Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"heikle" Berufswahl...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Akiho, 29 August 2008.

  1. Akiho
    Akiho (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo, das könnte jetzt etwas ausführlich werden und ob ne richtige Frage dabei ist weiß ich auch nciht. ich schreib mir einfach nur was von der Seele ^^

    Also, ich gehe in die 13. Klasse eines Gymnasiums und mache nächstes Jahr mein Abitur. Leider hab ich so gut wie keine Ahnung was ich danach machen soll: Studieren will ich ehrlich gesagt überhaupt nicht: der Gedanke noch längere Zeit in einem Schulähnlichem Gebäude zu verbringen macht mich krank.
    Somit fallen schon einmal viele Sachen weg.
    Ich hab das Gefühl wenn ich nicht langsam was unternehme, lande ich in einem Büro und werde mich mein restliches Leben lang langweilen.
    Und genau die Langeweile ist der Grund warum ich mir irgendwie alles nicht richtig vorstellen kann..man sollte ja eigentlich schaun dass man etwas macht dass einem Spaß macht, oder? :geknickt:
    Und dann würde ich als Bäckerin & Konditorin enden, weil ich wahnsinnig gerne in der Küche stehe und Kuchen, Torten etc. etc. mache...eigentlich ist das der schönste Beruf den ich mir vorstellen kann (ich verschließe meine Augen nicht vor der Realität: ich weiß genau dass das körperlich auch sehr anstrengend ist und mit lang ausschlafen ist auch nix)...aber das Gehalt? :cry: Das Gehalt schreckt mich davor ab...ich kann doch nicht 13 Jahre in der Schule gewesen sein, um dann mit Abitur in einer Backstube zu "enden", mit 1/5 von dem Lohn, den ich unter Umständen bei einer anderen Arbeit erzielt hätte

    Ich kann mich einfach nicht entscheiden: Suche ich mir einen Beruf in dem ich viel verdiene, aber dafür unglücklich bin oder einen in dem ich glücklich bin, aber sehr wenig verdiene (und bei dem ich Stress mit meinen Eltern bekomme weil ich mir sicher bin dass sie es nicht akzeptieren)

    Ich würd am liebsten zwei Ausbildungen gleichzeitig machen >< aber das ist unmöglich :flennen:
    Soviel Zeit zum entscheiden habe ich jetzt auch nicht mehr...aber wenn ichs bald tue dann...dann versaue ich mir unter Umständen mein ganzes Leben....
    Ich glaub ich dreh durch
     
    #1
    Akiho, 29 August 2008
  2. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    vielleicht hilft ein studium ja doch. dann hast du länger zeit über deinen berufswunsch nachzudenken.

    die richtung ist dir ja schon klar: richtung ernährungswissenschaften (zumindest grob).
    damit kannst du dann berufe machen, die zumindest in die gleiche richtung gehen, aber mehr geld einbringen.

    Und zur not kannst du das Studium immernoch schmeißen und was anderes machen.
    Nicht jeder kann den richtigen Weg sofort finden, das braucht eben manchmal auch Fehler, aus denen man lernen kann.


    übrigens ist studieren ganz anders als schule. viel freier und du kannst kommen und gehen wann du willst.
     
    #2
    User 18780, 29 August 2008
  3. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Wär denn auch kochen was für dich? Nicht nur Konditorei? Dann könntest du doch vllt in einem etwas höheren Hotel (Muss ja nicht gleich Ritz Carlton sein :zwinker:) eine Ausbildung zum Koch anfangen ... in einigen gibt es wohl auch zum Konditor, aber so genau kenn ich mich damit nicht aus.
    Wenn dir Kuchen etc. so wichtig sind und du das in deinem Beruf machen möchtest, geht das ja. Du musst ja nicht beim Bäcker an der Ecke arbeiten :zwinker: Es gibt durchaus sehr gute, angesehene Konditoreien etc, wo das Gehalt dann auch besser aussieht.

    Die Frage ist natürlich, ob man da so "einfach" rankommt. Wahrscheinlich solltest du dafür dich sehr gut mit Gewürzen etc auskennen und ein Praktikum wär auch nicht schlecht, damit du mit Erfahrungen auftrumpfen kannst.
     
    #3
    Guzi, 29 August 2008
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich habe mich für den Beruf entschieden, der mich glücklich macht und mit dem ich weniger als mit meiner Zweitwahl verdiene. Auf meine Eltern habe ich dabei gar nicht geachtet, die sollen gefälligst glücklich sein, wenn ihr Kind glücklich und zufrieden ist. :tongue:

    Es besteht die Möglichkeit, dass du in einer kleinen Bäckerei / Konditorei beginnst, aber wenn du dich in Großstädten bewirbst, am besten in Läden die sich auf Hochzeitstorten spezialisiert haben … so mickrig ist das Gehalt dort auf keinen Fall.
     
    #4
    xoxo, 29 August 2008
  5. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Aber kannst du nicht z.B eine Ausbildung in diese Richtung machen und ein Studium, welches sich auf Lebensmittel etc schwerpunktmäßig stützt? Z.b. Lebensmitteltechnologie o.s.ä. Halt eine Ausbildung auf die Du dann aufbauen kannst?

    Meine Freundin z.B. wollte unbedingt Hotelfachfrau lernen, doch auch sie berunruhigte die körperl. Belastung und as Gehalt und so hat sie nun oben drauf ihr Diplom zum Personalmangement gemacht.

    Wäre so ein 2 Studen Ding nicht das richtige für Dich?

    Generell soll man sicher das machen was einem Spaß macht, jedoch ohne Geld lässt sich nicht leben und daher muss man auch in diese Richtung denken.
     
    #5
    Misoe, 29 August 2008
  6. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    weißt du denn, dass dich das wirklich glücklich machen würde? hast du in dem bereich schon einmal ein praktikum gemacht? zuhause kuchen backen ist das eine, das aber tagtäglich zig stunden zu tun und dafür viele einschränkungen in kauf nehmen zu müssen, das ist das andere. da sollte man sich SEHR sicher sein, dass es sich um den traumberuf handelt.

    benötigst du geistig keine größeren herausforderungen und bist eher praktisch orientiert?

    bist du sicher, dass du später nicht doch das "große geld" möchtest zum welt anschauen, kinder finanzieren, haus kaufen,...?

    ich habe mir im zuge meiner "was studiere ich denn nun?", einem ablehnungsbescheid und dem zwang zunächst auf ein anderes fach auszuweichen und ob man dieses denn weitermachen könnte, auch noch einmal meine gedanken darüber gemacht und ich werde danach nun ganz klar zu etwas wechseln, was mir größere chancen ermöglicht, dass ich für meine arbeitsleistung auch genug geld bekomme. letztlich liegt da ja doch meine priorität.

    deine eltern sollten in deinen überlegungen keine große rolle spielen. es ist deine zukunft und dein leben!
     
    #6
    wellenreiten, 29 August 2008
  7. Akiho
    Akiho (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe in diesem Bereich noch kein Praktikum gemacht- genauso wie bei den anderen Bereichen auch nicht. Auf dem Gymnasium bleibt für so etwas einfach keine Zeit. Aber das ist das einzige für das mich überhaupt interessiere...andere Hobbys o.ä hab ich nihct. Alles andere geht mir sozusagen am A**** vorbei. Ich nur noch eine starke "Begeisterung" für Schulfach Wirtschaft (Ich setz mich sogar ind Grundkurs und Leistungskurs, nur damit ich mehr Stunden habe) Aber was ich damit anfangen kann weiß ich auch nicht

    Ach: und ein Haus will ich sowieso nicht. Mein Traum ist eine 2-Zimmerwohnung. Ich mags klein und kuschlig :tongue:
     
    #7
    Akiho, 29 August 2008
  8. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    BWL studieren :cool1:
     
    #8
    Guzi, 29 August 2008
  9. Akiho
    Akiho (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    und was fang ich dann damit an? :/ (außerdem mag ich mehr Recht als Bwl. Und wenn Deutschland eines nicht braucht sind es Rechtsanwälte o.ä)
     
    #9
    Akiho, 29 August 2008
  10. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    das sagst du jetzt ;-) mit 18 hatte ich auch noch geringere ansprüche bzw. habe mir das eingeredet :-D

    das problem kenne ich aber. ich habe bzgl. eines studien- und berufswunsches zwar eine leidenschaft, aber die möglichkeit der absoluten frusttration später ist mir einfach zu hoch.

    und bzgl. wirtschaftsberufen bzw. -studiengängen würde ich einfach mal bei berufenet.de schauen und dann auch einmal zur studienberatung gehen (auch wenn du dir ein studium momentan nicht vorstellen kannst)
     
    #10
    wellenreiten, 29 August 2008
  11. Akiho
    Akiho (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja ich rede mir das mit der Wohnung nicht sicher ein, weil ich so eine schon immer wollte ^ ^ (meine Eltern haben mehrere Immobilien, aber ich wollte nie in eine von ihren Wohnungen ziehen weil die mir zu groß sind) bzw selbst wenn ich eine größere wollen würde, würde ich sozusagen "Rabatt" kriegen

    Ich will außerdem nicht so spät ins Berufsleben einsteigen :frown: ich will jetzt was machen, was mir gefällt, will Erfahrung sammeln und nicht in Lesesäälen vergammeln. Und gerade die Freiheiten beim Studium könnten mir Probleme machen, weil ich alles strikt geregelt brauche, bzw dazu gezwungen werden muss etwas zu machen. Wenn mir keiner mehr auf die Finger schaut wird das nichts.
     
    #11
    Akiho, 29 August 2008
  12. musicus
    musicus (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    8
    in einer Beziehung
    ich hab nach dem abi auch erstmal eine ausbildung gemacht. und: praktikum ist ganz wichtig, die zeit sollte man sich unbedingt nehmen um mal einen ersten einblick ins entsprechende milieu zu gewinnen. ich war damals auch eher unentschlossen und hatte die ein oder andere vorstellung von 'traumjobs', die sich dann eben durch praktika bestätigt, verändert oder auch zerschlagen haben; also wenn man mal zwei wochen irgendwo mit hand anlegen kann weiß man mit sicherheit viel mehr.

    nochwas: überforder dich nicht - es sollte recht unmöglich sein schnell genau zu wissen, was man machen möchte und was einen lebenslänglich glücklich macht. ich finde absolut nichts verkehrtes daran mehrere sachen hintereinander zu machen.
     
    #12
    musicus, 29 August 2008
  13. Akiho
    Akiho (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also Praktika kann ich ganz sicher erst nach dem Abi machen: Ich hab 10 Fächer bei denen ich auch entsprechende Klausuren schreibe und meine Facharbeit hab ich auch noch net fertig. und von den eigentlichen Abiturprüfungen brauch ich gar net erst anfangen ^^ ich würd jetzt am liebsten alles hinschmeißen, aber wenigstens hab ich noch einen Funken vernunft in mir
     
    #13
    Akiho, 29 August 2008
  14. musicus
    musicus (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    8
    in einer Beziehung
    ist doch ok - dann probiers nach dem abi aus.
     
    #14
    musicus, 29 August 2008
  15. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.094
    348
    2.106
    Single
    Ein Studium hat mit der Schule überhaupt nichts zu tun!
    Das sind völlig unterschiedliche Welten.
    Hier die Schule: Man sitzt im Unterricht in Fächern, die einen oftmals überhaupt nicht interessieren und bekommt irgendwelche Dinge, die man überhaupt nicht wissen will vorgekaut, eigetrichtert und zig mal erklärt, bis es der letzte Idiot kapiert hat. - Von Herausforderung oder interessanter Tätigkeit keine Spur
    Und an der Uni: Man besucht hauptsächlich Veranstaltungen, die einen auch interessieren (im Grundstudium etwas weniger, im Hauptstudium mehr), man lernt hochinteressante, tolle Dinge, aber man muss sich wirklich dafür anstrengen - das Abi ist ein Witz dagegen. Man bekommt das Wissen nicht mehr vorgekaut, sondern muss es sich hauptsächlich selbst oder in Lerngruppen erarbeiten. Es ist eine Herausforderung, die aber auch sehr viel Spaß machen kann.


    Wenn ich aber lese, dass du meinst, in der Schulzeit keine Zeit für ein Praktikum zu haben, glaube ich kaum, dass du mit den Anforderungen eines Studiums zurecht kommen würdest.
    Wie gesagt: Im Gegensatz zum Studium ist die Schulzeit und das Abi wirklich Kinderfasching.
    (Meine Erfahrung in der Oberstufe war das Krasse gegenteil zu dir: Ich hätte jederzeit locker ein Praktikum machen können. Die Ferien hatte ich immer komplett frei und auch ein zeitweises Fernbleiben vom Unterricht hätte ich locker verkraften können - dagegen glaube ich nicht, dass ich mir an der Uni mehr als eine Woche Krankheit leisten könnte, ohne so weit zurückzufallen, dass ich in diesem Semester keine Chance mehr habe)
     
    #15
    User 44981, 29 August 2008
  16. Akiho
    Akiho (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie gut dass ich ohnehin nicht vorhatte zu studieren ^^ sonst wäre mir spätestens jetzt die Lust darauf vergangen

    Ich hab neben der Schulzeit net einmal die Möglichkeit meinen Führerschein zu machen. Sogar der muss warten. Ich hab ziemlich viele Wahlkurse, teilweise welche weil ich sie als freie Einbrinungen brauche, teilweise welche weils mir Spaß macht. Und unsere Schule hat einen "gesonderten" Stundenplan. Wir haben vor der 6. Stunde noch eine 1-stündige Mittagspause und dementsprechend verschiebt sich die Freizeit weit nach hinten, bzw die Möglichkeit wenigstens am Nachmittag zu einer Praktikumsstelle zu gehen (was ich ehrlich gesagt schade finde weil ich gerne ein bisschen Abwechslung hätte)
    und über die Ferien bekommen wir immer ne ganze Stange Aufgaben auf (für ca. 6-7 Fächer), die erledigt werden müssen :frown: Und dazu kommt ja auch noch das lernen
     
    #16
    Akiho, 29 August 2008
  17. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Du möchtest gleich Geld verdienen und möglichst gleich nach dem Abi schon ins Berufsleben einsteigen.

    Wäre ein dualer Studiengang evtl. etwas für dich? Im Bereich Wirtschaft müsste es da sicher Angebote geben. Zudem wäre das dazugehörige Studium etwas abgespeckt und auf die Aspekte angepasst die du dann später in deinem Beruf brauchen wirst.
     
    #17
    User 53463, 29 August 2008
  18. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich hab mein abi hinter mir und fange anfang oktober an zu studieren. einer von mir gings genauso wie dir. sie wusste einfach nicht was sie machen soll, sozialpädagogik hätte sie noch interessiert, aber um mehr zeit zu haben, macht sie jetzt ein au pair in england.

    wäre nicht ein "überbrückungsjahr" für dich was? du tust was sinnvolles (als zivi, aupair...) und hast noch genug zeit zum nachdenken.

    ansonsten kann ich nur sagen, mach das, was du wirklich WILLST.
     
    #18
    User 70315, 29 August 2008
  19. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    dann solltest du vll doch ins büro gehen und beamter werden :tongue:
    bin ich auch.
    wollte ich nie. büro war mein personlicher horror.
    jetz find ichs schon seit 10 jahren toll!
    studium wird auch noch bezahlt


    oder du wirst anwalt in so großen firmen, vertragsabschlüsse usw.
    vll welche, die mit export zu tun haben
     
    #19
    Beastie, 29 August 2008
  20. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Nimm dir doch erst mal ein Jahr nach dem Abi frei, tu etwas ganz anderes (Work&Travel, Praktika, Au-Pair, Volunteer-Kram...) und schau danach weiter, ob du dir nach ein wenig Distanz zur Schule nicht doch ein Studium vorstellen kannst.
    Außerdem hättest du innerhalb dieses Jahres Zeit herauszufinden, was du wirklich machen möchtest.
     
    #20
    User 50283, 29 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - heikle Berufswahl
386
Off-Topic-Location Forum
9 August 2016
32 Antworten
Linguist
Off-Topic-Location Forum
26 Juli 2009
21 Antworten
MooonLight
Off-Topic-Location Forum
28 Oktober 2005
13 Antworten