Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.315
    348
    2.139
    Verheiratet
    9 August 2010
    #1

    Hat euer Partner den gleichen Musikgeschmack wie ihr?

    aus aktuellem anlass stellt sich mir die frage, wie es in euren beziehungen mit der musikauswahl aussieht.
    das ist ja von paar zu paar unterschiedlich. bei manchen mögen beide die selbe musik, manchmal sogar haargenau die selben bands. dann gibt es ja noch die paare, wo die musikauswahl schon mal zum streit führen kann (habe ich mir zumindest sagen lassen:tongue:).

    also, wie sieht es bei euch aus?
     
  • User 93633
    User 93633 (32)
    Meistens hier zu finden
    699
    128
    174
    Single
    9 August 2010
    #2
    Ich hatte bis jetzt eigentlich immer Partner, die einen ähnlichen Musikgeschmack haben, wie ich. Ist allerdings auch nicht sonderlich schwer, denn ich bin auch immer für neue Sachen offen und es gibt nur wenige Musikrichtungen, mit denen ich wirklich gar nichts anfangen kann.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    9 August 2010
    #3
    Teilweise mögen wir genau die gleichen Sänger, ein pöaar Unterschiede gibt es aber schon. Aber insgesamt mehr Überschneidungen.
     
  • User 87573
    Sehr bekannt hier
    2.077
    168
    447
    nicht angegeben
    9 August 2010
    #4
    Mein Partner hört (und macht) andere Musik als die, die ich höre. Wir hören beide allerdings gern verschiedene Richtungen Elektro Musik.
    Allerdings sind wir beide sehr aufgeschlossen anderen Musikrichtungen gegenüber und deshalb haben wir auch kein Problem damit, die jeweils andere Musik anzuhören oder auch in Locations für diese Musik wegzugehen.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    9 August 2010
    #5
    Wir können uns ganz wunderbar wegen Musik streiten - aber das ist dann immer so ein bisschen scherzhaft.

    De Facto kann ich mich mit einer Playlist von ihm immer genauso gut anfreunden wie er mit einer Playlist von mir. Einige Überschneidungen gibt es, einige Lieblingslieder von mir, die er nicht mehr hören kann und umgekehrt.

    Wir hören schon leicht unterschiedliche Genres - aber das sind dann so Unterschiede, wo Außenstehende nicht mal hören, dass zwei verschiedene Lieder gespielt werden, wenn man mal übertreibt.
     
  • Primadonna93
    Sorgt für Gesprächsstoff
    288
    43
    6
    Single
    9 August 2010
    #6
    Mir wars eig. immer wichtig, einen Partner zu finden, der denselben Musikgeschmack hat.

    ist jetzt leider nicht der Fall, es gibt aber eben so gewisse Bereiche, in denen sich unser geschmack einigermaßen deckt - wenn wir dann gemeinsam was anhören, ist es halt was aus dem bereich.

    Und wenn ich was andres hören will, dann tu ichs allein.

    Schade is nur, dass ich deswegen kein einziges Lied richtig mit ihm verbinde, weil sein Musikgeschmack meinen nicht wirklich beeinflusst.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    9 August 2010
    #7
    Wir haben einen sehr ähnlichen Musikgeschmack, aber jeder mag dazu noch ein paar andere Sachen.
    Und auf jeden Fall haben sich unsere Musikgeschmäcker mit den Jahren angeglichen, sie waren früher unterschiedlicher, wenn auch bei weitem nicht verschieden.
     
  • User 18168
    User 18168 (34)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    User des Monats
    1.842
    348
    1.826
    nicht angegeben
    9 August 2010
    #8
    da gibts immer gezanke weil sie meine musik für monotonen krach hält :frown:
     
  • SchwarzeFee
    0
    9 August 2010
    #9
    Ist bei uns genauso :jaa:
    Es gibt das eine oder andere Lied, dass ich mag und er nicht, aber das sind eher Ausnahmen.
    Ansonsten ist unser Musikgeschmack sehr sehr ähnlich... manchmal schon beängstigend, weil wir auch schon Situationen hatten, wo jeder für sich ein neues Lied hört, dann auf den anderen zugeht und ihm das Lied vorspielt, weil man denkt, es könnte dem Partner auch gefallen und dann stellt sich ulkiger Weise heraus, dass der andere genau das gleiche Lied dem Partner auch gerade zeigen wollte :rolleyes: :grin:
     
  • sarinaa
    sarinaa (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    26
    0
    vergeben und glücklich
    9 August 2010
    #10
    wir haben im großen und ganzen schon einen ähnlichen musikgeschmack es gibt allerdings schon einige unterschiede. ich höre gerne die musik die er macht & er gerne die musik die ich mache. nur ewig können wir uns die vom anderen nicht anhören :smile:) aber trotzdem gibt es parallelen :smile:
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    9 August 2010
    #11
    wir haben ein recht ähnlichen musikgeschmack, um das in prozenten auszudrücken: wir stimmen mit 80% musiktechnisch überein :zwinker:
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    9 August 2010
    #12
    So ähnlich......Teilweise haben wir sehr viele Erinnerungen an die 70er/80er, da "hören" wir auf der gleichen Welle. Ich eher in richtung härter, sie etwas sanfter. Aber ab und an geht sie auch bei lauten Kapellen wie Metallica oder AC/DC mit. :zwinker:

    Wir streiten NICHT über den Musikgeschmack des anderen. Sie hört gerne mal etwas sanftes. Aber keine deutschen Schlager oder Musikantenstadl. Eben den Mainstream, Pop und Rock.

    Dann ist hier unten Alarm, sie dreht auf, die Katzen flüchten in den Keller......ich höre in voller Lautstärke in der ersten Etage Heavy Metal.....der Jüngste unterm Dach bei allen geöffneten Fenstern...Techno/Rap......

    Da geht die Post ab......
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    9 August 2010
    #13
    Wir haben einige Bands und Musiker gemeinsam und gehen ziemlich oft zusammen auf Konzerte. Mehrere Musiker hat er durch mich "entdeckt", es ist sehr schön, das zu teilen. Auch gemeinsame Neuentdeckungen sind sehr schön...
    Es gibt auch Musiker und Bands, deren Musik ich sehr schätze, deren Genialität sich meinem Freund aber nicht erschließt. Er lehnt das nicht ab, aber ich gehe zu solchen Konzerten dann lieber allein oder mit anderen Freunden. Er würde auch mitkommen, wenn ich allein nicht gehen wollte.

    Er hat einen sehr breitgefächerten Musikgeschmack und kennt ziemlich viele Bands, die mir nix sagen - ich hör mir viel an, was er mag, manchmal echte Offenbarungen für mich, manchmal liegts mir auch nicht. Gestritten haben wir noch nicht deswegen. Wenn wir beide zuhause sind, dann wird seine Stereoanlage im Salon eher mit Musik bestückt, die uns beiden liegt; wenn ich "meine" Bands hören will, dann protestiert er aber auch nicht, er ist durchaus offen und hat sich auch schon nach gewisser Inkubationszeit doch für bestimmte Sachen erwärmen können. Ich muss ihn nicht missionieren, wir sind beide offen für Neues.
     
  • aiks
    Gast
    0
    9 August 2010
    #14
    Er hört mehr Musik aus seiner Muttersprache und ich mehr deutsche Musik. Aber im Großen und Ganzen überschneiden wir uns in Vielem.
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    9 August 2010
    #15
    Nein. Ich hör mehr melancholische, oder intelligente Musik, zumeist in deutsch. Sie sowas wie Ärzte und generell rockige Musik (oh oh Deckung) :grin:
     
  • User 85539
    Meistens hier zu finden
    817
    128
    97
    vergeben und glücklich
    9 August 2010
    #16
    :jaa:

    es gibt einige Überschneidungen. manche waren schon vor unserem Kennenlernen vorhanden, manche kamen erst später hinzu. Das war bisher bei jedem Partner bei mir so. in völlig konträre Richtungen ging es nie, aber es war auch noch nie so, dass wir in allem 100%ig einer Meinung waren, was bestimmte Bands anging.
     
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    4.315
    348
    2.139
    Verheiratet
    9 August 2010
    #17
    bei uns ist es so, dass wir zwar die selbe richtung hören, uns aber im detail unterscheiden. jemand, der diese musik nicht hört, wird den unterschied wohl nicht feststellen, sondern alles als "krach" bezeichnen. :tongue:
    wir beide haben bands, die wir gerne hören, der andere aber eher nicht. das ist an sich aber kein problem, wir hören eben an einem abend meine musik und an einem anderem seine :smile:

    ich habe aber schon feststellen müssen, dass die musik wirklich ein streitthema werden kann. eine ex-romanze von mir hat hip hop gehört. als dann im auto mal bushido lief, musste ich mich echt zusammen reißen...das ist mit meinem geschmack absolut unvereinbar und würde auf lange sicht nicht funktionieren. ich möchte mich nicht ständig musikalisch zurückhalten müssen, weil mein partner meine musik als "lärm" bezeichnet.
     
  • ArsAmandi
    ArsAmandi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    899
    113
    62
    nicht angegeben
    9 August 2010
    #18
    Mit der Musik ist es echt merkwürdig, es gibt schon gewisse Sorten an Menschen, die nur gewisse Sorten an Musik hören und da man sich mehr oder weniger immer am gleichen Typ orientiert bleibt man auch etwa in der gleichen Musiksparte.

    Musik ist ein Bereich bei dem sich die Leute mit am besten in Schubladen teilen lassen.

    Ein Vorteil bei uns ist, dass wir uns in einem recht krassen Electroschuppen kennengelernt haben und daher natürlich auch die gleiche Musik bevorzugen. Ich nur ein wenig mehr in Richtung minimal/experimentell und sie in Richtung Mainstream/House. Gibt aber eine riesige Schnittmenge.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.226
    598
    5.755
    nicht angegeben
    9 August 2010
    #19
    Teilweise ähnlich, aber hauptsächlich Unterschiede. Zum Finden von Kompromissen reicht es.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.915
    398
    2.200
    Verheiratet
    9 August 2010
    #20
    Nicht ganz, aber wir vertragen uns.

    Für mich ist Musik wichtiger als für meine Freundin, aber sie interessiert sich für meine Musik. Und wir haben beide dieselbe Musik NICHT gern :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste