Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Haben dunkelhaarige Frauen mehr Probleme mit nach-/einwachsenden Haaren im Intimbereich?

  1. Ich bin blond und habe kein Problem mit nachwachsenden Haare im Intimbereich

    11,8%
  2. Ich bin blond und habe Probleme mit nach-/einwachsenden Haare im Intimbereich

    23,5%
  3. Ich bin nicht blond und habe kein Problem mit nach-/einwachsenden Haare im Intimbereich

    35,3%
  4. Ich bin nicht blond und habe Probleme mit nach-/einwachsenden Haare im Intimbereich

    29,4%
  • MM137
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    33
    5
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #1

    Haben dunkelhaarige Frauen mehr Probleme mit einwachsenden Haaren im Intimbereich?

    Beim Durchlesen des Themas "Ist komplett blank out?" ist mir aufgefallen, dass bisher eigentlich alle blonden Frauen, mit denen ich intimer war, untenrum komplett rasiert waren, wärend alle Frauen mit dunkleren Haaren untenrum nur gestutzt waren. Diese sagten mir auch, es sei mit nachwachsenden/einwachsenden Haaren unangenehm. Bei blonden Frauen schien das eben nicht der Fall zu sein.
    Ich könnte mir damit erklären, dass dunklere Haare i.d.R. ja auch etwas dicker sind als blonde haare.

    Daher eine kurze Umfrage. :grin:
     
  • User 113048
    Sehr bekannt hier
    983
    178
    867
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #2
    Antwort: Ich bin blond und habe Probleme mit nach-/einwachsenden Haare im Intimbereich
    Mein Kopfhaar ist zwar blond, meine Schambehaarung allerdings sehr dunkel.
    Und ja, mir wachsen ständig Haare ein. Vermutlich aber auch weil ich eben nicht jeden oder jeden zweiten Tag mit nem Peelingschwamm drüber gehe.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.160
    598
    5.700
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #3
    Ich habe auch Probleme mit einwachsenden Haaren, nicht nur im Intimbereich. Und die Haare da unten sind dunkel.

    Ich habe mal gelesen, dass vor allem lockige Haare da anfällig sind. (Ich habe Locken, jedenfalls auf dem Kopf.)
     
  • Anila23123
    Anila23123 (23)
    Klickt sich gerne rein
    205
    18
    22
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #4
    Antwort: Ich bin nicht blond und habe kein Problem mit nach-/einwachsenden Haare im Intimbereich
    Ich glaube das hat mit der Haarfarbe wenig zu tun. Ich nin dunkelhaarig (kastanirnbraun), immer komplett rasiert und habe keinerlei probleme mit einwachsenden Haaren. Ich rasiere aber auch sehr regelmäßig. Lasse es da gar nicht erst viel wachsen. Das ist denke ich hilfreich.
     
  • User 114048
    Meistens hier zu finden
    196
    128
    225
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #5
    Off-Topic:
    Hm, sind Schamhaare nicht immer lockig, egal ob die Kopfhaare gelockt, oder glatt sind? Das müsste man vielleicht in einer separaten Umfrage auch mal ermitteln... :grin:

    Meine Kopfhaare sind dunkelbraun und glatt und meine Schamhaare fast schwarz und gelockt.
    Ich habe inzwischen eher selten einwachsende Haare im Intimbereich - früher kam das häufiger vor. Vielleicht haben sich meine Haare, oder meine Haut über die Jahre hin verändert?
    Also, ich vergleiche jetzt nur Phasen von früher und zuletzt, als ich eher regelmäßig blank rasiert habe.

    In letzter Zeit rasiere ich meist nur noch teilweise, also nicht komplett blank. Komplett blank kommt zwar auch noch vor, aber eher selten.
    Hat aber nichts mit der Gefahr von einwachsenden Haaren zu tun.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.466
    Verliebt
    15 Januar 2018
    #6
    Antwort: Ich bin blond und habe kein Problem mit nachwachsenden Haare im Intimbereich
    Meist haben einuge Frauen mit dunkleren Haaren einfach kräftigere Haare und Haarwuchs (ähnlichwie Männer) und es ist vermutlich eher anstrengend das ständig zu machen.

    Ich selber bin von Natur aus Dunkelblond und hatte in 30 Jahren Scheren, rasieren, Sugarn genau einmal ein eingewachsene Haar und das war nach einem professionellen Sugaring.
    War allerdings auch komisch das sie wie beim Waxing gegen die Wuchsrichtung abzog, dass ist ähnlich wie gegen den Strich rasieren, das erhöht auch das Risiko.

    Wenn ich selber rasiere (in Wuchsrichtung oder quer dazu) oder Sugare (immer in Wuchsrichtung) passiert das nie.
     
  • User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.865
    348
    2.480
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2018
    #7
    Antwort: Ich bin nicht blond und habe kein Problem mit nach-/einwachsenden Haare im Intimbereich
    Dunkle Schamhaare, seit über 15 Jahren regelmäßig rasiert oder gewachst, nie was eingewachsen. Und nu? :unsure:
     
  • User 152150
    Verbringt hier viel Zeit
    1.045
    108
    459
    offene Beziehung
    15 Januar 2018
    #8
    Mir fehlt der Punkt "Ich kann mich an meine natürliche Haarfarbe gar nicht mehr innern...habe aber auch keine eingewachsene Haare im Intimbereich".
    Eigentlich aber auch nicht wirklich nötig, weil da wo keine Haare mehr wachsen, gibts auch nix eingewachsenes...

    Na ja...das kommt aber auch darauf an, wie man rasiert. Mit diesen unsäglichen Einwegrasierern verletzt man gerne die Übergänge der Haut an den Haarwurzeln. Auch wenn das unspektakulär ist, weil kein Blut fließt, wird da neues Gewebe gebildet, daß dann über den Haaren liegt.
    Mit einem klassischen Rasiermesser, korrekter Umgang vorausgesetzt, passiert das deutliche seltener.

    Was den Rest angeht. Ich kann bei all den Haarentfernungen die ich privat mache keinen systemischen Unterschied zwischen den Haarfarben ausmachen.
    Manche Entfernungsmethoden wirken bei manchen besser, manche haben schlechtere Voraussetzungen, weil die Haare kräuseliger sind und andere schlunzen einfach gerne beim Peeling...aber die Farbe glaub ich, hat da den geringsten Einfluß
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste