Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Haben Tiere ein Langzeitgedächtnis?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 75021, 5 Januar 2010.

  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Man sagt ja immer, das Tiere kein Langzeitgedächtnis haben-aber ich wurde gestern eines besseren belehrt.

    Meine Kids sammeln gern Nüsse und unsere Katze findet diese auch ganz toll. Sie klaut immer welche und spielt damit.
    Gestern hat mich das etwas aufgeregt und ich hab die Nüsse in den Müll im Kinderzimmer geworfen-die Katze hat das nicht gesehen! Sie war in einem anderen Raum.
    Abends, als ich gemütlich auf dem Sofa lag und die Kids schliefen, höre ich verdächtige Geräusche im Zimmer von meinem Sohn.
    Das Biest hatte doch tatsächlich den Mülleimer umgeworfen und die Nüsse wieder rausgeholt.
    Ich war total erstaunt und hab überlegt woher sie wusste, das die Nüse dort sind. Da sie mich beim wegwerfen der Nüsse nicht beobachtet hat vermute ich, das sie mich vor Wochen oder Monaten dabei beobachtet haben muss (wir haben oft Nüsse in der Wohnung die ich einsammeln muss *gg*) und sich daran erinnert hat.
    Ich hab den Eimer dann geleert und heute morgen ist sie tatsächlich wieder in das Zimmer meines Sohnes marschiert und hat den Mülleimer wieder umgeworfen-tja, war dann leider leer *gg*

    Ich dachte immer, das Tiere sich an Dinge die monatelang zurück liegen nicht erinnern können-oder etwa doch? Zumindest bei Katzen ist mir das neu.
     
    #1
    User 75021, 5 Januar 2010
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    also wenn meine frau ihr nähkästchen nach einem jahr mal rausholt, dann läuft madame auch ganz aufgeregt rum, weil sie weiß das da die garnrollden drin sind mit denen man soooo toll spielen kann ... und unsereins dann eine stunde lang um stuhl- und tischbeine den kilometerlangen faden hinterherlaufen kann. :rolleyes: :grin:

    sie wissen auch nach einem jahr noch, was es zu bedeuten hat, wenn die transportbox ins wohnzimmer gestellt wird.
    sie wissen, wer oma ist, auch wenn sie das letzte mal vor 2 jahren hier war.

    katzen sind nicht blöd und können sich meiner meinung nach sehr wohl dinge merken ... wobei ich aber eher glaube, das ihre neugierde da eine sehr große rolle spielt.

    deine katze hat halt mal so nachgesehen, was sich tolles im mülleimer befindet ... hat ein spielzeug gefunden und sieht tags drauf halt mal nach, ob da wieder so was tolles drin ist.

    warum sollten tiere kein langzeitgedächtnis haben? :ratlos:
     
    #2
    User 38494, 5 Januar 2010
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich weiß es nicht, ich meine das mal gelesen zu haben. Insbesondere Katzen vergessen recht schnell.
    Mich hat dann gestern gewundert, wie intelligent meine Katze ist *gg*
    Ich finde es gibt dann auch noch mal enorme Unterschiede zwischen Katze und Katze.
    Unser Kater ist zb nicht von der hellen Sorte, aber die kleine überrascht mich immer wieder.
     
    #3
    User 75021, 5 Januar 2010
  4. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Eventuell hat sie die Nüsse auch einfach erschnüffelt?
     
    #4
    Wipf, 5 Januar 2010
  5. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Ja, ich denke auch das bei der Katze viel über den Geruchssinn läuft und sie sich an bestimmte Personen aufgrund des Geruches erinnern können. Transportboxen riechen in der Regel noch nach Tierarzt oder der Katze selbst. Ich glaube nicht, dass die Katze dann den Transport selbst darin erinnert, sondern das negative Gefühl was damit im Zusammenhang steht. Da läuft ja unglaublich viel über die Reize ab.

    Ansonsten denke ich auch, dass sie bei ihrer Streiftour durchs Kinderzimmer die Nüsse vielleicht gerochen hat. :smile: Oder einfach in den Mülleimer geschaut hat, was darin liegt. Meine Katzen klappern auch grundsätzlich jeden Tag meinen Schreibtisch ab, um zu gucken was da wieder drauf liegt, was sie runter werfen und durch die Gegend pfeffern können.
     
    #5
    User 53338, 5 Januar 2010
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Meint ihr sie kann alte Nüsse aus dem letzten Herbst riechen?
    Ich denke Katzen sind schlauer als wir meinen.
    Die kleine ist bei uns geboren, wir haben sie also vom allerersten Tag an. Ihre Mutter und der alte Kater haben nie Türen geöffnet, die kleene aber öffnet alle Türen. Irgendwo hat sie sich das ja abgeguckt und da die beiden anderen es nie getan haben muss sie es ja von uns gelernt haben-bzw sich abgeguckt.
    Und das zeugt von Intelligenz finde ich-die Verknüpfung von unserer täglichen Handlung (Türklinke mit der Hand öffnen) zu ihrer Handlung (an der Tür hochspringen und sich solange an die Klinke hängen, etwas rumzappeln, bis sie aufspringt). Also meine ich, sie muss sich das vorher irgendwie überlegt haben.
    Von daher könnte es ja sein das sie die Nüsse auch nicht nur erschnüffelt hat, sondern ganz gezielt und geplant die Mülltonne umgeworfen hat.
    Sie schmeißt die Mülltonnen ansonsten nie um. Das war jetzt das erste mal.
     
    #6
    User 75021, 5 Januar 2010
  7. kaninchen
    Gast
    0
    Ich hatte mal zwei Katzen, die sich zwar akzeptiert, aber sonst größtenteils ignoriert haben. Als es ums Tretmülleimer aufmachen zwecks Ausräumen gegangen ist haben die zwei sich dann verbrüdert - eine tritt unten auf das Tretding, die andere räumt den Müll aus (alleine ging das nich). Das war echt ein köstlicher Anblick :grin: Also ich glaub auch, dass Katzen nicht die doofen Sofakissen sind, für die viele sie halten :smile:
     
    #7
    kaninchen, 5 Januar 2010
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Glaube ich nicht, sie haben nicht so das Gedächtnis wie wir eines haben und können kaum neue Verknüpfungen schaffen.
    Sie haben einen begrenzten "Raum" an Speichermöglichkeiten - so wie wir ein Icon auf dem Desktop "wiederekennen" und wissen was geschieht, wenn man drauf drückt, so kombinieren sie "Erfahrung" und "gelerntes" und speichern das. Ein Drogenschnüffelhund muss trainiert werden immer wieder und braucht Erfolge.

    Eine Katze hat millionen Geruchsmuster gespeichert, denen etwas zugeordnet wird.
    Wehe dem, das Icon ist beim nächsten Blick auf dem Desktop woanders.

    Während eine Katze hinter den Spiegel schaut (aus Neugier) wenn sie Futter riecht und auch dahinter kriecht, wartet ein Hund vor dem Spiegel, bis man ihm sagt: "Geh' und schau hinter den Spiegel".
    (Das hat jetzt was mit dem Willen zu tun)

    MEine Freundin hat 2 Katzen, Geschwisterpaar, von klein auf "erzogen". Er ist der "dumme", sie die etwas "pfiffigere".
    Trotzdem "erinnern" sich beide nicht, dass die Fliegen hinter einer Glasscheibe sind und wollen sie riechen und fangen und rennen davor.

    Eine Nuss in einem Eimer hat nichts zu sagen. Die Katze wird etwas zu essen riechen, dann ist es ihr erstmal egal, WAS das für ein Eimer ist und OB es der gleiche Eimer ist wie zuvor.(Sagen kann sie es ja schlecht)
    Wird der Eimer rot angepinselt, wird sie sich nicht erinnern sondern "neu lernen und kombinieren" und das Ding beschnüffeln und erstmal nen Bogen drum machen und wenn er "scheppert" erschreckt zurückspringen.
    Danach weiß sie WIEDER , " Ah..Eimer + NUSS = ESSEN". :zwinker:
     
    #8
    donmartin, 5 Januar 2010
  9. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Das Katzen schlau sind bezweifel ich keineswegs. Ich habe vier Katzen und meine jüngste überbietet alle mit ihrer Cleverniss :smile: Die findet Wege und Tricks, um ihren Willen durchzusetzen, dass ist schon Wahnsinn und das habe ich bei einer Katze auch noch nie gesehen. Sie findet für Probleme unglaublich schnell die Lösung, wo sich unsere anderen Katzen stundenlang die Zähne dran ausbeißen würden. Also meine Katzen räumt grundsätzlich ihr Spielzeug auf, da wird sie echt wütend, wenn man das woanders hinlegt und bringt mir die Maus zurück, wenn ich sie fortwerfe.
     
    #9
    User 53338, 5 Januar 2010
  10. Augen|Blick
    0
    Natürlich haben Katzen ein Langzeitgedächtnis, ich hatte mal ein Flausch, die liebte es auf meinem Rücken/Hals zu liegen, wie ein Schal. Jahrelang nicht gesehen, wieder da und was macht die Kleine, sofort hochklettern und Schal spielen.

    Die Nüsse wird sie aber gerochen haben.
     
    #10
    Augen|Blick, 5 Januar 2010
  11. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    ich denke auch nicht, dass Katzen ein richtiges Langzeit- Gedächtnis haben, wenngleich es unter den verschiedenen Katzen dieser Welt ganz sicher "eher dümmere" und "eher normale" und natürlich auch ein paar "ganz besonders pfiffige" Exemplare gibt, die dann etwas mehr können als die anderen.

    Katzen brauchen ja auch gar kein Langzeitgedächtnis für ihre Lebensweise - bzw. die Vorteile, die sie mit einem guten Langzeitgedächtnis hätten, wären viel zu gering, als dass die Evolution dies ausprägen würde. Es lohnt sich einfach gegenwärtig nicht, denke ich (was sich ja aber im Laufe vieler, vieler Jahre noch ändern könnte)
    Gerüche dagegen und Geräusche können Katzen sehr wohl abspeichern und wiedererkennen - insofern haben sie doch eine Möglichkeit, sich zu erinnern, jedoch brauchen sie dazu einen bestimmten "Schlüsselreiz".

    Unsere Katze ist früher völlig durchgedreht, wenn irgendwer im Nebenzimmer den Staubsauger anstellte, sie bekam panische Angst, denn das muss sie an irgend ein blödes Erlebnis aus der Vergangenheit erinnert haben.
    Jedoch hat sie im Laufe weniger Monate gelernt, dass der Staubsauger völlig harmlos ist. Zuletzt konnte man sie sogar aus Spaß ein bisschen "ansaugen" *g* und es hat sie nicht die Bohne gestört (hat einfach weitergeschnurrt und lieb geguckt).
    In dem Moment war es dann vorbei mit der Erinnerung an "das Schreckliche von damals" schätze ich.

    Wir Menschen brauchen keinen Schlüsselreiz, um uns an ein Erlebnis aus der Vergangenheit zu erinnern. Ich kann mich zum Beispiel an den Inhalt meines Lieblings-Kinderbuches erinnern, ganz ohne Schlüsselreiz.
    Ebenso kann ich mich an ein schlimmes Erlebnis aus meiner Vergangenheit erinnern, selbst wenn es mir gerade sehr gut geht. :smile:
     
    #11
    MissPerú, 5 Januar 2010
  12. donmartin
    Gast
    1.903
    Würden Katzen sich Stunden und Nächte vor einem Loch liegend "um die Ohren schlagen" , wenn sie sich daran "erinnern" würden, dass sie den Nachwuchs schon im letzten Jahr vertilgt haben?
    Da brauch nur ein Blatt drinnen zu rascheln und schon liegen sie da und warten auf das, was nicht sein kann...

    Alles andere ist ein wenig Cleverness, Spieltrieb, Intuition, Vererbung oder was weiß ich.....
     
    #12
    donmartin, 5 Januar 2010
  13. User 82687
    Meistens hier zu finden
    195
    128
    145
    vergeben und glücklich
    Ich denke an einschneidende erlebnisse erinnern Katzen sich schon. Kommt denke ich auch auf die Katze an. Meine beiden sind zB. Findelkatzen gewesen, hab sie mit ca. 3 Wochen gefunden und per Hand aufgezogen. Keine Ahnung ob es daher kommt oder ob sie einfach nur anhänglich sind, aber sie haben Angst davor, dass ich sie irgendwo allein lasse. Sind sie irgendwo in der Transportbox, beim Tierarzt oder im Zug zu meinen Eltern sind sie grundsätzlich sehr gelassen und schlafen oder putzen sich. Aber nur solange ich in sichtweite bin oder mindestens einen Finger in der Transportbox habe. Geh ich zB nur kurz zur Toilette schreien sie den ganzen Zug/Praxis zusammen. Ob sie sich daran erinnern, dass sie schonmal quasie "ausgesetzt/allein gelassen" wurden weiß ich nicht, ist auf jedenfall so seit ich sie habe. Früher konnte man sie nichtmal allein in nem anderen Raum lassen ohne dass sie fürchterlich geschrien haben.
    Auch wenn ich nach mehreren Monaten wieder mal mit ihnen zu meinen Eltern fahren, fühlen sie sich dort sofort zuhause obwohl sie noch nie länger als 3 Wochen dort waren. Ich denke schon, dass sie sich an diese Wohnung erinnern.

    Dass sie ein Gedächtnis wie wir haben denke ich nicht, aber dass sie ständig alles vergessen denke ich auch nicht.
     
    #13
    User 82687, 5 Januar 2010
  14. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das ist der Jagdtrieb. In solchen Momenten vergessen Katzen alles um sich herum und jagen auch Fliegen durch die Scheibe etc.
    Selbst wenn Katzen die Fähigkeit zum denken besitzen (natürlich nicht in dem Maße wie wir Menschen), dann setzt das in dem Moment aus wo ihr Jagdtrieb einsetzt.

    Ich bilde mir wirklich ein, das meine Katze verdammt clever ist und vieles ganz geplant macht-das setzt denken voraus. Und deshalb glaube ich auch, das Katzen ein Langzeitgedächtnis haben.

    Es gibt ja auch verdammt intelligente Hunde wie zb Boarder Collies.
     
    #14
    User 75021, 5 Januar 2010
  15. donmartin
    Gast
    1.903
    Ja, mag sein - unsere sind ja auch nicht "doof".......Aber die haben ja schon Tests gemacht, weiss nicht mehr wo iich das gesehen habe und da wurde das widerlegt.....weder Hund noch KAtze haben ein Gedächtnis.....

    Ist "mein" Denken, ich glaube nicht dran..... :zwinker:

    (Will dir oder deinen Katzen nicht zu Nahe treten.... die können beißen und kratzen....:flennen:....)
     
    #15
    donmartin, 5 Januar 2010
  16. ülpentülp
    0
    an den vielen, teils recht konträren meinungen hier kann man schon erkennen, wie gut die kleinen tiger ihr personal im griff haben :zwinker:

    aber wie es auch schon angesprochen wurde: sie sind sehr unterschiedlich in ihrem charakter und sicher auch in ihrer intelligenz.

    wir hatten eine, die wusste sehr genau, in welcher schublade diese klasse haargummis liegen mit denen sich so schön der mensch beschäftigen ließ (mensch schnippst - katze holt). eines morgens war die schublade auf und sämtliche gummis "weggespielt" :zwinker:

    eine andere liebte es, besagte gummis unter den kühlschrank zu spielen und dann zuzuschauen, wie der/die angestellten (wir) sich auf knien rutschend mit taschenlampe und zollstock bemühten, diese wieder ans tageslicht zu bringen.

    in welchem schrank der menschliche dosenöffner das futter hat wissen die auch sehr genau.

    langzeitgedächtnis hin oder her ... doof sind die geliebten plagen mal nicht! :zwinker:
    hm - nicht alle..

    zumindest haben sie mich immer recht gut im griff gehabt :smile:
     
    #16
    ülpentülp, 5 Januar 2010
  17. stubsi
    Verbringt hier viel Zeit
    833
    113
    61
    Verlobt
    Sicher "planen" Katzen. Das fängt ja schon morgens an, wenn nach Futter gebettelt wird. Das Kurzzeitgedächtnis hält ja nur Sekunden (Minuten?) an. Sonst würden sie ihren Menschen nichtmal mehr erkennen, wenn der nur kurz einkaufen war.

    Katzen sind nicht blöd (jedenfalls nicht alle). Mein Kleinster kennt die Namen von seinen Spielzeugen und bringt sie, je nachdem welchen Namen man ihm sagt. Er wirft seinen Häkelball nur auf unseren Schrank wenn ich daheim bin, weil er genau weiss ich hol ihn ihm wieder wenn er lang genug danach brüllt. Bestimmte Aktionen werden nur Nachts ausgeführt weil ich da nicht schimpfen kann. Essen können wir auf dem Tisch stehen lassen, da geht keiner von unseren 5 Miezen dran, die wissen entgegen jedem Instinkt, dass es unsereres ist. Dafür werde ich alle paar Wochen mal an der Tür begrüsst, mit dem unschuldigsten Blick den man sich vorstellen kann. Da kann ich mich dann direkt drauf einstellen erstmal eine Pflanze wieder einzutopfen oder ähnliches. Schlafen stellen ist auch sehr beliebt (dass das gut durchblutete rosa Näschen verräterisch ist haben sie nämlich noch nicht rausgefunden :grin: ).

    Sehr faszinierend fand ich zwei Kätzinnen im Urlaub in Griechenland. Die Beiden haben richtig zusammengearbeitet. Eine war schwarzweiss, sah ziemlich angefressen aus. Die andere grau, hübsch, ganz erfolgreich beim Betteln. Die schwarze sass also unterm Tisch, die Graue bettelte daneben. Sobald was runtergereicht wurde schnappte die Schwarze sich das und brachte es zu den Kitten der Grauen, um die sie sich zusammen gekümmert haben. Da gabs keinen Futterneid, kein Gezicke wie es bei Kätzinnen eigentlich üblich ist. Die waren aufeinander angewiesen und wussten das scheinbar auch. Eins der Kitten ist nun übrigens mein Kleinster, ich kann mich also wohl auf was gefasst machen :grin:
     
    #17
    stubsi, 8 Januar 2010
  18. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Ja, so ein Verhalten ist doch recht typisch für viele Tiere, es gibt halt einen bestimmten Schlüsselreiz der eine "anerlernte" Reaktion bei den Tieren hevorruft, was allerdings natürlich nichts mit einer bewussten Erinnerungsleistung zu tuen hat. Sowas haben selbst meine Meerschweinchen früher locker hinbekommen, welche natürlich weit davon entfernt waren intelligent zu sein.

    Katze und Hunde sind sicher keine dummen Tiere, trotzdem kommen sie von ihren kognitiven Fähigkeiten nicht an "intelligentere" Tiere wie Ratten, Schweine oder Krähen heran.
     
    #18
    Prof_Tom, 8 Januar 2010
  19. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    :herz:
    Also meine Ratten haben mMn definitiv ein Langzeitgedächtnis, was die Haltung allerdings um einiges erschwert. :grin:
     
    #19
    User 12900, 8 Januar 2010
  20. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich bild mir auch ein dass unser großer Kater ein Gehirn hat wo er richtig denken kann. :grin: Obs stimmt weiß ich nicht aber im Vergleich zum kleineren kommt mir der größere gscheiter vor.
     
    #20
    capricorn84, 9 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Haben Tiere Langzeitgedächtnis
Rosoideae Fragaria
Off-Topic-Location Forum
26 Dezember 2014
132 Antworten
NaseHase
Off-Topic-Location Forum
22 Oktober 2013
6 Antworten
derunglückliche
Off-Topic-Location Forum
14 Januar 2011
19 Antworten
Test