Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    29 Juli 2009
    #1

    Hat sich euer Partner durch euch verändert?

    oder nicht?
     
  • Riot
    Gast
    0
    29 Juli 2009
    #2
    Ja, seine Einstellung zu Beziehungen hat sich zum positiven geändert bzw. gefestigt. :smile:
     
  • Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.787
    148
    158
    Verheiratet
    29 Juli 2009
    #3
    Ja. Wir haben erst letztens drüber geredet, dass er sich in den 5,5 Jahren unserer Beziehung in vielerlei Hinsicht verändert hat durch mich.

    Er legt mehr Wert auf sein Äußeres, verkneift sich sinnlose Gesten beim Autofahren (Stinkefinger...), ist ein bißchen ordentlicher und auch unternehmungsfreudiger geworden.
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    29 Juli 2009
    #4
    Ja, sehr. Nicht unbedingt mir ähnlicher, aber selbstbestimmter und selbstbewusster. :smile:
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    29 Juli 2009
    #5
    Er ist ein kleines bisschen besser darin geworden, über Gefühle und sehr private Dinge zu sprechen. Und es gibt ein paar Themengebiete, die ihn durch mich angefangen haben zu interessieren.
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    29 Juli 2009
    #6
    Mein Ex hat sich während der Beziehung schon verändert.
    Er hat mehr wert auf sein Äußeres gelegt, war verantwortungsbewusster, erwachsener und hat einige Einstellungen und Sichtweisen geändert.
    Wenn ich mir das so anschaue ist das etwas unlogisch, er war doch der viel ältere :confused:
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    29 Juli 2009
    #7
    Erfahrungsgemäß, passen sich Frauen ihrem Partner an. Sie gehen in seinen Hobbies und Vorstellungen auf. DAs ist auch logisch, weil meist der ältere Partner als gefestigter Charakter den jüngeren beeinflusst und Frauen generell ein devotes Verhalten zu eigen ist.
     
  • DerLoony
    Gast
    0
    29 Juli 2009
    #8
    Diese These(n) halte ich allerdings für äusserst gewagt....:uberrascht:
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    29 Juli 2009
    #9
    Das ist dein gutes Recht.
     
  • User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.551
    148
    172
    vergeben und glücklich
    29 Juli 2009
    #10
    @NonServiam:
    Bei uns war das auch andersrum...
    Warum sollte sich immer die Frau anpassen?
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    29 Juli 2009
    #11
    Das fehlt mir grad noch, dass ich mein Wochenende dann auch mit Playstation und Actionfilmen verbringe. :grin:
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    29 Juli 2009
    #12
    Weil die meisten Frauen devot sind. Unterwürfig. Und weil sich Frauen meist ältere Männer suchen, die meist feste Charaktere haben. Es kommt sicherlich nicht oft vor, dass eine 20jährige einen über 30jährigen Mann wesentlich verändert.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    29 Juli 2009
    #13
    Ich zwinge in durch unsere Gespräche und Diskussionen unbewusst dazu, sich mit sich und vorallem seinen Einstellungen zu gewissen Themen besser auseinanderzusetzen. Seine Selbstreflektion hat sich geändert.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.600
    398
    3.431
    Single
    29 Juli 2009
    #14
    Ich auch. Ums gleich einmal zu widerlegen: meine letzte Partnerin war 4 Jahre älter als ich und hat sich trotzdem für mich entschieden. Verändert hat die Beziehung sicherlich uns beide, wenngleich die Veränderungen bei mir einschneidender, nahezu fundamental waren. Und devot? Wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde ich mich eher als devot einstufen, als sie. Aber kommt natürlich ganz drauf an, was man unter devot versteht.

    Vermutlich soll das heißen, dass sich Frauen von Männern gerne formen lassen und besser abzurichten sind. Kann man meiner Ansicht nach in den Bücherschrank neben die Gebrüder Grimm stellen :zwinker:
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    29 Juli 2009
    #15
    Er ist durch mich zuverlaessiger, puenktlicher und aufmerksamer geworden. Er wollte eigentlich auch keine feste Beziehung mehr bis ich er mich kennengelernt hat. Danach hat er seine Meinung allerdings schnell geaendert und wollte mich von Anfang an taeglich sehen (wenn moeglich).
    Obwohl er mit 42 fast 13 Jahre aelter als ich ist, bin ich definitiv die Vernuenftigere und auch nicht devot.
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    29 Juli 2009
    #16
    Ob er das auch so sieht? Es ist aber schon klar, dass die meisten Frauen sich lieber ein Bein abhaken als jemandem mit meiner Meinung recht zu geben.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    29 Juli 2009
    #17
    Ja, das sieht er auch so, ebenso wie seine Freunde :zwinker:
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    29 Juli 2009
    #18
    Dann ist er wohl die Lachnummer und Spätzünder für die, wenn er 13 Jahre hintenan ist. Oder sind seine Eltern Geschwister?:grin:
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    29 Juli 2009
    #19
    Die Lachnummer bist wohl eher du.:grin: Glaubst du ich bin mit fast 30 ein kleines, naives Maedchen, dass vom Leben und Beruf keine Ahnung hat? Nur weil jemand Aelteres mehr Lebens- und Berufserfahrung hat, heisst das nicht, dass er vernuenftiger und organisierter sein muss als eine in meinem Fall 29-jaehrige Doktorandin *rolleyes* Im Uebrigen finde ich es sehr schoen, dass er spontaner und etwas chaotischer als ich ist, weil es dann nicht langweilig wird.
     
  • NonServiam
    NonServiam (38)
    Benutzer gesperrt
    75
    0
    7
    Single
    29 Juli 2009
    #20
    Wenn er nicht wesentlich älter wäre und dich finanzieren würde, wärst du doch gar keine Doktorandin und was meinst du wer er ist, der hat schon Verantwortung übernommen, da bist du noch mit Puppen spielen gegangen und meinst ihm jetzt, da du allmählich in der Erwachsenenwelt angekommen bist, mal eben zeigen zu können wo es lang geht? Das ist lächerlich.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste