Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe, es eskaliert langsam

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dreamerin, 21 Februar 2005.

  1. Dreamerin
    Gast
    0
    Bitte nicht nur schreiben, ich soll ausziehen, es ist ja alles gar nicht so einfach...

    Und dann habe ich die Fotos von ihrem Kollegen einscannen lassen. Meine Mutter hat so geredet, als wäre es die absolute Heldentat, aber so ein Aufwand ist es auch wieder nicht, 20 Bilder einzuscannen. Das wollte ich ihr erklären. Dass ich mich dafür bei dem bedanke, war sonnenklar für mich. Ich hätte ihm Mercis oder so mitgegeben als Dankeschön. Aber meine Mutter stellte mir dann eine Flasche Wein in mein Zimmer und ein Kärtchen, wo ich ein paar Dankesworte draufschreiben sollte. Sie meinte, dieser Kollege hatte auch sofort Zeit für mich. Die Worte hab ich geschrieben und hab sie mit der Flasche wieder runter, damit sie es in die Arbeit mitnehmen kann. Am nächsten Morgen war der Teufel los, wie lieblos ich doch bin, weil ich die Karte nicht um die Flasche gebunden hab, dass ich alle Leute (ALLE!) nur ausnütze und dass sie sich für mich bei ihren Kollegen schämt. Und sie tut für meinen Geburtstag nichts. Sie backt keinen Kuchen, sie kauft keinen Leberkäse und diese Entscheidung ist UNUMSTÖßLICH.

    Gut, ich wollte meine Geburtstagsfeier absagen, habe sie aber dann noch in der Arbeit angerufen, ob sie wirklich nichts für mich machen will, weil ich das mit der Lernerei grad in dieser Woche nicht schaffe. Nein, sie meinte, sie tut gar nichts und es ist ihr egal, wie ich es schaffe. Dann soll ich es halt absagen. Außerdem fiel der Satz, dass ich an dem Ganzen Dilemma in der Arbeit selbst Schuld bin, weil ich einfach ich bin und mein Leben nur aus Faullenzen besteht. Obwohl sie von meinen Erzählungen her wusste, dass meine Chefs beide allseits bekannter Weise schwierig sind. Und sie kennt mich ja so gut, wie kein anderer (deshalb behauptet sie auch, ich tue alles, was mein Freund sagt, nur damit er mir bleibt). Meine Schwester und meine beste Freundin haben mich dann davon überzeugt, meine Geburtstagsfeier nicht abzusagen, ich habe umorganisiert usw.

    Am nächsten Tag als ich von der Schule kam, war ich wieder normal zu ihr. Ich sagte, dass ich an meinem Geburtstag Schule habe, dass ich von halb 3 bis 6 daheim bin usw. Da fragte sie, ob sie mir jetzt keinen Kuchen machen soll. Ich sagte, sie muss keinen machen, ich mache das selbst. Außer wenn sie es gern machen will, dann kann sie einen machen. Sie meinte gern macht sie es nicht, aber sie will wenn dann gefragt werden. Leider hat sie dann weiter geredet darüber, dass ich nach der Schule mehr Hausarbeit machen muss und so weiter. Das hab ich eben wieder nicht verstanden, weil sie ja sonst gemeckert hat, wenn ich so viel Auto gefahren bin (wenn ich Fr. Abend zum Freund fahre, der 40 km weg wohnt, und Samstag heim fahr und dann wieder hin fahr, mein ich. Freitag arbeiten geht nicht, ihr Putzrhythmus würde durcheinander kommen). Es hat sich alles so dermaßen hochgeschaukelt und irgendwann kamen dann von mir auch Sachen, die mir nicht passen (Einmischen in meine Finanzen, dass sie mir nichts zutraut, dass sie mich wohl nicht gut kennt, dass der Spruch mit der Arbeit nicht OK war usw.). Und dann war sie wieder Opfer. Ich würde nur Vorwürfe machen, und sie tut alles für mich. Natürlich hat sie die Hälfte wieder falsch verstanden oder nicht verstehen wollen von dem, was ich gesagt hab. Jedenfalls ist sie aufgesprungen, hat mir alles, Sparbücher, Steuerunterlagen usw., nachgeworfen, hat gemeint, ich soll damit in XX (Ort, wo mein Freund wohnt) eine Werkstatt bauen, ihr ist alles scheißegal. (Kurz davor habe ich ihr noch gesagt, dass es mir nicht passt, dass sie meint, ich kann mein Geld nicht sinnvoll ausgeben, dann kommt wieder so ein blöder Spruch!). Sie hat sich so aufgeregt, hatte einen puterroten Kopf, dass sie aufs Klo gelaufen ist und gekotzt hat. Dann kam sie wieder und meinte, ich bring sie noch ins Grab und sie kriegt wegen mir ein Magengeschwür. Meinte dann, sie hat aber wahrscheinlich schon eins, weil Blut hochkommt und so weiter. Dann hab ich wirklich besorgt gefragt, ob sie beim Doktor war und ob sie nicht mal gehen will. Es kamen nur so Sätze wie „Ich rede nicht über meinen Magen!“ und „Jetzt fängst du schon wieder von meinem Magen an!“ und „Es ist dann ja trotzdem niemand für mich da, wenn ich was habe!“ und „Das ist mein Leben, ich gehe nicht zum Arzt!“ usw. Bei mir hört sich der Spaß auf, wenn man mir an so was die Schuld gibt. Ich fragte sie ganz normal, ob es nicht vielleicht gut wäre, wenn ich ausziehe. Dann würde sich vielleicht alles beruhigen. Da hieß es nur, wenn ich gehe, habe ich niemanden mehr („Dann geht’s dir wie der XX (meiner besten Freundin)!“). Irgendwann kam mein Vater rein, hat gemerkt, dass dicke Luft ist und meine Mutter ging raus. Natürlich hatte mein Vater nichts Besseres zutun, als mir irgendwas vorzuwerfen, denn er hatte von alldem überhaupt keine Ahnung! Später beim Abendessen wurde wieder gelacht… Es wurde gelacht, als wäre nichts gewesen!

    Und einen Tag später war meine Mutter beleidigt, dass ich meinen Geburtstag jetzt ohne sie geplant habe, dass sie jetzt keinen Leberkäse besorgen darf. Dass ich jetzt mit meiner Schwester alles geplant habe und dass ich unsere Probleme so breit trete. So ungefähr ich dürfte mit niemandem drüber reden, weil sie das auch nicht tut. Sie war wirklich beleidigt, weil ich das jetzt so organisiert habe, dass ich es allein schaffe. Aber wieso sollte ich auf ihre Hilfe vertrauen, wenn sie mir klipp und klar gesagt hat, dass ihre Entscheidung, mir keinen Handgriff zu helfen, unumstößlich ist? Ich dachte ich breche ab. Und ich hab ihr auch ganz offen gesagt, dass XX mein Freund ist und dass der von mir alles wissen darf. Wieso sollte ich vor ihm etwas verschweigen, was noch dazu so offensichtlich war, wie dieser Streit?

    Mit ihr kann man nicht reden, es geht einfach nicht. Egal, was man sagt, was einem nicht passt. Da kommt höchstens ein „Ich tue alles für dich, aber du…!“ oder „Ja ich weiß, ich mach IMMER ALLES falsch…!“. Eine sinnvolle Einigung ist nicht möglich. Ich habe mich mal mit ihr zusammengesetzt und wollte Lösungsvorschläge bringen. Was ich geerntet habe war leider nur Augenverdrehen. Meistens allerdings geht sie auf wie ein Hefeteig, wird dunkelrot. Entweder es kommt „Ich hab schon wieder Herzklopfen wegen dir!“ oder „Du bringst mich noch unter die Erde!“ und dann läuft man aus dem Zimmer raus. Man haut einfach ab, nachdem man mir 2-3 Klopse hingeworfen hat. Entweder ich laufe ihr nach, was meistens so ist. Denn Dinge ungeklärt im Raum stehen lassen ist nicht meine Art zu streiten, oder ich gehe in mein Zimmer. Und wenn ich ihr nicht nachlaufe, kommt sie irgendwann mit dem Vorwurf, mir wäre das alles egal. Wenn wir beide streiten, mach nur immer ich die Fehler. Sie macht nämlich immer alles richtig! Ich bin kein Unschuldslamm, das ist mir schon klar, aber wenn sie mit mir ganz ruhig die Dinge durchgehen würde, dann könnte man sich in der Mitte treffen, Kompromisse schließen. Aber das geht nicht! Es geht leider einfach nicht… Noch dazu setzt sie immer hellseherische Fähigkeiten voraus. Wenn man mir nicht sagt, was einem nicht passt, dann weiß ich es auch nicht. Jedenfalls meistens nicht.

    Sollte es wirklich einmal spruchreif werden, dass ich mit meinem Freund zusammen ziehe, muss ich ehrlich sagen, habe ich Angst davor. Angst davor, dass seine Mutter meiner Mutter ähnlich sein könnte. Dass ich beobachtet werde, dass man schaut, wann ich das Essen koche, wann ich putze, wann ich heim komme, wann ich weg fahre usw. Hätte große Angst davor, dass das schief läuft.

    Das sind keine Urteile über seine Mutter. Ich schätze sie ganz und gar nicht so ein. Aber ich kenne es von daheim her nur so. Meine Mutter schätzt man sicher auch anders ein. Und wenn das so werden würde, würde ich sehr sehr schnell wieder ausziehen. Diese Angst kann mir auch keiner nehmen, solange ich nicht wirklich sehe, dass es anders ist. Aber ich weiß, dass sich die Mutter meines Freundes auch in sein Leben nicht so einmischt. Mein Freund ist ziemlich selbständig, kauft selbst ein, KANN selbst waschen ;-), kocht selbst und entscheidet selbst. Er muss auch nicht alles haarklein erzählen, was er tut. Genau deshalb erzählt er es seiner Mutter ab und zu ganz gern... eben weil sie nicht immer bohrt und bohrt.

    Andererseits, wenn’s anders wird, wenn alles passt, dann wäre ich wohl wirklich für immer der glücklichste Mensch auf Erden. Und kann es eigentlich noch schlimmer werden wie bei mir?

    Und er meinte dieses Wochenende, dass er bald anfängt, die Wohnung auszubauen. Und wenn er da einzieht, dann darf/soll ich mitkommen. Die Wohnung ist dann zwar abgeschlossen, aber die Eltern sind halt im selben Haus.
     
    #1
    Dreamerin, 21 Februar 2005
  2. Zicke818
    Zicke818 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    103
    1
    Verheiratet
    Ich habe es alles gelesen und es kam mir sehr bekannt vor! Ich habe die gleiche Geschichte wie du auch durchlebt. Ich bin dann zum Glück in eine andere Stadt gezogen und habe meine Ausbildung gemacht, aber selbst dort hat sich meine Mutter eingemischt! Sie hat sich eingemischt was ich anziehen sollte und und und! Ich bin danach mit meinen Freund zusammen gezogen in dem Haus seiner Eltern, das werde ich nie wieder machen. Jedenfalls nicht wenn man vorher nicht einige Sachen vorher geregelt hat!Aber das Problem war mein damaliger Freund wurde von seiner Mutter auch kontrolliert. Wenn es bei deinem Freund nicht so ist, geht es bestimmt gut. Deshalb ziehe dahin und dann wird deine Mutter auch ruhiger! Sie wird dann merken, was sie an dir hat und der Kontakt wird auch angenehmer!
    Ich habe erst jetzt Ruhe von meinen Eltern, seitdem ich 200km von ihnen weg wohne. Ich habe seit 2 Monaten nix mehr von ihnen gehört, aber es tut mir auch nicht weh, weil ich habe mein ganzes Leben nach meiner Mutter und meinen damaligen Freund gerichtet und ich lebe jetzt so wie ich es will.Jetzt habe ich meine Ruhe!
    Kopf hoch und lass dich nicht unterkriegen!
    Liebe Grüße Zicke!
     
    #2
    Zicke818, 21 Februar 2005
  3. mayantra
    Gast
    0
    ausziehen.. mach es!

    du bist jetzt in nem Alter wo man sich eh von den eltern abnabelt (sprich du bist nicht zu jung/minderjährig) und deine mutter setzt dich , ob absichtlich oder unabsichtlich, dermasen psychisch unter druck, dass du kaum andre möglichkeiten hast..

    du verdienst jha schon etwas eigenes geld, kannst also durchaus den täglichen bedarf finanzieren..

    ich weiss, weiter oben schriebst du, dass du nicht einfach nur dieses "zieh aus" hören willst...ich nehme an, dass du da an deine mutter gedacht hast, die du ja trotz allem nicht verletzen willst mit deinem auszug. aber schlussendlich meine ich dass es auf lange frist eurer Beziehung gut tun würde. auch wenn sie vielleicht im ersten moment dir wieder 100 sachen an den kopf schmeissen würde, dass du sie vernachlässigst udn alles. du musst dir nur bewusst machen: es ist einfach nicht so!
    und egal was du tust, scheint sie ja immer etwas zu finden was sie stört (seltsamerweise genau das, was sie im bezug auf dich behauptet :what:)

    manchmal muss man einfach mal an sich denken...

    wünsch dir viel glück und dass du die kraft aufbringst, das durchzuziehen
     
    #3
    mayantra, 21 Februar 2005
  4. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Dreamerin ich beobachte deine Threads schon länger und kann dir eigentlich nur den Rat geben nicht in das Haus deiner Schwiegerltern mit einzuziehen das bringt nichts weil du immer das Gefühl haben wirst beobachtet zu werden.
    Such dir lieber erstmal was eigenes kleines.
     
    #4
    Stonic, 21 Februar 2005
  5. Dreamerin
    Gast
    0
    @ Stonic

    Meinst du, ich soll da gar nicht mit einziehen?
    Oder meinst du, ich soll erst mal allein wohnen, bevor ich da einzieh?

    Denn eins ist klar: Mein Freund bleibt dort!

    Ein bisschen einmischen ist OK, ein BISSCHEN! Aber mir seine Lebenseinstellung aufzuzwängen ist nicht OK.

    Ich glaub die Eltern vom Freund sind so nicht... Das würde mein Freund doch merken, wenns so wäre... :rolleyes2
     
    #5
    Dreamerin, 21 Februar 2005
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ich meine beides undzwar aus dem Grund das du erst lernen mußt dein eigenes Leben auf die Reihe zu bekommen und das ist gar nicht so einfach.
    Du bist da naemlich durch die Einmischungen deiner Mutter sehr geprägt.

    Und zweitens wegen deiner von dir selbst ausgesprochenen Angst von der "Schwiegermutter" beobachtet zu werden.
    Du wirst dich wenn du dort einziehst die ersten 6 monate mind. beobachtet fühlen auch wenn es evtl. nicht der Fall ist.
    Dadurch wirst du dich dort nicht wohl fühlen was wiederum zu Reibereien führen kann. Und dann hast Zoff mit deinem Freund und das ist ja nun auch alles andere als prickelnd oder?
     
    #6
    Stonic, 21 Februar 2005
  7. Dreamerin
    Gast
    0
    Irgendwann MUSS man doch zusammen ziehen, oder?
    Zumindest wenn man es ernst meint, heiratet, an Kinder denkt usw?
    Ich will mich wegen sowas nicht trennen :cry:

    Und wenn man da ne Möglichkeit hat, wo man wohnen kann?

    Seine Eltern sind so viel gar nicht zu Hause...
    Am Wochenende sind sie oft weg.
    Unter der Woche... weiß ich jetzt nicht.

    Und die haben auch keinen Putzfimmel!

    Würde das mit meinem Freund davor alles abklären.
     
    #7
    Dreamerin, 21 Februar 2005
  8. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ist auch nur meine persönliche Meinung.
    Ich würde niemals in die direkte Nachbarschaft meiner Mutter oder meiner Oma ziehen obwohl ich auf ihrem Grundstück bauen könnte.
    Das hat einfach den Grund ich würde mich kontrolliert fühlen ob das so ist ist ne ganz andere Frage.
    Zudem haette ich wenig Lust, daß meine Mutter jeden abend bei mir auf der Matte steht um zu reden (sie ist so eine).
    Aber wie gesagt das sind ganz persönliche Meinungen
     
    #8
    Stonic, 21 Februar 2005
  9. Dreamerin
    Gast
    0
    Ja, das ist deine Meinung...
    Ich find sowas kann auch Vorteile haben.

    Außerdem möcht ich, dass man auf meine Situation eingeht.
    Was ich tun soll.

    Ich hab ja fast keine andere Wahl. Und es könnte nicht schlimmer als bei mir daheim werden.

    Aber darum gehts hier nicht in erster Linie. Es geht um... meine Mutter.
     
    #9
    Dreamerin, 21 Februar 2005
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    man du hast die einmalige chance!! hau bloß von zu hause ab,genau so wie ihr da streitet is es bei mir auch!man muss sich für jeden furz rechtfertigen und wenn dann die badezimmertür offen is,darf man keinen geburtstag feiern :grin:

    ich wäre so froh wennich hier endlich wegkönnte!!
     
    #10
    Sonata Arctica, 21 Februar 2005
  11. Dreamerin
    Gast
    0
    @ beatsteak

    NOCH ist es nicht soweit. Und wenns mal soweit ist, tu ich es auch. Aber jetzt wird erst mal das Haus überschrieben und dann geht das Bauen los... nach und nach... :grrr:

    Ich schätze es dauert schon noch so 2 Jahre. Und es wäre mir ganz Recht, wenn mein Freund bis dahin im Ausland war, damit ich sicher weiß, dass so schnell keine GROSSE Hürde mehr kommt, die uns auseinander bringen kann (ok, ich weiß kann immer passieren bla).

    @ Stonic nochmal

    Ich bin eigentlich gar kein so Unabhängigkeits-Mensch. Wenn man die Leute mag, dann hilft man gern zusammen. Ich würde mich eher bemühen, ein gutes Verhältnis zu schaffen (z. B. wenn ich einkaufen fahre, deren Einkaufszettel mitnehmen oder Samstag Früh semmeln für sie mit besorgen usw. Eher was abnehmen).

    Ich hab nur Angst... vor allem. Dass die Angst haben, ihr Sohn verhungert, denn ich komm 2 Stunden später von der Arbeit heim usw. Aber er kocht ja auch selbst ganz gut. Und eigentlich sind die da nicht so.
     
    #11
    Dreamerin, 21 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe eskaliert langsam
Janusan
Kummerkasten Forum
23 November 2016
23 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016
7 Antworten
PlanetariumCast
Kummerkasten Forum
12 November 2015
6 Antworten