Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Harte Action und Erotik – nur mit Fingerabdruck

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von Mr. Poldi, 21 Januar 2005.

  1. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    DVD-Verleiher nehmen ihren Kunden biometrische Daten ab, um Jugendschutz zu gewährleisten / Datenschützer prüfen Notwendigkeit

    Bielefeld. Erstaunt reagieren die meisten Kunden, wenn Reimund Neufeld sie auffordert, ihren Fingerabdruck abzugeben. Dabei wollten sie doch nur eine DVD ausleihen. In seinem Verleih "Technovideo24" aber nutzt der Bielefelder biometrische Daten, um seine Kunden zu identifizieren. Zwanzig 24-Stunden-Verleiher in NRW arbeiten bereits mit dieser Technik, die sonst eher aus Krimis und Polizeiarbeit bekannt ist.

    "Wir haben rund um die Uhr geöffnet und es ist lediglich fünf Stunden pro Tag Personal da, um neue Kundenkarten auszugeben. Das Entleihen von Filmen funktioniert absolut selbstständig", sagt Reimund Neufeld. "Mit dem Fingerabdruck können wir dennoch den Jugendschutz gewährleisten." Kundenkarten werden nämlich nur ab 18 Jahren ausgegeben.
    Click here to find out more!


    Zwar sind die Karten übertragbar und auch mit einem fünfstelligen Zahlencode können DVDs ausgeliehen werden, aber diese Möglichkeit ist auf Filme bis 16 Jahren eingeschränkt. "Harte Action und Erotik gibt es nur mit dem Fingerabdruck", sagt Neufeld. Die Gefahr, dass das Bundeskriminalamt irgendwann bei ihm anklopfe, um interessante Daten zu erfragen, bestehe allerdings nicht, meint Neufeld.

    "Wir arbeiten mit der Technik des italienischen Unternehmens Riello. Hier werden bis zu 15 Punkte eines Fingerprints erfasst. Die Kriminaltechnik arbeitet mit 30 bis 40 Punkten, um eine sicherere Identifikation zu garantieren." Doch auch bei der Riello-Technik seit die Möglichkeit einer Verwechslung von Fingerabdrücken relativ gering, behauptet das Unternehmen auf seiner Internet-Seite. In einem von 100.000 Fällen könne es Verwechslungen geben.

    Nicht zuletzt deshalb sind die Datenschützer auf den Einsatz biometrischer Daten im Verleih-Geschäft aufmerksam geworden. "Wir haben die Firma "Technovideo24" bereits angeschrieben und werden die Notwendigkeit des Einsatzes von Fingerabdrücken prüfen", sagt Bettina Gayk, Sprecherin der Datenschutzbeauftragten des Landes NRW. "Wir werden in erster Linie prüfen, ob es ein berechtigtes Interesse gibt, die Fingerabdruck-Methode zu nutzen.

    Die Gewährleistung des Jugendschutzes könnte durchaus ein solches Interesse sein." Falls sich allerdings bei der Prüfung herausstelle, dass die Bestimmungen auch ohne biometrische Merkmale eingehalten werden könnten, sehen Datenschützer den Einsatz dieser Technik eher kritisch. Ein weiteres Kriterium sei natürlich auch der Schutz der Daten vor Zugriffen Unberechtigter.
     
    #1
    Mr. Poldi, 21 Januar 2005
  2. Aigle
    Aigle (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Überwachungsstaad Wir kommen! Also, ich find des schon übertrieben, wie der Kopierschutz auf den Musik-CD abgeht (ganz besonders Sony).


    Außerdem, wer ab18-Filme haben will, bekommt die so leicht... es ist sinnlos.
     
    #2
    Aigle, 21 Januar 2005
  3. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt keine CDDAs mit Abspiel-Verhinderungsschutz.
    Die Dinger die uns die Musikindustrie da andrehen will sehen nur so aus.
     
    #3
    Mr. Poldi, 21 Januar 2005
  4. lumbago
    Gast
    0
    also ich find das nicht schlimm immeerhin hammse annem bahnhof oder flughafen irgendwo in deutschland schon iris-scan!
    außerdem bist du mit selbst dem kleinsten verbeechen bei der polizei mit fingerabdruck und dna-probe registriert! und außerdem wird heutzutage so gut wie jedes verbrechen in den moderneren ländern aufgedeckt!
     
    #4
    lumbago, 21 Januar 2005
  5. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, leider.
    Findest du das gut?
     
    #5
    Mr. Poldi, 21 Januar 2005
  6. Aigle
    Aigle (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Das mein ich auch nicht. Versuch doch mal bitte von einer beliebigen CD des Labels "Sony" die Musik auf deinem PC zu speichern. Dazu muss man die tolle Software "OpenMG Secure Module" auf dem PC installieren, die ich nicht wieder wegbekomme.
     
    #6
    Aigle, 21 Januar 2005
  7. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich finde das sehr übertrieben.

    Es geht hier nur um Filme!!!

    Keiner wird sterben, wenn ein 17 Jähriger einen solchen Film zu sehen bekommt.

    Und außerdem: wer es sehen will, wird es sehen.
    Dann bittet man eben den netten, 18 Jährigen Kumpel, die DVD zu holen.
     
    #7
    User 12616, 21 Januar 2005
  8. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Nein, ich meine, wenn jetzt Typ X, 17 Jahre, einen bestimmten Film ab 18 will, und da ja nicht ran kommt, wegens dem Fingerabdruck, kann doch sein Kumpel, Typ Y, 19 Jahre alt, für ihn diese DVD holen, mit seiner eigenen Kundenkarte und seinem Fingerabdruck.

    Oder?
     
    #8
    User 12616, 21 Januar 2005
  9. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Haha ... Fingerabdruecke haha :smile:


    Wie können Fingerabdrücke nachgebildet werden?

    09. Oktober 2004 (starbug)


    Zur besseren Veranschaulichung gibt es das Ganze auch als [​IMG]Video (MPEG-1, ca. 30 MB, 2 Minuten)


    Um eine Attrappe eines Fingerabdrucks herzustellen braucht man zu erst einmal einen passenden Fingerabdruck. Abdrücke enstehen durch das Anhaften von Fett und Schweiß der Haut an den berührten Gegenständen (Bild 1).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 1: Fettrückstände vom Fingerabdruck

    Besonders gut erhaltene Fingerbilder findet man an Gläsern, Türklinken und Hochglanzpapier. Um diese für die weitere Verarbeitung sichtbar zu machen bedient man sich der Verfahren aus der Kriminalistik. Farbiges Pulver wird mit einem weichen Pinsel vorsichtig über den Abdruck verteilt und bleibt am Fett haften (Bild 2).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 2: Sichtbarmachen mit Graphitpulver

    Eine andere Möglichkeit bietet der Einsatz von Cyanoacrylat, einem Hauptbestandteil von Sekundenkleber. Von diesem bringt man eine kleine Menge in einen Flaschenverschluß und stülpt diesen über den Abdruck (Bild 3).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 3: Sichtbarmachen mit Sekundenkleber

    Das ausgasende Cyanoacrylat reagiert mit den Fettrückständen des Fingerabdrucks zu einer festen weißen Substanz (Bild 4).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 4: Cyanoacrylat im Einsatz

    Die so oder mittels aufgepinselter Pigmente sichtbar gemachten Abdrücke werden mit einer Kamera oder einem Scanner digitalisiert (Bild 5) und grafisch nachbearbeitet (Bild 6).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 5: Digitalisierung des Abdrucks
    ...



    [​IMG]
    [​IMG]Bild 6: Nachbearbeiten des Abdrucks

    Ziel ist ein genaueres Abbild des Fingerabdrucks zu erhalten, um ihn in einer Form über die Attrappenherstellung zu überführen. Die einfachste Variante ist, die Bilder mit einem Laserdrucker auf Folien zu drucken. Der Toner lagert sich dabei zu dreidimensionalen Strukturen ab, die als Abformgrundlage verwendet werden kann. Als Material für die Attrappe selber eignet sich Holzleim besonders (Bild 7).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 7: Holzleim für die Attrappen

    Zur Erhöhung des Feuchtigkeitgehalts und zur besseren Verarbeitbarkeit kann man diesem eine kleine Menge Glycerin zusetzen. Gut durchmischt bringt man die Masse in einer dünnen Schicht auf die Form (Bild 8, Bild 9).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 8: Aufbringen des Klebers

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 9: Kleberschicht auf Abdruck

    Nach dem Trocknen (Bild 10) zieht man sie von der Folie ab (Bild 11) und schneidet sie auf Fingergröße.

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 10: Ausgehärtete Kleberschicht

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 11: Fertige Attrappe

    Die Attrappe klebt man dann mit Maskenkleber auf den eigenen Finger (Bild 12).

    [​IMG]
    [​IMG]Bild 12: Die neue Identität ist fertig

    Fertig ist die neue Identität!

    Quelle: http://www.ccc.de/biometrie/fingerabdruck_kopieren.xml
     
    #9
    BadDragon, 21 Januar 2005
  10. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Na ja der Touchscreen auf den man in der Videothek seinen Finger druecken muss dem wird das Hautfett ziemlich egal sein wenn er den "abdruck" abtastet.
     
    #10
    BadDragon, 21 Januar 2005
  11. DT2158
    Gast
    0
    alles ein bisschen wage die sache mit dem *basteldirdeinfingerabdruck*, könnte peinlich werden wenns nicht geht!

    außerdem wer das material braucht der bekommts auch im netz! :zwinker:
     
    #11
    DT2158, 22 Januar 2005
  12. dabigjonny
    Gast
    0
    die neuen fingerabdruckscanner lassen sich nicht überlisten...schon gar nicht mit so ner billigen kopie! selbst wenn du den finger abschneidest geht es nicht, weil sich dann die hautspannung verändert und der scanner so etwas merkt.
     
    #12
    dabigjonny, 22 Januar 2005
  13. Sinalco
    Sinalco (33)
    Benutzer gesperrt
    159
    0
    0
    nicht angegeben
    "die neuen dicken fingerabdruckscanner - die schafft keiner" :zwinker:
    Also wenn sichs um das System von CINEBANK handelt (cinebank.it) - ist glaube ich der standard - kann man den fingerabdruckscan bei allen verleihern umgehen, die eine online-reservierung anbieten. da brauche ich nur die pin. also mal wieder viel wind um nichts.

    greetz
    bienenmann
     
    #13
    Sinalco, 24 Januar 2005
  14. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Und, jeder weis, das kein computergestütztes System sichert ist. Es ist sogar ohne Probleme möglich einen Rechner anzuzapfen, obwohl er keine Systemverbindung mit anderen Units unterhält. Das ist so kindereinfach - man muss nur wissen wie es geht und das weis so ziemlich jeder, der Elektrotechnik und noch besser Nachrichtentechnik studiert hat. Das Wissen ist also überall potentiell vorhanden.

    Was das überprüfen von Altersfreigaben per persID oder geometrischen Daten angeht, kann man dieses doch eher als Witz ansehen.Es ist nicht verboten in Deutschland Pornografisches Material zu besitzen oder auszuleihen. Ein Verstoß gegen die FSK kann allerdings für eine DVD/videothek böse enden. Also was sollen für Daten dem BKA übermittelt werden ? Herr oder Frau XYZ hat zum dritten mal den Porno "Speckmösen 3 ausgeliehen". Tolle Info womit sicherlich jedes verbrechen aufgeklärt wird. Und selbst wenn das BKA Daten von diesem Videofritzen über eine Person bekommt die verdächtig ist - was solls. Ein Richter muss - soviel ich weis die Herausgabe der Daten fordern - sollten sie "anders" besorgt werden - sind sie nicht justiziabel.

    Was regen wir uns auch auf. Die Amerikaner scannen schon seit Jahren private eMails auf Teufel komm raus.(Es lebe PGP in einer bestimmten Version. Diese gilt noch heute als sogut wie abhörsicher. Der 2048 Bitschlüssel sorgt dafür. Backdoors gibt es in bestimmten VErsionen nicht.) Jedes Schlüsselwort wird gefangen. Was glaubt ihr wieviele Telefonate von denen abgehört werden. Auch die Deutschen sind in Bullach voll dabei. Es gibt kein Geheimnis mehr für sich selbst - wenn dieser Staat (oder andere Staaten) es wissen möchte mit welcher Hand Du deinen Po abwischst - sie erfahren es. Und das ist nun mal keine Panikmache sondern bittere Realität den sich keiner entziehen kann. Mich persönlich kotzt das echt an!
     
    #14
    smithers, 25 Januar 2005
  15. DrBingo
    DrBingo (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    ja leute ich versteh diese panik wirklich nicht...
    es ist ja nicht etwa so daß die polizei einen schnappt und zur videotheke schleift, damit man sich da pornos gegen nen fingerabdruck leihen muss...

    Es ist ne freie Marktwirtschaft - und ich halte Fingerabdruck für kleine Pimpfe auf jeden Fall als guten Schutz... klar jede Sicherheitsmaßnahme ist dazu gedacht geknackt zu werden.. aber man muß es den leuten ja auch nicht gerade leicht machen...
    Darüber hinaus ist man als Kunde heutzutage durch die Kundenkarten eh schon relativ gut identifizierbar... wenn man es nicht aus Daten-Angst auf ne absichtliche Karten Verwirrung anlegt..

    Darüber hinaus: In der freien Wirtschaft habe ich als Kunde jederzeit die Autonomie zu sagen - ich mache das oder eben auch nicht..
    und wenn sich die Kunden kollektiv dazu entschließen ihre Pornos nicht
    in ner 24h Videothek zu beziehen, sondern in ner schönen alten wo wieder mehr Personal arbeitet. Dann gehen die 24h Videotheken pleite, keiner braucht sich nen kopf zu machen um Datenschutz und obendrein werden
    Arbeitsplätze geschaffen..

    ciaoi DocB
     
    #15
    DrBingo, 27 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Harte Action Erotik
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
22 März 2013
13 Antworten
WhiteStar
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
22 November 2006
46 Antworten
sad_girl
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
9 November 2010
27 Antworten