Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hat unsere Beziehung überhaupt noch eine Chance?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Evil-Kitty, 28 November 2006.

  1. Evil-Kitty
    Evil-Kitty (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    77
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hat unsere Beziehung überhaupt noch eine Chance? bitte helft mir...

    Also ich weiß gerade einfach nicht mehr was ich machen soll und möchte jetzt mal die Meinung von ein paar Leuten hier hören.
    Also mein Freund (17 fast 18) und ich (16) kennen uns jetzt schon seit über 3 Jahren, hab ihn also mit 13 kennen gelernt. Wir waren zu dieser Zeit auch schon 2x mal zusammen, aber das waren eher so Kindergarten Beziehungen und nicht ernst zu nehmen. Haben uns dann leider verstritten und hatten etwa ein Jahr keinen Kontakt mehr zueinander...aber vor ein einhalb Jahren haben wir uns wieder vertragen und waren zuerst ne ganze Weile gute Freunde, aber wie es nun mal so ist haben wir uns wieder in einander verliebt und sind jetzt schon 1 Jahr und 4 Monate zusammen.
    Aber schon als wir ein halbes Jahr zusammen waren, fingen die Probleme an, was aber auch damit zusammenhängt, dass mein Freund eine sehr, sehr schlimme Vergangenheit hat/hatte:

    -Seine Familie ist sehr arm, sodass er im Alter von 9 Jahren auf der Straße betteln gehen musste. Er musste auch ständig Lebensmittel ausm Supermarkt klauen, bis er mal erwischt wurde....Also man kann sagen er is im Ghetto aufgewachsen!

    -Er lebt seit er 16 Jahre alt is alleine in einer Wohnung bei uns im Dorf, seine Eltern leben in einer Stadt, 2 Stunden Zugfahrt von hier entfernt. Er wollte hier bleiben wegen mir, wegen der Schule und wegen seinen Freunde. Das Jugendamt unterstützte ihn noch anfangs aber jetzt nicht mehr so richtig, er bekommt von seiner Mutter jeden Monat das Kindergeld geschickt und auch BAFÖG.

    - Seine Mutter ist alkoholabhängig und schluckt ständig sehr starke Schmerzmittel, dazu kommt noch dass sie seit 5 Jahren von den Ärzten für tot erklärt wird, aufgrund eines Gehirntumors...(meine Mutter und ich vermuten auch schon lange, ob sie nicht Tablettenabhängig ist, da wir selbst so einen Fall in unserer Familie hatten, aber mein Freund verschlisst leider die Augen davor, wenn man ihm sagt, dass er die Tabletten seiner Mutter nicht mehr bringen soll.)

    - Seine Eltern sind seit er 2 Jahre alt ist getrennt. Zurzeit wohnt sein Vater in der Nähe seiner Mutter und unterstützt sie soweit er kann.

    -Sein älterer Bruder kümmert sich überhaupt nicht um seine Eltern, dass bleibt alles an meinem Freund hängen.

    Na ja das eigentlich Problem bei der ganzen Sache ist, dass er sehr zurückhaltend ist und auch nie Kritik vertragen kann. Und auch das er aus jeder noch so kleinen Mücke einen Elefanten machen kann und seine Eingeschnapptheit ist eigentlich dass was mich am Meisten an unserer Beziehung so sehr stört.
    Gestern z.B hat er bei uns gegessen und wollte sich danach auf den Weg nach Hause machen. Da hat meine Mutter ihn eben gefragt, ob sie ihm mal helfen könne bei dem Putzen seiner Wohnung, da er dass bis jetzt noch nie richtig getan hat.
    Er wohnt ja jetzt schon ein Jahr darin und hat noch nie den Boden gewischt geschweige den jemals „richtig“ aufgeräumt.
    Wutentbrannt ist er dann einfach so gegangen und hat zum Abschied dann nur zu mir und meiner Mutter gemeint, dass wir ihm seine Ruhe lassen sollten.

    Heute Morgen hab ich ihn dann zuerst nicht in der Schule gesehen und dachte mir er sei krank, doch in der Pause war er dann da und ich wollte mir ihm reden aber er meinte nur: „Geh weg. Ich will dich nicht sehen!“
    Also bin ich eben wieder in meine Klasse gegangen. Nach dem Unterricht bin ich dann in die Aula gelaufen und mein Freund stand da eben rum, weil er mit mir reden wollte über das Thema. Aber anstatt mir eine Entschuldigung entgegen zu bringen, hat er angefangen mir vorzuhalten, dass ich nie auf seiner Seite wäre. Das hat mich sehr geschockt, da meine Mutter und ich ihm doch nur helfen wollten, da er ja anscheinend mit seiner Wohnung nicht alleine fertig wird. Hab ich ihm dann auch so gesagt, aber er meinte nur dass er nicht seine ganze Jugend mit Putzen verbringen will und das meine Mutter in dem Alter auch nicht besser gemacht hätte.
    Er hat mich so sehr aufgeregt, dass ich ihm gesagt habe er sollte doch einfach mit dem Zug nach Hause fahren und nicht mit mir und meiner Mutter mit dem Auto, da es mir echt reicht. Zum Abschied meinte er noch, dass er sich nur wünschte dass ihn mal jemand loben würde für das was er gemacht hat und dass meine Mutter es sich jetzt ganz bei ihm verschissen hat. (Es gab schon sehr viele Streits zwischen ihm und meiner Mama, aber ich finde es echt ungerecht meiner Mutter gegenüber, da sie ihm sehr oft geholfen hat und so dankt er es ihr also....)

    Ich weiß jetzt eben nicht was ich noch tun soll....Auf der einen Seite möchte ich mich sofort mit ihm vertragen aber auf der anderen Seite möchte ich ihn auch zum Mond schießen. Außerdem leide ich in letzter Zeit sehr darunter, weil ich außer ihm niemanden habe mit dem ich reden könnte...Auch der Stress mit der Schule macht mir sehr zu schaffen und ich habe Angst, dass ich wieder Depressionen und so einen Scheiß bekomme oder dass ich wieder anfange mich zu Ritzen!
    Wenn wir uns nicht streiten ist die Zeit echt schön, aber wenn wir uns streiten, dann bin ich immer total fertig mit den Nerven und möchte einfach nicht mehr....Leider streiten wir uns in letzter Zeit sehr, sehr oft und diese Streits gehen fast nie von meiner Seite aus...
    Auch das er meine Mutter nicht leiden kann macht mir sehr zu schaffen, da ich meine Mutter sehr liebe und sehr an ihr hänge...
    Sie hat nie etwas falsches gemacht finde ich, dass liegt eher an der Stur- und Eingeschnapptheit meines Freundes.

    Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, denn irgendwie kann ich nicht ohne meinen Freund und andererseits weiß ich, dass es mir ohne meinen Freund auch besser ginge...
    Will jetzt erst mal keinen Kontakt mit ihm haben, da er von der Schule aus sowieso auf ner Messe ist!

    Also was meint ihr dazu...?
    Würdet ihr mit so jemandem zusammenbleiben wollen auch wenn ihr merkt, dass dieser Mensch wahrscheinlich nicht richtig beziehungsfähig ist? ( der Psychologe, bei dem mein Freund mit 10 war, hat es seiner Mutter bestätigt)
    Danke schon mal für eure Antworten! Hoffe ihr könnt mir helfen....
     
    #1
    Evil-Kitty, 28 November 2006
  2. janni0601
    janni0601 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey:smile:
    Zunächst hab ich mal ne Frage: Wie kann man schon wissen dass man mit 10 Jahren beziehungsunfähig ist? Da ist man doch noch ein Kind...

    Alsooo...ich mein es wär besser sich von ihm zu trennen:ratlos:
    Es ist zwar hart aber er macht sich selber kaputt und dich gleich dazu. Einerseits ist es zwar schwer wenn du an ihm hängst und er vielleicht deine Unterstützung braucht aber er nimmt sie ja anscheinend nicht an. Es kann ja auch sein dass wenn ihr auseinander seid, er sich total Mühe gibt um dich wiederzubekommen weil er merkt dass er dich braucht?! Dann kannst du ihm ja ne 2. Chance geben, aber er sollte dein Problem schon verstehen...
    Gibt es denn gar keine Möglichkeit mit ihm offen darüber zu sprechen? Wenn nicht, dann könntest du ihm ja auch mal einen Brief schreiben, vielleicht nimmt er sich dann mal Zeit ihn zu lesen und nimmt ihn sich auch zu Herzen!?
    Informier mich mal wenn du ne Entscheidung getroffen hast:smile: ich wünsch dir (euch) jedenfalls viel Glück!
     
    #2
    janni0601, 28 November 2006
  3. glashaus
    Gast
    0
    Ich finde den Vorschlag mit dem Brief ganz gut.


    Schreib ihm doch alles mal auf, was dich bedrückt und welche Konsequenz du notfalls ziehst.
    Über was streitet ihr denn im Allgemeinen so?

    Du hast ja das eine Beispiel genannt mit deiner Mutter, wo ich auch absolut nachvollziehen kann, dass du ein wenig böse bist, weil es von euch ja lieb gemeint war und eigentlich ein tolles Angebot von deiner Ma. Nur ist er es ja vielleicht nicht gewohnt, dass er Hilfe angeboten bekommt von anderen, er sagt ja selbst dass er sich dadurch kritisiert fühlt. Das ist ein Problem, dass ihr auf jeden Fall lösen müsst, wenn ihr weiter zusammen bleiben wollt. Hilfe von anderen anzunehmen heißt doch auf keinen Fall dass man selbst nicht gut genug ist! Jeder Mensch ist mal auf Hilfe angewiesen und es gibt dann im Regelfall ja auch Leute, die einem gerne helfen. Das hat dein Freund aber womöglich nie gelernt.

    Ist er denn in Therapie oder sowas?
     
    #3
    glashaus, 28 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hat Beziehung überhaupt
NesQuick
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 April 2015
67 Antworten