Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit
    822
    101
    0
    nicht angegeben
    27 November 2004
    #1

    hepatitis b ansteckung

    mir hat letztens mal eine freundin erzählt,dass man sich mit hepatitis b bereits schon über speichel,küssen anstecken kann!das hat mich schon einbisschen verwundert...also weiß einer von euch,wie hoch da bereits das risiko ist,sich beim küssen usw anzustecken?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. hepatitis
    2. Hepatitis B
    3. Hepatitis B durch oral??
    4. HIV-Ansteckungsrisiko
    5. hpv-ansteckung. ?#*$!!
  • Nacks
    Nacks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    64
    91
    0
    vergeben und glücklich
    27 November 2004
    #2
    also die aussage ist schon richtig. habe in einem buch genauer nachgelesen und hepatitis b wird in erter linie über körpersekrete übertragen (blut, blutprodukte, speichel, samenflüssigkeit beim mann und vaginalsekret bei der frau). die inkubationszeit beträgt 1 - 6 monate und ist in den meisten fällen folgenlos, was bedeutet, dass sie abheilt.
    das bedeutet allerdings auch, dass man sich z. B. mit einer nagelschere infizieren könnte.
    aber ansich gibt es auch noch die hepatitis a und b - Impfung! würde ich in betracht ziehen. wie das mit der kasse ist, weiß ich allerdings nicht so genau. denke, die kasse zahlt sie bis einschließlich 18 jahren. hoffe, das hat weitergeholfen.
    apropos, die angaben sind aus einem lehrbuch der inneren medizin der krankenpflegeschule - kannst dich also darauf verlassen.
     
  • Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    822
    101
    0
    nicht angegeben
    27 November 2004
    #3
    danke!du hast ja grad das thema impfung erwähnt und dabei ist mir aufgefallen,ich bin mal vor so 4jahren dagegen geimpft worden!aber weißt du,ob das dann auch gleich für beides ist?also a und b?dann müsste ich ja eigentlich geschützt sein!
     
  • danewbie
    Gast
    0
    27 November 2004
    #4
    das kommt drauf an, womit der arzt vor 4 jahren geimpft hat. ich vermute mal, dass er damals schon den kombi-impfstoff benutzt hat (twinrix heißt der). vielleicht aber auch nicht...ich würde dir einfach mal empfehlen, im impfbuch nachzuschauen *g*

    im übrigen: natürlich ist hep-b durch küssen übertragbar, sogar sehr leicht. das HB-Virus ist nämlich um ein vielfaches ansteckender als das HIV...
     
  • Pug
    Pug (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    265
    101
    0
    Single
    27 November 2004
    #5
    Gut das ihr davon redet! Mir fällt gerade auf, das meine dritte Impfung mit Twinrex noch aussteht! *notier*
     
  • Nacks
    Nacks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    64
    91
    0
    vergeben und glücklich
    28 November 2004
    #6
    ja, das mit dem impfstoff würde ich auch nachforschen. ich hatte die kombi von a+b-serum. ansonsten... wenn man geimpft ist wäre es auch nicht schlecht irgendwann testen zu lassen, ob man auch antikörper gebildet hat. je nach dem was für eine impfung es war. in der regel eine aktivimpfung. ich finde das deswegen wichtig, da eine freundin von mir die impfung jetzt das dritte mal mitmacht (eine impfung entspricht 3 spritzen), da sie bisher noch keine antikörper gebildet hatte. es kommt also vor! so etwas kann man zum beispiel bei der personaluntersuchung machen lassen.
     
  • danewbie
    Gast
    0
    28 November 2004
    #7
    das ist prinzipiell richtig...allerdings auch problematisch: die, die nach so einer impfung keine antikörper gebildet haben (non-responder), haben große chancen, dass sie nie antikörper bilden, weil sie eben non-responder sind...die ärzte impfen höchstens zweimal, beim dritten mal klappts fast sicher auch nicht...und teuer ist es ja ohnehin...
     
  • Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    822
    101
    0
    nicht angegeben
    28 November 2004
    #8
    ich hab jetzt zwar nicht nachgeschaut,aber der name twinrix sagt mir schon was!
    weiß eigentlich einer,ob man das nach ner gewissen zeit wieder auffrischen muss bzw wann?
    ich glaube bei mir wurde damals,bevor ich geimpft wurde erst mal allgemein ein bluttest gemacht,ob ich das schon habe bzw gehabt habe?!!
     
  • danewbie
    Gast
    0
    28 November 2004
    #9
    ausm kopf sag ich jetzt 10 jahre...aber ohne gewähr...
     
  • girasol
    Gast
    0
    21 Januar 2005
    #10
    Genau wissen, ob und wann du eine Auffrischungsimpfung brauchst, kannst du nur, wenn du den Impftiter (HBs-AK) bestimmen lasst. Das kannst du in einem Labor machen lassen, die Krankenkasse übernimmt die Kosten dafür üblicherweise nicht. (in Ö zwischen 5 und 15 €, ein Vergleich der Preise lohnt sich daher!!!)

    Am besten Wirksam ist der Engerix Impfstoff, die Kombinationsimpfstoffe (Hep. A+B) sind weniger wirksam.

    Es empfielt sich auf jeden Fall, den Titer bestimmen zu lassen. Ich bin zum Beispiel Non-responderin, d.h. bei mir hat die Impfung GAR NICHT gewirkt. In diesem Fall gibt es angeblich einen neuen Impfstoff, der zwei weitere Antigene enthält (pre S1 und pre S2), dieser befindet sich allerdings noch in der Testphase. Also die Hoffnung nicht aufgeben!

    LG aus Wien
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste