Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Harte Zeit für den Partner - euer Verhalten

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von yellow_postit, 25 Juli 2005.

  1. yellow_postit
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    HI!

    Mal angenommen - euer Partner macht gerade eine schwere Zeit durch, was für ihn nicht ganz einfach ist. Dabei steht ihr selten (allerdings nicht oft) ohne wirklichen Grund in der Kritik.

    Bei ihm bricht quasi eine Welt zusammen. Er/Sie ist sich nicht mehr wirklich sicher, wer er/sie genau ist. Delhalb ist der Partnet nicht mehr der Fels in der Brandung, sondern für diese Zeit sehr verletzlich, ängstlich und unsicher.

    Eure Beziehung ist noch nicht sehr alt, ca. 4 Monate

    Was ist eure Reaktion?
     
    #1
    yellow_postit, 25 Juli 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Zu ihr stehen, aber klarmachen das ich ein schlechtes Ventil zum Agressionen ablassen bin. Ansonsten einfach versuchen behilflich zu sein.
    Ich nehme mal an du beziehst die ganze Sache auf dich.
     
    #2
    Doc Magoos, 25 Juli 2005
  3. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Kommt auch darauf an wie ernst ich es mit meiner Beziehung meine, aber von Grund auf wenn ich eine Beziehung führe meine ich es sehr ernst. Also von dem her würde ich meinem Freund natürlich zur Seite stehen, ihm trotzdem helfen wo ich nur kann, und für ihn da sein wenn er mich braucht.
     
    #3
    Spaceflower, 25 Juli 2005
  4. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich würde natürlich zu meinem Freund stehen und versuchen ihm zu helfen, ist für mich selbstverständlich. Allerdings würde ich auch von ihm verlangen, dass er mich mit Respekt behandelt und nicht unfair wird. Ab und zu kann es natürlich mal passieren, aber nicht so, dass ich wirklich für ihn bewußt zum Ventil des Frustes werde.

    Und ich denke jeder hat mal eine schlechte Zeit, warum auch immer... Und so wird auch mal der andere Partner irgendwann eine Schulter zum Anlehnen brauchen, und dann kann er im Gegenzug für mich da sein. Ich denke so was macht eine gute Beziehung aus... dass man auch in schweren Zeiten zuzeinander hält.
     
    #4
    User 7157, 25 Juli 2005
  5. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Felsenfest zu meiner Freundin stehen. Ich würde erstmal versuchen rauszufinden, woher das Problem kommt. Und dann schaun, was man dagegen oder die daraus resultierenden Probleme tun kann.

    Ich bein einfach hilsbereit, kann einfach ned wegschauen. Und schon zweimal ned, wenn's um meine Liebste geht.
    :knuddel:
     
    #5
    Kenshin_01, 25 Juli 2005
  6. sprotte
    sprotte (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    103
    10
    nicht angegeben
    wir kannten uns 10 jahre. als meine schlechte zeit anfing ließ sie durchblicken das sie nur die schönen seiten vom leben will. und tschüss, das braucht kein mensch... :kotz: :angryfire
     
    #6
    sprotte, 25 Juli 2005
  7. Frossy
    Frossy (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    386
    101
    0
    Verliebt
    dito
     
    #7
    Frossy, 26 Juli 2005
  8. SpiritofDeath
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Freundin und ich hatten schon von Anfang an haufenweise Probleme und wir haben uns immer gegenseitig unterstützt.
    Klar würde ich ihr helfen.
     
    #8
    SpiritofDeath, 26 Juli 2005
  9. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Nun... Grundsätzlich kann ich schon sagen, dass ich so viel wie möglich für meinen Partner tun würde und versuchen würde, für ihn da zu sein. Unabhängig von der Dauer der Beziehung, denn entweder entscheide ich mich ganz oder gar nicht für einen Partner.

    Aber: Es kommt auch daraufan, um welche Probleme es sich handelt. Ob sie selbstverschuldet sind oder nicht. Ob er versucht, etwas daran zu ändern, falls er es kann (was fast immer der Fall ist).
    Versinkt mein Partner mehr oder minder grundlos in Selbstmitleid, dann käme ich nicht damit zurecht.

    Sinnkrisen an und für sich hab ich bisher bei nahezu jedem Partner erlebt und nie wäre es ein Grund für mich gewesen, ihn zu verlassen. Aber eben, ich musste jeweils das Gefühl haben, er sei bereit, sich Mühe zu geben, um aus dem Loch wieder hochzukriechen. Wären sie jeweils aber passiv geblieben, so hätte ich wohl nicht ewig lange zugeschaut...
     
    #9
    Dawn13, 26 Juli 2005
  10. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    zu ihm stehen, mit ihm reden, versuchen ihm beim lösen der probleme zu helfen. Eine Beziehung ist nicht nur für gute Zeiten da. Wenn es auf einmal schlecht läuft, hofft man doch, daß der Partner für einen da ist.
    Es kostet viel Kraft und Geduld, wenn man als Ventil für Frust herhalten muß, aber dann muß man das ansprechen und durchhalten. An Problemen erkennt man wie gut eine Beziehung wirklich ist.

    Ich bin im Moment, in einer sehr schweren Zeit, sehr froh, daß ich mich auf meinen Freund verlassen kann, und daß er zu mir steht. Genauso wäre ich auch für ihn da.
     
    #10
    Silverbell, 26 Juli 2005
  11. Kokosmuffin
    Verbringt hier viel Zeit
    381
    103
    1
    nicht angegeben
    Hi!

    Also damals ist die Mutter meines Exfreundes beim urlaub in Amerika plötzlich verstorben, das war eine sehr schreckliche zeit, fast 2 bis 3 Monate war er manchmal nicht ansprechbar, hat geweint oder war mies drauf... wenn man jemanden liebt MUSS man bei ihm sein.

    Die Beziehung ist dann aus anderen Gründen auseinandergebrochen, dennoch sollte man immer zu seinem Patner stehen.

    grüßele Kokos
     
    #11
    Kokosmuffin, 26 Juli 2005
  12. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich würde zu meinem Freund halten. Wir hatten auch schon schwere Zeiten, in denen es ihm alles andere als gut ging. Trotzdem hat er mich zum Glück nie als Ventil benutzt. Wenn es ihm mal schlecht geht, ist es für mich selbstverständlich, dass ich ihm zur Seite stehe. Aber ich glaube, meine Toleranz wäre schnell vorbei, wenn ich sein privates Frust-Ablass-Ventil würde!
     
    #12
    SottoVoce, 26 Juli 2005
  13. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich würde versuchen für ihn der Fels in der Brandung zu sein.
    Zu ihm stehen und alles tun um ihm zu helfen.
     
    #13
    Numina, 26 Juli 2005
  14. julschen01
    julschen01 (28)
    Benutzer gesperrt
    732
    0
    1
    vergeben und glücklich
    ich würd natürlich zu ihm stehen...nur weil es ihm schlecht geht ist doch noch lange kein grund zur trennung!jedem kann es mal schlecht gehen
     
    #14
    julschen01, 26 Juli 2005
  15. BloodY_CJ
    Verbringt hier viel Zeit
    2.659
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich denke jemand, der seinen Partner wirklich liebt, der sollte auch in so einer Situation immer zu ihm stehen und ihm helfen, für ihn da sien usw. das macht schließlich eine gute Beziehung aus.
     
    #15
    BloodY_CJ, 26 Juli 2005
  16. *himbeere*
    *himbeere* (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    123
    1
    nicht angegeben
    Sagen, dass er mit mir über seine Aggressionen und seine Gefühle reden, sie aber nicht an mir rauslassen soll - erst recht nicht ohne Grund. Wenn er das nämlich tut, sehe ich keinen Grund weiterhin für ihn da zusein.

    lg
    *himbeere*
     
    #16
    *himbeere*, 27 Juli 2005
  17. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Fragt sich nur, inwieweit man nach vier Monaten von "Liebe" reden kann.
    Und ausserdem: Selbst wenn man liebt, so hat man auch immer noch sich selber und helfen und für den anderen da sein ist verständlich und natürlich und es wäre tragisch, wenn man das nicht tun würde. Nur kommt jeder Mensch auch an einen Punkt, an dem er nicht mehr weiterhelfen kann oder will bzw. die Kraft selber nicht mehr hat. Und ich für meinen Teil würde zwar sehr viel für meinen Partner tun, aber nur solange ich mich selber darüber nicht vergesse. Und je nach Problem oder Typ Mensch kann das durchaus vorkommen.
     
    #17
    Dawn13, 27 Juli 2005
  18. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Ich würde auch verscuhen zu ihm zu stehen und ihm zu heflen, so gut es geht... Aber ihm eben auch klar machen, dass ich nicht sein boxsack bin.... :smile:
     
    #18
    Rapunzel, 27 Juli 2005
  19. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    mein ex hat das mit mir durchgemacht, aber danach wars aus... mein opa ist gestorben und ich hab alles nur noch an ihm ausgelassen, er hätte es überstanden, aber ich nciht! ich wollte ihn nicht mehr umarmen, küssen oder sosnt was, er hat mich nur mehr agressiv gemacht!
     
    #19
    keenacat, 27 Juli 2005
  20. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Ich würde zu ihm stehen und ihm helfen und ihm zeigen dass ich für ihn da bin. Wenn er allerdings immer nur auf mich einmotzt oder so, würde ich mit ihm reden und wenn er es nicht einsieht und es sich nicht bessert wäre ich ziemlich ratlos.
     
    #20
    Chocolate, 27 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Harte Zeit Partner
Krieger
Liebe & Sex Umfragen Forum
14 Juni 2015
29 Antworten
jenny_haha
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 April 2015
10 Antworten
AndyM
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 September 2014
13 Antworten
Test