Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • missi1987
    missi1987 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    nicht angegeben
    30 September 2007
    #1

    Hilfe...auf SMS-Seite angemeldet, Geldforderung

    Hallo, ich habe ein Problem!

    Ich habe mich mal auf einer Seite angemeldet www.sms-sofort.com weil ich schnell eine sms versenden wollte. Nun war ich aber so blöd und habe die AGBs nicht durch gelesen - bin davon ausgegangen das es Kostenlos ist. Später habe ich dann eine E-mail bekommen mit einer Rechnung von, ich glaube über 100€ die ich zahlen soll. Bin darauf aber nicht weiter eingegangen. Nach weiteren E-Mails habe ich dann 10€ an DIE Überwiesen. (habe damals 4 sms verschickt weiß aber nicht ob die Nachrichten angekommen sind) Dazu kommt noch das ich falsche Angaben gemacht habe, (Name und Anschrift) weil ich nicht meine richtigen Daten angeben wollte - zur Sicherheit. Heute habe ich meine E-mails gecheckt und diese Mail von ihnen erhalten:

    Guten Tag Frau xxxxxxx,

    am 07.10.2006 haben Sie sich auf unserer sms-sofort.com angemeldet.

    Sie haben unser Angebot in Anspruch genommen.

    Ausreichende Schriftwechsel wie Rechnung, Mahnung, etc. hat es bereits dazu gegeben.

    Da Sie sich mit flaschen Daten bewusst Zugang zu unseren Leistungen erschlichen haben, liegt hier Computerbetrug /Eingehungsbetrug vor.

    Ihre E-Mailadresse und oder Ihre Handynummer wurden bei der Anmeldung durch Versendung eine Codes verifiziert.

    Ihre IP Adresse des Anmeldezeitpunktes wurde gespeichert. Dadurch haben wir jetzt die Möglichkeit,

    gezielt gegen Ihre Person trotz der falschen Adressdaten in Form einer Strafanzeige vorzugehen.

    Mit der Übernahme der uns entstandenen Kosten in Höhe von 50,- Euro sind wir jedoch bereit,
    auf weitere Maßnahmen wie polizeiliche Anzeige etc. zu verzichten und die Daten aus unseren System zu löschen.

    Sollten Sie mit der Vorgehensweise einverstanden sein, bitten wir um kurzfristige Überweisung
    der Kostenpauschale unter Angabe des Verwendungszweckes auf u.g. Konto.

    Bitte überweisen Sie folgenden Betrag: 50,- Euro

    Zahlungsfrist: 7 Tage

    auf folgendes Konto:
    xxxxxxx


    Ich habe das jetzt so verstanden das ich jetzt noch einmalig 50€ bezahlen soll und dann wird der so genannte "Vertrag" aufgehoben?
    Haben die den die Rechte dazu? Können die an meine richtigen Daten kommen und kann da noch was auf mich zu kommen wenn ich nicht bezahle? Die Frist ist ja in dem sinne schon abgelaufen....habe die E-mail erst heute gelesen. :geknickt:
     
  • Cellsanity
    Gast
    0
    30 September 2007
    #2
    Break...

    Aye, verstehe ich auch so das du an sie nur die 50€ Euro zahlen musst und gut is.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    30 September 2007
    #3
    hatte ich auch mal. Betrug. verbraucherzentrale informieren und beraten lassen
     
  • Sunny2010
    Sunny2010 (32)
    Klein,aber fein!
    2.400
    121
    0
    Single
    30 September 2007
    #4
    Du kannst diese Email getrost ignorieren.

    Das ist eine Masche,um Verbrauchern Angst zu machen.

    google mal ein wenig nach sowas,da wirst du dann schnell fündig werden.
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    30 September 2007
    #5
    Allein schon der vorgeschlagene Deal "50 Euro und wir vergessen was passiert ist" klingt schon unseriös, da musste doch durchblicken das das nur Verarsche ist.
     
  • Sunny2010
    Sunny2010 (32)
    Klein,aber fein!
    2.400
    121
    0
    Single
    30 September 2007
    #6
    das die drohung durch eine email vermittelt wurde - anstatt über ein amtliches Schreiben,via Post - macht das ganze unglaubwürdig und legt den verdacht nahe,dass es sich hier um betrug handelt.
     
  • Andy010
    Verbringt hier viel Zeit
    325
    101
    0
    nicht angegeben
    30 September 2007
    #7
    AGB's sind keine Gesetze und müssen lange nicht Rechtens sein. Also auf jeden Fall den gesamten Emailverkehr speichern oder ausdrucken und dann an die regionale Verbraucherzentrale wenden die für dich zuständig ist. Am besten gleich morgen so früh wie möglich.
    Eine Alternative wäre ein Rechtsanwalt, aber das würde dir wohl teuerer kommen als der geforderte Betrag.

    Gruß Andy
     
  • SwEaThEaRt
    SwEaThEaRt (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    238
    101
    0
    Single
    30 September 2007
    #8
    bezahl auf keinen fall !

    wie die anderen schon gesagt haben erstmal googeln ich denke , dass da vllt noch mehr personen drauf reingefallen sind.
     
  • Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    30 September 2007
    #9
    Hallo,

    meine schwester ist Internet-Rechtsanwältin. Vertritt immoment ca 150 Leute in diesen Faellen.

    Ich bitte dich einfach dieses format runterzuladen und auszufuellen und dort hinzuschicken :

    http://www.rtl.de/ratgeber/download/Musterbrief_3.pdf


    Aber erst , wenn du noch mehr emails bzw briefe oder was auch immer bekommst.

    Das ganze ist eine normale Verarsche , wie sie ueberall stand findet.

    Das Problem ist nur das die internet seiten meistens im ausland gehostet werden bzw die Konten oder die Server.

    Mach dir nichts drauß , ignorier das einfach :zwinker: Und wenn was passiert, weisst ja bescheid, das formular hilft.


    lg
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    30 September 2007
    #10
    ich habe die ganzen e-mails damals einfach ignorriert weil ich ab nem gewissem punkt wusste das mir nix passieren kann. die würden niemals vor gericht gehn weil ja dann rauskäme das es alles betrug war was die machen. tja und ich konnte mich entspannt zurücklehnen :smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste