Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Ostsee-MV
    Ostsee-MV (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    Single
    10 Juni 2007
    #1

    Hartz4 - Wohnung

    Nabend!

    Ich habe mal ne Frage zur Hart4. Wenn jetzt jemand alleine in eine Wohnung wohnt, wie groß darf die Wohnung sein. Eine weitere Frage, wie viel darf sie warm höchstens kosten? Gibt es sonst noch andere Kriterien die man beachten sollte?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Wohnungsfinanzierung
    2. wohnungsgröße..
    3. wohnung
    4. wohnung
    5. wohnungssuche
  • Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    Verheiratet
    10 Juni 2007
    #2
    Alleine hast du soweit ich weiß Anspruch auf 45 m². Die Kaltmiete richtet sich nach dem Mietspiegel in der Stadt, in der du wohnen wirst.

    Aber alle Angaben ohne Gewähr :zwinker:
     
  • noemi_
    noemi_ (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    vergeben und glücklich
    10 Juni 2007
    #3
    Höhe der Mietkosten
    In welcher Höhe Kosten als angemessen anzusehen sind richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und ist nicht bundeseinheitlich geregelt. Erfragen lässt sich die Höhe der angemessenen Miete bei dem zuständigen Träger, in der Regel also der Agentur für Arbeit, der so genannten ARGE (Arbeitsgemeinschaft aus Agentur für Arbeit und Sozialamt / Kommune), oder der Kommune selbst.
    Als Orientierung dienen den Behörden hier oftmals die Mietobergrenzen des Wohngeldgesetzes (WoGG). Allerdings sind hierbei die am jeweiligen Ort marktüblichen Mieten zu berücksichtigen. Nach der Rechtsprechung sind hierbei Mietpreise im unteren, aber nicht im untersten Bereich des ortsüblichen Mietpreises zugrunde zu legen.
    Grundsätzlich nicht übernommen werden Mietschulden. Diese können allerdings ausnahmsweise als Darlehn übernommen werden, wenn ansonsten die Wohnungslosigkeit droht.

    Größe des Wohnraums
    Was die angemessene Größe der Wohnung betrifft, so gelten in der Regel 45m² für eine, bzw. 60m² für zwei Personen, sowie weitere 15m² für jede weitere Person, nicht jedoch für Säuglinge, als angemessen.
    Für den Fall, dass der Leistungsbezieher eine Eigentumswohnung oder ein Eigenheim besitzt, ist die Frage der Angemessenheit in dem Bereich der Vermögensanrechnung zu klären. In diesem Fall gelten andere Maßstäbe bezüglich der angemessenen Größe des Eigenheims.

    Quelle: http://www.sozialleistungen.info/con/hartz-iv-4-alg-ii-2/angemessene-wohnung.html
     
  • Ostsee-MV
    Ostsee-MV (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    599
    101
    0
    Single
    10 Juni 2007
    #4
    Okay... dann weiß ich erst mal bescheid. Danke!
     
  • klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.588
    133
    75
    Single
    10 Juni 2007
    #5
    Es ist sinnvoll, sich ein Mietangebot einzuholen und damit zum zuständigen Amt zu gehen, die prüfen das dann....
     
  • nirvanagirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    103
    1
    vergeben und glücklich
    10 Juni 2007
    #6
    öhm hart4? heisst des nich hartz4?
     
  • Ostsee-MV
    Ostsee-MV (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    599
    101
    0
    Single
    10 Juni 2007
    #7

    richtig... da habe ich wohl das "z" glatt vergessen
     
  • ad Astra
    ad Astra (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    10 Juni 2007
    #8
    45 qm? das find ich echt hammerviel...
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    11 Juni 2007
    #9
    hmm mir kommt meine 55 m² wohnung ziemlich klein vor... ich mein nicht unangenehm aber nicht groß also was hast du für vorstellungen?
     
  • Powerbienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    101
    0
    nicht angegeben
    11 Juni 2007
    #10
    muss jetzt auch mal meinen senf dazugeben. mein freund will ja ausziehen :angryfire und hat eine wohnung gefunden, die ist aber 3 oder 4 m² zu groß und 15 € teurer als vorgegeben.

    Wird die Wohnung nun vom Amt abgelehnt? Sind die da sehr hart? Auf der anderen Seite, irgendwo muss ja auch Schluss sein.
     
  • Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    Verheiratet
    11 Juni 2007
    #11

    Wenn die Wohnung teurer ist, als erlaubt, dann muss dein Freund den Rest selbst zahlen, wie das genau mit den m² aussieht weiß ich leider net.
     
  • Powerbienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    101
    0
    nicht angegeben
    11 Juni 2007
    #12
    ok, er müsste also die 15 € selber tragen, aber was ist mit den Quadratmetern? Fällt die Wohnung dann nicht einfach durch, weil sie eben zu groß ist?
     
  • RobotChicken
    Verbringt hier viel Zeit
    415
    103
    1
    Verheiratet
    12 Juni 2007
    #13
    Ich hab hier in Nürnberg eine ganz überraschende Info bekommen, aber das gleich zwei Mal und auch auf Nachfragen: Die 45qm bezögen sich nämlich auf die UNTERgrenze der Wohnungsgröße, sprich, die Wohnung darf nicht KLEINER sein (außer in Ausnahmefällen). Ist irgendwie seltsam, und vor allem macht es die Wohnungssuche noch schwieriger.

    Die Grenzen sind - wie erwähnt - je nach Wohnort unterschiedlich. Bei großen Städten sind sie oft gestaffelt nach Baujahr, Zustand etc.

    Das liegt meistens ziemlich im Ermessensraum des Bearbeiters. Mit etwas Glück werden sie ihm da keinen Strick draus drehen. *daumendrück*
     
  • Powerbienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Juni 2007
    #14
    Drück bitte nicht die Daumen, denn ich will doch nicht, dass er bei mir auszieht :schuechte
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste