Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Handlungen im Traum auf Realität beziehen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Lenny85, 22 Juni 2005.

  1. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    Also alles etwas kompliziert, ich versuche es mal so einfach wie möglich zu erklären. Wenn man in relativ realistischen Traum etwas tut, was man in echt noch nie getan hat, meint ihr, dass man deswegen auch ich echt dazu fähig ist ?
    Denn man weiss ja nicht, dass man träumt, das Gehirn gaukelt einem ja eine "Ersatzrealität" vor.
    Beispiel (nicht konkret von mir, einfach so):
    Ich bin ein friedliebender und ruhiger Mensch, aber in einem Traum wurde jemand, den ich kenne entführt, und als ich den Entführer finde, erschiesse ich ihn.

    Wie gesagt, ein spekulatives Beispiel. Aber würde das nicht bedeuten, dass ich in der Realität in einem Ernstfall (muss ja keine Entführung sein, einfach grundsätzlich) wirklich dazu fähig wäre, jemanden zu töten ?

    Oder was wäre z.B. mit Fremdgehen. Wenn man in echt immer treu ist, aber im Traum die Freundin (die ein Abbild der echten ist) hintergeht ?

    Ich denke, Träume aller Art spiegeln auf die eine oder andere Weise wider, was wir in bestimmten Situationen machen könnten oder würden, da wir im Traum (egal wie unrealistisch der ist) ja immernoch wir selbst sind.

    Was haltet ihr davon ?
     
    #1
    Lenny85, 22 Juni 2005
  2. süsse-maus
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    101
    0
    vergeben und glücklich
    habe nie drüber nachgedacht. aber hört sich nicht schlecht an, also ich glaube auch, dass es möglich wäre
     
    #2
    süsse-maus, 22 Juni 2005
  3. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    489
    101
    0
    Single
    Also was ich auch damit meine, ist das: Moralische Vorstellungen aller Art, die man im echten Leben hat, wären nicht wirklich 100%ig, wenn sie im Traum gebrochen werden, wie eben Fremdgehen, jemanden umbringen, klauen, Leute verraten etc.

    Träume zeigen einem, was man WIRKLICH machen würde oder könnte, wenn...
     
    #3
    Lenny85, 22 Juni 2005
  4. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Bis zu Freud muss man nicht mal gehen (der ja inzwischen nicht zu Unrecht umstritten ist). Träume sind die Methode des Gehirns, Eindrücke zu verarbeiten und zu sortieren. Sie haben nichts mit direkten und/oder tatsächlichen Handlungen zu tun.
     
    #4
    Bakunin, 22 Juni 2005
  5. Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde, wie mein Vorgänger sagen, dass da quasi zwei verschiedene "Ichs" zu bewerten sind. Das "Ich", das im realen Leben handelt und das "Ich", das uns im Traum begleitet.
    Allerdings denke ich trotzdem, dass Träume im Grunde schon das wiederspiegeln, was wir tun würden/könnten. Ganz andere Menschen sind wir da ja nun auch nicht. Ich habe nur den Eindruck, als würde uns da bestimmtes Handeln leichter fallen, als würden wir als Person im Traum nicht so viel über die Konsequenzen nachdenken und einfach irgendwie freier agieren.
    Zum Thema Unterbewusstsein gibt es ja eine Menge Literatur und viele Spekulationen.
    Aber tatsächlich ist es so, dass ich manchmal im Traum Dinge weiß, wie ich so im wachen Zustand gar nicht sagen könnte. Beispielsweise erinner ich mich da an irgendwelche Liedernamen, die ich im realen Leben schon ewig gesucht hab. Allerdings hab ich die bis zum Morgen schon wieder vergessen :grrr:
     
    #5
    Dilara-Zoé, 22 Juni 2005
  6. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Das wollte ich ihm ja nicht absprechen. :smile:
     
    #6
    Bakunin, 22 Juni 2005
  7. deiwl
    Gast
    0
    Nee, halte ich für falsch. Wenn man etwas träumt, dann kann das so viele verschiedene Gründe haben.
    Guck dir mal die Traumdeutungen an, das was da angeblich dahintersteckt hat meist rein garnichts mit dem Geträumten zu tun.
    Wenn ich träume, dass ich fremdgehe, dann kann das heißen, dass ich unterbewusst (oder gar bewusst) mit dem Gedanken spiele fremdzugehen. Es kann aber genausogut heißen, dass ich Angst habe, fremdzugehen. Es kann aber auch sein, dass ich einen Film gesehen habe, in dem jemand fremdgegangen ist. Es kann so vieles heißen und ist meist sehr realitätsfern.
    Und ich habe mal wo gelesen, dass man manchmal nur denkt, man hätte etwas geträumt, dabei hat man verschiedenes geträumt und das dann beim Aufwachen, sozusagen im Halbschlaf, durcheinandergeworfen.
    Bestes Beispiel:
    Du träumst, dass es an der Tür klingelt. Dann wirst du wach und stellst fest, dass dein Wecker rappelt. Dann hast du nicht geträumt, dass es an der Tür klingelt, sondern du hast den Wecker in deinen Traum "geholt".

    Liegt wohl auch daran, dass wir Menschen nur ca ein 100 oder war es gar 1000 unserer Gehirnkapazität bewusst nutzen.
     
    #7
    deiwl, 23 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Handlungen Traum Realität
Meantime
Off-Topic-Location Forum
2 Dezember 2016
22 Antworten
girl_next_door
Off-Topic-Location Forum
7 Januar 2016
15 Antworten