Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Heiratsantrag

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Vital, 6 Dezember 2007.

  1. Vital
    Vital (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Zusammen,

    ich möchte hierzu mal Eure Meinung hören.

    Mein Freund (wir sind nun seit 6,5 Jahren zusammen) hat mir im Urlaub (vor 4 Monaten) einen Heiratsantrag gemacht:

    Wir waren im Bad und er duschte. Die Glaswand der Dusche war völlig beschlagen und er schrieb mit den fingern ins Glas "Willst Du mich heiraten". Da wir aber gerade eine kleine Zickerei hatten, dachte ich er will nur gut Wetter machen und haben nicht weiter darauf reagiert. Bis dahin hatte er mir immer sugeriert, dass er jetzt noch nicht heiraten möchte, irgendwann sicherlich.

    Vor 2 Wochen waren wir bei Freunden und das Thema kam zur Sprache. Ich erzählte, dass er mich damit auf den Arm nehmen wollte. Plötzlich sagte er wie ich darauf komme und er habe es erst gemeint damit. Ich fand das natürlich toll - er ist der Mann meines Lebens. Ich habe mir dann den Kopf zerbrochen, wie ich das wieder in Ordnung bringen und wilde Aktionen geplant. Gestern haben wir nochmal darüber gesprochen und ich fragte Ihn, wann er dachte, dass wir heiraten. Er meinte, dass es nächstes Jahr eher schlecht wäre - wir müßten unseren Garten erstmal machen udn Geldmäßig ginge es auch nicht und überhaupt und 2009?? naja hm.

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Es ist sicher nicht so, dass er es mir "heimzahlen" möchte oder sowas in der Richtung. Aber warum fragt man jemanden, ob er heiraten möchte wenn man nicht damit loslegen will?

    Mir ist die Sache ein Rätsel und ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
     
    #1
    Vital, 6 Dezember 2007
  2. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    scheinbar wünschst du dir ja schon zu heiraten udn deshalb stell ich mir die geschichte so vor:

    ihr hattet gerade ne kleine streiterei, wahrscheinlich um was ganz banales und er dachte sich vielleicht "wie bescheuert, sie ist meine traumfrau und wir streiten wegen so nem scheiß".mit dem heiratsantrag wollte er dir das vielleicht mitteilen, dass er dich liebt und auch mal heiraten will.nur will er das scheinbar immer noch nicht sofort.

    vielleicht war er auch enttäuscht von deiner reaktion und denkt jetzt du willst es garnicht so richtig.

    am einfachsten ist es, wenn du ihn fragst.redet darüber, sag ihm, dass du sein verhalten nicht ganz verstehst.hier wird dir wohl keiner so genau sagen können was er sich dabei wirklich gedacht hat.
     
    #2
    Sonata Arctica, 6 Dezember 2007
  3. angelherz88
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    103
    9
    Es ist kompliziert
    mein freund hat mir dieses jahr im urlaub in kroatien bei einem mondscheinpicknick am strand einen antrag gemacht den ich natürlich mit ja beantwortete denn er ist und da bin ich mir zu 100% siche rmein mann fürs leben.. heiarten tun wir vor 2009 jedoch nicht..
    ich frage mich warum du dir so einen kopf machst warum er dich nicht direkt auf der stelle zum altar schleppt.. genießt doch erstmal eure verlobungszeit in der man langsam anfangen kann zu planen
     
    #3
    angelherz88, 6 Dezember 2007
  4. VeRMilLLioN
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hi
    wenn wir grad beim thema sind meine freundin sagte mir das ich ihr mann fürs leben wäre und das nicht im spass war grad ne ernste lage und mich heiraten will jetzt bin ich platt...
     
    #4
    VeRMilLLioN, 6 Dezember 2007
  5. CRAEF
    CRAEF (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    93
    12
    vergeben und glücklich
    Also ich weiß ja nicht ob jeder Mann so tickt, aber wenn ich jemanden nen Heiratsantrag machen würde, heißt das nicht, das ich sofort innerhalb von 6 Monaten auch beim Standesamt stehen will.
    Erstmal würde ich damit bekunden wollen, das ich überhaupt diesen Schritt gehen möchte...

    Und wenn du jetzt schon 6,5 Jahre mit ihm zusammen bist, dann tut das eine Jahr länger warten doch auch nicht weh, oder doch???
     
    #5
    CRAEF, 6 Dezember 2007
  6. *Labella*
    *Labella* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Entweder hast du ihn damit verwirrt und er weiß jetz nich so richtig was du eigentlich willst,

    oder er will es halt nich überstürzen und is vll kein sehr "gestresster" sonder ein eher ruhiger mensch?! dann is das doch völlig normal wenn man sich zeit lässt.
    Mach dir bloß keine Gedanken,er sagt das sicher nicht weil er nicht heiraten will :zwinker:

    Ich wünsch euch jedenfalls eine schöne zeit,kannst das ja nochmal mit ihm bereden wie und wann er sich das am schönsten vorstellt.
    Viel spaß :herz:
     
    #6
    *Labella*, 6 Dezember 2007
  7. Vital
    Vital (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für Eure Antworten.

    Ich werde das Thema jetzt erstmal ruhen lassen. Sicher wollte er, wie es auch jemand gesagt hat, mir damit zeigen, dass ich die Frau bin, mit der er zusammen sein möchte.

    Bin nur froh, dass ich nicht irgendeinen romantischen Schnickschnak gemacht haben. Hatte schon die tollsten Ideen.
     
    #7
    Vital, 7 Dezember 2007
  8. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    also ich persönlich würds eher so sehen:
    Wenn man darüber spricht und das Thema sozusagen diskutiert und für die Zukunft plant und dann sagt: "wir wollen heiraten", dann denk ich, ist es normal, wenn man noch etwas wartet, bzw wenn nicht zwingend die nahe Zukunft gemeint ist.

    Aber wenn jetzt jemand ankommt und fragt direkt: "Willst du mich heiraten?" Dann geh ich schon davon aus, dass er innerhalb des nächsten Jahres meint.
    Ansonsten könnte man doch auch einfach sagen "Ich möchte dich gerne heiraten, aber ich denke, wir haben noch so viel vor, vllt sollten wir noch ein, zwei Jahre warten" und dann später den Antrag machen. Oder halt allgemein warten....


    Vielleicht habt ihr euch einfach mißverstanden? Kann sein, dass er zeigen wollte, dass er dich liebt und auch heiraten möchte und es deshalb gesagt hat, aber sich noch Zeit lassen will. Oder er war durcheinander wegen der Reaktion und zieht sich jetzt erstmal zurück, weil er vllt Angst hat.
    Ich würd zu nem Gespräch raten, wann er heiraten will, dass du auch gerne heiraten möchtest, wieso er erst nen Antrag macht und dann doch erst in zwei Jahren heiraten möchte, etc etc.
    Darüber sprechen müßt ihr sowieso (spätestens wenns wieder aktuell wird), warum nicht jetzt, bevor jemand wegen eines Mißverständnisses verletzt oder verärgert ist und es Streit gibt?


    Gruß,
    Kaya
     
    #8
    Kaya3, 7 Dezember 2007
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Naja, vielleicht nicht unbedingt nach 6 Monaten, aber doch innerhalb eines ungefähren Jahres. Wenn mein Freund mir einen Antrag macht, dann verstehe ich das nicht als 'ich will dich irgendwann mal heiraten', sondern als 'ich will dich jetzt heiraten'. Insofern wär ich da an Stelle der TS wahrscheinlich auch etwas irritiert von dem Hüh und Hott.

    Ich bin aber auch eine aus der Liga, die ewig lange Verlobungszeiten für Schwachsinn hält. Ich bin der Meinung, wenn man einen Antrag macht, dann sollte das auch die zeitnahe Umsetzung beinhalten. Wenn ich jemanden erst in 5 Jahren oder weiß Gott wann später heiraten will, dann muss ich nicht schon Jahre vorher nen Antrag machen, sondern den mach ich, wenn ich tatsächlich jetzt heiraten will.
     
    #9
    User 4590, 7 Dezember 2007
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Sehe ich ganz genauso. Man macht dioch keinen Antrag, weil man den anderen in ein paar Jahren mal heiraten will??!! :ratlos:
    Vielleicht bin ich auch nur zu altmodisch in der Hinsicht-keine Ahnung. Wenn man mir einen Antrag machen würde, dann gehe ich davon aus, das innerhalb des nächsten Jahres auch geheiratet wird. So lange sollte eine Verlobungszeit nämlich höchstens dauern. Sorry, aber so seh ich das!
     
    #10
    User 75021, 7 Dezember 2007
  11. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    So sehe ich das auch. Wenn mir ein Antrag gemacht wird, will ich nicht noch Jahre auf die Hochzeit warten muessen.
     
    #11
    User 29290, 7 Dezember 2007
  12. Rhea
    Gast
    0
    zumal in der zeit noch so verdammt viel passieren kann...

    mein freund hat mir mal ein "antragsversprechen" gegeben. wenn wir weiterhin zusammen sind wenn ich mit dem studium fertig bin will er mir nen antrag machen. ich bin da was "altmodisch" ich möchte erst studium fertig und nen sicheren job haben bevor ich an familiengründung denke. ich will nicht unvorbereitet in etwas stürzen was gut in die hose gehen kann:zwinker:

    drum prüfe was sich ewig bindet
     
    #12
    Rhea, 7 Dezember 2007
  13. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Off-Topic:

    Dachte ich früher auch, teilweise scheint es aber günstiger, schon früher ein Kind, bzw Kinder zu bekommen. ZB muß sich der spätere Arbeitgeber dann keine Sorgen machen, dass du in Mutterschaftsurlaub gehst. Das ist nämlich für viele junge Frauen ein echtes Einstellungsproblem (also grad Studium fertig und frisch verheiratet).
    Zudem wirst du während des Studiums ja, je nach Uni, ganz gut unterstützt, kannst ein Urlaubssemester nehmen und danach deine Kurse so wählen, wie es zum Kind paßt.
    Teilweise frag ich mich auch, ob es sinnvoll ist, bis 35 damit zu warten, denn Studium und sicherer Job können ganz gern mal ne Weile dauern ;-)
    Vorteilhaft ist es natürlich, wenn einer der Partner schon nen festen Job hat.
    Sorry fürs OT, aber das viel mir dazu jetzt grad ein. Mich würden da mal Meinungen interessieren ;-)



    Gruß,
    Kaya
     
    #13
    Kaya3, 7 Dezember 2007
  14. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Studium und Kind zu vereinbaren ist genausowenig leicht wie später Beruf und Kind und hängt von so vielen individuellen Faktoren ab, das ist meiner Meinung nach eine Milchmädchenrechnung.
    Und was den Arbeitgeber angeht, da ist der Mutterschaftsurlaub nur eins von mehreren 'Problemen'. Mütter fallen nicht nur nach der Geburt aus, sondern sind auch später ein Unsicherheitsfaktor; Kinder werden krank, müssen dauernd irgendwo abgeholt werden, der Babysitter sagt kurzfristig ab, und und und. Und wer garantiert dem Arbeitgeber, dass es bei dem Kind bleibt, das du im Studium bekommen hast, womöglich willst du ja später noch mehr, womit wir wieder beim Mutterschaftsurlaub wären. Und wahnsinnig konkurrenzfähig bist du mit einem ewig hingezogenen Studium und womöglich nur mittelmäßigen Noten auch nicht wirklich. Du siehst also, wo bei der Idee mit dem Kinderkriegen im Studium die Denkfehler liegen.
     
    #14
    User 4590, 8 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Heiratsantrag
badner91
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 September 2016
20 Antworten
Mimimia
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 August 2014
62 Antworten
kleinerhausdrache
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2013
41 Antworten