Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

hat sie recht?..

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Speedy5530, 6 April 2004.

  1. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    das problem hat nichts mit "liebe" zu tun, trotzdem bereiten mir die anschuldigungen kummer...

    folgendes:

    eine bekannte von mir hat die behauptung aufgestellt, daß ich auf dem besten wege bin eine alkoholikerin zu werden bzw. schon eine bin!!!..

    wie sie darauf kommt??..naja... ich hatte ihr mal erzählt, daß ich abends ganz gerne mal alkohol zu mir nehme....

    die betonung liegt auf "MAL"..ich trinke gerne abends mal ein glas wein...oder zwei gläser..
    ich habe hier auch eine flasche "billigfusel" stehen..ab und zu genehmige ich mir halt auch eine cola-mischung...
    es kann auch vorkommen, daß ich ein wenig "angeduselt" ins bett gehe...

    mmh, es ist aber nicht jeden abend so...obwohl ich das wissen habe, daß alkohol im haus ist, bleiben die flaschen des öfteren wochenlang unberührt..

    am wochenende ziehe ich mit freunden durch die häuser und ich komme stocknüchtern nach hause...


    all meine argumente stempelt meine bekannte als "ausrede" ab...weil "alkoholiker ihre sucht leugnen und diese nicht zugeben wollen"...

    so, und nun ist eure meinung gefragt...
     
    #1
    Speedy5530, 6 April 2004
  2. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Also abends mal ein Glas Wein soll ja gesund sein :zwinker:
    Und so, wie du es schilderst, würde ich dich nicht als Alkoholikerin sehen. Ich mein, andere Jugendliche saufen sich an den Wochenenden die Hucke voll, bis sie halb tot umkippen .. und da will ich gar nicht wissen, wieviel Alkohol da im Spiel ist.
    Du trinkst ab und zu mal ein Glas (oder zwei) und da seh ich auch nichts verwerfliches dran, so lange es sich im Rahmen hält.


    Juvia
     
    #2
    User 1539, 6 April 2004
  3. scampy_joe
    scampy_joe (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    86
    91
    0
    nicht angegeben
    mh..also so wie du es beschreibst würde ich sagen ..deine bekannte hat unrecht
     
    #3
    scampy_joe, 6 April 2004
  4. kLIOpatra
    Gast
    0


    Stimme dem voll zu... :zwinker:
     
    #4
    kLIOpatra, 6 April 2004
  5. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Für die Gehirnzellen isses auf jeden Fall besser, jeden Tag ein Gläschen Wein zu trinken als sich am WE die Hucke voll zu saufen :grin:

    Ich denke mal nicht, das es so schlimm ist, wie deine Bekannte behauptet, wenn du das nicht regelmäßig macht. Ich hasse Leute, die einem dann so schnell ein Etikett aufdrücken, ohne sich von den Umständen des Einzelfalls beeindrucken zu lassen.
     
    #5
    CassieBurns, 6 April 2004
  6. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    danke *gg...ich habe echt schon an mir gezweifelt...

    @juvia: *lol*..recht hast du...meine jugendzeit ist mit der heutigen überhaupt nicht zu vergleichen...will nix beschönigen..ich gehörte auch zu den "naiven kiddies"...
    aber meine güte...man wird bzw. ist irgendwann mal erwachsen genug, um sich über die konsequenzen klar zu sein...

    @pantherchen: ich bin ja auch der meinung, daß sie mit ihren anschuldigungen falsch liegt...die gute frau lässt sich von ihrer meinung aber nicht abbringen...
    auch meine argumente, daß ich "vorgeschädigt" bin ( einige familienmitglieder sind alkoholiker gewesen ) überzeugen sie nicht...
    sie kommt dann mit :" dann bist du ja erst recht davon betroffen und gefährdet usw."...
     
    #6
    Speedy5530, 6 April 2004
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Nein speedy,
    Du bist keine Alkoholikerin.
    Aber aufpassen musst Du trotzdem. Gerade weil Alkoholismus in Deiner Familie vorgekommen ist. Ist nämlich - zu einem kleinen Teil - auch genetisch bedingt, dass man dafür anfällig ist.
    Bei mir wars mal so, dass ich ohne ne Flasche Wein im Schädel überhaupt nicht mehr einschlafen konnte. Ist zwar schon ein Weilchen her, aber es war so. Denn Alkohol ist ein Betäubungsmittel. Und der Körper gewöhnt sich dran.
    Heute trinke ich immer noch meine zwei bis drei Weinschorle pro Tag oder auch manchmal keinen Alkohol. Und ein "Absturz" kommt einmal in ein paar Monaten vor. Und dann hab ich so einen "Kater", dass ich ein paar Tage überhaupt nichts alkoholisches anrühre.
    Wenn es wirklich so ist, wie Du es beschrieben hast, dann musst Du Dir keine Sorgen machen. Aber vorsichtig sein solltest Du trotzdem.
    Liebe Grüße,
    Waschbär
     
    #7
    waschbär2, 7 April 2004
  8. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hi Speedy5530,

    sowas wird auch von mir und meiner Mitbewohnerin behauptet...

    Ich denk schon, dass ich ein Problem habe (hab eins ohne Alk :zwinker:), da ich ungern feiern geh ohne zumindest angetrunken zu sein, d. h. nicht, dass ich jedes WE trinke! Trinke auch nicht weils schmeckt, sondern um lockerer zu sein.

    Meine Mitbewohnerin trinkt jeden Abend ihr Gläschen Sekt und viele meinen, dass die damit schon ein Alkoholproblem habe... hmmm - ist das so?

    Wir können beide auf unsere Rituale verzichten (ist auch schon vorgekommen, dass wir wochenlang kein Alkohol getrunken haben) also denk ich nciht, dass wir ein Alkoholproblem haben...

    Wenn ich gern tanze, weil ich gern tanze - hab ich dann ein Tanzproblem? Blöder Vergleich, aber ich will damit sagen: Wenn ich etwas tu, weil es mir Spaß macht und nicht weil ich das Verlangen danach hab - ist es doch keine Abhängigkeit, oder?

    Stimme aber zu, dass es der erste Schritt in den Alkoholismus sein kann...

    Glaube bei dir ist es einfach ähnlich...

    lg
    cel
     
    #8
    Celina83, 7 April 2004
  9. delicacy
    Gast
    0
    also das Alkoholismus genetisch bedingt ist, hab ich auch gehört. Und das man sowieso aufpassen muss, da sich das Belohnungszentrum daran gewöhnt :zwinker:
    Man kann zwar keine Ferndiagnosen stellen, aber wenn das was du schreibst, der Wahrheit entspricht, ist es eigentlich auszuschließen, dass du süchtig bist.
    Aber ich würde eben aufpassen!
    Aber irgendwie muss ja diese Bekannte darauf gekommen sein?
    Kann ja sein, dass deine Trinkgewohnheiten schon ein bisschen auffallen, aber wie ich oben schon gesagt hat, man kann keine Ferndiagnosen stellen :zwinker:
    Du darfst dich auch nicht selbst belügen, indem du sagst, du dringst mal wochenlang nix oder so, du musst dir selbst im Klaren sein wieviel zu wirklich trinkst, oder einfach mal 2 Monate gar nix trinkst, um zu sehen obs dir abgeht.
    Natürlich wird man lockerer dadurch, aber man kann auch so locker werden.
    Als ich 13,14 war bin ich mit den falschen Leuten rumgehangen, ich glaub ich war mind. 2x die woche betrunken. Eben auch beim Fortgehen. Aber irgendwann hab ich gemerkt, dass wenn das so weitergeht, ich schwere Konsequenzen daraus ziehen muss (eben abhängigkeit, die haut wird dünner, Pickel, man wird dick davon...etc) und jetzt drink ich gar nix mehr. nicht mal beim Fortgehen. Man kann auch ohne Spass haben!
    Ich mein du wirst dir jetzt denken, was kann mir ne 16 jährige schon über Alkoholprobleme erzählen, aber ich habs wenigstens versucht :zwinker:
     
    #9
    delicacy, 7 April 2004
  10. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    @waschbär: natürlich muss ich aufpassen..gerade weil ich bezüglich meiner familie "vorgeschädigt" bin...aber ich sehe das auch anders...aufgrund meiner "sauftüchtigen" familie werde ich nie so werden...meine verwandten dienen mir sozusagen als abschreckung...

    @delicacy: danke für den beitrag...dein Alter spielt für mich keine rolle :zwinker: ..
    um deine frage zu beantworten: meine bekannte ist darauf gekommen, weil ich es ihr mal so erzählt hatte...hat sich halt so ergeben...und nun hat sie sich an dem gedanken festgebissen...
    ich brauche den alkohol ja nicht..wie gesagt, hier stehen flaschen herum und ich rühre sie wochenlang nicht an...würde ich schon abhängig sein, könnte ich die flaschen wohl nicht so hier rumstehen lassen...

    aber ich kann sagen was ich will...meine bekannte entkräftet all meine argumente und ist der meinung, daß das nur "ausreden und so" sind...
     
    #10
    Speedy5530, 7 April 2004
  11. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich finde es ja toll, dass deine Bekannte sich da Gedanken macht, aber sie sollte nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen, sie hat dich drauf hingewiesen und gut ist!

    Wenn du Alkohol trinkst, wenn du Durst hast, sollteste dir Gedanken machen.
    Ich hatte mal ne Affaire und den hab ich gefragt, warum er schon am frühen Morgen Alk trinkt und da meinte er: "Weil ich Durst habe!"
    Das war heftig :frown:
     
    #11
    Mieze, 7 April 2004
  12. cat85
    Gast
    0
    also woi du so schreibts: wenn du eine alkoholikerin bist, bin ich auch eine. in meiner Familie gibt es auch viele Alkoholiker! und wenn ich am we feiern gehe, trink ich auch oft und meistens auch zu viel. aber ich fühl mich nicht als Alkoholikerin...
    wenn es in deiner Familie viele Alkoholiker gibt, weißt du ja auch, wie deren konsum ist. ich kann von mir sagen, dass mein Konsum davon weit entfernt ist!!
     
    #12
    cat85, 7 April 2004
  13. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    @blondemieze: oh gott :eek:...also so weit wird es bei mir nicht kommen..ich trinke ja nicht, weil ich durst habe..
    ich mag es halt gerne abends mit einem glas wein oder einer mische vor dem pc/tv zu sitzen...
    ich bin ja auch der meinung, daß sie aus einer mücke einen elefanten macht...
    "sie macht sich halt sorgen und will nicht, daß ich abstürze"....

    @cat85: genauso ist es bei mir auch..natürlich trinke ich mal "einen über den durst"...und das macht wohl fast jeder...aber deswegen ist man noch lange keine alkoholikerin bzw. ist auf dem weg dahin eine zu werden...
     
    #13
    Speedy5530, 7 April 2004
  14. lin
    lin
    Gast
    0
    meine mutter trinkt meist täglich abends n glas wein.

    es geht ihr dadurch weder besser, noch hat sie n problem das auszulassen...somit seh ich da also keine sucht!

    und vor allem seh ichauch darin n unterschied, dass die alkoholiker, die mir bisher so begegnet sind im leben, alkohol brauchten und immer tranken, auch morgens, man es zwar anfangs nicht so gemerkt hat aber manchmal doch stutzig wurde...

    des weiteren trinken alle die ich kenne alkohol. also nicht wein. nicht bier. sondern alkohol. egal welchen, egal woring...
     
    #14
    lin, 7 April 2004
  15. grundig
    grundig (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Verheiratet
    Ach komm ich trinke meistens auch n Bier oder 2 am Abend, aber
    ich kann auch gut ohne sein. Am WE bin ich aber des öfteren weggetreten
    aber Alkoholiker bin ich noch lange nicht.
    Ich trinke einfach n bisschen mehr als die Mehrheit.

    Musst keine Angst haben, falls du nicht mehr ohne sein kannst würd ich mir
    Gedanken machen.
     
    #15
    grundig, 7 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hat recht
Coockie
Kummerkasten Forum
16 Juni 2015
9 Antworten
foxface
Kummerkasten Forum
27 Oktober 2014
45 Antworten
mörderpüppchen
Kummerkasten Forum
10 Juni 2013
11 Antworten
Test