Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Haftpflichtversicherung vs. Hausratversicherung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Dirac, 2 April 2009.

  1. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Ich hab da mal eine kleine Verstaendnisfrage: Bei einer Haftpflichtversicherung sind ja i.d.R. auch Mietschaeden mitversichert. Was ich mich nun frage, wie grenzt sich das eigentlich gegen eine Hausratversicherung ab? Was wird von der einen versichert und von der anderen nicht, oder ueberlappt sich das irgendwie?

    Hintergrund ist der, dass ich demnaechst evtl. endlich in eine zentral gelegene Wohnung umziehen kann, bisher aber keine Haftpflichtversicherung habe und das aber Bedingung zu sein scheint. Ausserdem nervt die Mieterin (das Ganze waere nur fuer 1 Jahr zur Zwischenmiete, sie geht fuer 1 Jahr ins Ausland) staendig, dass sie gegen evtl. Wasserschaeden versichert sein will, wenn waehrend der Zeit in der ich da wohne sowas passiert. Da hat sie irgendwie Angst vor, scheint ihr wohl selbst mal passiert zu sein oder so. :ratlos: Jedenfalls soll ich mich deswegen auch noch wegen einer Hausratversicherung umhoeren. Aber wuerde ein solcher Schaden denn nicht auch von einer Haftpflichtversicherung uebernommen? Und ueberhaupt, es sind ja ihre Moebel (die auch drinbleiben), also ihr Hausrat. Die Versicherung muss sie doch dann haben, oder nicht? :ratlos:

    Und ueberhaupt, wenn irgendwo ein Rohr platzt und die Wohnung unter Wasser setzt dann ist das doch Sache des Vermieters?!

    Also, wer sich damit auskennt, bitte mal weiterhelfen. :smile:
     
    #1
    Dirac, 2 April 2009
  2. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    #2
    User 64931, 2 April 2009
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Eine Privathaftpflichtversicherung solltest Du Dir unabhängig von der Wohnung zulegen, die ist sehr nützlich und kostet nicht viel.

    Wasserschäden können auch durch die Waschmaschine oder eine übergelaufene Badewanne entstehen - das ist dann Dein Ding. Im Gegensatz zu einem Wasserrohrbruch.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Haftpflichtversicherung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hausratversicherung

    Off-Topic:
    Bezüglich der Zwischenmietsituation kann ich Dir nicht weiterhelfen, zum einen wegen mangelnder Kenntnisse, ich könnte nur Vermutungen anstellen, zum anderen auch wegen des Verbots der Rechtsberatung in diesem Forum. Allgemeine Informationen zu Versicherungen sind okay, konkrete Beratung im Einzelfall nicht.
     
    #3
    User 20976, 2 April 2009
  4. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Die Haftpflichtversicherung sichert dich gegenüber Schäden ab die du Dritten zufügst. Daher beinhalten viele Haftpflichtversicherungen inzwischen die Mietsachschäden. Abgesehen davon sollte die private Haftpflichtversicherung meiner Ansicht nach Pflicht sein, nicht nur wegen der Mietsachschäden.

    Die Hausratversicherung sichert deinen Hausrat auch gegenüber Fremdeinwirkung ab. Eingeschlossen sind u.a. Brandschäden, Leitungswasserschäden, Einbruch/Diebstahl, und die daraufhin anfallenden Kosten. Die Versicherungssumme berechnet sich nach der Wohnfläche. Ratsam ist dies allemal, da z.B. eine Hausratversicherung für eine 50qm-Wohnung nur ca. 50-60€ im Jahr kostet.
     
    #4
    User 56700, 2 April 2009
  5. Nabla
    Nabla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Bei der Hausrat kannst du den Schaden nach oben hin durch den Wert von allem in deiner Wohnung abschätzen, aber bei der Haftpflicht, da kann es schnell passieren, daß die viel mehr zahlen muß, stell dir mal vor, du verursachst als Fahrradfahrer eine Massenkarambolage...

    Deswegen kann ich überhaupt nicht verstehen, daß Leute ohne Haftpflichtversicherung herumlaufen. Die kostet nicht mal 5 Euro im Monat und kann einen im Falle eines Falles vor dem völligen Ruin schützen.
     
    #5
    Nabla, 2 April 2009
  6. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich würde das sogar noch deutlicher sagen: ICH mache mir Sorgen um meine Gegenstände wie Auto oder Motorrad, wenn es soviele Leute ohne Haftpflicht gibt. Wie schnell schiebt man den Einkaufswagen dagegen oder rollt mit einem Fahrrad dagegen? Leute ohne Haftpflicht würden vermutlich schnell das weite suchen, weil sie Angst vor hohen Kosten haben. Mit Versicherung hingegen kann man das ja problemlos melden, ohne ernsthafte Folgen. Ich finde es echt übel, wenn jemand so eine Versicherung nicht hat. Das kann für den Geschädigten richtig nervig werden.

    Wenn deine Waschmaschine z.B. ausläuft, dann haftet deine Haftpflicht dafür. Das ist mir vor wenigen Monaten passiert. Die 2.000 € Schaden hätten mich mehr gekostet als meine Haftpflicht für viele, viele Jahre. Das sind nämlich nur 50 € jährlich.
     
    #6
    User 18889, 2 April 2009
  7. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Davon bin ich naemlich auch immer ausgegangen, dass bei solchen Sachen die Haftpflichtversicherung einspringt und nicht die Hausratversicherung, die war mir immer nur als Versicherung gegen Diebstahl etc. (was hier auch genannt wurde) bekannt. Und da die Moebel in der Wohnung ja nicht mir gehoeren wuerde es fuer mich keinen Sinn machen wenn ich da so ne Versicherung abschliesse. :ratlos:

    Aber eines wundert mich gerade:

    Wie, das heisst der Beitrag bleibt derselbe, auch nachdem du einen Schaden verursacht hast? :eek: Ich bin immer davon ausgegangen, diese ganzen Versicherungen mit 5 Euro oder so im Monat sind nur so lange billig, wie man sie nicht braucht. Und wehe man hat mal einen Schaden verursacht, dann wuerde der Beitrag um ein Vielfaches hoeher um das Geld teilweise wieder reinzuholen. Ist das nicht so und man zahlt immer denselben Betrag, auch wenn man die Versicherung mal in Anspruch nehmen musste?? Dann spricht ja wirklich nichts dagegen, sich so ne Versicherung zu holen. :cool1: Ich hatte immer Angst, bei diesen billigen Versicherungen wuerde man letztlich nur abgezockt und wenn man sie braucht werden sie danach entweder uebelst teuer oder sie (er)finden 1000 Gruende, weswegen sie nicht zahlen muessen...


    Tja, dann bliebe noch das Problem, aus der Vielzahl von Angeboten die richtige zu finden, die dann auch zuverlaessig ist wenn es darauf ankommt. Irgendwelche Tipps zum Auffinden der richtigen Versicherung? :ratlos: Ich hab z.B. gar keine Ahnung, was fuer Deckungssummen vernuenftig und welche schon uebertrieben (und dann im Beitrag zu teuer) sind. :schuechte
     
    #7
    Dirac, 2 April 2009
  8. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Eine Haftpflichtversicherung ist total wichtig, tut mir leid aber ich kann nicht verstehen wie man in deinem Alter keine hat.

    Ich sage das nicht nur, weil ich in der Branche arbeite, aber stelle dir mal vor du läufts ausversehen über Rot und der Autofahrer erleidet eine dauerhafte beeinträchtigung und kann eventuell nicht mehr arbeiten, wie würdest du soetwas bezahlen?

    Es kann besonders im Haftpflichtbereich soviel passieren und ich bin froh das meine Haftpflicht die Schäden die ich selber erleide, zahlt wenn mein Schädiger keine hat, sonst hätte ich ja Angst auf die Straße zu gehen, mal ganz krass gesagt.

    Also eine Haftpflicht brauchst du auf Jeden Fall, dir kann immer mal fremdes Eigentum aus Unachtsamkeit kaputt gehen, diese Sachen aus eigener Tasche zu bezahlenn kann der Ruin für dich bedeuten.

    Eine Haftpflicht kannst du ganz leicht als Direktversicherung übers Internet abschließen. Ich zahle für meine 4 Euro im Monat und habe den Top Tarif (naja Mitarbeiterrabatt und Junge Leute-Rabatt)

    Die guten Versicherer bieten dir an deinen eignen Beitrag online zu berechnen.. Bitte wähle keinen Unbekannten Versicherer, die zahlen meistens nicht, auch wenn Sie sehr günstig sind.

    Hausrat ist auch sehr wichtig, oder kannst du dir alle Sachen sofort neu kaufen wenn deine Wohnung abbrennen würde?

    Die Versicherer bieten dir meistens als Versicherungssumme 650Euro pro m2 an, vielleicht ist das aber in deinem Fall zuviel wenn du nicht soviel Hausrat hast. Am besten du Überlegst dir mal wieviel Geld du ausgeben müsstest wenn du dir alle Hausratgegenstände neukaufen müsstest... (Klamotten etc) Vielleicht reicht dir auch erstmal eine kleine Versicherungssumme.

    Ich würde für eine Hausrat circa 80 Euro im Jahr zahlen.


    Also besorg dir bitte unbedingt eine Haftpflicht, das ist unverantwortlich anderen Menschen gegenüber so durchs Leben zu gehen.

    Also die Haftpflicht ist für Schäden die du Dritten zufügst verantwortlich

    und die Hausratversicherung für deine Hausratgegenstände.

    Viel Spaß beim Finden der richtigen Versicherung.!


    In der privat Haftpflicht wie auch in allen anderen Versicherungen, außer KFZ wird man im Schadenfall nicht hochgestuft der Beitrag bleibt derselbe. Es sei denn du hast alle 3 Wochen einen Versicherungsfall, dann kann die Versicherung eventuell einen Mehrbeitrag verlangen.

    Die Versicherung und auch du haben lediglich die Berechtigung nach einem Versicherungsfall zu kündigen.

    In der Haftpflicht gibt es gesetzliche Deckungssummen, die jede Haftpflichtversicherung mindestens abdecken muss. Ich denke das reicht auch. Ich habe habe z.B eine Deckungssumme von 10Millionen Euro bei Personen/Sach und Vermögensschäden, das ist aber schon sehr hoch. Ich denke die Grundabsicherung reicht völlig aus.

    Eine Versicherungsempfehlen möchte ich jetzt nicht abgeben, da ich keine Schleichwerbung machen möchte :zwinker:

    Ich glaube google schmeißt so ziemlich die bekannten Versicherungen raus und dann würde ich mal einen Beitrags-und Leistungsvergleich in Angriff nehmen.
     
    #8
    stella2002, 2 April 2009
  9. rubina
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    vergeben und glücklich
    um es mal ganz einfach zu sagen :

    eine hausratversicherung "schützt" die versicherten sachen des versicherungsnehmer vor versicherten gefahren.

    versicherte gefahren sind zb beispiel : feuer, strum, hagel, einbruchdiebstahl,leitungswasser etc.
    versicherte sachen sind die dinge, die dem haushalt des versicherungsnehmers zur privaten nutzung (gebrauch bzw. verbrauch) dienen. z.b stühle, waschmaschine etc.

    zum beispiel kann es sein, dass durch einen rohrbruch leitungswasser austritt und deine möbel beschädigt. das wäre durch die hausratversicherung abgesichert und der schaden wird ersetzt. wie hier schon richtig erwähnt, wird in den meisten fällen mit einer pauschale von 650 euro pro qm gerechnet.

    Die haftpflichtversicherung leistet, wenn du jemanden einen schaden zufügst. du müsstest z.b. das rohl mit einer säge zerstören und der vermiterin damit einen schaden zufügen.

    wer vorsätzlich oder fahrlässg das leben, den körper, die gesundheit, die freiheit, das eigentum oder ein sonstiges recht eines anderen widerrechtlich verletzt ist grundsätzlich zu dem ersatz des daraus entstehenden schadens verpflichtet.

    nun kann es passieren, das durch ein falsches handeln von dir ein mensch arbeitsunfähig wird. was meinst du was es kostet seine arztrechnungen, rehamaßnahmen und sein lohnausfall zu zahlen????

    von daher: beide versicherungen sind meiner meinung nach in der heutigen gesellschaft unabdingbar!
     
    #9
    rubina, 2 April 2009
  10. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.382
    248
    556
    Single
    Seh ich auch so - es ist einfach die wichtigste Versicherung die man haben sollte!
     
    #10
    brainforce, 2 April 2009
  11. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ach, es haben immer noch überraschend viele keine Haftpflichtversicherung. Viele sind sich der Risiken überhaupt nicht bewusst. Zumal es kein teurer Spaß ist. Je nach Versicherer gibt´s eine "Grundabsicherung" schon für 50€ im Jahr.
     
    #11
    User 56700, 2 April 2009
  12. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Die auch noch bei der Steuer absetzbar sind.
    Je nach persönlichem Steuersatz zahlt man davon also höchstens 40€ aus eigener Tasche...


    Unabhängig davon werden Leitungswasserschäden/Feuer/Sturm im übrigen eigentlich immer von der Gebäudeversicherung abgedeckt. Denn die Haftpflicht kommt ja nur bei einem Verschulden von Jemandem in Frage, die Hausratversicherung nur beim Hausrat des Versicherungsnehmers.
    Der größte Schadensbetrag fällt aber in der Regel beim Gebäude selber an (zB Trockenlegung, Dachneudeckung, Sanierung).

    Gruß
     
    #12
    Koyote, 3 April 2009
  13. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Nee, ist klar... :zwinker:

    Ich lauf aber nicht ueber Rot, ich bin aufmerksam genug dass sowas nicht passiert. Ich hab noch nie in meinem Leben irgendwas kaputtgemacht (zumindest nichts, was irgendwie wertvoll waere) oder irgendjemandem einen Schaden zugefuegt. Und das wird mit sehr grosser Sicherheit auch so bleiben.

    Ich hab gestern diverse Vergleichsseiten abgeklappert und mich am Ende fuer die Versicherung von "Zurich" entschieden (Zurich-Single, 10 Mio Deckungssumme fuer Personen-, Sach-, Miet- und Vermoegensschaeden). Ich hoffe mal, das war eine gute Wahl. Ich wollte das schnell machen, damit ich der Mieterin sagen kann ich hab jetzt eine und sie sich nicht vorschnell nur deswegen fuer einen anderen entscheidet. Denn so wie ich das mitbekommen habe, war ich eigentlich der erste, der gesagt hat, dass er die Wohnung nehmen wuerde. Das Problem war nur die fehlende Versicherung.

    Ich habe ueberhaupt keinen Hausrat, nichtmal einen eigenen Tisch oder Stuhl. Deswegen faende ich es auch sinnlos, jetzt so ne Versicherung abzuschliessen und hab ihr das auch nochmal geschrieben. Es sind ja auch ihre Moebel, die sie auch alle drinlassen will. Also muss sie sich versichern, wenn sie nicht eh schon so eine Versicherung hat. Oder sehe ich da was falsch? :ratlos:

    Ja, klar. :rolleyes: Die Versicherungstarife, die ich gestern alle gesehen habe (und das waren sicher 10-15 verschiedene) hatten alle eine Ausfalldeckung, die einspringt wenn der andere nicht versichert ist und den Schaden von seinem Einkommen nicht zahlen kann. Ich nehme also mal an, das ist Standard? Klar, ist natuerlich laestiger wenn man selbst auch noch sich an die Versicherung wenden muss anstatt dass es die des Verursachers macht, aber gleich von Verantwortungslosigkeit zu sprechen finde ich ueberzogen. :kopfschue

    Das wusste ich wirklich bislang nicht. :schuechte Dann lohnen sich die geringen Beitraege fuer die Versicherungen nur, wenn kein grosser Schaden entsteht?

    Als Student zahle ich aber keine Steuern. :tongue:

    Die Gebäudeversicherung ist doch aber sicherlich Sache des Vermieters und ich hab damit nix zu tun, oder?
     
    #13
    Dirac, 3 April 2009
  14. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Du scheinst schon grundsätzlich die Bedeutung einer Haftpflichtversicherung nicht zu verstehen.

    Die Aussage, du würdest nie anderen Schaden zufügen ist der Witz schlechthin...Niemand fügt absichtlich anderen Schäden zu, die anschließend dann durch eine Haftpflicht reguliert werden müsste.
    Sowas passiert, teils aus Nachlässigkeit, teils aber aber einfach nur so.
    Davor kann sich Niemand schützen.

    Die Ausfalldeckung, die ein anderer möglicherweise hat, als Grund anzusehen, selber keine Versicherung abzuschließen...ist eine extrem egoistische (man könnte auch sagen asoziale) Einstellung.
    Zudem haben diese Ausfalldeckung bisher kaum Versicherte, denn die Ausfalldeckung gibt es erst seit kurzer Zeit...und warum, weil viele Menschen wie Du glauben, dass eine Haftpflichtversicherung nur gebraucht wird, um dem Nachbarn das durch den Ball zerschossene Fenster zu ersetzen.
    Zudem kostet (zumindest bei meiner Versicherung) die Ausfalldeckung nochmal den gleichen Beitrag zusätzlich. Daher habe ich bisher auch keine Ausfalldeckung.

    Auch ein Student hat übrigens Hausrat der einiges Wert ist, es sei denn man ist extrem-FKKler und verbringt seine gesamte Zeit ohne Kleidung, dazu eben ein minimalistischen Leben ohne Haushaltsgeräte, elektronische Medien, Möbel und ähnliches.
    Der Hausrat der Vermieterin, ist über die Vermieterin auch nicht mehr versichert wenn sie nicht mehr in der Wohnung wohnt, das kann sie dann nicht mehr selber versichern, es ist dann dein Hausrat.
    In Haftpflichtversicherungen sind Mietsachschäden übrigens meistens ausdrücklich ausgenommen.
    Es kommt dann also nur deine Hausrat in Frage, die Scxhäden an ihren Möbeln abdeckt. (Oder eben ggf. dein Bankkonto, wenn du diesen Fall nicht abgesichert hast)
    Auch als Student kann man eine Steuerklärung machen, die entstehenden Werbungskosten lassen sich nämlich ggf. als Verlustvortrag bei den dann später zu zahlenden Steuern in Abzug bringen.
    Das lohnt natürlich nicht wegen 50€ Haftpflichtversicherung, aber man hat ja auch noch ggf. ein Auto, zumindest aber eine Krankenversicherung, Fahrtkosten, Kosten fürs Studium (Semestergeld/Studiengebühren), Kommunikationskosten.
    All das lässt sich unter Vorliegen bestimmter Vorraussetzungen steuerlich geltend machen.

    Alles in allem ist deine Einstellung ein Zeichen ein gewissen Unreife bzw. Verantwortungslosigkeit.

    Gruß
     
    #14
    Koyote, 3 April 2009
  15. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Ich rede auch nicht von absichtlichen Schaeden. Aber ich achte nun mal auf die Sachen, die ich benutze, erst recht wenn sie eigentlich nicht mir gehoeren, deswegen geht da auch nix kaputt. Kannst du dir vielleicht nicht vorstellen, aber ist so.

    "Einfach so" passiert nix, sondern weil man nicht aufgepasst hat. Natuerlich kann immer mal irgendwas passieren, aber etwas, das gleich einen solchen Schaden hervorruft, dass man ihn nicht mehr selbst bezahlen kann, das laesst sich ja wohl so gut wie immer vermeiden. Was anderes waere, wenn man als Autofahrer oder meinetwegen auch als Radfahrer im Strassenverkehr unterwegs ist-da kann wirklich mal was groesseres passieren. Aber ich hab weder ein Auto (ausserdem wird das von der normalen Haftpflicht sowieso nicht uebernommen) noch ein Fahrrad (ja, auch das solls geben).

    Es ging nur darum, dass ich es fuer masslos uebertrieben halte, jemanden gleich als den Mitmenschen gegenueber unverantwortlich zu bezeichnen weil er keine Haftpflichtversicherung hat und nicht selbiges zu begruenden. Also halt dich zurueck, ja? :kopfschue

    Kann schon sein, ich hab das nur bei allen Tarifen, die ich durchgegangen bin, gesehen.

    Das hab ich bei keinem Tarif gesehen, hoechstens dass es eine Mindestgrenze gibt (2000 Euro oder so, aber solche Summen muss man dann halt auch ohne Versicherung selbst bezahlen, da haette ich dann auch kein Problem dazu zu stehen wenn ich mal so nen Mist gemacht haette) ab der die Ausfallsicherung einspringt. Selbstanteil stand meist mit 150 Euro oder etwas in der Groessenordnung angegeben. Und das kann man dem Geschaedigten ja wohl immer ersetzen.

    Ist Kleidung ueberhaupt mitversichert?! :ratlos: Und Moebel hab ich selbst keine, das hab ich doch schon geschrieben. Elektrogeraete... Ein Alter Kleinbildfernseher, ein Buegeleisen, ein Foen, ein 8 Jahre alter PC... Einzig der Laptop waere sehr aergerlich, aber ein Laptop als bewegliches Objekt zaehlt doch sicher auch nicht zum Hausrat, oder? :grin:

    Was fuer eine Vermieterin? Hast du ueberhaupt den ersten Beitrag gelesen? :kopfschue
    Es ist nicht mein Hausrat, das ist doch unlogisch, ich ziehe doch nur zur Zwischenmiete da ein, ich kauf ihr doch nicht die Moebel ab oder so. Das gehoert doch immer noch alles ihr. Wenn ich in eine fertig moeblierte Wohnung ziehe, dann bleiben die Moebel doch auch Eigentum des Vermieters und es wird nicht zu meinem Hausrat, weil es einen Mietvertrag gibt, der mir erlaubt dort zu wohnen und die Moebel zu benutzen. :ratlos:

    Ach, das hab ich aber auch bei keinem der Tarife gesehen, dass da nicht "Mietsachschaeden" explizit angegeben war. :zwinker: Und bei der Zurich Versicherung sind die wie gesagt auch in voller Hoehe, bis zu 10 Mio Euro wie Personen- und Sachschaeden, versichert. Vielleicht ist das bei deiner anders, aber dann wuerde ich mal die Versicherung wechseln. :tongue:

    Studiengebuehren zahl ich als Doktorand nicht, Fahrtkosten gibts natuerlich keine (an welcher Uni kriegt man denn kein Studententicket? :ratlos: ). Das man Krankenkassenbeitraege von der Steuer absetzen kann ist mir neu, aber gut, mag sein. Der Rest wird sich wohl kaum lohnen.

    Und dein Beitrag einer von Arroganz und Engstirnigkeit. :rolleyes: Weitere Diskussion mit dir unerwuenscht.
     
    #15
    Dirac, 3 April 2009
  16. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Kehre mal lieber vor Deiner eigene Türe, anstatt hier Leuten, die Dir klar zu machen versuchen, dass die Haftpflichtversicherung eine Versicherung ist, die man unbedingt haben sollte, pampig zu kommen.

    Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, Du immer extrem vorsichtig bist, etc., kannst Du Schäden verursachen, die in die Millionen gehen (Ja, das geht auch ohne Auto und Fahrrad!). Zu sagen, das kann mir nicht passieren, ich bin ja vorsichtig. Das nenn ich arrogant!
    Wie Du das einfach mal so bezahlen möchtest, wenn Du beispielsweise einen Personenschaden verursachst, Beteiligte danach Pflegefälle sind, lebenslangen Verdienstausfall haben, behindertengerechte Wohnungen und Einrichtungen, Therapien brauchen... das möchte ich mir nicht vorstellen.
    Wenn Du nämlich dann Dein Leben lang Zahlmeister bist, wird es Dir auch nichts nützen, zu sagen, ich war doch so vorsichtig, eigentlich hätte mir das nicht passieren dürfen.

    Falls der Geschädigte keine Ausfalldeckung hat und Du Deine angerichteten Schäden nicht angemessen begleichen kannst, steht der nämlich auch ziemlich blöd da, um es mal flapsig zu formulieren...
    Und selbst keine Versicherung abzuschließen und zu hoffen, mögliche Geschädigte werden schon eine Ausfalldeckung haben...
    Was ist nicht egoistisch, verantwortungs- und rücksichtslos daran, sowas in Kauf zu nehmen und anderen zuzumuten?? "Massiv übertrieben" finde ich das ganz und gar nicht.
     
    #16
    crimson_, 3 April 2009
  17. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei der Haftpflichtversicherung stimme ich dir voll zu. Von der zwingenden Notwendigkeit einer Hausratversicherung bin ich noch nicht überzeugt. Der Sinn einer Versicherung liegt ja in erster Linie darin, dich gegen existentielle Risiken abzusichern. Beispielsweise wenn man eine Bananenschale wegwirft, jemand rutscht aus und sitzt sein Leben lang in Rollstuhl. Darum ist die Haftpflichtversicherung auch ein absolutes Muss. Beim Hausrat sehe ich das existentielle Risiko nicht. Wenn ich grob überschlage, liegt der Wert meines Hausrates bei vielleicht 10.000-15.000 Euro. Das sind Beträge, die ich im Notfall jederzeit für Ersatz aufbringen kann.
     
    #17
    Trogdor, 3 April 2009
  18. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Mir ist bis jetzt auch nichts passiert und geliehene Sachen z.B nicht sowieso nicht mit versichert. In der Haftpflicht geht es um Sachen, die aus unachtsam keit entstehen. Kleintiere wie Katzen sind z.B auch in der Haftpflicht mitversichert, finde ich sehr praktisch.

    und wenn ich 3 Jahre lang 4 Euro monatlich zahle sind das 144 Euro, wenn mir ein Schaden passiert der 500 Euro kostet dann habe ich die Haftpflicht locker raus. Deckungsausfalldeckung ist übrigens nicht bei allen Versicherern mit drinne bei mir nur im Optimal-Tarif.

    Eine Wohngebäude brauchst du nicht, das ist Sache des Vermieters.

    Hausrat ist auch nicht zwingend notwendig, aber sinnvoll ist das schon. In ziemlich vielen Fällen besteht auch Doppelversicherung, dann teilen sich das die Versicherungen untereinander.

    Deine Klamotten gehören übrigens auch zum Hausrat.

    Aber Achtung jede Versicherung hat auch Ausschlüsse, daran denken viele nicht.

    Wenn dir deine Badewanne beim Baden überläuft und du Sachen beschädigst fällt das z.B raus.

    Wenn du dir Sachen leihst oder jemanden beim Umzug hilfst und dir das kaputt geht ist das auch nicht versichert (es sei denn du hast Gefälligkeitshandlungen mit versichert)


    Beispiel: Dir fällt die Digitalkamera deiner Freundin runter, weil sie dich bittet ein Foto zu machen (nicht versichert Gefälligkeitshandlung)

    Beispiel 2: Du nimmst dir einfach die Kamera (nicht versichert;verbotene Eigenmacht)

    Also es gibt immer Ausschlüsse, anders könnten die Versicherungen wirtschaftlich gar nicht überleben.

    Naja meine nächsten Versicherungen werden Krankenzusatztarife werden die sind nämlich auch wichtig.
     
    #18
    stella2002, 4 April 2009
  19. rubina
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    vergeben und glücklich
    nungut, ich bin da etwas anderen hausstand gewöhnt, der gut in die 150.000 euro geht :zwinker:
    in übergangswohnungen, wo man nur das nötigste hat, ist eine hausrat nicht immer erforderlich, da hast du recht. aber selbt 15.000 euro kann für einige personen einen nicht begleichbaren wert annehmen.

    an die ts: du hast leider wirklich gar keine ahung, sorry.
    ich denke wir schaffen es hier nicht dir mal klar zu machen, dass das leben nicht immer ein zuckerschlecken ist und das aufpassen nicht immer einen schaden verhindern kann. wie ist des denn, wenn du zum beispiel ausrutscht, umknickst und dabei was beschädigst? das kann jedem passieren, auch wenn man aufpasst!!! oder du wirst von der sonne geblendet und rennst tatsächlich über ne rote ampel und verursachst, das ein mensch in rollstuhl sitzt. was hast du eigentlich für eine vorstellung vom leben?

    hol dir mal einen vernünftigen versicherungsagenten, der die mal klarmacht, warum eine haftpflicht so verdammt wichtig ist und eine hausrat vllt für dich auch nicht so ganz unwichtig ist. oder hol dir zumindest mal die versicheurngsbedingungen, dann siehst du wenigstens mal was alles versichert ist.
     
    #19
    rubina, 5 April 2009
  20. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was pampen eigentlich alle den Threadstarter hier so an?

    Nur weil er keine Ahnung von dem hat, wovon ihr Ahnung habt?

    Deswegen fragt er doch hier nach...

    Ich nehme an, dass er als Student in der Erstausbildung steckt und über die Familie mitversichert ist/war, was weiß ich.

    Somit bestand also überhaupt kein Bedarf sich selbst zu versichern, weil er es eben schon ist/war. keine Ahnung wie das ist wenn man Doktorand ist.
     
    #20
    Henk2004, 5 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Haftpflichtversicherung Hausratversicherung