Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    693
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 März 2007
    #1

    Hepatitis B

    Hallo,
    ich arbeite beim Mund.Kiefer und Gesichtschirurgen.
    Heute bei ner Op, ist mir von einem Hepatitis B infiziertem Patienten sehr viel Speichel(kein Blut, nur Speichel) ins Gesicht gespritzt. Trotz Mundschutz und Schutzbrille hab ich was abbekommen.
    Kann ich mich dadurch schon infizieren?
    Ich hab im Internet nix gescheites dazu gefunden.
    Ich meine das nur der Kontakt mit Blut, Eiter und weiteren kritischen Flüßigkeiten wirklich gefährlich ist. Wie ist das mit Speichel?
    Kann da jetzt was passiert sein? Mir ist andauernd was ins Gesicht und in den Bereich der Augen gekommen.
    Ach und ausgebrochen ist die Krankheit bei dem Patienten noch nicht, er hat sie eben nur im Körper.
    Vielen Dank
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    27 März 2007
    #2
    Bist Du denn nicht geimpft, wenn Du Arzthelferin bist?

    Würde ich ansonsten schnellstens nachholen und zwar am besten eine Simultanimpfung also aktiv und passiv.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    27 März 2007
    #3
    von wikipedia.de

    Wenn du den Speichel also in die Augen und somit auf die Schleimhäute bekommen hast, kann durchaus etwas passiert sein.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    27 März 2007
    #4
    lupus hat absolut recht, grundsätzlich sollte eigentlich jeder gegen Hepatitis B geimpft sein, medizinisches personal jedoch ganz unbedingt.

    hepatitis b ist deutlich ansteckender als hep c oder HIV, und wenn der patiente bekannt positiv war, würde ich auch eine simultanimpfung machen.

    was sagt denn der chirurg dazu, bei dem du arbeitest? hast du das ganze denn gemeldet, damit das als arbeitsunfall über die BG läuft? das solltest du unbedingt machen, dann muss dir auch schnellstens blut abgenommen werden, um zu beweisen, dass du im moment noch kein hepatitis b hast!
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    27 März 2007
    #5
    also unser bio lehrer meinte, B wird genauso wie HIV übertragen, ist also nicht im speichel oO hab ich zumindest so im gedächtnis. aber müsstest du nicht echt als arzthelferin geimpft sein?
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    27 März 2007
    #6
    da hat er unrecht, der biolehrer...genau genommen ist das totaler quatsch, was er erzählt hat. hepatitis B ist ungefähr hundertmal ansteckender als HIV (bei nadelstichverletzung mit sicher infiziertem spender ansteckungsraten bei HIV von ca. 0,3%, bei Hep C ca. 3%, bei Hep B ca. 30%).
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    29 März 2007
    #7
    eben, so hab ichs nämlich au gelernt... ich weis zwar das B viel ansteckender ist als hiv aber nicht dass des in speichel drin is.
     
  • Hasel
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    29 März 2007
    #8
    hep b wird nur durch blut und geschlechtsflüssigkeiten übertragen. punkt.
    hep a durch speichel und allem mögl. eig. .
    Off-Topic:
    ich hatte auch schonmal hep a, ohne dass ich es gemerkt habe, wurde mir gesagt als ich im krankenhaus war (symtome vergleichbar mir ner magendarm grippe)
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    29 März 2007
    #9
    das ist schlichtweg falsch, sorry.

    zitat netdoktor:
    Off-Topic:
    Unter Hepatitis versteht man die Entzündung der Leber. Hepatitis B wird durch das Hepatitis-B-Virus (HBV) verursacht, das durch Körperflüssigkeiten - Speichel, Urin, Stuhl, Sperma, Vaginalschleim, Blut oder Blutplasma - übertragen wird.

    Hepatitis B ist ausgesprochen ansteckend! Es genügen bereits mikroskopisch kleine Hautverletzungen, durch die der Erreger in die Blutbahn gelangt. Die Erkrankung beginnt zumeist mit einer akuten Hepatitis, welche in über 90 Prozent der Fälle vollständig und ohne Folgen ausheilt. Bei einem geringen Prozentsatz der Infizierten geht die akute Erkrankungsform jedoch in die chronische Hepatitis B über. Diese kann über viele Jahre zu einer fortschreitenden Leberschädigung führen.


    in der klinik passiert es einem schonmal, dass man mit allen möglichen körperflüssigkeiten in kontakt kommt - vor hiv hat man da kaum angst, vor hepatitis aber sehr (und wenn ich nicht gegeb B geimpft wäre, hätte ich noch viel mehr schiss...).

    hepatitis a ist mit b überhaupt nicht zu vergleichen. während Hep A praktisch nie gefährlich wird und nur eine "bessere grippe" mit gelben augen ist, kann hep b durchaus gefährlich werden.
     
  • Hasel
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    30 März 2007
    #10
    Ich verlasse mich lieber auf die Aussagen meines Arztes als auf die von unseriösen "netdoktoren".
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    30 März 2007
    #11
    Das sind nicht irgendwelche unseriösen "Netdoktoren", dass ist einfach ne Sammlung im Inet, die äußerst hilfreich ist.
    Aber wenn du das nicht glaubst, ruf halt deinen Arzt noch mal an.

    Um es mal zusammen zufassen: Es besteht ja nun Gefahr, dass sich Purzel infiziert hat, aber die meldet sich ja nicht, bzgl einer Impfung. Ich wäre schon schnellst möglichst zu nem Arzt gerannt aber naja...
    Jedem das seine..
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    30 März 2007
    #12
    erstens ist netdoktor eine professionelle seite, von ärzten gemacht. da ist nichts unseriöses dran.

    und zweitens: hepatitis b kann DEFINITIV über speichel übertragen werden. da hab ich grad nochmal extra in einem lehrbuch nachgeschaut, weil ihr dem internet ja nicht glauben wollt. und das lehrbuch (für ärzte) ist neu und up to date (und seriös, für die zweifler unter euch...).

    kann man sich aber auch durch gesunden menschenverstand herleiten: HBV findet sich definitiv im speichel, es benötigt hundertmal weniger viren zur ansteckung als hiv - irgendwie finden die eine eintrittspforte.


    deshalb: impfen, impfen, impfen!!! das ist jetzt mal ein risiko, das man wirklich nicht haben muss.
     
  • SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit
    516
    113
    42
    Verheiratet
    30 März 2007
    #13
    Hepatitis ist definitv über alle Körperausscheidungen übertragbar! Der normale Umgang mit einem Infizierten ist zwar harmlos, aber im Gesundheitsbereich sieht das anders aus, Blut, Kot, Urin, usw. Hat ja einen Grund, das wir unsere Karren danach schrubben!

    Mal ne Frage @TS:
    Wie habt Ihr den Raum nach der Behandlung verwendet? Desinfektion, Einwirkzeit, oder gleich den nächsten Patienten in den Stuhl gesetzt? Wie sieht es mit einem Hygieneplan bei Euch aus (Pflicht für alle Medizinischen Einreichtungen)?
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    31 März 2007
    #14
    ähm - keine ahnung, aber scheinbar haben die das geändert. das zitat bei mir vorhin war original von denen, hab da nix dazu gedichtet.

    wer aber hepatitis b und speichel bei google eingibt, wird genügend quellen finden. oder wer einfach mal ein gscheites lehrbuch zur hand nimmt, sofern vorhanden.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    31 März 2007
    #15
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    1 April 2007
    #16
    Und was hast Du jetzt gemacht?

    Bist Du nun geimpft oder nicht?

    Wenn nein, hast Du Dich impfen lassen?

    Wäre ja schön, wenn Du Dich mal melden würdest bzw. Fragen beantwortest, wenn Du schon so viele Tips bekommst.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    1 April 2007
    #17
    was heißt denn medizinische fachkunde? ich habs in einem lehrbuch für medizinstudenten nachgeschaut.


    würd mich jetzt aber auch mal interessieren, was mit der betreffenden dame nun weiter passiert ist. ich hätt jedenfalls ne höllenangst...:zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste