Januar 2006
  12. engel...
    engel... (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.541
    123
    3
    Single
    Off-Topic:
    Oh je... Das klingt ja alles gar nicht gut. Hoffe, dass es bei euch allen besser wird und dass es bei mir nicht so kommt...
     
    #12
    engel..., 3 Januar 2006
  13. #red#
    #red# (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    30
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @xenana...

    mhm, ich bin mir nicht sicher...
    Aber zumindest die Tatsache, dass du eine Abteilung leitest widerspricht der Pflicht, dass das du sachlich gegliedert ausgebildet wirst.Weil du ja (anscheinende) nur diese Abteilung kennenlernst. Und zur sachlichen Gliederung ist dein Ausbilder verpflichtet.

    Deine Ausbildungsverhätnisse klingen echt hart und ich bin mir nicht sicher, ob du nicht die IHK einschalten solltest. Du bist Azubi und kein Angestellter...(Stichwort 3 Außendienstler) und auch die Tatsache dass du nicht zum Prüfungsvorbereitenden Unterricht gehen kannst geht hart an die Grenze, dass du noch vernünftug ausgebildet wirst.

    Es ist halt die Sache, ob man das schluckt und sich fertigmachen und ausbeuten lässt in der hoffnung nach der Ausbildung wird es besser. Es ist halt Ausbildung und dann lässt man diese Zeit halt so schnell wie möglich vorübergehen.
    Aber dein Fall ist schon sehr hart...Hast du mal mit einem Berufsschullehrer darüber gesprochen? Das würde ich vielleicht als erstes einmal machen...

    @tigerlady...

    mhm, das klingt echt fürn arsch...mhm, aber die sache mit den jobs ist sone sache...In den USA wird man blöd angeschaut wenn man nur 1 oder 2 jobs in seinem Lebenslauf stehen hat. Und man kann nicht sagen, wie sich dsa hier entickeln wird. Da würde ich mir nich SO VIELE gedanken drum machen...


    liebe grüße...
     
    #13
    #red#, 3 Januar 2006
  14. tigerlady
    tigerlady (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    103
    1
    Verheiratet
    Andererseits entscheidet er glaub ich nicht, ob ich bleibe oder nicht, weil er wollte auch nicht, dass ich eingestellt werde, sondern irgendein ehemaliger Mitarbeiter von ihm mit dem er schonmal in einer anderen Firma zusammengearbeitet hat. Vielleicht will er versuchen mich rauszuekeln und den jetzt doch bei sich in die Abteilung zu bekommen.:ratlos:
     
    #14
    tigerlady, 3 Januar 2006
  15. stilleswasser81
    Verbringt hier viel Zeit
    427
    101
    0
    Single
    Hat dein Problem-Chef nicht selbst einen Chef, mit dem du mal reden kannst? Oder mit der Person, die für deine Einstellung verantworlich war? Gibts keine Vertrauensperson oder sowas in der Firma?
     
    #15
    stilleswasser81, 3 Januar 2006
  16. 26Berlin01
    Gast
    0
    ..ja, das wäre auf jeden Fall eine Möglichkeit, dem Ganzen zu entkommen.. ..tun, so "geschwächt" wie du z.Z. bist, kannst du vermutlich wenig, sofern sämtliche Bemühungen, dir die eine oder andere Arbeitsanweisung des Chefs verständlich zu erklären, bei deinen Kollegen scheitern.. ..ich kann dir nur die Daumen drücken, dass Bewerbungen alsbald ein erfreuliches Ergebnis bringen.., denn selbst nach längerem Überlegen wüßte ich nicht, wie du eine halbwegs erträgliche Arbeitsatmosphäre schaffen könntest, wenn selbst dein Chef kein Interesse zeigt, dich zu integrieren.., gibt es denn wirklich niemanden, der dir gelegentlich "unter die Arme greifen" könnte?
     
    #16
    26Berlin01, 3 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Habe Angst Arbeit
AngelKiss
Kummerkasten Forum
17 November 2011
6 Antworten
Shiny Flame
Kummerkasten Forum
5 Oktober 2011
11 Antworten
Furzel86
Kummerkasten Forum
14 Juli 2008
12 Antworten