Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • meyci
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    26
    0
    vergeben und glücklich
    11 Februar 2009
    #1

    Heimarbeit,arbeiten indem man Anfragen etc bearbeitet?

    Hallo zusammen
    Es gibt ja oft so verlockene Angebote,bei denen man von zuhause aus arbeiten kann,indem man Anfragen bearbeitet etc.Und anscheinend scheint man auch nicht gerade schlecht zu verdienen.
    Habe so ein Angebot bekommen (von einer Privatperson,oder Firmenperson,also keine Riesenfirma) bei dem ich 20 Euro. als Unkosten bezahen könnte,und schon in Kürze bekäme ich solche Aufträge,so viel ich bearbeiten möchte.Und erhalte daann mein Lohn auf das Postkonto.
    Für mich wäre so etwas natürlich toll,jedoch möchte ich kein grosses Risiko eingehen udn mein Geld einfach zum Fenster rausschmeissen.

    Hat jemand Erfahrung bei solchen Sachen gemacht?

    Lg meyci
     
  • schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    11 Februar 2009
    #2
    20 Euro Umkosten??
    einmalig oder monatlich oder pro bearbeitung?
    wie ist dieser mensch auf dich aufmerksam geworden?
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    11 Februar 2009
    #3
    Solche Angebote bei denen man zuerst zahlen muss sind in der Regel unseriös. Da würde ich nicht drauf eingehen und auch gar nicht weiter mit demjenigen diskutieren.
     
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.624
    198
    528
    Verliebt
    11 Februar 2009
    #4
    Wie sind die übrigen Bedingungen? Versicherungsschutz, Arbeitslosenbeiträge usw?

    Erkundige dich bei einem Arbeitsamt. Oder bei einem auf Konsum und Wirtschaft spezialisierten Forum. Vielleicht ist diese Firma schon einschlägig bekannt.
     
  • Bärchen72
    Bärchen72 (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    113
    36
    Verheiratet
    11 Februar 2009
    #5
    Wenn Du vorher etwas bezahlen musst, ist das unseriös. Da hat man schon oft Berichte drüber gelesen, dass man davon die Finger lassen sollte.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    11 Februar 2009
    #6
    Hab selbst schon die Erfahrung leider machen müssen das sowas selten seriös ist..lass dich am besten nicht darauf ein. So toll es klingt
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    11 Februar 2009
    #7
    So schaut es aus!

    Schätze das ganze zu 98% als unseriös ein - wie kommst du genau an dieses "Angebot". Bzw. woher sollen die "immensen" Unkosten in der gewaltigen Höhe von 20 Euro herkommen.:ratlos: Ein seriöser Geschäftsmann kalkuliert seine Unkosten in seine Produkte ein bzw. in die Dienstleistung die er "auslagert".
     
  • meyci
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    13
    26
    0
    vergeben und glücklich
    11 Februar 2009
    #8
    Hallo,er hat sich auf ein Inserat gemeldet,welches ich aufgeschalten habe.
    Die Gebühr soll ich einmalig bezahen,dafür bekomme man noch ein Prospekt,indem beschrieben ist,was man genau machen muss.Er sagt,je nachdem kann man bis zu 300 Euro pro Monat verdienen.

    Lg meyci

    Ach ja,man muss nichts mit Versicherungsschutz etc machen.man ist ,,selbständig,, also man arbeitet nicht für einen chef oder so.
     
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.624
    198
    528
    Verliebt
    11 Februar 2009
    #9
    muss nichts...

    Weisst du, für wen der Versicherungsschutz da ist?

    Du arbeitest schon für einen Chef - nur hat er nichts mit dir zu tun!

    :kopfschue
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    11 Februar 2009
    #10
    Umso schlimmer. Als Selbständiger musst du dich dann nämlich selbst versichern.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    11 Februar 2009
    #11
    Ich habe die wichtigsten Worte markiert.

    Und generell ist es eine gute Faustregel, dass man für Arbeit bezahlt wird und nicht umgekehrt zuerst in Vorleistung treten muss. Wenn der "Arbeitgeber ein echtes Interesse an deiner Arbeitskraft hätte, würde er die 20 Euro für angebliche Unkosten nämlich auf dein späteres Einkommen umlegen.
     
  • Beelion
    Beelion (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    864
    103
    1
    Single
    13 Februar 2009
    #12
    hmm damit sollte sich die sache erledigt haben ;-)
    klingt 100% unseriös!
     
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    13 Februar 2009
    #13
    ich glaube im Übrigen auch nicht, dass jmd womöglich wichtige Geschäftsbriefe einer 15-jährigen anvertraut, der niemand auf die Finger guckt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste