Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe für Gleichungen in Mathe [wichtig!!]

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von girl_mit_proble, 4 Januar 2008.

  1. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    hallo,
    ich habe in Mathematik zimliche Schwierigkeiten und hoffe dass mir hier vielleicht jemand helfen kann folgend Aufgabe zu lösen:
    Hab schon vieles versucht und ich weiss auch dass das Resultat 0 sein muss! jedoch weiss ich nicht wie der Weg zum Resultat ist...

    Hier die Aufgabe :
    1 + 3/5 ( x - 1/3) + 5/4 ( 8x - 1) = -1/4 ( 9/5 + 212x/5)

    es ist auch so dass ich die Aufgabe in Brüche (!!!) schreiben muss..
    danke schon im voraus :zwinker:
     
    #1
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  2. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Der erste Schritt wäre, erstmal alle Klammern aufzulösen... Und das als Brüche zu schreiben ist doch überhaupt kein Problem?
     
    #2
    User 64931, 4 Januar 2008
  3. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    ich muss aber einen gemeinsamen nenner finden und dann die Brüche auflösen um ans Resultat zu kommen
     
    #3
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  4. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    1. Klammern auflösen, d.h. den Teil VOR der Klammer mit jedem Teil IN der Klammer malnehmen - aufs Vorzeichen achten!

    2. alles was ein x hat auf die eine, den Rest auf die andere Seite packen und jeweils ausrechnen - et voila.


    Sonst poste mal einen Lösungsansatz, dann sag ich dir, wo der Fehler liegt. Meistens ists ein Vorzeichenfehler :zwinker:

    EDIT: Kürz die Brüche ganz runter, der gemeinsame Nenner ist relativ rund :zwinker:
     
    #4
    User 505, 4 Januar 2008
  5. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Nen gemeinsamen Nenner zu finden ist doch nicht schwer?
    Der muss durch 3, 4 und 5 teilbar sein. Der einfachste wäre 3*4*5 = 60. Also änderst du erstmal jeden Bruch zu Nenner = 60 und los gehts.
     
    #5
    User 64931, 4 Januar 2008
  6. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    was ich bis jetzt rausgefunden habe ist folgendes :

    1 + 3/5 ( x - 1/3) + 5/4 ( 8x - 1) = -1/4 ( 9/5 + 212x/5)
    1 + 3/5 x - 1/5 x + 10x -5/4 = - 9/20 - 53/5 x
    4 * 3x - 4 * 1 + 20 * 10 x - 5 * 5 = -9- 4 * 53 x
     
    #6
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  7. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Die Drittel kürzen sich weg - also erst die Klammern ausmultiplizieren, kürzen und dann den gemeinsamen Nenner suchen.

    Da ist auf jeden Fall mal ein x zu viel. Und bei der letzten Zeile blicke ich grad gar nicht durch..
     
    #7
    User 505, 4 Januar 2008
  8. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    ja stimmt danke aber der rest wäre dann richtig oder?
     
    #8
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  9. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Der Rest dieser Zeile war richtig, ja. Aber was du bei der letzten zeile gemacht hast, ist mir noch etwas schleierhaft :zwinker:

    letzte Zeile müsste sein:

    3/5 x + 10x + 53/5 x = - 9/20 - 1 +1/5 + 5/4

    vereinfacht:

    58/5 x + 10x = - 9/20 - 1 + 1/5 +5/4

    108/5 x = -9/20 - 20/20 + 4/20 + 25/20

    108/5 x = 0
     
    #9
    User 505, 4 Januar 2008
  10. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    bei der letzten zeile habe ich den gemeinsamen nenner (20) genommen und ihn mit allen Zählern dividiert...dieses Resultat habe ich dann mit allen Nennern wieder multipliziert...aber bin mir nicht so sicher ob das hier nötig ist...
     
    #10
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  11. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Uff, das ist quasi die "Kopfrechnung" beim Erweitern, wenn ich das richtig verstanden habe, aber du hasts trotzdem falsch aufgeschrieben.

    Beispiel:
    1/4 <- den will ich auf Zwanzigstel bringen. Also rechne ich 20 / 4 = 5. Die 5 ist meine Erweiterungszahl. Dann muss ich Zähler UND Nenner mit der 5 multiplizieren und das macht dann 5/20.
     
    #11
    User 505, 4 Januar 2008
  12. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    aber ich will ihn ja nicht vergrösern z.b bei 4/5 und 6/10
    da ist der gemeinsame nenner ja 10
    das wäre ja dann:
    2 * 4 und 6
    weil ich die Brüche ja auflösen will habe ich dann bei 4/5 10 dividiert durch 5 = 2 und dann 2 + den nenner also 4
     
    #12
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  13. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Vielleicht liegts an meinem Schlafmangel, aber ich blick da grad nur begrenzt durch. Oben kommt nicht 2*4 und 6, sondern 2*4/10 und 6/10 raus - sonst hättest du ja nicht erweitert, sondern den Wert des Bruchs massiv erhört. Sinn der Erweiterung ist ja, den Bruch im Wert nicht zu verändern.

    Es git 2 Möglichkeiten: Entweder du behälst die Brüche bei, dann musste du sie gleichnamig machen oder du wandelst sie in Dezimalzahlen um. Also entweder:
    5/4 = 25/20 oder 5/4 = 1,25
     
    #13
    User 505, 4 Januar 2008
  14. girl_mit_proble
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Single
    okay probiers mal auf deine weise :zwinker:
     
    #14
    girl_mit_proble, 4 Januar 2008
  15. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Eh... bin auch kein Mathe-Genie, wollte das eben nur nochmal "üben" :engel:

    Und da komme ich auf

    424x = 0

    Aber das sieht irgendwie nicht ganz richtig aus,
    zumal x = 0 in der ursprünglichen Formel eingesetzt zu einem falschen Ergebnis führt.

    Was soll die Lösung denn sein?
    Soll man X herausfinden? Oder nur die Gleichung soweit vereinfachen?

    :engel_alt:
     
    #15
    User 35148, 4 Januar 2008
  16. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Öhm, also bei mir kommt bei x = 0 das raus: -0,45 = -0,45 <- wahre Aussage, damit stimmt x = 0.
     
    #16
    User 505, 4 Januar 2008
  17. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Stimmt, Du hast Recht, ich hatte ein Vorzeichenfehler :schuechte

    :engel_alt:
     
    #17
    User 35148, 4 Januar 2008
  18. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke die Threadstarterin will beide Seiten der Gleichung mit einem gemeinsamen Nenner (in dem Fall 20) durchmultiplizieren. Das macht die Gleichung deutlich handlicher.
     
    #18
    Trogdor, 4 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe Gleichungen Mathe
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
14 Oktober 2016
36 Antworten
keenacat
Off-Topic-Location Forum
20 August 2016
2 Antworten
j007
Off-Topic-Location Forum
21 Juni 2016
6 Antworten
Test