Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hattet ihr schonmal Träume, die euch nach dem Aufwachen Sorgen bereitet haben?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von spätzünder, 28 Februar 2010.

  1. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Es heißt ja immer, Träume seien Schäume und würden nichts über die Gegenwart aussagen. Obwohl ich das auch so sehe, ist es mir doch schon oft passiert, dass ich Träume gehabt habe, die mich nach dem Aufwachen stärker beschäftigt haben, als es eigentlich nötig ist. So habe ich eben beispielsweise gerade vom Tod einer mir bekannten und hochgeschätzten Person geträumt. Als ich aufwachte, war ich zuerst in Sorge, es könnte dieser Person real etwas zugestoßen sein, und schaute die Emails nach, ob ich ne Todesnachricht von seinen Verwandten oder Bekannten bekommen hätte. Klingt natürlich schon albern. Ist euch das auch schonmal passiert?
     
    #1
    spätzünder, 28 Februar 2010
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ähm ... ja, ich hatte mal einen traum und als ich dann mit nem ständer wachgeworden bin, war sie nicht da. :ratlos::grin:

    ok, spass beiseite! :zwinker:

    natürlich hat man immer mal wieder träume die einem so real vorkommen und gefühlsmäßig beanspruchen.

    das hirn kann eben manchmal nicht so schnell umschalten zwischen realität und traum.
     
    #2
    User 38494, 28 Februar 2010
  3. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ja, sicher. Sehr häufig sogar. Ich träume generell sehr intensiv, erinnere mich oft gut an meine Träume und leider sind sie bisweilen doch sehr abgefahren, oft abscheulich.
    Bis Mitte Zwanzig etwa hatte ich einen immer wiederkehrenden Traum, in dem ich über einen Friedhof laufe, überall sind offene Gräber, darin Hunderte Leichen in unterschiedlichen Verwesungsstadien.
    Die schlimmsten Träume sind die, in denen ich töte. Nicht ich sterbe oder ein mir nahestehender Mensch, sondern ich bin die, die jemanden abschlachtet. Das ist so einer der Klassiker, der mir nach dem Aufwachen den ganzen Tag, wenn nicht länger, nachgeht.
     
    #3
    Miss_Marple, 28 Februar 2010
  4. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #4
    Mìa Culpa, 28 Februar 2010
  5. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich träume zwar intensiv und oft auch mal Alpträume, allermeistens sind die aber mit dem Aufwachen abgehakt. Ich hab allerdings ein paar mal sehr real vom Tod enger Familienmitglieder geträumt und das hat mich sehr mitgenommen. Ich wusste zwar beim Aufwachen sofort, dass es nur ein Traum war, aber es blieb eine Weile ein komisches Gefühl zurück.
     
    #5
    User 88899, 28 Februar 2010
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja schon oft.
    Meistens träume ich dann was, das mich und meinen Freund auseinander bringt. Dass er eine Andere hat oder dass ich ihn irgendwie nicht erreichen kann o.ä.
     
    #6
    krava, 28 Februar 2010
  7. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Nein, sowas ist mir nicht passiert. Ich kann mich sehr selten an meine Träume erinnern und wenn da wirklich mal was Komisches dabei war, habe ich nichts drauf gegeben. War ein Traum, mehr nicht.

    P.S.: Allerdings konnten mein Vater und mein Onkel - Zwillinge - voneinander träumen. Mit dem anderen war dann tatsächlich immer was nicht in Ordnung.
     
    #7
    User 38570, 28 Februar 2010
  8. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ja, die habe ich.
    Ich träume häufig, dass mein Vater mich bittet ihm zu helfen weil er krank und ich kanns nicht. ist

    Mein Vater ist vor einem halben Jahr an Lungenkrebs gestorben.
    Sorgen bereitet mir das nicht, ich weiss ja, dass ichs noch lange nicht verarbeitet habe. :confused:
     
    #8
    Numina, 28 Februar 2010
  9. blauweisse Perle
    Sorgt für Gesprächsstoff
    0
    25
    0
    in einer Beziehung
    Ja so einen Traum hatte ich schon einmal. Habe damals geträumt dass ich auf der Beerdigung meines Schatzes war. Pure Verzweiflung den ganzen Traum über. Ich war gottfroh als ich aufwachte und ihn noch lebend neben mir liegen sah. :geknickt:
     
    #9
    blauweisse Perle, 28 Februar 2010
  10. donmartin
    Gast
    1.903
    Oft. Besonders 1-3 Tage bevor es Vollmond ist. Dann träume ich so realistisch und so ein durcheinander, dass ich manchmal den ganzen Tag damit gedanklich beschäftigt bin.

    Aber ich nehme mir nichts davon an. Wenn die "Platte" oben es nicht schafft das zu sortieren muss ich tagsüber eben nachhelfen. Ist auch schnell wieder vergessen.
     
    #10
    donmartin, 28 Februar 2010
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Nein, schreckliche aber auch wiederkehrende Träume bereiten mir keine Sorgen und ich sehe sie auch nicht als Vorahnung an...bin eigentlich mehr froh, wenn ich aus ihnen auf aufwache und mich in der glücklichen Realität wiederfinde.

    Gut, es gibt einen Traum, der mich schon beschäftigt, denn es ist immer das Gleiche: Ich muss irgendwo hin und komme einfach nicht am Ziel an, weil mir ständig irgendwelche Steine in den Weg gelegt werden.
    Kann vielleicht daran liegen, dass ich chronisch unpünktlich bin und sehr gerne und oft etwas auf den letzten Drücker erledige.
     
    #11
    munich-lion, 28 Februar 2010
  12. Kurzstreckenfahrer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    237
    43
    5
    Single
    Bei Vollmond und einem gewissen Alkpegel träume ich oft wirres Zeug was realistisch ist. Meistens kann ich mich auch an Details erinnern, z.B. einzelne Wort, Gerüche und Taten.
    Zum Thema Sorgen: Ich hatte mal ein Problem mit einer Uniarbeit. Nachts habe ich geträumt ich würde an der Aufgabe arbeiten und konnte sie im Traum lösen. Ich bin aufgewacht, bin dran und der Lösungsweg war richtig.
    Sollte mir mal öfters passieren *g*
     
    #12
    Kurzstreckenfahrer, 28 Februar 2010
  13. Flupsi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    26
    0
    Single
    ich habe mal geträumt das ich einen zungenpiercing bekommen hab, hat sich auch alles so real angefühlt, dann bin ich aufgewacht und hatte voll gute Laune :zwinker: und dann in der Dusche ist mir aufgefallen, dass ich keinen Grund zur Freude habe.

    Und einmal habe ich am vortag irgendwas gesucht, habe dann nachts davon geträumt wo es liegt, und am nächtsen Tag genau da gefunden. :grin:
     
    #13
    Flupsi, 28 Februar 2010
  14. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.055
    nicht angegeben
    Der Traum, der mir am meisten Sorgen bereitet hat, der aber kein Albtraum war, handelte davon, wie ich eine Freundin umgebracht und sauber zerstückelt und entsorg habe, ohne Reue und auch ohne wirklich nennenswerte Gründe. Das war ein sehr interessantes Gefühl.
     
    #14
    User 91095, 28 Februar 2010
  15. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich erinnere mich wenn es hochkommt an etwa 1 Traum im Monat und länger beschäftigen tut der mich nie. Also nein, dass von dir beschriebene Phänomen kenne ich nicht.
     
    #15
    xoxo, 28 Februar 2010
  16. User 85905
    User 85905 (31)
    Meistens hier zu finden
    795
    128
    221
    Verheiratet
    Ich hatte mal in der 10. Klasse, vor einer Mathe-Arbeit schlecht einschlafen können. Als ich dann schlief, habe ich davon geträumt, wie ich die Parameter einer quadratischen Gleichung wählen muss, damit ich einschlafen kann. Dabei haben die dann sowas dargestellt wie auf der Seite/ Rücken/ Bauch, welchen Winkel haben die Beine usw. :grin:

    Ansonsten hatte ich vor unserer Fernbeziehung geträumt, dass ich meinen Schatz um Verständnis gebeten habe, dass ich mich doch auch mal mit anderen Männern amüsieren möchte. Das hat mir dann schon einige Zeit zu denken gegeben. Ob mir mein Unterbewusstsein damit etwas sagen wollte und so...

    Und dann hatte ich in der 12. Schwangerschaftswoche geträumt, dass ich in der 14. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt hätte. Bis zur 12. Woche hatte ich überhaupt keine Sorgen, dass mit der Schwangerschaft irgendwas schief gehen könnte (dabei sind die ersten 12 Wochen die riskantesten). Die folgenden zwei Wochen war ich aber schon etwas nervös :hmm:
     
    #16
    User 85905, 28 Februar 2010
  17. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Kenn ich grundsätzlich.
    Es sind selten wirklich dramatische Begebenheiten. Aber es kommt schon vor, dass ich durch einen Traum, in dem real existierende Personen oder Situationen vorkommen, auf einen bisher ungeahnten Blickwinkel stoße oder sowas in der Art.
    Und das kann dann notfalls schon mal beunruhigend enden.
     
    #17
    User 29377, 28 Februar 2010
  18. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Ja, das kommt manchmal vor, nach so extrem realistischen Träumen, die ich meistens habe, wenn ich morgens schon mal wach war und dann noch mal einschlafe. Da schläft man dann wohl nicht mehr so tief und die Träume kommen einem total echt vor. Da fühle ich mich manchmal den halben Tag wie gerädert.

    Es ist mir allerdings auch schon umgekehrt passiert, dass ich wegen eines tollen Traums den ganzen Tag gut gelaunt war, um auch mal etwas Positives zu nennen. :smile:
     
    #18
    User 92211, 28 Februar 2010
  19. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Es kam schon oft genug vor, dass ich Träume hatte, die ich nicht von der Realität unterscheiden konnte. Aus einigen sind in der Nacht oder am nächsten Morgen schon lustige Tätigkeiten entstanden :grin:
    Off-Topic:
    Es kam bspw. schon häufiger vor, dass ich mir nachts andere Klamotten angezogen habe, weil ich dachte ich würde gleich Besuch bekommen oder ich müsste in die Schule. Danach habe ich mich einfach wieder in mein Bett gelegt und weiter geschlafen, ohne realisiert zu haben, dass es nur ein Traum war. Am nächsten Morgen konnte ich mich nur noch daran erinnern, nach den anderen Sachen gegriffen zu haben, aber nicht mehr daran, wie ich mich umgezogen habe o.ä. Auch habe ich mal geträumt ich hätte einen neuen Wecker in Form von einer Zahnpastatube :smile:D) und als dann am nächsten Morgen mein richtiger Wecker geklingelt hat, habe ich 5 min. lang nach der Zahnpastatube gesucht, weil ich dachte, es wäre mein "neuer" Wecker, der klingelt. Ich habe sogar den Nachtisch und das Bett von der Wand weggerückt, falls der dahinter gefallen sein könnte. Dass es mein normaler Wecker war, der die ganze Zeit an seinem regulären Platz stand, ist mir nicht aufgefallen.

    Inzwischen mache ich mir aber nicht mehr viele Gedanken darum, ich weiß dass ich ziemlich intensiv träume und dass das Meiste nicht stimmt. Würde ich mir jeden Traum zu Herzen nehmen, müsste ich mich ständig schlecht fühlen, denn es kommt häufiger vor, dass ich in meinen Träumen komplett verzweifel und am Liebsten nur noch Heulen würde oder dass irgendwas "Schlimmeres" passiert. Nach einer kurzen Verarbeitungszeit von etwa 5 min. find ich das alles nur noch lustig.
     
    #19
    Bloody x doll, 28 Februar 2010
  20. Kronos
    Kronos (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    818
    103
    16
    Single
    Ihr erinnert euch an eure Träume...? Beneidenswert...
     
    #20
    Kronos, 28 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schonmal Träume euch
Sabrina915
Umfrage-Forum Forum
28 August 2015
33 Antworten
schuichi
Umfrage-Forum Forum
30 Mai 2014
41 Antworten
Stego
Umfrage-Forum Forum
18 Februar 2014
20 Antworten