Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Habt ihr Migräne mit Aura?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von LittleFlower, 24 Mai 2007.

  1. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallöchen!
    Ich hatte heute mal wieder einen Migräne bzw Aura-Anfall :cry:
    Für mich ist das total schlimm und ich bekomme jedes Mal total Panik dabei. Erst hab ich ne ca. ne Stunde Sehstörungen, danach wird dann einseitig meine Hand und mein Gesicht taub, danach fühl ich mich einfach nur total fertig!! Heute hatte ich auch ziemliche Kopfschmerzen für 2-3 Stunden danach und musste mich fast übergeben.

    Bis jetzt hatte ich das erst 4 mal, seit ich 16 bin (jetzt bin ich 20), also denke ich nicht, dass es an der Pille liegt! Sonst hatte ich auch nie solche Kopfschmerzen danach.

    Es sind nicht die Schmerzen, die mich so fertig mache, sondern die neurologischen Ausfallerscheinungen :cry:
    Ich habe immer Angst, dass mir das mal in der Öffentlichkeit passiert! War schon zwei Mal! Einmal in der Schule, da hatte ich auch heftige Sprachstörungen (das ist mein aller aller größter Albtraum), und habe vor Panik hyperventiliert, sodass die dann nen Krankenwagen gerufen haben. Das war die heftigste Attacke.
    Das erste mal hatte ich es mit 16, da hab ich mich aber vorher heftig auf die Fresse gepackt und dachte, das kommt daher :kopfschue
    Nach dem zweiten Anfall bin ich dann zum Arzt, aber der hat mir überhaupt nich gesagt, dass das Migräne ist. Das habe ich mir dann übers Internet zusammen gesucht. Beim dritten Anfall (zum Glück war das in ner Apotheke, und ich habs gemerkt, weil ich mein Geld nich mehr zählen konnte) bin ich dann nochmal zu diesem Neurologen und der hat nach der Untersuchung gesagt, dass es nix schlimmes ist.
    Aber was habe ich davon, wenn ich so leide? Außerdem habe ich eine unglaubliche Angst, dass es sich häuft.

    Es is kaum vorstellbar, wie schlimm das is, wenn man plötzlich nix mehr sieht, kein Gefühl mehr in den Händen hat, und nich mehr reden kann. Wie will man dann Hilfe holen. Oder sich seinen Mitmenschen erklären, damit die wenigstens verstehen, was man hat? :flennen: Und das kennt ja auch kaum einer (zumindest meine Freunde waren alle geschockt, denen ich das erzählt hab).

    Off-Topic:
    Übrigens:Ich habe die Suchfunktion schon benutzt und interessante Dinge gelesen, aber ich möchte ja fragen, wie ihr damit umgeht, und nich was man dagegen machen oder ob das an der Pille liegt
     
    #1
    LittleFlower, 24 Mai 2007
  2. *PennyLane*
    0
    Genau das was du beschreibst habe ich auch. Die normalen Kopfschmerzen habe ich auch regelmaessig, aber die neurologischen Ausfaelle sind bis jetzt auch schon ein paar mal aufgetreten. Beim ersten Mal hab ich totale Panik bekommen. Ich kam aus der Schule nach Hause und hab Oliver Geissen geguckt. Ich habe hingesehen, konnte aber die Gesichter nicht mehr erkennen. Ich bin direkt mit meiner Mutter zum Augenarzt und der hat mich auf den Kopf gestellt und alles untersucht, bis ich die bis dahin schlimmsten Kopfschmerzen meines Lebens bekommen habe.
    Seitdem ist das noch ein paar mal vorgekommen, auch mit tauben Armen, Beinen und Sichtfeldstoerungen und zum Teil sogar Erblindung.
    Ich war auch beim Neurologen beim EEG und nachher beim Kernspin um sicher zu gehen, dass es sich "nur" um Migraene handelt und nicht einen Tumor oder so.
    Und die Pille verstaerkt die Schmerzen bei mir deutlich, bzw. sie kommen durch die Pille viel haeufiger. Wenn ich sie wechsle, geht es ca. ein Jahr wieder und dann werden die Schmerzen wieder schlimmer. War schon 3 mal so.
    Wie geh ich damit um? Hm, ich nehme eine Tablette sobald ich auch nur merke, dass da was im Anflug ist. Dann nur noch in kuehlen, dunklen Raeumen hinlegen und versuchen zu schlafen. Mehr kann man leider nicht tun.:frown:
    Was mich immer aufregt sind Leute, die es fuer eine Ausrede halten, wenn man wegen Kopfschmerzen irgendwas absagt. Solche Menschen haben wahrscheinlich nie selber richtige Migraeneschmerzen gehabt.:angryfire
     
    #2
    *PennyLane*, 24 Mai 2007
  3. Miss Geschick
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Das mit dem Aura-sehen hatte ich bis jetzt zwei mal und das erstemal war ich mit meinen Freundinnen Einkaufen. Ich habe echt Angst bekommen weil ich nichts mehr sehen konnte, alles irgendwie verschwommen aussah und meine Augen irgendwie nicht mehr scharf stellen konnte. Ich bin dann nur so schnell wie möglich nachhause und da gings auch schon los das waren die schlimmsten Kopfschmerzen meines Lebens wenn ich so mal Kopfschmerzen habe lege ich mich hin ruh mich aus und irgendwann gehts wieder. Aber da musste ich ins Schlafzimmer meiner Eltern weil man mein Zimmer nicht komplett abdunkeln kann und müsste die ganze Zeit nen kühlen Lappen haben. Ich war so bei Kopfschmerzen noch nie geräuschempfindlich aber da kam alles Bewegung, Licht, Wärme, Geräusche ging alles nicht mehr. Nach ich glaub 3-4 Stunden gings dann wieder einigermaßen.
    Als ich meinem Hausarzt davon erzählt habe hat der eine Hirnstrommessung oder so gemacht ich weiß nicht genau aber da kamen so Elektroden an meinen Kopf und dann entstand so ein Diagramm wie bei Erdbeben^^ (kanns nicht anders erklären) aber danach meinte er eigentlich hätte ich keine Migräne. Keine Ahnung danach hatte ich es auch erst einmal wieder und auch bei weitem nicht so schlimm.
     
    #3
    Miss Geschick, 24 Mai 2007
  4. ITALIA
    ITALIA (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich leide auch an Migräne...seit Jahren und da gibt es nur 2 Sachen die bei einem Anfall helfen... (bin auch in neurologischer Behandlung)

    Ein Triptan (verschreibunspflichtiig) z.B Imigran T 50 oder 100 (das stärkste was es gibt) und gleich dazu ein Mittel gegen Übelkeit... (MCP z.b Paspertin) oder Motilium (ist besser zahlen aber net alle Kassen). Wichtig ist nur, gleich beim ersten Anzeichen beides einnehmen!

    Wenn du noch mehr Fragen hast schreib einfach eine PN. Ich helfe gern!
     
    #4
    ITALIA, 24 Mai 2007
  5. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ja, ich habe auch Migräne mit Aura.
    Das Gefühl ist echt schlimm. Bei mir fängt es auch meistens mit Sehstörungen an, dann beginnt das Taubwerden. Meistens geht's in einer Hand los, dann Unterarm und dann auch im Gesicht. Besonders ekelhaft ist es, wenn die Zunge taub wird.
    Sprachstörungen hab ich nur selten.
    Aber wenn, dann ist das auch nicht gerade lustig. Musste mal morgens im Betrieb, wo ich Praktikum gemacht hab, anrufen und mich wegen Migräne entschuldigen und hatte große Schwierigkeiten mit dem Sprechen. Ich will gar nicht wissen, was der von mir gedacht hat.

    Und wenn die Aura dann vorbei ist, kommen die Kopfschmerzen. Wenn es eine starke Migräne ist, dann kommt es schon mal vor, dass ich mich in 3-4 Stunden 6 mal übergeben muss - Grausam.

    Ich hab das auch seit meiner frühen Jugend, aber früher war's sehr selten - Vielleicht einmal im Jahr.
    Dann hat es mal schlagartig zugenommen (ca. einmal pro Woche und sehr stark). Das hat wohl an der Pille gelegen.
    Jetzt hab ich eine mit weniger Östrogen und die Anfälle sind wieder seltener und nicht mehr so stark. :smile:

    Mein Neurologe hat übrigens empfohlen, dass sicher jeder, der Migräne hat, mal einer CT (Röhre) unterziehen sollte, um schlimmere Ursachen auszuschließen.
     
    #5
    Sunflower84, 24 Mai 2007
  6. Minashi
    Gast
    0
    Mir gehts genauso wie dir TSterin zwar nicht mehr so oft aber früher in der schule oft konnte nichtmehr sprechen oder habe gestottert war halb blind arme/ beine und mund taub und irgendwie blöd im kopf mittlerweile hilft bei mir nichts mehr an medikamenten wenn die migräne mal richtig durchbricht kann dann nur ins bett gehen und hoffen das das bald weg geht :geknickt:
     
    #6
    Minashi, 24 Mai 2007
  7. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Aber wenn du ein Triptan nimmst, brauchst du doch nicht mehr extra was gegen die Übelkeit, oder?
    Triptane beseitigen ja die Ursache und bekämpfen somit alle Symptome.
    Oder nimmst du das MCP gleich scho ein, damit du dich nicht übergeben musst und das Triptan überhaupt erst wirken kann?

    Ich nehm übrigens ein Frovatriptan. Allerdings nur, wenn es wirklich schlimm wird. Ansonsten Magnesium, ein paar Paracetamol und was gegen die Übelkeit.

    Weil du geschrieben hast, man soll gleich bei dem ersten Anzeichen was nehmen - das muss ich relativieren:
    Bei meinem Triptan (Allegro) steht extra in der Beilage, dass man es bei der Aura noch nicht nehmen soll, weil die Aura sogar verstärkt werden kann. Erst beim ersten Kopfschmerz.
    Wobei die Aura ja genaugenommen auch kein Anzeichen mehr ist, sondern schon Teil der Migräne.

    Mittlerweile ist übrigens auch schon ein Triptan auf dem Markt, das nicht verschreibungspflichtig ist: "Formigran".

    Ja, das regt mich auch sehr auf.
    Ich werde Migräne nie als Ausrede für irgendwas benützen. Dafür ist es viel zu schlimm.
     
    #7
    Sunflower84, 24 Mai 2007
  8. honeybee1986
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe schon seit Jahren regelmäßig starke kopfschmerzen.Bin damit dann endlich mal ende letzen jahresn zum neurologen. Der diagnostizierte ne Mischung zwischen Migräne und Spannungskopfschmerzen. Und zusätzlich den Verdacht auf Epilepsie (hatte aber bisher noch nie nen anfall). Da war ich erstma tierisch geschockt, denn sowas hab ich nicht erwartet :eek:
    War dann noch beim CT, um Tumor usw auszuschließen. Is aber nichts (Gott sei dank)
    Manchmal hab ich so starke kopfschmerzen das ich zu absolut nichts mehr in der lage bin. diese Schmerzen sind mein (fast) täglicher Begleiter. und ich glaube das mich da keiner versteht (also aus meiner familie, mein freund...). Das ist hart, sehr hart...
     
    #8
    honeybee1986, 24 Mai 2007
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich hatte zwar noch nie Migräne gehabt, aber ich weiss wohl, was Kopfschmerzen sind. Ich hatte vor 20 Jahren ne Hirnhautentzündung gehabt. Die Kopfschmerzen waren so schlimm, dass ich meinen Kopf gegen die Wand gehauen und die Seele aus dem Leib gekotzt hatte:eek:
    Seitdem weiss ich was wirkliche Schmerzen sind.

    Ich hatte mal vor Jahren ne Sendung im TV gesehen, wo Leute über ihre Migräne berichtet hatten. Da waren einige darunter, die solche Anfälle fast jeden Tag hatten, entsprechend hatte man es ihnen auch angesehen; wie wandelnde Leichen oder um viele Jahre gealtert. Da war auch eine darunter, die nen Selbstmordversuch unternommen hatte, weil sie nicht mehr die Kraft hatte, ein solches Leben weiter zu ertragen.
    Leute, die regelmässig Migräne haben, tun mir deshalb echt leid. Ich würde deshalb Migräne nie als belanglose Kopfschmerzen bezeichnen.
     
    #9
    User 48403, 24 Mai 2007
  10. ITALIA
    ITALIA (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ein Triptan hilfe nicht wirklich gegen die Begleiterscheinungen der Übelkeit. Es dämpft sie ab, nur in Kombination mit MCP ist man da auf der sicheren Seite. Es ist laut meinem Neurologen eine Fehleinschätzung, dass ein Triptan auch gegen Übelkeit wirkt, da es zwar den Reiz unterdrückt, der auf den Magen wirkt, aber trotzdem die Übelkeit so stark sein kann, dass eine Einnahme von MCP notwendig ist. Meine Mum ist im Pharmabereich tätig und sie hat bei zahlreichen Fachvorträgen von Schmerztherapeuthen die Meinung gehört... dass man schon beim Anzeichen das Triptan samt MCP einnehmen sollte. Und die Aura kommt meistens schon, wenn die Migräne im vollen Gange ist. Oft merkt man vor der aura das einem Kopf schwerer wird, bzw ein leichter Druck oder Schmerz ist... da muss man schon reagieren. Ich mein jeder kennt seinen Körper soweit, dass die kleinen Anzeichen schon richtig deuten kann.

    Mein Doc kam grad von einem Vortrag aus den USA wo man meinte, dass die Migräne wie ein eine Art Lawine ist... wenn man merkt es kommt was ins Rollen, muss man sofort massiv eingreifen.. weil wenn man nur ein wenig zu lange wartet und sie kommt ins "rollen", dann brechen die Symptome wie Aura und Übelkeit voll durch und zögern die Wirkung von Triptan und MCP hinaus. Sprich es braucht länger, bis eine Linderung eintritt, als wenn man sie sofort nimmt.
     
    #10
    ITALIA, 24 Mai 2007
  11. I$che
    I$che (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Verliebt
    Oh man, ich hatte genau dasselbe! Also diese Anfälle, von denen du sprichst. Bei mir war das in der Schule. Erst Sehstörung, dann Taube rechte Seite und anschließend die Sprachstörung. Ich wurde auch mit dem Krankenwagen abgeholt, wurde aber nichts festgestellt. Komisch :ratlos:

    Ich hatte das aber nur das eine Mal und seitdem werde ich immer sofort unsicher, wenn ich wieder den Ansatz einer Sehstörung habe.
    Ich bin gerade echt erleichtert, dass es noch jemandem so ging wie mir...
     
    #11
    I$che, 24 Mai 2007
  12. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Ja, die Aura ist schon Teil der Migräne. Anzeichen merke ich leider keine. Ich merk's immer erst mit der Aura - leider. :geknickt: V.a. bekomme ich Migräne oft nachts und wache erst durch dei Aura auf.
    Sonst könnte ich schon viel eher und damit wirkungsvoller was dagegen tun.
     
    #12
    Sunflower84, 24 Mai 2007
  13. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Ich hab den Mist auch - seit ich 3 bin. Meine Mutter muss mit mir von Arzt zu Arzt gerannt sein, "Migräne bei Kindern gibts nicht", meinten die Ärzte. Meine Mutter kannte die Symptome aber von sich und irgendwann hats dann mal einer bestätigt.

    Bei mir äußert sich das meistens in Sehstörungen und wenn ich dann nicht eingreife, in absolut vernichtenden Kopfschmerzen und besonders schön: Ich reagiere sehr sensibel auf Geräusche. Ich höre dann selbst ausgeschaltete Elektrogeräte - gut, die hör ich auch so :zwinker: , aber längst nicht so intensiv.

    Bei mir hats die Pille übrigens verschlimmert, aber erst nach 3 Jahren Einnahme - von 1 Tag, an dem gar nichts ging ca. 1x im Monat gings hoch auf 3-4 Tage die WOCHE, wo es zumindest zu ertragen war (allerdings liegt meine Schmerztoleranzgrenze inzwischen relativ hoch).


    Machen kann man nicht viel, Triptane oder Betablocker wären die ultima ratio - aber momentan fahre ich ganz gut mit NUR Vomex. Die haben eine hübsche Nebenwirkung: man wird müde. Und da ich auf Medikamente sehr heftig reagiere, schlaf ich nach 15 Minuten im Stehen ein - selbst mitten in einem Anfall :zwinker: Ansonsten das übliche: Kühler Raum, kalter Waschlappen auf der Stirn, absolute Ruhe und abdunkeln. Schüssel nicht vergessen, Übelkeit ist bei mir auch immer dabei. Interessanterweise wirds nach dem Übergeben allerdings besser.
     
    #13
    User 505, 24 Mai 2007
  14. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Hmm, leider hab ich das auch, seit ca. 5 - 6 Jahren.
    Ich hab auch eine allgemein sehr heftige Form von Migräne.
    Mir wurde gesagt, es gibt viele verschiedene Triptane, die alle auch verschieden wirken. Darunter soll wohl auch eines sein, das die Aura ein wenig bekämpft.
    Machen kann ich auch nicht viel, ich brauche dann Ruhe und sollte mich besser nicht draußen aufhalten.
    Die Schmerzen selbst kann man eben besser bekämpfen als die Ausfallerscheinungen.
    Übrigens, ich will ja nicht predigen, :zwinker: aber von meiner Ärztin hab ich zu hören bekommen, dass man sich auf jeden Fall behandeln lassen sollte, falls man den Verdacht auf Migräne hat! Es kann sonst im Alter zu Störungen kommen, da der Kopf über so lange Zeit belastet wurde, ohne behandelt zu werden.
    So, das war an diejenigen, die bisher vielleiht dachten, das kriegt man auch alleine in den Griff. :zwinker:
     
    #14
    ~Lady~, 25 Mai 2007
  15. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ja, genauso wars bei meinem Freund auch: der hat Migräne seit frühester Kindheit. Zu Beginn der Pubertät hatte er den Mist sogar monatlich. Er war die ganze Zeit nur am Kotzen und extrem geräuschempfindlich -kein Medikament wollte anschlagen, auch Akkupunktur u.a. hat er versucht -alles erfolglos. Mit 17 hat er dann Beta-Blocker genommen (sind, glaub ich, gegen hohen Blutdruck) und die Migräne wurde schwächer. Aber da der Krams ja nicht allzu gesund ist, hat er das Medikament schließlich nach einem Jahr abgesetzt.

    Seit er 19 ist -also seit 2 Jahren nun schon- hat er jedoch keinen einzigen Anfall mehr gehabt :smile:. Die Ärzte meinten, das würde sich bei manchen nach der Pubertät "verlaufen". Vielleicht hat auch die Psyche eine entscheidende Rolle gespielt, wer weiß?

    Ich habe zum Glück keine Migräne, aber allen, die diese höllischen Schmerzen erleiden müssen, haben mein tiefsten Mitgefühl :knuddel:.
     
    #15
    User 15352, 25 Mai 2007
  16. Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    690
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab auch Migräne... Alleridngs wirklich nur mit Kopfschmerzen und Übelkeit nicht mit Verlust der Sehstärke oder was weiß ich.
    Migräne ist das schlimmste was es gibt...:flennen:
     
    #16
    Purzel, 25 Mai 2007
  17. Mirabelle
    Gast
    0
    Huhu,

    ich habe seit der ersten Klasse Migräne, damals wurde sogar ein Gehirntumor vermutet, weil ja Migräne in dem Alter eigentlich nicht auftreten dürfte.
    Naja was habe ich dann Jahrelang getan, bis zu meinem 18 Geburtstag? Triptate geschluckt, davon bekam ich allerdings heftige Nebenwirkungen, also habe ich sie abgesetzt.

    Bei mir ist es allerdings auch besser geworden, als ich die Pille abgesetzt habe und was mir wirklich sehr, sehr gut geholfen hat, war Akkupunktur, erst dachte ich, ja sicher, so ein paar nadeln bringen bestimmt nix, aber es hat mir super geholfen und deer letzte Migräneanfall ist jetzt schon über ein Jahr her *toitoitoi*

    Du solltest auf jeden Fall versuchen, etwas gegen die Symptome zu tun, sei es erst mal mit TRiptaten oder dich dann an die Ursachenbekämpfung machen, bei mir hats funktioniert.

    LG
    Mira
     
    #17
    Mirabelle, 25 Mai 2007
  18. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    stimmt es eigentlich, dass man bei migräne auf keinen fall normale kopfschmerztabletten nehmen soll? Das bewirkt doch dann irgendwie genau das Gegenteil!

    Eine Freundin von mir hat migräne aber seitdem sie tabletten nimmt, gar nicht mehr, was das jetzt aber für welche sind, weiß ich nicht.
     
    #18
    User 37284, 25 Mai 2007
  19. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Ich hab das auch mit der Aura, seit ich etwa 14 bin, hatte es aber erst ca. 5 Mal, also weniger als einmal im Jahr. Ich hab dann auch diese Sehstörungen, in etwa so, wie wenn man beim Fotografieren in einen Blitz geschaut hat, dieser "Punkt" aber nicht mehr weggeht. Dauert so etwa 20 Min. und dann kommen starke Kopfschmerzen mit Übelkeit/Erbrechen.
    Taubheit von Körperteilen o.ä. hatte ich aber noch nie dabei.

    "Normale" Migräne hab ich aber nicht, Kopfschmerzen sonst sehr selten.
     
    #19
    Chocolate, 25 Mai 2007
  20. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Bei mir kam die Migräne rein von der Pille her, hatte das aber auch mit Sehstörungen.

    Das war grausig, anfangs mit der Pille hatte ich gar keine Probleme und ich hab echt ewig gebraucht, bis ich den Zusammenhang dann später erkannt habe. Der erste Migräneanfall kam nach einem Sturz mit leichter Gehirnerschütterung, von daher dachte ich mir da noch nix dabei. Ich hab dann immer das Gefühl, mein Sehfeld sei total eingegrenzt, ich hatte den totalen Tunnelblick und mein Gehirn arbeitet dann irgendwie "langsamer". Alles, was von mir eine Reaktion erfordert, dauert ewig, bevor ich die Reaktion dann auch wirklich bringen kann. Wenn mich zB jemand was fragt, verarbeitet mein Gehirn erstmal 10 Minuten lang, was es gehört hat, ehe ich dann darauf antworten kann. Das ist furchtbar, es ist, als wäre in meinem Kopf alles "verknotet". Ich fühl mich zudem, als würden meine Augen nicht mehr "zusammensehen", es wirkt alles unwirklich und verzogen, was ich sehe. Letztendlich gingen dann schnellere Bewegungen oder ähnliches immer sofort mit Erbrechen einher und dann setzt das mörderischste Kopfweh ein, das ich kenne.

    Anfangs hatte ich diese Anfälle nur etwa alle 2 Monate mal für 1-2 Tage. Die Abstände verkürzten sich sehr schnell, so dass ich innerhalb eines guten Jahres dann bei 1-2 Anfällen die Woche war und noch etwas später hatte ich dann kaum mehr schmerzfreie Tage (nur die Sehstörungen und die Übelkeit kamen nicht immer dazu, aber das Kopfweh ging praktisch gar nicht mehr weg). Hab mich nur noch mit Schmerzmitteln (Thomapyrin und gegen das Kotzen Vomex) über Wasser gehalten. Leider hat mich das Vomex nie müde gemacht. Während eines solchen Anfalls konnte ich kaum schlafen vor Schmerzen (2 Tage lang oder so) und wenn der Anfall vorbei war, konnte ich dann 24 Stunden durchschlafen. Ein Pillenwechsel brachte für 1 Monat Erleichterung, dann war es wieder so schlimm.

    Dann hab ich die Pille abgesetzt, weil ich mir dann fast sicher war, dass das daher kommt (andere Ursachen waren weitgehend ausgeschlossen worden, ich hatte ein CT vom Kopf außerdem eine Kernspintomographie und ein großes Blutbild war gemacht worden).

    Seit einem halben Jahr bin ich nun hormonfrei. Und hatte genau EINEN Migräneanfall, und der war so leicht und kündigte sich soviel vorher an, dass zwei Thomapyrin reichten, um das Schlimmste abzuwehren und ich mich nach einer Nacht ausschlafen wieder fit fühlte.

    Fazit: Nie wieder Pille.
     
    #20
    SottoVoce, 25 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Habt Migräne Aura
♡Liebesnest♡
Kummerkasten Forum
13 Dezember 2014
8 Antworten
lele
Kummerkasten Forum
9 Juni 2014
12 Antworten
Test