Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Drops
    Drops (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    103
    1
    vergeben und glücklich
    5 Februar 2004
    #1

    HILFE!Bitte schnell!

    OK also... geht um Physik. Wär lieb, wenn mir da jemand mal so'n bissl helfen könnte. I-wie scheint die Aufgabe ja leicht zu sein... aber ... naja.. ich habs heut nich so.

    Wär schon wenn mir jemand hilft, weil ich die bis 13 Uhr haben muss.

    :zwinker:

    Also:

    Ein Springer springt vom 10m Turm. Ein zweiter wippt auf dem 3m Brett, wird 1,8m hochgeschnellt, bevor er im freien Fall die Wasseroberfläche trifft.

    Wer von den beiden ist kommt als erstes unten an?
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    5 Februar 2004
    #2
    ist vielleicht ein bisschen spät, aber hier die Lösung:

    die Grundformel ist:
    s=a*t^2/2+v*t+s0 v=0, s0=0
    umgestellt:
    t=Wurzel(2*s/a)

    der Spinger, der nur runterspringt:
    t=Wurzel(2*10m/10m/s^2) = 1,41s

    der Springer der nach obern springt, wird aus der Summe aus zwei Zeiten zusammengesetzt:

    t1=Wurzel(2*1,8m/10m/s^2) = 0,6s
    t2=Wurzel(2*4,8m/10m/s^2) = 0,98s
    tgesamt=1,58s


    Hab den Thread nicht vorher gesehen. Aber eigentlich ist das doch total simpel.
     
  • Recardo
    Recardo (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    103
    1
    nicht angegeben
    5 Februar 2004
    #3
    Ich hätte meinen Lehrer gefragt:
    Wie schnell wird der auf dem 3er hochgeschleutert?

    Mein Lehrer hätte gesagt:
    Das ist egal !!!

    Ich hätte gesagt:
    Dann ist das mir auch egal ... und wäre wahrscheinlich rausgeflogen :smile:

    @krylin2000
    Wie kommst du drauf das der auf dem 3er auch mit der Erdbeschleunigung hochgeschleutert wird?
     
  • WasZumKnabbern
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    91
    0
    vergeben und glücklich
    5 Februar 2004
    #4
    Dachte ich auch !! Aber es stimmt. Die Verzögerung findet mit Erdbeschleunigung statt. Was man hat, ist Höhe die er durch seinen absprung mit "konstanter" geschwindigkeit ereicht und diese Beschleunigung g, also kann man ohne Probleme die Zeit berechnen. Passt alles!!
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    5 Februar 2004
    #5
    Aua, das tut ja fast schon weh. :zwinker:
    Du meinst sicher, mit welcher Geschwindigkeit er hochgeschleudert wird. Aber das ist egal, weil die Geschwindigkeit in der Höhe des Absprunges codiert ist. Genauso egal ist es, wie schnell er vor dem Absprung beschleunigt wird, weil wir erst die Zeit nach dem Absprung betrachten.

    Naja, und dass die Erdbeschleunigung anzuwenden ist, ist ja wohl klar, solange der Lehrer nicht gesagt hat, dass wir uns auf einem anderen Himmelskörper befinden.
     
  • DJGuru
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    5 Februar 2004
    #6
    Geschindigkeit mit der er hochgeschleudert wird ist egal :zwinker:
    Weil wir wissen ja, wie hoch er ist (3m überm Brett,oder?)
    Und da hat er wohl die Geschwindigkeit 0 :zwinker: Bevor er runterfällt
    es sei denn ihm fällt was auf den Kopf und er wird noch beschleunigt :zwinker:

    PS Wenn der Springer auf einmal nach oben fällt :smile: ist das Vorzeichen falsch :bier:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste