Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hat das noch Sinn????

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von didie, 28 Oktober 2004.

  1. didie
    Gast
    0
    Hallo,

    ich habe nach 12 Jahren den entschluß gefasst mich zu trennen (seit 2 Jahren laufe ich damit rum)...

    Warum bin ich zu dem Entschluß „Trennung“ gekommen????

    - Ich fühle nichts mehr für ihn, bzw. mittlerweile bin ich sogar froh, wenn ich ihn nicht in meiner Nähe ertragen muß... (Allerdings tut er mir in dieser Situation sehr leid!)
    - Ich habe mich in den letzten Monaten verstärkt in andere Männer "verliebt"... (in alle, die mir Aufmerksamkeit geschenkt haben)
    - Mein Mann hat mich schon immer, wenn wir gemeinsam weg waren, stehen lassen und ist mit seinen Kumpels weg
    - Er hat oft blöde ´Bemerkungen gemacht wie "Dein dicker Hintern...". Einmal sagte ein bekannter zu ihm auf einem Ball "Willst Du Deiner Frau nicht mal was zu Trinken holen?" Da sagte er in meinem Beisein "Ach die..."
    - Ich mußte immer fahren, wenn wir abends weg waren. Ist er mal gefahren, mußten wir ganz früh nach Hause.
    - Wir haben in den ganzen Jahren zwei Urlaube und zwei Tagestouren miteinander gemacht und er jammerte jedesmal herum...
    - Er ist kaum zuhause und unternimmt ständig mit seinen Freunden was, auch wenn wir vorher verabredet waren, wenn ich aber alleine weg war, wurde ich kontrolliert (Anruf, persönliches Erscheinen -> er meint, er sorgt sich ja nur um mich)
    - Zu unserer Hochzeit gab es großen Streß mit seinen Eltern und auch mit meiner Mutter, was uns beide anging. Er hat sich schön rausgehalten und ich konnte das alles alleine klären... (er war zwar dabei, aber sagte kein Wort)
    - Er vergißt meinen Geburtstag, er hat mir nie mal so irgend etwas mitgebracht...
    - Er sagt, ich würde ihn im Stich lassen, wenn ich denn mittlerweile alleine in den Urlaub fahre, weil ich nicht zuhause versauern will....
    - ich habe ihm oft genug gesagt, was Sache ist, er hat nicht reagiert (jetzt sagt er, er hätte nie was gemerkt)...
    - Ich habe ihm gesagt, daß ich mich trennen will, weil ich ihn nicht mehr liebe, er erzählt es meiner Mutter. Sie macht mich fertig und er schaut zu... Selbst jetzt bemüht er sich nicht um unsere Beziehung, er sitzt es einfach aus...
    - ich habe immer diese Zuneigung vermisst, einfach mal Blumen, ein nettes Frühstück, zusammen Kaffee trinken gehen, etc.
    - meine Mutter steht voll auf seiner Seite und ignoriert mich bzw. giftet mich an
    - durch diese ganzen Umstände fange ich mittlerweile an, ihn zu verabscheuen (und das will ich nicht, ich möchte daß wir Freunde bleiben können)...

    Ich komme mir vor, wie in einer Zwangsjacke, die immer enger wird, je weniger jetzt passiert...

    Ich zweifle manchmal, ob mein Entschluß richtig ist, weil:

    - er hat in unserem Haus sehr viel gemacht und mir mit der Arbeit geholfen
    - wir haben uns alles gemeinsam aufgebaut
    - ich habe Angst vor der Zukunft

    Was meint Ihr, ist der Entschluß richtig???? Eigentlich bin ich mir ischer, aber es gibt eben immer mal wieder Momente, in denen ich zweifle.... Ich habe einen Knoten im Kopf, eigentlich möchte ich nur Zusprüche, daß meine Entscheidung richtig ist (was sich auch in meinem Kopf festgesetzt hat), aber es kommen doch immer wieder Zweifel hoch, ob ich es leichtfertig alles aufgebe... Versteht Ihr, der Engel und der Teufel sitzen mir auf der Schulter... :engel: :angryfire

    LG
     
    #1
    didie, 28 Oktober 2004
  2. MohoDaloho
    Verbringt hier viel Zeit
    357
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ganz einfach ?

    Ja trenn dich.. Ich frag mich wie du das aushälst?
     
    #2
    MohoDaloho, 28 Oktober 2004
  3. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo didie,

    ob dein Entschluß richtig ist oder nicht, wirst du wahrscheinlich für dich persönlich erst erkennen, wenn du diesen Schritt gewagt hast.
    Anhand von dem, was du geschrieben hast, wird es für dich meiner Meinung nach das Beste sein, wenn du dich trennst. Deine negativen Punkte überwiegen u. deine jetzige Beziehung scheint ja alles andere als harmonisch zu verlaufen.
    Du hast mit diesem Mann zwar zwölf gemeinsame Jahre verbracht u. vielleicht Angst vor der Zukunft, aber überlege mal, wieviel Jahr du noch vor dir hast, in denen du vermutlich wieder glücklich wirst.
    Immerhin bist du deinem Entschluß in den letzten 2 Jahren näher gekommen, ist also nicht so, dass du irgendwie überstürzt handelst oder dich mal so aus ner Laune heraus trennst.

    lg, engel
     
    #3
    engel193, 28 Oktober 2004
  4. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du dich nicht "leichtfertig trennen" willst, dann probier es doch erstmal mit einer Auszeit. Zieh für ein, zwei Monate zu einer guten Freundin (etc.) und meld dich nicht mehr bei ihm. Wenn ihm etwas an dir liegt und er dich liebt, dann wird er dir sicherlich mehr Aufmerksamkeit schenken, wenn er merkt, dass du es ernst meinst!
    Wenn sich nichts ändert, kann ich dir aber nur raten, dass du dich trennst, trotz allem, was er für dich getan hat. Wenn du dich selber nicht wohl fühlst und nur noch deprimierter wirst, hilft die ganze Beziehung nichts! Du brauchst auch deinen Freiheit und verdienst Aufmerksamkeit und Vertrauen!

    Bea
     
    #4
    Bea, 28 Oktober 2004
  5. LadyEttenna
    0
    Hallo didie,

    tja, auch an einer Beziehung muß "gebaut" werden ...ihr habt euch weiterentwickelt, aber wohl jeder für sich und in verschiedene Richtungen.
    Es sind sicher immer beide Seiten zu betrachten, aber wenns nicht mehr geht und keine Einsicht besteht, was zu tun bzw. sich wieder anzunähern, seh ich keine Möglichkeit in der Beziehung glücklich zu werden.
    Meines Erachtens fehlt auch eine gehörige Portion Respekt seinerseits....so geht man nicht mit seinem Partner um.

    Klar hat man bei solch einer Entscheidung Angst vor der Zukunft, aber was ist dir lieber....so weitermachen und wohlmöglich noch den letzten Stolz verlieren und somit sich selbst oder zu neuen Ufern aufbrechen, seien sie auch noch so unbekannt?

    Die Entscheidung mußt du allein treffen, da kann dir hier kaum jemand was raten, weils dein Leben ist.
    Ich würde ein nochmal ein ernsthaftes Gespräch mit ihm führen, ihm klar aufzeigen, was du fühlst und wie du eure Beziehung siehst.....auch die Konsequenzen, wenn ihr keine gemeinsame Basis mehr finden solltet.
    Dann eine Entscheidung treffen und sie durchziehen.
    Nach 12 Jahren sicher nicht einfach, aber notwendig, wenn du nicht vor dich hin vegetieren willst.

    lg
    LadyEttenna
     
    #5
    LadyEttenna, 28 Oktober 2004
  6. Dickes B
    Gast
    0
    Ich denke auch,dass en Trennung das einzig richtige ist,auf jeden Fall!Aber ohne dich jetzt angreifen zu wollen,ich frag mich nur grad,warum du das so lange mitgemacht hast?Hast du Dir das alles gefallen lassen?Nie irgendwas zu ihm gesagt?Versteh ich nicht,sorry

    Man kann doch ein solch rücksichtsloses und respektloses Verhalten nich so lange dulden...daran muss man doch zerbrechen....und dann haste auch noch Mitleid mit dem,weil du ihn nich ertragen kannst???Vergiss es,denk an Dich,bau dir ein eigenständiges Leben auf.
    Du scheisnt ja nicht grade viel Selbstbewußtsein zu besitzen und dass hat er wohl ausgenutzt.

    Und vor der Zukunft musste Dich doch net fürchten...die kann eigentlich nur besser werden :zwinker:
     
    #6
    Dickes B, 28 Oktober 2004
  7. purzel74
    Gast
    0
    Den Tip von Bea finde ich gut. Obgleich ich nach all dem, was du schreibst, nicht finde, dass du dich leichtfertig trennst. Eine vorerst räumliche Trennung gibt dir den Freiraum zum Nachdenken. Mit Abstand kannst du die Geschehnisse besser beurteilen und dir über deine Gefühle klar werden. Du sagst, du hast schon über Trennung mit ihm geredet. Zeig, dass es dir wirklich ernst ist. Denn offensichtlich nimmt er deine Bedürfnisse nicht ernst - in jeglicher Hinsicht.
    Es wird sicherlich nicht leicht für dich, aber dauerhaft tust du dir den größeren Gefallen, wenn du vorerst deinen eigenen Weg beschreitest.
     
    #7
    purzel74, 28 Oktober 2004
  8. didie
    Gast
    0
    @ Dickes B...

    Das mit dem Selbstwertgefühl, da kann ich Dir absolut recht geben. Das habe ich jetzt erst gewonnen, nachdem ich dann zwangsläufi alleine in den Urlaub gefahren bin...

    Ich habe das solange ausgehalten, weil? Tja, warum? Ich kann es nicht genau sagen... Vielleicht, weil ich Angst vor diesem Schritt hatte und mir eingeredet habe, das alles nicht soooo schlimm ist????

    Ich habe es ihm meiner Meinung nach recht häufig deutlich gemacht, aber er hat es nicht verstanden...

    LG Didie
     
    #8
    didie, 28 Oktober 2004
  9. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi,

    da ich mal davon ausgehe, dass du nicht übertreibst und deine ganzen Schilderungen wirklich von Anfang an da waren, rate ich dir folgendes:

    Trenn dich! Und zwar schnell. Ich hatte auch mal einen ignoranten Freund. Ich dachte Männer wären so, das ist normal und ich könne ihn evtl ändern, aber Pustekuchen.

    Überlege, dass du anscheinend schon viel zu viele Jahre an ihn verschenkt hast, denk an dich und lebe endlich dein glückliches Leben!

    lg
    cel
     
    #9
    Celina83, 28 Oktober 2004
  10. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Es ist schade wenn man nach 12 Jahren zur Erkenntnis kommt – das war leider nichts. Eines ist klar, zu einer Unzufriedenheit gehören immer zwei. Also musst Du Dir auch eine gewisse Mitschuld anrechnen lassen, aber das entschuldigt das Verhalten deines Mannes in keinster Weise. Es ist beschämend für die Gattung Mann dass es solche einfach strukturierten Personen gibt. Wenn auch nur jeder zweite Satz stimmt wie Du es geschildert hast, rechtfertig das alle mal eine Trennung !
    Was deine eigene Mutter angeht, die dir in den Rücken fällt. Sorge da für klare Fronten. Entweder sie ist neutral oder sie hält sich ab sofort aus eure Beziehung. Ich würde ihr sogar Sanktionen androhen wenn sie nicht auf der Stelle neutral wird. Es ist eure Beziehung und ihr müsst dieses Problem lösen. Sie kann beraten aber wenn sie „klug-schnacken“ möchte würde ich ihr kurzer Hand einen gewaltigen Schuß vor dem Bug setzen!
    So wie ich das lese, kann ich deinen Entschluß gut verstehen und ich würde es ebenfalls so tun – also die Trennung einleiten. Du hast mehr als nur mit der Flagge in der Hand gewunken – leider ohne Erfolg, nun ziehe die Konsequenz.

    Was deine Ängste angeht: Jede Veränderung macht dem Menschen Angst, aber hinter jeder Veränderung stehen auch neue Chancen. Nutze diese Chancen denn es ist dein einzigstes Leben was Du hast.

    Viel Glück beim finden des richtigen Weges!

    smithers
     
    #10
    smithers, 28 Oktober 2004
  11. Dickes B
    Gast
    0
    Jo,das wirds sein...aber da du das ja nun selber erkannt hast,biste auch auf dem richtigen Weg!:smile:

    Und auch wenn die erste Zeit sicher hart wird,es geht vorbei und dann wirst auch bald merken,dass es Dir viel besser geht...

    Kleiner Tipp noch: 12 jahre lassen sich net einfach von heut auf morgen wegwischen,und viele Frauen(grad,wenn das Selbstbewußtsein nich so groß is) lassen sich in ner schwachen Stunde gern wieder überreden,zurück zu kommen!Dann kommt das Gerede von "ich werde mich ja ändern,es tut mir alles so leid,gib mir doch noch ne Chance usw... damit solltest du rechnen und dir von vornerein schon über die Antwort,die du ihm geben wirst,klar sein!Denn wenn er merkt,dass Du zögerst oder nich weißt,wie Du reagieren sollst,wird er das blitzschnell für sich nutzen!!!Setz dich mit der Situation auseinander und beantworte dir die Frage,"kriegt er eine zweite Chance oder nicht?" dann bist du dafür gewappnet und kannst es ihm auch deutlich sagen!
     
    #11
    Dickes B, 28 Oktober 2004
  12. didie
    Gast
    0
    Ich danke Euch alle, daß Ihr mir "den Rücken" stärkt.

    natürlich gebe ich mir auch schuld. Ganz klar... Aber mich macht seine "Ruhe" wahnsinnig. Er hätte mir doch auch sagen müssen, wenn was nicht in Ordnung ist....

    LG Didie
     
    #12
    didie, 28 Oktober 2004
  13. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    trenn dich das ist echt besser denn wenn man schon überlegen muss ob da noch liebe ist dann ist schon was nicht in ordnung und ausserdem fühlst du dich ja ncht wohl dir geht es schlecht du sagst selber du fühlst dich wie in einer zwangsjacke und wenn du auch angst vor der zukunft hast .. klar es wird sicher nciht leicht aber bald wirst du merken dass du dich frei fühlst es dir viel besser geht und du wieder was für dich tun kannst .. wenn du schon seit 2 Jahren darüber nachdenkst dann wird es auch nciht mehr besser werden .. ich denke echt das es dir dann besser gehen würde .. auch wenn du erst schulgefühle hast aber du kannst dir nciht noch jahrelang so etwas antun wenn du dich so unwohl fühlst .. ich drücjk dir ganz fest die daumen das du es schaffst .
     
    #13
    illina, 28 Oktober 2004
  14. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Möchte da noch gerne etwas anfügen.

    Wie gesagt - ich galube eine Trennung wäre sinnvoll. Aber eines darf man nicht vergessen - und ich glaube es ist wichtig für das weiter Leben - mit oder ohne Mann.
    Es waren nun 12 Jahre die ihr zusammen durchs Leben geschritten seit. Zwei Jahre waren nicht so wie Du es Dir gewünscht hast, und so langsam wächst die Erkenntnis das es wohl nicht die richtige Entscheidung war, die man damals getroffen hat. Aber bedenke, es gab sicherlich auch schöne und gute Zeiten. Die sollte man nicht wegwerfen - oder sie vergessen. Ich bin der Meinung eine Trennung in Güte und einvernehmen ist allemale besser als ein Gerichtsstreit mit vielen Tränen. Dabei wird keiner Glücklich. Wenn alle etwas Anstand besitzen tritt keiner nach dem anderen, sondern einigt sich und trennt sich dann. Es ist einfacher zu verkraften und man kann sich noch gegenseitig in die Augen gucken. Ich finde es schlimm, wenn man 12 Jahre sein Bett mit jemanden geteilt hat und nun nicht mal in der Lage ist "Guten Tag" zu sagen. Versuche Dich, auch wenn es schwer fällt über diesen Dingen zu stellen, versuche wenn Du möchtest genau diesen Weg zu gehen um eine saubere Trennung hinzubekommen. Das sollte das Ziel sein - finde ich jedenfalls.

    Wie gesagt eine Änderung bringt immer neue Chancen!
     
    #14
    smithers, 28 Oktober 2004
  15. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich glaube, dass mit dem Satz "ich liebe ihn nicht mehr" doch alles gesagt ist oder?

    Wenn du ihn denn wirklich nicht mehr liebst, dann gibts auch meiner Meinung nach keinen Ausweg! Und wenn du jetz ausziehst, und er sich dann wieder bemüht, glaubst du dann, dass die Liebe wieder aufflammt???

    Na ja, die Chancen stehen wahrscheinlich schlecht! Und eine Beziehung ohne Liebe??? Für mich nicht, aber das ist Ansichtssache!
     
    #15
    Maria2012, 28 Oktober 2004
  16. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Kann das nachempfinden. Hatte diese Gefühle u. Gedanken auch, bevor ich meine Scheidung eingereicht hab. Heute (6 Jahre danach) weiß ich, dass es für mich die beste Lösung war, denn danach habe ich wieder angefangen zu leben.

    Dieser Satz hat mich fast zu Tränen gerührt, aber er trifft nun mal das Problem auf den Punkt. Manchmal sind es gerade diese Veränderungen, die einen prägen.
     
    #16
    engel193, 28 Oktober 2004
  17. didie
    Gast
    0
    Danke Euch allen,

    also, ich möchte mich nicht im Streit trennen, weil wir uns ja nicht wirklich streiten, hassen oder sonst was. Ich hoffe, das es möglich ist, alles "im Guten" zu erledigen... Ich würde ihn gerne als "Freund" behalten, da wir ja wirklich auch schöne Zeiten hatten, aber die sind lange her.... Wir haben uns nun mal auseinander entwickelt und die jetztige Konstellation passt nicht mehr....

    Danke
    Didie
     
    #17
    didie, 1 November 2004
  18. inkubus
    Gast
    0
    Hallo Didie!
    Das ist ja bannich starker Tobak für einen Montagmorgen... Im Gegensatz zu meinen Vorschreibern bin ich nicht unbedingt der Meinung, dass eine Trennung der einzige wahre Ausweg aus Deinem Dilemma ist. Sicherlich sind viele der Dinge, die Du geschrieben hast, wirklich schlimm und lassen so für sich betrachtet eine Trennung als einzig gangbaren Weg erscheinen.
    Allerdings - bist Du Dir sicher, dass es wirklich immer so eindeutig negativ war oder auch nur dass es jetzt so eindeutig gefühllos und kalt in Eurer Beziehung geworden ist? Schließlich werdet Ihr doch bestimmt tausend gute Gründe gehabt haben, Euch ineinander zu verlieben und über all die Jahre füreinander da zu sein. Geheiratet habt Ihr doch bestimmt auch aus gutem Grund.
    Ich denke, dass Euch gerade Euer Eheversprechen dazu anhalten sollte, alles zu versuchen, um Eure Beziehung neu aufzubauen. Natürlich wird es nicht mit einem romantischen Candlelight-Dinner getan sein oder mit einem Liebestrip über ein verlängertes Wochenende - ein Anfang könnte so aber vielleicht gemacht werden.
    Vielleicht schafft Ihr es ja auch mal, über all diese Probleme zu reden, ohne ständig Eure Eltern einzubeziehen (sorry, aber das wirkt irgendwie kindisch).
    Wenn es aber wirklich und eindeutig so sein sollte, dass er Dich nicht (mehr) respektiert und verehrt und Du ihn eindeutig nicht mehr liebst, dann würde ich persönlich auch ernsthaft über eine Trennung nachdenken.
    Wenn die Gründe, die Du eingangs aufgezählt hast, wirklich, wirklich die einziegn sind, die Dich bei ihm bleiben lassen, dann solltest Du in Deinem und im Interesse Deines Mannes die Trennung vollziehen.
    Aber auch nur dann!

    Alles Gute für Dich und für Euch!!!

    inkubus
     
    #18
    inkubus, 1 November 2004
  19. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    zwei Seiten hat die Münze

    Hallo DieDie... Im Prinzip hast Du ja schon alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt. 12 Jahre verbinden, aber sie binden eben auch ein. Und aus Gewohnheiten, die wie Spinnweben anfangen, werden Drähte, die letzten Endes die Beziehung mitbestimmen, ich spreche da aus eigener Erfahrung.
    Du hast diesen Mann irgendwann einmal geliebt, und Deine Gefühle haben sich geändert. Du hast alles, was Du beschreibst, mehr oder weniger stumm hingenommen, und jetzt hast Du den Kragen voll und willst gehen.
    Weiß er eigentlich, wie es um Dein Herz bestellt ist ? Möglicherweise liebt er Dich und ist bereit, sich für Dich zu ändern. Aber das kann er nicht, wenn Du ihm keine Chance dazu gibst. Rede mit ihm, und wenn seine Reaktion darauf Dir zeigt, daß es kein weiteres Aushalten wert ist, ist die Sache klar. Wenn er aus allen Wolken fällt und sich ernsthaft bemüht, zu ändern was Dich so verletzt, dann wäre es doch auch ein Entgegenkommen Deinerseits wert, oder ?
    Aber...Wenn Dein Entschluß sowieso fest steht, dann geh jetzt, ohne zu Zögern, ohne langes TraRa. Fertig werden muß er damit so oder so. Nur fair finde ich das nicht, einen geliebten Menschen vor vollendete Tatsachen zu stellen und dann zu gehen.
    [/COLOR][/COLOR]
     
    #19
    Grinsekater1968, 1 November 2004
  20. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Also, ....
    ich habe mir jetzt alle Beiträge intensiv durchgelesen (manche sogar mehrmals) und werde jetzt auch meinen Senf dazugeben.

    Zunächst einmal ist es wichtig zu erkennen, wie man sich die Zukunft einer Partnerschaft noch vorstellen kann.
    Da gibt es nämlich eine relativ einfache Fragestellung: Wäre ich die Beziehung eingegangen, wenn ich damals schon gewußt hätte, wie sie heute auf Dauer ist (nicht tagesformabhängig, Höhen und Tiefen gibt es immer).
    Und wenn man diese Frage mit NEIN beantwortet, dann bleibt nur noch wenig Spielraum für einen anderen Weg, als sich zu trennen.
    Und da spielt es auch keine Rolle, ob die Beziehung 12 Tage, Monate, Jahre alt ist. Denn die Vergangenheit ist vorbei und tot. Die Vergangenheit beeinflusst zwar aus der Erinnerung die Gegenwart, aber kann sie nicht heilen. Wenn 10 Jahre alles perfekt war und dann 2 Jahre Unzufriedenheit und Enttäuschung folgten und keine Aussicht auf Besserung besteht, dann sind die "glücklichen" 10 Jahre kein Argument für eine weitere Beziehung.
    Desweiteren ist es auch unerheblich, wer mehr "Schuld" an dieser Entwicklung hatte. Es gibt keine Unschuldigen. Die Entwicklung einer Beziehung basiert darauf, dass beide so sind, wie sie sind. Und ich wage zu behaupten, dass keiner sich ab einem gewissen Reifegrad noch groß ändern kann oder will.
    Entweder es passt oder nicht.
    Und wenn ein wesentlicher Faktor einer Beziehung - nämlich Achtung und Respekt voreinander - nicht oder nicht mehr da ist, dann kann eine Beziehung nicht funktionieren. Irgendeiner bleibt da immer auf der Strecke und fügt sich seinem "Schicksal".
    Für eine Beziehung gilt das gleiche, wie für das Leben an sich:
    Es ist eine Baustelle, die nie fertig wird. Wenn einer daran nicht mehr arbeitet, verkommt es zur Ruine.
    Das ist der Tod für die meisten Beziehungen. Gleichgültigkeit, Selbstverständlichkeit und Unaufmerksamkeit.
    Wer aufhört, an einer Beziehung zu arbeiten, hat sie schon aufgegeben.

    Und zur Folge einer Trennung hab ich leider nur zwei "Lebensweisheiten" parat:
    1. Lieber aus den richtigen Gründen allein zu sein, als aus den falschen Gründen mit jemandem zusammen.
    2. Das Gegenteil von Glück ist nicht Pech, sondern Angst.

    Die Entscheidung muss jeder selbst treffen und da gibt es auch kein Patentrezept. Aber es gibt Anhaltspunkte, an denen man einiges festmachen kann und anhand derer seine Entscheidung treffen kann.

    Es ist nicht einfach, aber es hat auch niemand behauptet, dass es einfach ist ...

    Viel Glück und viel Kraft !
    Waschbär
     
    #20
    waschbär2, 1 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hat noch Sinn
Daniel Duesentrieb
Kummerkasten Forum
28 Februar 2016
26 Antworten