Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

hilfe, bio arbeit!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von mali:bu, 18 April 2007.

  1. mali:bu
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    hey, ich hab keien ahnung ob des hier rein passt, könnts ja verhcieben^^
    gibts hier irgend nen spezialist in bio? shcreib nmlich ne arbeit über nervensystem und da gibts so fragen wo ich keine antworten drauf weiss..:
    -weshalb müssen die transmittermoleküle im synaptischen spalt wieder abgebaut werden?
    -warum ist unser nervensystem besonders empfindlich gegenüber beschädigungen?

    und dann gibts da ja noch cirgendwie ne steuerung und ne regelung aber das blick ich voll nich....

    hier gibts doch bestimtm jmd der des studiert oder so :zwinker:
    danke
    mfg
    m.
     
    #1
    mali:bu, 18 April 2007
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Acetylcholin beispielsweise muss zunächst abgebaut werden (Zu Acetat und Cholin) bevor es wieder ins Endknöpfchen diffundieren kann. Bevor es abgebaut ist, ist das nicht möglich. Im Endknöpfchen wird aus Acetat und Cholin wieder Acetylcholin synthetisiert (unter Energieaufwand).
    Der Körper recycelt Transmitter.
     
    #2
    Numina, 18 April 2007
  3. mali:bu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    kannst du das auch einfacher ausdrücken?....:schuechte :grin:
     
    #3
    mali:bu, 18 April 2007
  4. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Der Körper produziert nicht ständig neuen Transmitter, sondern baut den alten in seine Produkte ab, diese Bestandteile des Transmitters wandern dann wieder ins Endknöpfchen, die Zelle wo sie eben hergekommen sind. Da wird aus ihnen dann wieder fertiger Transmitter zusammengesetzt. Grund: Transmitter selbst kann die Zellmenbran nicht passieren, seine Einzelbestandteile schon.

    Ich hab doch auch nur nen Grundkurs...:ratlos:
    Noch viel einfacher gehts kaum.
     
    #4
    Numina, 18 April 2007
  5. Ört
    Ört (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    103
    7
    nicht angegeben
    Ich hätte es auf jeden Fall genauso erklärt.
    Ich habe nur leider Angst, dass ich Samstag meine P3-Bioklausur völlig verkacken werde. Aaah!

    Dabei kann ich ungefähr alles auswendig... ich vertausch es bestimmt die ganze Zeit. Haa.
     
    #5
    Ört, 18 April 2007
  6. mali:bu
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    danke aber ich kann mir des nich vorstellen. der zerlegt sich praktisch imemr wieder und wird dann wieder zusammengesetzt?
    und wenn der transmitter vom endknöpfchen über den syn. spalt auf den andenr nerv oder muskel ist, geht er praktisch wieder zurück?
    vielen dank!

    @ört. ja das geht mir auhc oft so, ich vertausche ständig die sachen oder themen. wünsch dir ganz viel glück!
     
    #6
    mali:bu, 18 April 2007
  7. GreenEyedSoul
    0
    Die Transmitter setzen sich im synaptischen Spalt an spezifische Rezeptoren.
    Durch die Bindung werden die Kanäle geöffnet und Natrium-Ionen strömen ins Innere der postsynaptischen Membran.
    Dadurch wird die Membran depolarisiert und es entsteht ein postsynaptisches Potenzial, welches zum Axonhügel weiter geleitet wird.
    Um den Ausgangszustand wieder herzustellen, lösen sich die Transmitter (z.B. Acetylcholin-Moleküle) wieder vom Rezeptor und werden durch das Enzym Acetylcholinesterase in die Bestandteile Acetat und Cholin gespalten.
    Dadurch, dass nun an dem Rezeptor keine Acetylcholin-Moleküle mehr sind, können keine Natrium-Ionen mehr ins Innere der postsynaptischen Membran passieren.
    Die Bestandteile Acetat und Cholin werden anschließend wieder ins Endknöpfchen transportiert und dort wieder als Acetylcholin in den synaptischen Bläschen (Vesikeln) gelagert.


    Hoffe, dass ich dir helfen konnte.
    Und ich hoffe, dass das stimmt, schreibe nämlich morgen Bio-Abi :-D
    (Habe aber eben auch nochmal im Buch geguckt, das stimmt schon!)
     
    #7
    GreenEyedSoul, 18 April 2007
  8. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Jep, völlig richtig :smile:
    Wünsch dir viel Glück für morgen, ich schreib nächste Woche Donnerstag. Aber über Evolution und Genetik :grin:
     
    #8
    Numina, 18 April 2007
  9. GreenEyedSoul
    0
    Ich schreib über Evolution, Genetik, Ökologie und Neurobiologie.
    Weiß noch nicht was genau dran kommt. :ratlos:

    Danke! Wünsche dir auch viel Erfolg! :smile:
     
    #9
    GreenEyedSoul, 18 April 2007
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    wir haben gelernt in acetyl und cholin.wär das schlimm, wenns so wär?^^

    ich hatte ökologie und neurobiologie,...dabei wollte ich so gern evolution und genetik haben,das hab ich geliebt :smile:
     
    #10
    Sonata Arctica, 18 April 2007
  11. Nat-
    Nat- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Nochwas zum Grund:
    Die Transmitter müssen abgebaut werden, um eine Dauererregung der postsynaptischen Membran zu verhindern.
    Wobei die spezifischen Ionenkanäle oftmals nur eine bestimmte Zeit geöffnet bleiben können und sich dann automatisch schließen und in eine Refraktärzeit übergehen. Danach würden sie jedoch direkt wieder aktiviert werden, was somit im Endeffekt einer Dauererregung gleichkäme.
    Selber Grund bei den g-Proteinen, die ansonsten eine permanente Signalkaskade ins Zellinnere bilden würden.

    Ansonsten käme nur ein Dauersignal an und das ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache :zwinker:

    Dass Transmitter recycled werden, stimmt natürlich auch, jedoch nicht 100%ig. Es werden auch neu synthetisierte Transmitter bzw. von anderen Synapsen am Kern resynthetisierte Transmitter über axonalen Transport wieder an die Varikositäten geschafft.


    /edit:

    -warum ist unser nervensystem besonders empfindlich gegenüber beschädigungen?
    Geht es hier vielleicht um das zentrale Nervensystem (ZNS)?
    Dann wäre die Antwort, dass dort bei einer Beschädigung die Myelinscheide (=Markscheide) um die Axone nicht wieder aufgebaut werden kann ja, ich kenne einige aktuelle anderslautende Beispiele :zwinker: , ganz im Gegensatz zu peripheren Nerven.
    Der Grund, falls du das auch wissen musst, ist, dass die peripheren Nerven von sog. Schwannzellen umhüllt werden und diese die Myelinscheide bilden. Im ZNS dagegen sind die Oligodendrozyten dafür zuständig und diese können sich nach Beschädigung nicht neubilden.
    Der Grund dafür sind bestimmte Oberflächenproteine, die Wachstumsvorgänge steuern und in diesem Fall für eine Art Abstoßung unter den Oligodendrozyten sorgen.
     
    #11
    Nat-, 18 April 2007
  12. Torteloni
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Acetat + Cholin ist richtig (hab ne LK klausur über den müll geschrieben :x )
     
    #12
    Torteloni, 18 April 2007
  13. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    na jetzt bin ich aber soooo beeindruckt.ich hatte auch bio lk und wie gesagt: es kam sogar so im abi vor.....
     
    #13
    Sonata Arctica, 19 April 2007
  14. Torteloni
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Sag mal, hast du mich da dumm von der Seite angemacht? . . .

    kann ich drauf verzichten. . .

    und ja ich hab die unterlagen vor mir liegen -_-
     
    #14
    Torteloni, 19 April 2007
  15. Princesschen
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Habe mein abi auch in Bio geschrieben und aus den Themen: öko-neurobiologie und genetik-evolution wurde öko-neuro ausgesucht...
    (Hat aber auch nicht genützt)

    Streitet euch aber nicht, was nun richtig ist, ist nämlich beides richtig! :zwinker: :zwinker: :zwinker:


    Einerseits können nämlich ohne Abbau Alter Transmitter keine neuen Reize weitergeleitet werden, andererseits, wird quasi ein Reiz dauerfortgeleitet, wenn die Transmitter nicht abgebaut werden!
     
    #15
    Princesschen, 19 April 2007
  16. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.323
    248
    620
    vergeben und glücklich
    ne.aber mich nervts wenn jemand sagt "ich hatte lk ich weiß das",wenn ich doch selbt lk hatte und wir da was anderes hatten ist DAS für mich eben nich so das ausschlaggebende argument, dass man lk hatte.man lernt ja wies aussieht selbst da teilweise müll. :zwinker:
     
    #16
    Sonata Arctica, 20 April 2007
  17. Nat-
    Nat- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Darf ich mal so bestätigen :tongue:
    Ich hatte auch Bio-LK und hab im Studium dann feststellen dürfen, dass vieles sehr vereinfacht wurde oder gewisse Fragestellungen garnicht erst angesprochen.
    Nach dem LK kam ich mir damals vor, als wüsste ich gut über das Thema bescheid - als dann das Studium losging, hatten wir die ganze Neurobiologie des LKs in 2 VLs abgearbeitet :zwinker:
    Trotzdem ists eine sehr gute Grundlage, die mir persönlich sehr viel vereinfach hat.
     
    #17
    Nat-, 20 April 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hilfe bio arbeit
guapa19
Off-Topic-Location Forum
4 April 2007
13 Antworten
Beachgirl2
Off-Topic-Location Forum
2 November 2006
17 Antworten
Motion
Off-Topic-Location Forum
18 Mai 2005
9 Antworten
Test