Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Haltungskosten Pferd

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Piratin, 1 Oktober 2008.

  1. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Liebe Pferdenärrinnen und-narren,

    da es schon enige Zeit her ist dass ich mein eigenes Pferd hatte (das auch noch von meinen Eltern finanziert wurde), frage ich mich jetzt grade, wie so die durchschnittlichen Haltungskosten (Tierarzt, Futter, Unterbringung) für ein Großpferd heutzutage so beschaffen sind.

    Wer kann mir da helfen? Wie ist es bei euch so?

    Ich wäre mir auch absolut nicht zu schade, in einen Reit-und Fahrverein einzutreten und da tüchtig mit anzupacken.
     
    #1
    Piratin, 1 Oktober 2008
  2. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Schau doch einmal hier
     
    #2
    Dr-Love, 1 Oktober 2008
  3. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja, das ist aber doch ziemlich von der Region abhängig, wo Du lebst und dann ist es vor allem davon abhängig, wie Du Dein Pferd eingestellt und versorgt haben möchtest und dann hängt es evtl. noch von der Größe und Art des Pferdes ab.

    Hier im Raum Bonn/Nordeifel bekommt man eine Box für 150 bis 250 Euronen haben. Das kommt halt auf den Stall und den Service an. Private Offenstallhaltungen sind da viel günstiger (so 100 - 150Euro), aber da muß man meistens selber mit anpacken, Füttern, Misten u.ä.

    Die Tierarztkosten sind nur schwer zu kalkulieren. Für die normalen regelmäßigen Dinge wie Impfung und Entwurmung muß man wohl im Jahr 100 bis 200 Euro hinlegen, aber Du wirst selber wissen, daß man schon auch eine größere Rücklage für evtl. OPs haben muß. Da kommen dann schnell mal 2.000 bis 5.000 Euro auf einen zu, aber das passiert ja glücklicherweise nicht so oft.

    Auf die ganzen Zusatzfutterprodukte kann man meines Erachtens nach eh verzichten. Solange die Tiere bei Wind und Wetter draußen stehen und nicht wie Schoßhunde gehalten werden (okay, dann muß man eben was länger putzen), bleiben die Pferde erfahrungsgemäß lange gesund. Wenn die Pferde dann noch gescheid geritten werden (okay, das tut leider kaum jemand :-( ), dann kommen auch keine Schäden am Bewegungsapparat. Klar, wenn man ein Pferd ewig nur mit Schlaufzügeln reitet, darf man sich nicht wundern, wenn die Vorderbeine irgendwann platt sind, oder der Rücken kaputt.

    Hab ich noch Kosten vergessen? Naja, je nachdem was Du vorhast, kommen noch Fahrtkosten zum Stall, Turnierausrüstung (Schabracken, Jacken, sonst. Zubehör) Hängerkosten u.ä. auf Dich zu.

    Und dann evtl. noch die Scheidungskosten, weil man die ganze Zeit nur noch im Stall rumhängt... :grin:
     
    #3
    dummdidumm, 1 Oktober 2008
  4. Vickie
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    101
    0
    vergeben und glücklich
    wie das mit den Tierarztkosten ist weiß ich nicht,denke mal das das auf die art der krankheit ankommt.
    bei mir am stall zahlt man 335€ stallmiete,wo hufschmied,ausmisten und füttern halt inklusive ist.
    für den weidengang zahlt man ca 30€ im monat.
    joa...^^
     
    #4
    Vickie, 1 Oktober 2008
  5. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ersrtmal schon mal danke für die Antworten! :smile:

    Also ich bin grade dabei, eine Offenstallhaltung zu kalkulieren. Zum einen hab ich nix gegen Bewegung an frischer Luft, mir macht das Spaß, zum anderen ist es wirklich erheblich günstiger, und wer weiß ob es bei uns bei einem Pferdchen bleibt. ;-)

    Her in der Gegend wo wir hinziehen wollen sind alle so pferdeverrückt, Reitverein macht bestimmt trotzdem Spaß.
     
    #5
    Piratin, 1 Oktober 2008
  6. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Die Kosten für den Stall schwanken natürlich deutlich, wobei Offenstall meist etwas günstiger ist (gute Wahl :zwinker: )...
    Ein Sack Kraftfutter, falls nicht in der Stallmiete drin kriegst du für 20€, Impfungen entwurmen wurd ja auch schon erwähnt.
    Hufschmied kostet bei mir-nur Ausschneiden- 20€, Beschlagen glaub 50€ und das halt alle 2 Monate.
    Dann solltest du dich noch erkundigen wegen der Haftpflichtversicherung, falls das Pferd mal einen "Personenschaden" verursacht...
    Gelegentlich braucht man neue Ausrüstungsgegenstände. Vorallem am Sattel solltest du nicht sparen und den anpassen lassen. Das kann schonmal 2000€ kosten.
    Dann solltest du-finde ich- noch Kosten für Unterricht einplanen ggf Beritt. Guter Unterricht kann schonmal 25€ für eine halbe Einzelstunde kosten.

    Achja, da fällt mir noch ein, dass du abklären musst ob du einen eigenen Hänger brauchst oder ob du dir einen leihen kannst (Vorallem auch kurzfristig, dass du im Notfall dein Hotte schnell in die Tierklinik bringen kannst)
     
    #6
    Malin, 1 Oktober 2008
  7. Smilla
    Smilla (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    373
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich habe mein Pony in einem Offenstall stehen, zahle 150 Euro im Monat und helfen muss ich nichts. Es wird gefüttert und gemistet, also Vollpension :zwinker: In diesem Stall kostet es 190 für ein Großpferd.
     
    #7
    Smilla, 3 Oktober 2008
  8. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Aaaaalso, ich hab zwei Pferde, ein Englisches Vollblut und ein Deutsches Reitpony.

    Zu den Unterbringungskosten kann man nicht viel sagen, das ist absolut regionalabhängig.
    Ich zahle hier in Schwaben 280 € für eine Paddockbox, täglichen Weidegang und Vollpension. Pro Pferd :zwinker:

    Hufschmied: Da beide barhuf gehen, ist das überschaubar. Alle drei Monate ausschneiden kostet jeweils 25 €.

    Tierarzt: Kommt drauf an, was du impfen lässt. Meine bekommen Influenza, Tetanus und Tollwut. Wenn mich nicht alles täuscht, sind das 80 € pro Tier, aber das kann ich gerade wirklich nicht genau sagen.
    Wurmkuren gibt es viermal im Jahr, die kosten so zwischen 10 und 20 €, je nachdem, wo man sie holt und wie gut man den Tierarzt kennt.

    An Versicherung zahle ich pro Pferd 140 € im Jahr, aber da gibt es auch günstigere Konditionen.

    Zusatzspielerein wie neue Bandagen, Extrafutter und sowas musst du auch einplanen. Ab und zu sollte mal der Sattler kommen und die Passform abchecken, wenn du Pech hast, hast du einen ewigen Krankheitsfall als Pferd und das wir auch teuer. Reitunterricht, Hallenbenutzung, Tuniergebühren usw. gibt es dann auch noch und Vereinsmitgliedschaft und was weiß ich. Also, es gibt weißgott günstigere Hobbies :grin:
     
    #8
    Asti, 3 Oktober 2008
  9. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Mein Pferd wird für 120 Euro im Monat im Offenstall gehalten. Beim Misten helfe ich mit...
    Hufpfleger will bei mir 35 Euro und ich brauche ihn alle zwei bis drei Monate (unterschiedlich, ob im Sommer oder im Winter).
    Eine Wurmkur kostet 12 Euro irgendwas und ich mach das vier mal im Jahr.
    Impfungen weiß ich grad nicht, weil da ja auch nicht immer alles gleichzeitig geimpft werden muss. Aber ich schätze die Kosten auf ca. 100 Euro im Jahr.

    Das teuerste sind eigentlich immer die komischen Einbildungen die der Reiter an sich gelegentlich so hat und ihn dann unglaublich schöne Zügel, Gamaschen, Satteldecken und sonstigen Kram kaufen lassen... :grin:
     
    #9
    Cassis, 3 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten