Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe, bin verwirrt(lang)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Duffy3872, 26 März 2009.

  1. Duffy3872
    Duffy3872 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    103
    19
    Verheiratet
    Hallo an alle,
    irgendwie verstehe ich meine Frau nicht mehr. evtl kann mir einer von euch sagen was Sie mir sagen will.
    Vorab gesagt ich weiß zur Zeit nicht wie ich mich fühlen soll, eigentlich liebe ich sie ja immer noch.........aber bei jedem merkwürigen Satz oder tun,kommt in mir ein gefühl auf wo ich am liebsten kompl. für immer abhauen will.
    Der Punkt wo es anfing zu krieseln liegt schon 2-3Jahre zurück.
    Mit der Geburt unseres Sohnes wurde es schlimmer.
    Gemeinsame Unternehmungen waren nicht mehr, aber ich mußte zwischendurch raus. Mir viel die Decke auf den Kopf und ich fühlte mich erdrückt.Also bin ich abends wenn beide richtung Bett gingen dann am WE mal ab in eine Pinte gegangen. Ich weiß war ein Fehler aber ich mußte einfach raus.
    Fehler 2 von mir war, das wenn ich dann einen schwips hatte mich mit meiner Wortwahl nicht nett ihr gegenüber verhalten habe.
    Es war ein Teufelskreis.......in der Woche lief alles mit uns schief und am WE bin ich dann abends halt ausgebrochen.
    Dann ist der Tag gekommen wo ich echt am ende war. ich suchte mir ein eigenes Häuschen und zog aus.
    Das trennen bzw.umziehen verlief eigentlich sehr harmonisch.
    Wir konnten über alles reden und wir hatten keinerlei Streit wegen irgendwelcher dinge.
    Ich fahre jeden morgen vor der Arbeit mit Brötchen rüber damit ich so oft wie es geht meinen Sohn sehen kann.
    Irgendwie fallen einem dabei so einige dinge auf, von der neuen Frisur mal abgesehen.
    Sie gibt mir dauernd persöhnliche dinge mit, angeblich damit es mir gut geht und an nix fehlt.Mir kommt das eher so vor, hier nimm und tschüss.
    Ach so... von scheidung redet keiner soll erst einmal nur eine Trennung auf Zeit sein damit mann/Frau wieder weiß was er will.
    Die Wohnung hat sie erst einmal umräumen lassen von mir. Schrank woanders hin und so weiter.... Warum???? scheinbar hat es ihr jahrelang nicht gefallen oder was?
    Warum mischt sie sich in mein "jungesellenleben " ein?
    Wenn ich 2 WE hintereinander mit dem gleichen Freund rumhänge kommen so komentare "wie? schon wieder?"
    Warum bietet sie mir an bei ihr auf dem sofa zu übernachten???
    mit sicherheit doch nicht alleine wegen unserem sohnemann?
    Aber auch nicht wegen zärtlichkeiten, die hatten wir schon über 1 Jahr nicht mehr.
    ich möchte meinen Sohn nicht verlieren, aber ich habe immer weniger lust sie zu sehen, weil es jedesmal sehr schmertzen tut.
    ich weiß bald echt nicht mehr weiter.
    zumal ich konnte noch nie gut alleine sein.
    ich stell mir auch in letzter Zeit immer häufiger die Frage ob es nicht besser wäre sich auf etwas neues einzulassen.aber im gegenzug muß ich dann immer an die beiden denken.
    :kopfschue hirnblockade:kopfschue was habe ich jetzt eigentlich alles geschrieben, und versteht das überhaupt einer?
    mal sehen...
    gruß
    Björn
     
    #1
    Duffy3872, 26 März 2009
  2. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hallo Björn,
    nö, versteh ich nicht!
    Hast Du sie jetzt verlassen?
    Willst Du sie zurück?
    Du möchtest, daß sie sich nicht in dei Leben einmischt, störst dich aber daran, daß sie ein eigenes hat? ( die Schränke...)
    Es klingt schon so, als würde sie noch an dir hängen, wie siehts denn bei dir aus?
     
    #2
    tryanderror, 26 März 2009
  3. Duffy3872
    Duffy3872 (44)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    136
    103
    19
    Verheiratet
    [Ja ich bin ausgezogen, ich wollte nicht das wir uns LAUT streiten und der kleine was mitbekommt.
    (schränke) nein ich störe mich nicht wirklich dran, es wundert mich halt warum auf einmal.
    EIGENTLICH Liebe ich Sie, aber irgendwie sind wir beide uns gegenüber vereist
    und ob ich sie zurück will? ist eine gute Frage..................
    ich werde es mal umschreiben........da ich sie gerne habe eigentlich ja, anderseits......jetzt kommt Männerlogik......
    andere Mamas haben auch nette Töchter.....evtl findet mann Ja auch etwas passenderes.....oder aber auch es kann schlimmer kommen......
    ich weiß es echt nicht, aber mit JAEIN wirst du dich bestimmt auch nicht zufrieden geben oder?
    ich glaube das problem ist das wir schon so lange zusammen sind und wir uns zu gut kennen
     
    #3
    Duffy3872, 26 März 2009
  4. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Schau mer mal!
    Ganz ehrlich gesagt verstehe ich Dich nicht!

    Und je länger ich Deinen Post lese, desto grantiger werde ich über Dich!

    Eine nur auf den ersten Blick vielleicht blöde Frage:
    Sie ist Mutter geworden, aber bist Du auch wirklich Vater geworden? ( nicht biologisch gemeint!)

    Super, sie hockt die ganze Woche daheim mit Haushalt und Kind während er sich bei der Arbeit "vergnügen" darf.
    Dann ist endlich mal WE und man könnte evtl. mal was gemeinsam unternehmen und was macht ER? Haut ab und nagelt sich das Hirn mit irgendwelchen Heinis zu!
    Mach Frau ganz bestimmt so richtig rattig!

    ... dann wird er im Suff auch noch beleidigend!

    Und das auch noch jedes WE!!

    Du warst am Ende? Wovon denn? Sei mal lieber froh daß sie Dich nicht rausgeschmissen hat!

    Ist das alles, was Du für Deinen ach so geliebten Sohn tust? Wie arm ist das denn?

    Darf sie kein eigenes Leben führen oder was?

    .. und trotzdem kümmert sie sich noch um Dich? Hast Du ein Glück! Immerhin gibt sie Dir mehr als Du ihr gibst!

    Dann werd Dir mal klar was Du willst!

    Wer ist denn hier abgehauen? Wieso sollte sie IHRE Wohnung nicht so einrichten, wie sie es will?

    Vielleicht weil Du kein Junggeselle bist?

    Mann, Du bist verheiratet und Vater eines Sohnes. Werd Dir mal klar, daß Du Verantwortung zu tragen hast! Und die erschöpft sich nicht darin, morgens Semmeln vor die Tür zu legen!


    Und was ist mit ihr? Sie hat auf Deinen Sohn aufzupassen und kann nicht weggehen, während Du deinen Spaß hast! das wird ja immer ärmer!

    Damit Du dich vielleicht auch mal um Frau und ach so geliebten Sohn kümmern kannst? Und nicht nur um Dein Vergnügen?

    Vielleicht auch mal wegen ihr selbst?

    Wann auch, wenn Du nie da bist und Dich nie kümmerst?

    Und warum verhältst Du dich dann wie ein charakterloses Weichei, daß bei der kleinsten Schwierigkeit beleidigt flüchtet?
    Hast Du dir eigentlich schon mal überlegt, wie jämmerlich, weinerlich und schwanzlos Dein Verhalten ist?

    Besäuft sich, statt sich um seine Familie zu kümmern!


    Dann geh zurück zu Deiner Familie ( Frau und Kind, nicht Eltern! ) wenn sie Dich noch will!

    Um noch mal auf meine erste Frage zurückzukommen:

    Ist Dir eigentlich bewusst, was es heißt, Vater zu sein?

    Imho NEIN!!

    Warum schaffst Du dir Frau und Kind an, wenn Du nicht bereit bist, auch die dazugehörige Verantwortung und Arbeit NACH der Geburt zu leisten?

    Hast Du dir nicht vorher überlegt, was für Belastungen auf Euch ( und besonders die Frau ) nach der Geburt auf Euch zukommen werden?

    Dein Problem ist, daß Du in Wirklichkeit nicht bereit bist, Verantwortung dafür zu tragen. Was hast Du denn bitteschön bisher für Deine Familie getan ( außer evtl. Geld verdienen )?

    Und was Du hier postest, klingt mehr nach einem Wunsch nach Absolution dafür sich jetzt auch noch eine andere anzulachen, als sich Deinen Problemen zu stellen.
     
    #4
    kingofchaos, 26 März 2009
  5. Duffy3872
    Duffy3872 (44)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    136
    103
    19
    Verheiratet
    na denn.......
    um es kurz zu fassen.....
    ich habe zu meinen Fehlern gestanden, was alles los war weißt du nicht. Wenn ich ihre dinge auch noch aufschreiben sollte oh weh.
    2. ich wollte ihr gegenüber hier nicht schlecht schreiben.
    Klar das Du meine Situation jetzt so bewerten mußt, aber eins kannst du glauben dazu gehören immer 2.
    3. und noch einmal....egal wie sauer ich über ihre extremen dinge bin.....es steht mir nicht zu dieses hinter ihrem rücken breitzutreten.
    in einem punkt gebe ich dir allerdings recht,das ich am WE mich verpisst habe das war erbärmlich.Aber auch das hatte seinen grund seiner zeit.Und selbst das war nicht jedes WE
    find ich aber echt gut das du deine meinung so offen schreibst.
    kann ich mit leben
     
    #5
    Duffy3872, 26 März 2009
  6. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    nei, mit einem jaein geben sich die wenigsten Frauen zufrieden:smile:
    Klar, anderer Mütter schöne Töchter gibts schon auch, das Gras in Nachbars Garten hat auch die Angewohnheit immer ein wenig grüner zu sein...
    aber sie ist die Mutter deines Kindes, und die Frau, die Du so sehr geliebt hast, daß Du sie zur Frau genommen hast und den Rest Deines Lebens mit ihr teilen wolltest.
    Klar gehören immer zwei zu einer unglücklichen Situation, aber könnte man nicht versuchen sich zur not mit Paartherapie etc wieder anzunähern?
    Du weißt schon, in guten wie in schlechten tagen....
    Hast Du sie mal gefragt, was sie denkt und fühlt?
     
    #6
    tryanderror, 26 März 2009
  7. Duffy3872
    Duffy3872 (44)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    136
    103
    19
    Verheiratet
    jep, 2 std. oder so geredet.
    festgestellt das wir das hätten eher machen müssen.
    viele dinge geklärt, aber wie es ist hat sich nix geändert.
    ich habe jetzt jahrelang zurückgesteckt, ihr zu liebe, aber irgendwie erwarte ich jetzt mal von ihr ,einen schritt mir entgegen.
    ich habe halt angst ,das ich wieder zu allem ja und amen sage und es dann wieder irgendwann knallt.
    Paartherapie, haben wir schon angesprochen.... aber dabei ist es irgenwie geblieben.
    und zu nachbars Garten:grin: ich war immer treu und bleibe es, bis eines tages eine entscheidung zwischen uns gefallen ist
     
    #7
    Duffy3872, 26 März 2009
  8. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich

    Es wäre zur wirklichen Beurteilung der Situation sicherlich hilfreich zu wissen, was sie so schlimmes getan hat.
    So haben wir nur eine Seite und die stellt sich mir eben so dar.


    Ich sage meine Meinung gerne deutlich, wenns auch manche nicht vertragen können. Bin ein Freund klarer Ansagen.
     
    #8
    kingofchaos, 26 März 2009
  9. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Hey...

    Oha, Trennung auf Zeit - wenn ich das lese, weckt das ganz ueble Erinnerungen. :zwinker: Was ihr da beide habt ist ja im Moment nichts halbes und auch nichts ganzes. Trennung ja, aber evt mit der Option wieder zusammen zu finden oder doch getrennte Wege zu gehen. Irgendwie haltet ihr euch beide warm, kann das sein? Ich habe es zumindestens so verstanden, dass diese Trennung auf Zeit von euch beiden ausgeht.


    Ich denke, ihr solltet eure Verhaeltnisse so schnell wie moeglich klaeren. Meine Eltern fingen mit dem Unsinn "Trennung auf Zeit" damals auch an und es war der schlimmste Fehler den sie machen konnten, denn dadurch haben sie ihre Trennung/Scheidung nur unnoetig in die Laenge gezogen und die Nerven aller Beteiligten auf's hoechste strapaziert.

    Ich denke, ihr solltet euch beide ganz ehrlich die Frage stellen, ob euch noch etwas an dieser Beziehung liegt oder nicht. An der Beziehung wohlbemerkt und nicht an deiner Frau, denn das dir nach so vielen Jahren immer noch etwas an ihr liegt ist selbstverstaendlich, man schmeisst seinen Partner ja nicht wie einen Sack Muell einfach weg. Also, liegt dir wirklich noch etwas an der Beziehung? Ich denke, wenn du das nicht mit einem klaren Ja beantworten kannst, sollte es eindeutig sein. Entweder du bist bereit genuegend Arbeit und Kraft zu investieren, um das was noch uebrig ist zu retten oder eben nicht. :hmm:

    Im Grunde genommen hast du dich von deiner Ehe schon verabschiedet - so kommt es zumindestens fuer mich herueber. Aber den Schritt so richtig gehen magst du auch noch nicht - vielleicht weil dann etwas neues auf dich zu kommt? Du alleine waerst? :ratlos_alt:


    Deinen Sohn verlierst du uebrigens nicht - er wird immer dein Sohn bleiben und du immer sein Vater. Wenn ihr es nicht so dumm anstellt, wie meine Eltern (und so hoert es sich zumindestens mal an), dann werdet ihr es auch schaffen gemeinsam (!) die Trennung fuer euren Sohn so gut wie moeglich zu gestalten.


    Eine Paartherapie ist gut und schoen, aber so etwas wird euch nur etwas bringen, wenn ihr mit euren Herzen voll dabei seit und nicht nach dem Motto "Naja, ma gugge..." Wenn ihr noch zusammen bleiben moechtet, dann wird das naehmlich ein richtig hartes Stueck Arbeit, nichts was in ein paar Wochen wieder gekittet ist.


    Diese Fragen die du hast solltest du bei deiner Frau ruhig offen ansprechen, ich denke es ist einfach wichtig das ihr eure Fronten klaert und ihr beide wisst, an welchen Punkt der jeweils andere gerade steht. Denn was ist, wenn du dich nun doch zum Beispiel fuer eine Paartherapie entscheidest und deine Frau sagt dir dann, dass sie das nicht mehr will? Ist auch scheisse...

    Ich habe ein bisschen das Gefuehl, dass ihr dem Thema Trennung erstmal so ein bisschen aus dem Weg gegangen seid. Ja, du bist ja nun ausgezogen, aber so wie es sich liest war es das dann auch - wie es nun weitergehen soll, schwebt total in der Luft und so richtig einen Schritt nach vorne machen tut keiner so wirklich von euch. Auch wenn es schwer ist, ihr muesst so langsam mal darueber reden, wie jetzt eure Zukunft aussehen soll. Gemeinsam oder getrennt?


    Das ist meine bescheidene Meinung. Ich habe zwar keine Ahnung davon, wie es ist sich nach langen Jahren zu trennen, auch nicht mit Kind, aber mir wurde das beste Beispiel gezeigt, wie man es _nicht_ machen sollte...
     
    #9
    User 53338, 26 März 2009
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Um mich mal auf diesen Abschnitt zu beschränken:

    Kannst Du das mal ausführlicher beschreiben? Die Ausgangssituation, was passiert war etc....

    Wir hatten nach der Geburt unseres ersten Sohnes auch eine heftige Krise, die wir aber wieder in den Griff bekommen hatten.

    Vielleicht kann ich Dir einen rat geben, aber ich brauch dafür mehr Informationen.
     
    #10
    User 48403, 26 März 2009
  11. Duffy3872
    Duffy3872 (44)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    136
    103
    19
    Verheiratet
    na ja, eigentlich ging das ganz harmlos los.steigerte sich dann aber.
    zb. in der Schwangerschaft hat sie alles was sie gelesen hat gleich umsetzen müßen. Stand da was über Toxoplasmose wurde salamie mett und co. gleich wie teufelswerkzeug verbannt.weil 1 kleiner krümel von dem könnte dem kind ja schon schaden. das steigerte sich dann so allmälich immer mehr. Lesen umsetzen und sich ja nicht einer anderen meinung annehmen.und heute wird ganz har scharf darauf geachtet das der kleine sich nicht einsaut.
    Ich bitte dich......kinder müßen sich einsauen. auch mal dreck in den Mund nehmen wie sollen sie sonst ihre abwehrkräfte aufbauen.
    das sind so punkte die mich am meistn stören.
    gut und wenn so etwas kommt das Mann sparen soll , und sie 2 Tage später beim Friseur über 300€ für eine Haarverlängerung ausgibt.
    Ich weiß da muß mann ruhig bleiben......war ich auch.....aber irgendwann platzt einem dann doch der kragen.
    reichen dir die 2 beispiele?
    ich möchte wirklich nicht alles breittreten hier
     
    #11
    Duffy3872, 27 März 2009
  12. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also was Du beschreibst, ist bei recht vielen Frauen der Fall. Übrigens war meine Mutter auch so, hatte sie mir mal erzählt. Es dreht sich alles nur noch ums Kind.
    Für eine Mutter durchaus verständlich, man will ja dem Kinde nur Gutes tun.
    Meine Frau war da allerdings weniger pingelig, so dass wir in dieser Hinsicht eigentlich keine nennenswerte Probleme hatten - auch wenn meine Einstellung zur Kindeserziehung eine andere ist.

    Aber man muss es immer von der Seite der Mutter aus sehen. Als Mann ist das sehr schwierig nachzuvollziehen.

    Die Krise hatten wir nicht wegen des Kindes, sondern weil andere Leute aus dem Bekanntenkreis meiner Frau sich in unserer Ehe einmischen wollten. Und ich dann plötzlich der Buhmann war. Die Krise hatten wir überwunden, aber zu mehreren Personen hatte ich den Kontakt ganz abgebrochen.
    Es gibt nichts Schlimmeres als dass hinterm Rücken getratscht wird und schmutzige Wäsche gewaschen wird.

    Versteh allerdings bei Dir nicht so recht, wie eine Krise daraus entstehen konnte...Hattest Du Dich vernachlässigt gefühlt? Wenn ja, woher willst Du denn wissen, dass sie es vorsätzlich gemacht hatte?

    Hattet Ihr eigentlich zu dieser Zeit mal ausführlich miteinander geredet? Oder ist jeder dem anderen aus dem Weg gegangen?
     
    #12
    User 48403, 27 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe verwirrt lang
Marijane
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 November 2015
9 Antworten
Zigslumi
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 November 2015
5 Antworten
..Eugen..
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 September 2014
28 Antworten
Test