Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    16 Juni 2006
    #1

    Haftpflichtversicherung bei Auto in Frankreich

    Heute hat ein netter Franzose beim Einparken mein Auto gerammt.
    Er hat mir freundlicherweise seine Telefonnummer und sein Kennzeichen hinterlassen. Fahrerflucht war´s aber trotzdem (Polizeistation ist 30 m entfernt).
    Haben französische Autos eine Haftpflicht, wie in Deutschland ?
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    16 Juni 2006
    #2
    Für mich ists keine Fahrerflucht.
    Er muß (nach deutschem Recht) eine angemessene Zeit warten, danach reicht es, einen zettel zu hinterlassen.

    Was die Versicherungssache anbelangt, dürfte es keine Probleme geben. Schildere den Vorfall einfach Deiner Versicherung. Die kümmern sich um den Rest.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    16 Juni 2006
    #3
    Ist es doch. War nämlich bei der Polizei.
    Ist sogar ein "Offizialdelikt", d.h., dass die Polizei es auch ohne ausdrückliche Anzeige verfolgen muss (wäre mir nämlich egal gewesen, Hauptsache der Schaden wird beglichen).

    Und meine Versicherung regelt mal gar nichts, da sie ja nicht dafür zahlen muss.
     
  • Novalis
    Novalis (36)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    16 Juni 2006
    #4
    Also da ist die Rechtsprechung in Deutschland viiiiiel lascher.
    Da reicht es teilweise am nächsten Tag zur polizei zu gehen...
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    17 Juni 2006
    #5
    Als ich bei meinem Anwalt Praktikum gemacht habe, gab's da mal so einen Fall, wo einer in Italien einen Unfall hatte (die gegnerische Versicherung mußte zahlen), und da meinte mein Anwalt, viele Versicherungen hätten so eine Art "Kooperation" mit ausländischen Versicherungen, daß das heutzutage gar nicht mehr SO ein Problem wäre...

    Aber genaueres weiß ich da auch nicht.
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 Juni 2006
    #6
    Das ist so nicht korrekt!

    Bei einem Unfall meldet man diesen immer der eigenen Versicherung, egal, wer Schuld hat. Die Versicherungen klären dann alles weitere untereinander.

    Natürlich muß die gegnerische Versicherung zahlen, aber deine Versicherung regelt das für dich - zumal du sie eh informieren mußt, nicht daß der Gegner plötzlich ansprüche stellt, weil er dir plötzlch die Schuld zuschiebt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste