Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • AngelofHonda
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    in einer Beziehung
    4 September 2006
    #1

    Heirat ohne Erstkommunion und Firmung??

    Hallo Leute,

    nun mal eine ganz wichtig und ehrlich gemeinte Frage...

    Darf man in Österreich/Wien kirchlich heiraten wenn man nur getauft ist? Oder muss ich da unbedingt Erstkommunion und Firmung nachmachen?

    Mein Freund und ich haben nämlich mal übers heiraten geredet und eigentlich würd ich wenn ich schon heirate schon gern ein hübsches weißes kleid in einer kirche vorführen dürfen :zwinker:

    Liebe Grüße
    AngelofHonda
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #2
    Vielleicht ist das noch nicht überall hin durchgedrungen, aber die Kirche ist eine Glaubensgemeinschaft und die kirchliche Eheschließung ein Sakrament, das beide im Glauben miteinander feiern.

    Wenn Du ein weißes Kleid und romantisches Zeugs suchst, würd ich es in Las Vegas probieren. In der Kirche zu heiraten, um das weiße Kleid vorzuführen ist ja wohl ziemliche Heuchelei...

    Sorry, wenn ich das vielleicht sehr deutlich sage, aber das kann ich wirklich nicht verstehen...
     
  • quichie
    quichie (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #3
    Ich glaub die wenigsten heiraten in einer Kirche weil sie so gläubig sind. Das gehört für die meisten Menschen einfach zur Hochzeit dazu, auch ohne den Glauben

    Zur Frage:
    Ich denk schon, dass das geht, wenn du irgendein Bekenntnis, oder wie man das auch immer nennt hast.
     
  • Gilead
    Gilead (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    37
    Verheiratet
    4 September 2006
    #4
    Und das find ich ehrlich gesagt ziemlich traurig.

    @TS: ich nehme an, in Österreich ist das nicht groß anders als in Deutschland. Hier musst du "nur" getauft sein.
     
  • AngelofHonda
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    84
    91
    0
    in einer Beziehung
    4 September 2006
    #5
    Also wenn es nur nach mir ginge würde ich gar nicht heiraten :/ ist doch sowieso schwachsinnig, denn sobald du 6 Jahre mit einer Person den Haushalt teilst sieht dich Vater Staat als Ehepaar an...

    ...aber mein Süßer möchte wohl schon kirchlich heiraten, da er nun doch ein bisschen gläubig ist - im Gegensatz zu mir, also werde ich ihm den großen Tag schon gönnen!! Ja ich bin römisch-katholisch und getauft...

    @ dummdidumm: *lol* und glaub mir, Las Vegas wäre mir tausend mal lieber, da ist zumindest bisschen Spaß dabei :smile:

    und übrigens, so groß an gott glauben bringt doch hier eh nichts...ist doch alles nur abzockerei...ich zahl kirchensteuer damit unsere priester und päpste unsere kinder misshandeln und zahl unmengen von geld, dafür dass mir ein männlein erklärt, dass wir jetzt vor gott geheiratet haben...seh das also nicht so eng...gibst der kirche 1.000€ mehr für die hochzei, dann brauchst sicher nichtmal getauft sein *lol* voll bestechlich...(ist halt meine meinung)

    AngelofHonda
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #6
    ich würde es eher als Vorurteil bezeichen... aber nun ja
     
  • Kimibaby
    Kimibaby (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Verheiratet
    4 September 2006
    #7
    In deutschland ist es eigebntlich egal. kommt auf die kirche an.
    viele sagen beide müssen getauft sein, die anderen sagen
    einer getauft immer unterschiedlich erkundige dich doch vor ort?
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.915
    398
    2.200
    Verheiratet
    4 September 2006
    #8
    @dummdidumm, quichie, Gilead

    Zugegeben, die Kirche ist ein schöner, billiger und leicht merkbarer Versammlungsort mit Gratis Parkplatz. Und der Pfarrer als Vollprofi ist um Worte nicht verlegen. Er will auch keine schlafenden Hunde wecken und fragt darum nicht nach, ob das Brautpaar an Gott glaubt. Die würden in so einer Situation eh mit Ja antworten.

    Aber ich kenne Menschen, die glauben so wie phasenweise dann doch ein wenig an Gott, jedenfalls in so Übergangs-Situationen, wie Heirat oder Tod. Situationen in denen ihnen ihre Rationalität nicht ganz genügt.

    Drum mache ich mich nicht mehr über "Ungläubige" lustig, die es dann doch in die Kirche zieht. Es hat übrigens meistens auch Gläubige unter den Gästen.

    Die Frage der Thread Stellerin kann ich aber nicht beantworten. Ich denke, es genügt wenn eines getauft ist.
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #9
    Nee, ich habe mich hier über niemanden lustig gemacht. Aber es scheint niemanden zu stören, daß Ihr da eine Glaubensgemeinschaft übelst missbraucht. Und nicht nur das: Ihr sprecht Eurem Zukünftigen Texte zu, die sich auch auf Euren Glauben stützen. Soll das, womit Ihr Eurem Partner Treue und Liebe versprecht sinnloses Gefasel sein, an das Ihr selber nicht glaubt? Ich mache mich darüber nicht lustig, aber es entsetzt mich, ja!
     
  • Klinchen
    Klinchen (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.155
    121
    1
    vergeben und glücklich
    4 September 2006
    #10
    Für eine kirchliche Trauung in Österreich muss man gefirmt sein. (Um natürlich gefirmt zu werden, muss man vorher seine Erstkommunion haben.)
    Das gleiche gilt auch für Trauzeugen und Taufpaten.

    Außerdem muss man vorher an einem Ehevorbereitungskurs der Pfarre teilnehmen.

    Bei weiteren Fragen helfe ich Dir gerne weiter!
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.915
    398
    2.200
    Verheiratet
    4 September 2006
    #11
    Also ich kann nicht gemeint sein, ich glaube an Gott :engel:

    Ich wollte nur sagen, dass die Grenze zwischen Glauben und nicht glauben nicht immer so klar ist.
    Es könnte einen ja auch stören, dass sich die Kirche so gerne und leicht missbrauchen lässt.
    Ich bin aber kein Zyniker und will nicht von "gegenseitiger Verarschung" reden.
     
  • quichie
    quichie (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #12
    Ich hab mich über niemanden lustig gemacht, im Gegenteil ich bin selber überzeugter Atheist. Ich finde man muss nicht gläubig sein um in einer Kirche zu heiraten, das gehört selbst für mich irgendwie dazu. Ich finds eher seltsam wenn man sich drüber aufregt, dass auch Leute die nicht/eher weniger glauben in einer Kirche heiraten wollen.
     
  • mmchen
    mmchen (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    4 September 2006
    #13
    Die kirchliche Hochzeit ist aber dazu gedacht, dass man sich vor Gott (und nicht nur vorm Standesbeamten) das Eheversprechen gibt. Und nicht, um ein weißes Kleid vorzuführen oder "weil es eben dazu gehört".
    In weiß heiraten kann man auch beim Standesamt. Haben z.B. meine Nachbarn so gemacht, weil sie eben nicht gläubig sind, aber in weiß heiraten wollten. Mein Mann und ich werden noch kirchlich heiraten, aber nur, weil uns das Ja-Wort vor Gott wichtig ist und für uns mehr zählt, als das, was wir beim Standesamt unterschrieben haben.
     
  • Schnuckelsau
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    4 September 2006
    #14
    Um in Deutschland in einer evangelischen Kirche zu heiraten, muss man konfirmiert sein. Das weiß ich aus erster Hand, meine Eltern sind Pastoren:zwinker::grin:
     
  • Schnuckl20
    Schnuckl20 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    4 September 2006
    #15
    Ein Freund von einem Bekannten war weder getauft noch sonst was. Damit er seine Liebste heiraten konnte, hatte man kirchlich ein Rundumprogramm vollzogen: Taufe, Kommunion und Firmung in einem (katholisch).
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    4 September 2006
    #16
    Muß man nicht. Sonst dürften ja keine Paare heiraten, bei denen einer evangelisch und einer katholisch ist. :zwinker:
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    4 September 2006
    #17
    Dann muss doch aber der katholische Partner bestimmt Kommunion und Firmung gemacht haben, was ja in etwa der Konfirmation entspricht.
     
  • User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    5 September 2006
    #18
    Also wir haben damals nicht kirchlich geheiratet und selbst wenn wir es gewollt hätten, hätten wir es nicht gedürft, da ich nicht getauft bin. Wenn du ein weisses Kleid tragen wilst, das kannst du auch bei der standesamtlichen Hochzeit... man muss ja auch in keinen 0815 Standesamt heiraten - wir haben damals auf einer Burg geheiratet und ich hatte auch ein weisses (eher Champagner) Kleid an.
     
  • User 34612
    User 34612 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.413
    398
    4.164
    vergeben und glücklich
    5 September 2006
    #19
    Off-Topic:
    Dann tu denjenigen, die es damit ernst meinen bitte den Gefallen und heirate NICHT kirchlich.
    Die 1000 Euro brauchst Du übrigens nicht zu zahlen, denn das geht auch ohne die weiteren Sakramente - um hier mal was zum Thema beizutragen.
     
  • Schnuckelsau
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    Single
    5 September 2006
    #20
    lol klar dürfen die heiraten, aber nur, wenn beide kommoniert oder konfirmiert sind:zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste