Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hat das alles überhaupt noch Sinn (sorry lang)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Schnecke007, 19 November 2006.

  1. Schnecke007
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ich weiß nicht mehr weiter.
    Wir haben vor über 10 Jahren geheiratet. unsere Beziehung begann als er noch in seinem Scheidungskrieg steckte von seiner ersten Frau---aus dieser Ehe hat er 2 Kinder welche aber seit 11 Jahren bei uns leben--er hat das alleinige Sorgerecht für beide. Den ganzen kampf mit Gerichten Anwälten und den Streß wegen dem Sorgerecht aber wir hielten zusammen und es ging. Dann waren die Kids von heut auf morgen bei uns und ich habe damals mein ganzes Leben dafür umgekrempelt auf meine Lebensträume verzichtet (auch beruflich) und war von dem Moment an nur Mutter und Hausfrau. Soweit alles okay auch wenn ich mich von heut auf morgen in die Rolle reinleben mußte mit zwei fast großen Kids (damals 9+3). Etwa 1 Jahr später bekamen wir noch unser gemeinsames Kind und damit fing eigentlich alles an dass ich mich mit allem alleine gelassen fühlte...Haushalt, Schule, KiGa, Termine alles blieb an mir hängen, selbst in der Schwangerschaft hatte ich keine große Unterstützung von meinem Mann---seine Worte ich geh doch arbeiten (da war er noch Arbeitnehmer). Ich tu das doch alles für euch...bla bla bla
    Sogar Getränkekisten mußte ich alleine einkaufen; wie gut dass mir der damals 9jährige dabei geholfen hatte. Dass einzige was mein Mann tat war im Garten etwas zu tun, wenn es nötig war oder er wohl mal Lust dazu hatte.
    Nach der Geburt unseres Sohnes hatte ich dann also noch ein drittes Kind und nix änderte sich nichtmal wickeln tat er--er hat Angst er tut ihm weh...alles hing also wie gehabt an mir und von mir ab. Er hat sich selbstständig gemacht und für mich kamen damit auch die Buchführung und Steuerberatertermine und alles dazu---natürlich wieder ich alleine.:angryfire
    Nach einigen Jahren war das zuviel und trotz etlicher Gespräche und Versuche ihm klar zu machen was sich ändern müsse blieb alles wie es war. Ich zog aus mit den beiden jüngsten. Kurz danach hatte ich eine neue Beziehung die mir gut tat (ein guter Freund) die mich total ausfüllte mir Kraft gab und ich wieder ich sein konte. Ich bekam Unterstützung in jeglicher Form, Verständnis, offene Ohren, Trost und auch sexuell war es mega. Aber dadurch dass mein Mann nur noch drohte, erpresste und die Kinder beeinflußte hielt ich es nach neun Monaten nicht mehr aus und zog zurück; ich stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Anfangs gab sich mein Mann große Mühe; ich allerdings habe lange gebraucht um die Beziehung die ich hatte für mich abzuschließen, aber es gelang. In der Zwischenzeit war ich bereits weitere zweimal ausgezogen und lebte alleine--ohne Beziehung. Zuletzt bis vor zwei Monaten. Ich weiß hört sich alles total dämlich an; nach Abhängigkeit, manchmal denke ich so ist es auch. Denn in der Trennung war ich jedesmal Sozialhilfeempfänger bzw Hartz 4 zuletzt da ich nicht arbeitete. Ich habe jedesmal darauf vertraut dass sich was ändert und er jetzt endlich kapiert hat. Aber es ist wieder beim alten---ich mache alles wie gehabt und er geht arbeiten sogar jetzt--heute Sonntag ist er am arbeiten.
    Ich hätte nicht wieder zurück ziehen sollen ich weiß aber ich tat es für die Kids und in der alten Hoffnung.
    Ihr denkt sicher alle wie dämlich kann man eigentlich sein!!!!!!!!!!!!

    Ich versuche mit ihm zu reden was kommt na dann sag doch wenn ich was tun soll--is er blind, kann er z. B. nicht den Müll mit runter nehmen oder mal saugen? Hab ihm oft schon gesagt dass ich hier nur der Arsch für alle bin und dass nicht mehr mitmache. Na dann müßte ich halt wieder ausziehen ist dann sein Komentar er könne mich ja nicht zwingen.
    Ich hätte doch alles--viel mehr--wenn ich ihn dann frage was ich alleine nicht habe kommt nix von ihm und er wird ungerecht. Ich hab ihm vorgeworfen dass er toll geschauspielert hat damit ich zurückkomme, und er mir damit jede Perspektive genommen hat denn zum Amt kann und brauch ich nicht mehr gehen von denen bekomm ich nix mehr--die sagen nur ich solle mich endlich mal entscheiden was ich wollte. versteh ich sogar nach dem ganzen hin und her.
    Glücklicherweise habe ich jetzt aber einen Job wenn auch nur Teilzeit. ich fahr hier den Schul u KiGa Bus was sich toll mit den Zeiten meiner Kids vereinbaren läßt...allerdings werde ich auch nur bezahlt was ich arbeite; soll heißen wenn der Monat 4 Wochen hat und zwei davon sind Ferien bekomm ich demnach nur für zwei Wochen Geld, mein Problem ist folgendes: wenn ich jetzt ausziehe wie soll ich das finanziell hinbekommen, hätte etwa 1000€ im Monat für Miete, NK, Strom, Tel, Versicherung, Auto Darlehen usw. ..... wie soll das gehen wenn länger Ferien sind? es gibt keine andere Möglichkeit zu fahren in der Zeit... Sommerferien !!! da kann ich dann nichtmal leben weil ich kein Geld bekomme....ich such schon als nach Putzstellen die ich noch nebenbei machen könnte um zumindest etwas dazu zu verdienen aber ohne Erfolg bisher...auch aufm Amt findet sich zur Zeit nix. Ich will hier raus und jetzt steht mir wieder was im Weg.
    Ich hab langsam das Gefühl ich bin verdammt dazu dieses Leben so wie bisher weiter zu leben. Das will ich aber nicht mehr--entgültig.
    PS: selbst sexuell kommt nix mehr rüber max ne fünf Minuten nummer er is fertig und das wars dann super!!! Den besten Sex hab ich echt nur noch mit mir selber--
    Desweiteren geht es mir seit ich zurück bin nur noch schlecht, körperlich...Schmerzen und total unmotiviert sogar meine Kinder sagen mir das ich vorher viel besser gelaunt war und lustiger. Das stimmt alles. Mein Hausarzt meint auch es könnte sein das mein Schmerzen somatischbedingt sein--sellisches äußert sich in körperlichem.
    Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe ich finde hier Menschen die mir helfen können oder mir Ratschläge geben können denn ich weiß echt nicht mehr wie ich hier noch klarkommen soll. Ich will endlich wieder Leben so wie ich es will ohne für alle den Deppen zu machen. Ich bleib hier nur auf der Strecke fühl mich nicht mehr wohl und komme mit reden auch nicht weiter es läuft immer aufs gleich raus
    Bitte verurteilt mich nicht ich weiß selber dass es dämlich ist ewig aus und ein zu ziehen und zu hoffen er kapiert endlich was.
    vielen Dank schon jetzt im vorraus
    LG
     
    #1
    Schnecke007, 19 November 2006
  2. maikind83
    maikind83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Fühl dich mal gedrückt!
    Auch wenn du das immer wieder von dir selbst sagst, dass du dämlich wärst - du bist es nicht. Ich kann deine Art zu handeln absolut nachvollziehen. Du hast die Verantwortung für die Kinder und dann ist da noch die Ehe - da überlegt man es sich zehnmal, ob man den Schlussstrich zieht oder nicht.
    Du merkst selbst, dass du körperlich und seelisch kaputt bist. Reich die Scheidung ein. Dein Mann kann und vor allem will dich nicht verstehen und lässt dich in jeder Lebenslage allein. Da ihr ein gemeinsames Kind habt und du zudem wenig arbeiten warst, hast du Anspruch auf Unterhalt. Zusätzlich mit deinem Job müsstest du zumindest finanziell über die Runden kommen.
    Die entgültige Trennung wird vermutlich die einzige Lösung sein, damit du wieder die Freiräume im Leben bekommst, die dir zustehen und wirst seelisch irgendwann wieder ausgeglichener. Lass dir von so einem (verzeihung) Hornochsen nicht die restlichen Jahre und dich selbst kaputtmachen. Er will nicht, dann solltest du auch nicht mehr wollen. Das ist glaube ich auch im Interesse der Kinder.
     
    #2
    maikind83, 19 November 2006
  3. Schnecke007
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    6
    86
    0
    in einer Beziehung
    Danke Maikind...

    für deine Nachricht...
    Ja genau so ist es wohl ich hab die Verantwortung für die Kids und immer gehofft das sich was ändert.
    Ich will das alles nicht mehr vor allem weil es mir richtig gut ging als ich zuletzt ausgezogen war. Keine körperlichen Beschwerden und mein Leben gestaltete ich wie ich wollte.
    Das liebe Geld ist zur Zeit das einzige Problem denn was ist z. B. in den Sommerferien? 6 Wochen kein Geld? wovon alles bezahlen? leben und dann die Kids? Das ist mein Riesenproblem...ich brauch noch was anderes nur kann ich nicht alles machen z. B. Schicht wegen der Kinder und dann müssen die Zeiten passen da ich morgends zwei Stunden fahr und mittags etwa 2 Stunden und 1x die Woche muß ich in die Firma. Am besten wär da echt ne Putzstelle wo ich die Zeit frei einteilen kann wann ich es mach.
    Dann kommt noch das Problem das mein Mann es mit dem Unterhalt auch nicht so ernst nimmt, er hat die Tage sogar gesagt er hätte bereits genug gezahlt. Und so wie beim letzten Mal hieß es nachdem die Anwälte alles berechnet hatten er wäre nicht zahlungsfähig---das wars dann für mich und ich muß doch selber sehn wies geht. Und dann is da doch auch diese Einschränkung mit dem Unterhalt bis zum 12.ten lebensjahr; heißt ich bekomme nur für ein Kind Unterhalt und das sind 170€ monatlich gewesen. 170+308 (Kigeld) reichen wenn überhaupt dann grad für die Miete.----und der Rest?
    Also wenn ich rein finanziell denke zur Zeit kann ich mir einen Auszug überhaupt nicht leisten zudem ich auch sämtliches an Möbeln benötige was ja wenn ich es nicht geschenkt bekomme auch Geld kostet. Ein Darlehen würde mich da auch nicht weiter bringen weil es laufende Kosten mit sich bringt und wie soll das gehen in einem Monat ohne Einkommen?
    Du/ ihr seht irgendwie steht grad alles gegen mich; ausweglos!!!!
    Alles Mist voll daneben
    will und kann nicht
    LG
     
    #3
    Schnecke007, 19 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hat alles überhaupt
jana232
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juli 2016
4 Antworten