Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Helft mir! Was ist mit meiner Partnerin los?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nevogo, 10 Dezember 2005.

  1. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    Da ich der Meinung bin, dass man über Ferndiagnose schlecht ein Problem lösen kann, hatte ich mich bisher nicht getraut mein Problem mal zu schreiben. Damit man mein Problem besser verstehen kann, habe ich mal dieses etwas ausführlicher geschildert.

    Ich (bald 27) und meine Freundin (30) sind jetzt nun seit knapp 7 Jahren zusammen. Von meiner Freundin ausgesehen, ist sie sehr glücklich mit mir. Bei mir allerdings, würde das sehr nicht ganz passen. Die Beziehung an sich, ist so weit in Ordnung. Doch ich habe folgendes Problem.

    Wie in jeder neuen Beziehung, hatten wir am Anfang bis zu 7x pro Woche Sex. Nach 3 Jahren, waren es nur noch 2-3x pro Woche. Nun seit ca. 1,5 Jahren, haben wir, wenn es gut läuft, 2x im Monat Sex und es wird immer weniger. Ich liebe meine Freundin über alles. Ich sehne mich nach ihrer Nähe und Geborgenheit. Ich glaube, dass ich von mir sagen kann, dass ich eher ein Gefühlsbetonter Typ bin und einer bin, der es jeden Tag haben könnte/möchte. Das Problem ist, dass ich diese Sexabstinenz nicht aushalte.

    Selbst wenn ich mal meine "5min." habe und sie einfach mal kurz ganz doll drücken und knuddeln möchte, habe ich das Gefühl, sie macht es nur für mich. Sie lebt irgendwie in den Alltag rein. Sie kommt mir auch immer in so einer Egalstimmung rüber. Durch unser Kind, (er war 4 als ich sie kennen lernte) kommen wir auch nicht groß weg.

    Nach so vielen Jahren, kann man natürlich über alles reden. Somit fragte ich sie, woran es liege. Da ich den Fehler erst bei mir suchte, gingen auch die Fragen in diese Richtung. Bin ich nicht mehr Attraktiv? Ist es mein Verhalten? Habe ich was falsch gemacht? Und, und, und. Doch sie Antwortet alles mit: „Oh nein mein Schatz, sag nicht so was. Es liegt nicht daran. Es hat nichts mit dem zu tun. Ich liebe dich immer noch so wie am Anfang…“ Sie bekommt es selber mit, dass sie nicht mehr so oft Lust auf schmusen oder Sex hat. Sie sagte sogar mal in einem Gespräch, dass ihr das selber stört und sie weiß, dass ich darunter leide. Sie wollte auch mir zu liebe, für mich nur mal die "Beine breit machen". Nur macht mir Sex nun überhaupt kein spaß, wenn die Partnerin selber dabei keinen Spaß hat. Hinzu kommt, dass meine Freundin wirklich ein heißes Mädel ist. Schlank, sportlich, sexy, halt genau mein Typ.

    Wenn es mal doch zum Sex kommt, habe immer ich, wirklich immer ich, den Anfang machen müssen. Sie hat mich vielleicht vor 1 Jahr das letzte Mal Verführt. Sie liegt nur da und geniest. Ich verwöhne sie gerne, keine Frage. Aber 7 Jahre? Ich möchte auch mal Abwechslung und mal die "Sau raus lassen".

    Auf Grund dieser Abstinenz, habe ich auch manchmal zweideutige Anspielungen gemacht. Oder die eine oder andere plumpe Anmache versucht. Ich fragte auch hier, ob es vielleicht daran liegt. Hier sagt sie wiederum, dass sie es verstehen kann, warum ich so reagiere. Wir versuchten es mit etwas neuem. Also legten wir uns ein paar Sextoys zu. Doch Das, ist irgendwie nicht ihr ding.

    Vor einiger Zeit, fiel mir ein, dass ich am Anfang viel romantischer war. Ich erwischte mich selber, in dieser Alltagsfalle. Also habe ich mir vorgenommen, sie so zu behandeln, als ob ich sie ganz neu erobern muss und sie auch mal vom Alltag zu befreien. Als holte ich mein ganzen Arsenal an romantisches wissen raus und legte los.

    Als sie abends in der Wanne lag, habe ich von der Badtür bis ins Schlafzimmer eine Kette aus Teelichtern gesetzt. Als sie diese nun Verfolgte und das Schlafzimmer betrat, endete diese Lichterkette mit einem großen Herz. Sie war so hin und weg, dass sie unter anderem dinge sagt wie: „habe ich das überhaupt verdient.“ Nach ein paar Liebeleien, hatten wir wirklich schönen Sex. Wir verdeutlichten auch, dass wir es sehr vermisst haben.

    Zwei Tage später, habe ich sie bei Kerzenschein und ruhiger Musik mit Massageöl massiert. Damit ich sie nicht unter Druck setze, habe ich von vornherein gesagt, dass es nur eine Massage werden soll und nicht mehr. Es war auch so ernst von mir gemeint und ich stellte mich darauf ein. Sie zog sich aus und legte sich auf den Bauch. Nach ca. einer Stunde Rückenmassage, hatte ich diesen glänzenden Körper im Kerzenschein, nicht mehr ausgehalten und massierte auch den Po und die Innenschenkel. An ihrer Körpersprache merkte ich, dass es ihr da unten gefallen hat. Also sagte ich ihr, dass sie sich rumdrehen kann und auch auf dem Bauch massieren kann. Sie trete sich rum. Nach einer weile (nicht nur Bauch massieren), viel sie über mich her.

    Das ist mal ein kleiner Auszug aus vielen gewesen. Das ging einige Tage, mit anderen romantischen dingen, noch so weiter. Es macht mir immer wieder Spaß sie so zu verwöhnen und es kam auch wirklich von Herzen. Schließlich komme ich auch auf meine Kosten. Doch irgendwann, kommt mir der Gedanke, dass es irgendwann mal Abgedroschen wirkt immer die Romantische Schiene zu fahren. Aber es klappte immer wieder, sie so, zum Sex zu bekommen. Doch irgendwann, bin ich mit meinen Ideen am Ende. Sie könne mich doch auch mal Verführen und so wie meine Freundin aussieht, muss sie sich noch nicht mal anstrengen. Kurz, wir hatten in zwei Woche so viel Sex, wie sonst in drei Monaten. Seit einigen Wochen nun, passiert wieder nichts. So als ob nicht gewesen sei. Nur ein Guten Tag und Gute Nacht Küsschen. Selbst das, lässt langsam nach.

    Vor kurzen, ist mir was passiert. Auf Grund meines Sextriebs, habe ich etwas gemacht, was ich seit fast 7 Jahren nicht mehr gemacht habe. Bei mir auf Arbeit (Videothek), kommt fast regelmäßig ein Mädel und leit sich bei uns Filme aus. Sie ist mir schon vor Monaten, auf Grund ihrer Optik, ins Auge gefallen. Ich habe es überwunden und sie angesprochen. Erst einmal ganz neutral. Über alltägliche dinge halt. Ich merke auch, dass ich mit dem Flirrten völlig aus der Übung bin. Ich bin mir ganz sicher, dass ich auf Grund meines Triebes sie anspreche. Genau dieses Wissen schreckt mich ab, sie direkt auf das Anzusprechen, was ich wirklich nur möchte. Ich bekomme es irgendwie moralisch nicht hin. Da sie ein wirklich nettes Mädel ist und die andere Sache ist, dass ich meine Maus nicht hintergehen möchte und sie damit nicht verletzen möchte. Mir dreht sich immer im Kopf, wenn sie so etwas machen würde. Ich würde daran kaputt gehen. So etwas, wäre auch bei mir ein Trennungsgrund. Daher, habe ich es immer bei einem Kurzen Gespräch belassen. Ich Kompensiere meinen Trieb schon mit SB. Doch nach einer Stunde, fühle ich mich nicht besser.

    Wenn wir ins Bett gehen, sagen wir nur gute Nacht (ohne Küsschen, ja ich weiß, ich bin Altmodisch), sie macht das Licht aus und versucht zu schlafen. Sie braucht meistens 10 min., dann schläft sie schon tief und fest. Ich brauche, und das ist jetzt nicht gelogen, immer über 2 Stunden. Denn ich mache mir sehr viele Gedanken über "mein" Problem.

    Ich höre jetzt mal lieber auf mit schreiben, sonnst wird es noch zu viel. Meine Maus kommt in einer Stunde von der Arbeit. Ich freue mich immer wieder wenn sie kommt.

    Ich hoffe, man kann sich nun ein kleines Bild von uns machen und auf dieses eine Lösung, Tipp oder was anderes geben kann. Es können natürlich alle Antworten. Dennoch würden mich Meinungen von Usern Interessieren, die schon in einer längeren Beziehung sind und dieses Problem haben oder hatten.

    Gruß
    nevogo
     
    #1
    nevogo, 10 Dezember 2005
  2. dontknowwhy
    0
    kann ich dir leider auch nicht helfen, habe leider das gleiche Problem.

    siehe Warum läuft es nicht mehr ?

    wüsste auch gerne Rat, was man(n) dagegen tun kann.
     
    #2
    dontknowwhy, 10 Dezember 2005
  3. SlaveToTheAge
    0
    Hi nevogo.

    Ich hatte bisher keine so lange Beziehung wie du, aber vielleicht kann ich dir den einen oder anderen Tipp geben.

    Aus dem, was du schreibst, geht hervor, dass sie dich liebt und durchaus attraktiv findet. Kein Zweifel, sonst würde sie vermutlich anders reagieren, auf deine romantischen Aktionen hin und allgemein.

    Auch ist es völlig normal, dass die Lust des Partners anders als die eigene mit den Jahren abnimmt und so etwas ändert sich von Zeit zu Zeit, wie du bestimmt selbst festgestellt hast.

    Möglicherweise liegt das Problem darin, dass sie sich überhaupt keine Mühe geben muss, dich rumzukriegen. Und dieser fehlende Anspruch, die fehlende Herausforderung hemmt den Sexualtrieb mit der Zeit. Das ist nicht bloß eine Vermutung, nein, ich war in einer ähnlichen Situation, wie du sie beschreibst. :zwinker:

    Vielleicht hilft ein Fünkchen Eifersucht eurer Beziehung auf die Sprünge. Oder besser: Du gibst dich beim Sex nicht ganz so leicht zu befriedigen. Meine Partnerin, mit der ich das erlebt habe, meinte, sie bräuchte mehr Herausforderung und ich würde viel zu früh und immer vorhersagbar positiv auf alles, was sie macht, reagieren. Ich sollte, sagte sie, mehr Anspruch an sie zu richten, in sexuellen Dingen, damit sie das Gefühl hat, sich sexuell mehr Mühe geben zu müssen. Ich war zu dem Zeitpunkt wie du sehr leicht erregbar und fand sie so scharf, dass immer, wenn sie die Initiative schob, ich sofort mit einstieg und ihr somit keine Chance gab, sich in sexueller Hinsicht einer Herausforderung zu stellen und sich zu entfalten. Vielleicht ist es bei euch so ähnlich, und du solltest sie "herausfordern". Wie genau, hängt von euch beiden ab. Du könntest damit beginnen, indem du ihr sagst, dass du gern von ihr verwöhnt werden würdest. Und wenn sie denn soweit ist, reagiere nicht zu offensichtlich positiv auf sie, gibt ihr mehr Spielraum. Das würde sie fordern und ihr mehr Lust am Sex bereiten. Hauptsache, du machst dir erstmal nicht zu viele Gedanken und Sorgen darum, und kein Drama daraus, weil's das Gegenteil bewirken würde, von dem, was du willst. Fordere sie heraus! Viel Erfolg.
     
    #3
    SlaveToTheAge, 10 Dezember 2005
  4. hobby-romeo
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    Single
    das ist bei dir wirklich sehr sehr schwer zu sagen, was da los ist und ich persönlich habe auch noch nicht die erfahrung einer sooo langen Beziehung machen können. aber so als erster gedanke würde ich meinem vorredner mal zustimmen. du machst ja wikrlich viel für deine freundin, was ja auch gut ist, aber natürlich sollte sie auch etwas für dich machen und vielleicht solltest du ihr den raum dafür geben. auch mal nein zu ihr sagen, so dass sie auch wieder eine herrausforderung in dir sieht.
     
    #4
    hobby-romeo, 10 Dezember 2005
  5. nevogo
    nevogo (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    in einer Beziehung
    @dontknowwhy
    Du hast tatsächlich das gleiche Problem wie ich. Ich habe mal aus deinem Text etwas herauszitiert was wirklich 1:1 auf mich übertragen werden kann.

    Vor allem der letzte Abschnitt, hat mich über meine Situation sehr nachdenklich gemacht. Seit ich hier im Forum lese, was Frau so alles macht und vor allem, was Frauen aus liebe zu ihrem Freund alles machen. Da kommt mir schon manchmal der Gedanke, ob nicht doch eine Beziehung mit einer anderen Frau schöner, bzw. besser wäre. Nur liebe ich meine Maus über alles und daher verdränge ich mir sofort diesen Gedanke.

    Dieser Absatz, passt nicht nur zu ihr, sondern klingt auch sehr nachvollziehbar.

    Da sie sich keine Mühe beim Sex gibt und ich immer alles bestimmen muss, werde ich es mal langsam in diese Richtung ausprobieren. Doch ich befürchte, dass ich sie unter Druck setze, wenn ich ihr zeige, dass sie sich schon mal mehr anstrengen muss, um mich rumzukriegen. Doch man weiß ja nie. Also werde ich es ausprobieren. Nur fällt es einem Mann, der lange keinen Sex mehr hatte, sehr schwer, die eigene Abstinenz gegenüber dem Sex zu zeigen.

    Vielleicht, mache ich wirklich zu viel für sie. Ich ging immer vom Alltagstrott aus, da wir Arbeiten gehen und wenn wir zu hause sind, muss ich mich erst einmal mit (ihrem) unserm Kind Hausaufgaben machen. Da er jetzt auf das Gymnasium geht und etwas Schwierigkeiten hat, dauert es oft immer etwas länger. Nur wenn er im Bett liegt, hätten wir die Möglichkeit uns ungestört näher zu kommen. Doch Leiter ist sie zu müde oder zu erschöpft. Dann deute ich ihr auch mal an, dass wir doch ganz ruhigen und entspannten Sex machen können. Doch es kommt eine leise Stimme: „Och Schatz, ich bin wirklich zu müde“

    Da fällt mir ein, was sie mal vor kurzen sagte. Wenn sie auf Arbeit (Verkäuferin) ist und andere Pärchen so sieht, stehlt sie sich den Sex mit mir vor. Sie freut sich auch, wenn sie nach hause kommt. Wenn sie aber hier in der Wohnung ist, ist alles weg. Das kann ich mir bei mir nicht vorstellen. Wenn ich wirklich an sie denke, auch sexuell, dann verschwindet es nicht einfach so. Während ich hier so schreibe, könnte ich sie am liebsten wieder knuddeln.
     
    #5
    nevogo, 11 Dezember 2005
  6. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Raus aus dem Alltagstrott !!!

    So oft es möglich ist:

    - Kind abgeben (Großeltern, Freunde etc.)
    - Gemeinsamer Kurzurlaub
    - Ausgehen
    - Zeit nur für euch beide schaffen
    - alte Gewohnheiten ablegen
    - "Normalität" durcheinanderbringen und "Selbstverständlichkeiten" ignorieren.

    Ist verdammt schwer, aber möglich.

    Viel Glück !
     
    #6
    waschbär2, 11 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Helft mir meiner
RatlosVerzweifelt
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Mai 2016
15 Antworten
Sam23
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 August 2015
13 Antworten
dodoexotiker
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 April 2015
3 Antworten