Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Harmloser" Knoten in der Brust

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 95041, 14 März 2010.

  1. User 95041
    Meistens hier zu finden
    556
    148
    281
    Verliebt
    Vor etwa 3 Jahren entdeckte ich einen kleinen, schmerzhaften Knoten in der Brust. Damals verhütete ich mit der Pille und nahm diese, unklugerweise, 4 Packungen lang durchgehend, um mir die Qualen der Periode zu ersparen. Meine Ärztin meinte, es sei hormonell bedingt und ich solle dringend eine Pause einlegen, damit der Knoten (geschwollene Drüsen) von alleine an Volumen verliert. Gesagt, getan.

    Vor etwa zwei Jahren stieg ich von der Pille auf die Dreimonatsspritze um, die ich aber nur 2x (also ein halbes Jahr lang) nahm. Seither habe ich keine Tage mehr gehabt und das Teufelsding schwoll innerhalb der letzten Woche wieder auf eine spürbare Grösse an udn tut obendrein auch noch abartig weh. Ich kann nicht mehr auf der Seite schlafen und es fühlt sich an, als hätte ich eine Metallkugel in der Brust.

    Der Termin bei der Fachärztin wurde erst für in 2 Wochen angesetzt ("ist ja nicht so schlimm") und auch, wenn ich weiss, dass dieses Geschwür ungefährlich ist, halte ich die Ungewissheit nicht aus, nicht zu wissen, was passieren wird.

    Meine schlimmste Befürchtung ist eine Hormonbehandlung. Iich verhütete wie erwähnt schon einmal mit Hormonen und hatte vor, nie wieder welche zu nehmen. Sie brachten mein Seelenheil völlig aus dem Gleichgewicht :frown:

    Wenn jemand von euch in einer ähnlcihen Situation war, oder auch nur Bekannte kennt (oder gar vom Fach ist), wäre ich um eine Antwort sehr dankbar. Ich möchte wissen, was mit mir passiert :flennen:
     
    #1
    User 95041, 14 März 2010
  2. kaninchen
    Gast
    0
    Was ich nicht ganz verstehe - du sollst eine Hormonpause einlegen und steigst von der Pille zur Dreimonatsspritze um? Die ist doch, wenn die Pille ne Hormongranate ist im Verhältnis eine Atombombe?! Und wie verhütest du im Moment - oder wirkt die Spritze noch?

    Mein Frauenarzt hat bei mir auch harmlose Knoten gefunden, und das erste, was er gemacht hat, war mir - versuchsweise - den Nuvaring zu verschreiben (habe vorher eine relativ hochdosierte Pille genommen). Und demnächst kommt wahrscheinlich die Spirale, damit ich gar keine Fremdhormone mehr nehme...

    Gibt es denn keine Möglichkeit, irgendwo früher einen Termin zu bekommen?
     
    #2
    kaninchen, 15 März 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Also wenn du derartige Beschwerden hast, dann solltest du das schnellstens abklären lassen und es findet sich garantiert ein Gynäkologe, der dir eher einen Termin gibt!! Du bist in dem Fall ein Notfall und da kann man dich nicht 2 Wochen warten lassen!! :eek: Du musst schon etwas energischer nachfragen und eben auch deine Beschwerden schildern.

    Woher wollte deine Ärztin damals denn wissen, dass der Knoten durch die Hormone entstanden ist? Und wie kam sie überhaupt zu dem Schluss, dass er harmlos wäre?
    Wenn du nicht mehr hormonell verhüten willst, warum tust du das dann nicht?
    Von der Pille auf die Dreimonatsspritze umzusteigen war in meinen Augen so ziemlich das schlimmste, was du tun konntest. Sorry wenn ich das so krass sage. Rein hormonell gesehen ist die Dreimonatsspritze praktisch der schlimmste Hammer, den du deinem Körper antun kannst und die Folgen spürst du jetzt ja selber, indem du keinen regelmäßigen Zyklus mehr hast, auch lange nach dem Absetzen noch nicht.

    Deine Ärztin war in der Hinsicht sehr inkompetent, dass sie dir als unter 21jährigen Frau überhaupt die Spritze verabreicht hat!!!! :eek: Bis dahin ist dein Körper noch im WAchstum und die Spritze kann Einfluss auf die Knochendichte nehmen.
    Ganz abgesehen davon, dass die SPritze nur Frauen empfohlen wird (und zwar vom Hersteller selbst), die entweder die nächsten Jahre keine Kinder wollen oder generell gar keine (mehr).
    Von Wikipedia:
    Mich wundert in der Hinsicht auch ein bisschen deine Leichtgläubigkeit und dass du damals eben nicht selbst recherchiert, nachgefragt oder dir eine zweite Meinung geholt hast.
    Das ist nicht böse gemeint, aber ich les das hier immer wieder, dass der ARzt einem irgendwas vorschlägt und dann sagt man blind einfach mal ja. Und 1 Jahr später fängt man erst das Fragen an!! :ratlos:
    Klar hat man zu seinem Arzt ein gewisses Vertrauensverhältnis, aber das heißt ja nicht, dass man sein Hirn komplett ausschalten soll.

    Sieh auf jeden Fall zu, dass du schnellstens zu einem Arzt kommst und deinen Knoten abklären lässt!!!

    Alles Gute!
     
    #3
    krava, 15 März 2010
  4. User 95041
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    556
    148
    281
    Verliebt
    Vielen Dank für die Antworten!
    Dass die Dreimonatsspritze so viele Nebenwirkungen hat, wusste ich nciht. Leichtgläubig war ich wohl demnach wirklich. Eine zweite Meinung habe ich mir nie eingeholt, allerdings verhüten auch manche meiner Freundinnen mit der gleichen Methode und sie sind im gleichen Alter.
    Momentan verhüte ich mit äh... gleichgeschlechtlicher Liebe :tongue:
    So wie ich das damals verstand, sollte die Pillenpause den Knoten zum verschwinden bringen, was ja auf sichtbarem Niveau auch geschah. Danach hielt ich das Thema für erledigt. Zudem nahm ich das letzte Jahr gar keine Hormone mehr und das Ding wächst und wächst und wächst.
    Ich fände es etwas doof, zu einer Ärztin zu gehen, die meine Vorgeschichte nicht kennt, aber wenn sich der Zustand in den nächsten zwei Wochen noch mehr verschlechtert, werde ich es wohl tun.
     
    #4
    User 95041, 15 März 2010
  5. kaninchen
    Gast
    0
    Normalerweise sollte man seinen Ärzten ja auch vertrauen können, weil die es eiiiigentlich besser wissen sollten... Tun aber viele anscheinend doch nicht. Auch wenns unangenehm, zeitaufwändig usw. ist - grade bei ernsteren Sachen sind zweite Meinungen nicht verkehrt.

    Einer anderen Ärztin kannst du deine Vorgeschichte ja selbst erklären, also wenn das Teil immer weiter wächst hinge ich längst in den gelben Seiten und würde mir einen Arzt oder eine Ärztin suchen, die umgehend Zeit für dich hat. Die Situation ist doch jetzt shcon schlecht - wie viel soll sich da in den zwei Wochen, die du noch warten willst noch verschlechtern?
     
    #5
    kaninchen, 15 März 2010
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Es mag ein bisschen unangenehm sein, zu einem fremden Arzt zu gehen. Andererseits ist es in deinem Fall vielleicht auch nicht so schlecht, wenn du dir eine unvoreingenommene Meinung holst, denn die These deiner Ärztin, dass der Knoten hormonelle Ursachen hat, scheint ja schon mal verkehrt gewesen zu sein.
    Dazu die schlechte Beratung hinsichtlich der Wahl deiner Verhütungsmethode, also da wäre mein Vertrauen bzw. mein Glauben an ihre Kompetenz wohl schon nicht mehr vorhanden und ich würde mir für die Zukunft einen anderen Arzt suchen.

    Warum rufst du - wenn du partout zu keinem neuen Arzt willst - nicht wenigstens bei deiner jetzigen Ärztin an, schilderst deine Beschwerden und bestehst auf einen Termin?!
     
    #6
    krava, 15 März 2010
  7. User 95041
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    556
    148
    281
    Verliebt
    Es ist ja nicht so, dass ich unter keinen Umständen einen neuen Arzt will. Ich dachte nur, es seis hinsichtlcih des Aufwandes nicht wert. Mit der Kompetenz habt ihr wohl leider Recht :/ Die gleiche Ärztin hat mir auch damals mit 16 die umstrittene und inzwischen sogar verbotene Yasmin Pille verschrieben (die Schweizer unter euch werden vielleicht was davon gehört haben).
    Ich habe mir heute die Nummer der Ärztin meiner Mutter geben lassen, die hat es anscheinend gut drauf mit dem Fach. Falls sie mich schneller unterbringen kann, werde ich den anderen Termin streichen.
    Vielen Dank nochmals für die Antworten, ich hatte ja schon meine Zweifel, kam mir aber gleichzeitig etwas weinerlich vor. Die Bestätigung hat gut getan :zwinker:
     
    #7
    User 95041, 16 März 2010
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Also das widerum spricht meiner Meinung nach nicht für ihre Inkompetenz. Ich hab die Petibelle (=Yasmin) auch 8 Jáhre lang genommen, jetzt nehm ich die Aida, die nur etwas niedriger dosiert, aber sonst identisch ist.
    Das Risiko eines solchen Todesfalls ist letztlich bei jeder Pille gegeben, wenn es wohl auch bei der Yasmin/Yasminelle/Yaz schon mehr Todesfälle gegeben hat. Ob das nun letztlich aber Zufall ist oder nicht, das kann man schlecht nachprüfen.
    Im Aufklärungsforum gibts einen Thread dazu.

    Und als du 16 warst, war der Medienhype um diese Pillen noch gar nicht gegeben, davon konnte deine Ärztin also nichts ahnen und sie ist ja auch kein Pillenhersteller. Sie kann also letztlich nur das verordnen, was die Pharmaindustrie testet und auf den Markt bringt.

    Nichtsdestotrotz find ich es gut, wenn du deine Fühler nach einem anderen Arzt ausstreckst.
     
    #8
    krava, 16 März 2010
  9. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich nehme seit 5 Jahren die Yasmin und ausserhalb der Schweiz ist sie auch nicht verboten (ist in der Schweiz das Verbot eigentlich durchgesetzt worden?). Jede Pille bringt ein gewisses Risiko mit sich. Wie krava schon sagt, damals als du die Pille verschrieben bekommen hast, war die Sache mit den Todesfaellen ja noch gar nicht passiert.
     
    #9
    User 29290, 16 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Harmloser Knoten Brust
MissWunderlich
Lifestyle & Sport Forum
26 April 2015
5 Antworten
Iheartit
Lifestyle & Sport Forum
24 April 2012
10 Antworten
KillerBee
Lifestyle & Sport Forum
15 Oktober 2011
8 Antworten