Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe für meinen Cousin: Drogen etc.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ich bin sam, 3 August 2005.

  1. ich bin sam
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Verliebt
    Hi an alle,

    ich habe folgendes Problem: Mein Cousin ist drogenabhängig, hat keinen Schulabschluss, arbeitet den ganzen Tag lang.
    Mit seiner Mutter hat er Gott sei Dank den Kontakt abgebrochen. Das mag sich jetzt schlimm anhören, hat aber auch Gründe: Sie hat ihn komplett ausgenutzt. Er musste für sie und ihre Männer Geld heranschaffen, damit sie sich ins Delirium saufen konnte, und das Jahre lang. Warum auch immer, er war trotzdem überzeugt von ihr und stand immer hinter ihr. Nun hat er sich Anfang des Jahres mit ihr zerstritten, sie hat ihn ohne Hab und Gut rausgeschmissen.

    Er lebt jetzt bei nem Kumpel, geht in nem Restaurant arbeiten. Er nimmt Drogen, sein Mitbewohner auch, und überhaupt ist er in einem ganz schlimmen Umfeld. Seine Mutter kassiert weiterhin das Kindergeld, das wird aber von seinem Vater (meinem Onkel) versucht, geregelt zu werden. Zu ihm will mein Cousin aber nicht, leider.

    Im August jetzt will er damit beginnen, wenigstens seinen Hauptschulabschluss nachzuholen. Seine Mutter hat ja dadurch einen Abschluss verhindert, da sie mit ihm alle paar Monate den Wohnort gewechselt hat, um Problemen aus dem Weg zu gehen. Somit lebte er in Holland und sogar Spanien. Nun wohnt er wie gesagt bei nem Kumpel in Deutschland, 600km weg von meinem Wohnort.

    Er ist 20 Jahre alt, hat kaum eine vernünftige Perspektive (aber Träume), ist vorbestraft,...

    Ich weiß einfach nicht, wie ich etwas für ihn tun kann. Als Kinder hatten wir eine super Zeit, und wenn er mit seinem Vater mal zu Besuch kommt (in diesem Jahr hab ich ihn zum ersten Mal seit zwei Jaren wieder gesehen), verstehen wir uns auch prächtig.

    Vielleicht hat der/die ein oder andere ja eine Idee...
     
    #1
    ich bin sam, 3 August 2005
  2. wizo
    wizo (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    was für drogen nimmt er? und wie oft? und was arbeitet er?
     
    #2
    wizo, 6 August 2005
  3. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube das einzige was du für ihn tun kannst ist für ihn da sein wenn er über was reden will...Denn er muss selbst von den Drogen weg wollen. Du kannst aber mal versuchen mit ihm darüber zu reden, versuchen ihm zu erklären was du darüber denkst.
     
    #3
    starlight169, 6 August 2005
  4. Vögelchen
    Gast
    0
    kann mich dem nur anschließen. Eine Sucht loslassen kann man erst dann, wenn das Umfeld dazu passt und vor allem der Wille besteht. Für Außenstehende ist es immer sehr schwer mitanzusehen wie ein geliebter Mensch sich augenscheinlich so kaputt macht, aber in der Regel kann man nicht mehr tun als Hilfe anzubieten und unterstützend Tätig zu werden, sollte der Betreffende sich dazu entschließen sein Leben zu ändern. Ständige meckern und drängen ist meiner Erfahrung nach eher kontraproduktiv. Ganz wichtig finde ich, dass du selbst dabei niemals vergessen solltest, dass dein Wohlergehen in erster Linie im Vordergrund steht. Lass dich davon nicht zu sehr mitnehmen (leichter gesagt als getan) und zeige vor allem deutlich wo deine Grenzen liegen. Es passiert leider viel zu schnell dass Helfer in eine Co- Abhängigkeit herein gezogen werden.
    Wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft :zwinker:

    Natürlich wäre jetzt trotzdem noch interessant zu wissen um welche Art Drogenabhängigkeit es sicheigentlich handelt?
     
    #4
    Vögelchen, 6 August 2005
  5. ich bin sam
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    95
    91
    0
    Verliebt
    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
    Bei den Drogen handelt es sich um Hasch. Zu mir meinte er einmal, dass er das Zeug täglich zum Einschlafen braucht, weil ihn seine ganze Situation sonst zu sehr mitnimmt. Ansonsten raucht er halt und trinkt auf Partys sehr viel, in den meisten Fällen halt auch zu viel.
     
    #5
    ich bin sam, 6 August 2005
  6. lolla1285
    Gast
    0
    Also ich würde als erstes vorschlagen, dass er bei seinem Kumpel auszieht! Denn da hat er ja wohl den Kontakt mit den Drogen genau vor Augen!
    So ich weiß, dass mich jetzt wieder viele für bescheuert halten, aber ich würde ihm raten, dass er mal zu einer Beratungsstelle geht! Will er denn überhaupt davon runterkommen? Und wegen seiner ganzen Probleme sollte er auch mal mit wem sprechen! Am BEsten natürlich auch professionelle Hilfe!
    Du selber kannst eigentlich nicht viel machen!
     
    #6
    lolla1285, 7 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe meinen Cousin
Janusan
Kummerkasten Forum
23 November 2016
23 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016
7 Antworten
Sakura1511
Kummerkasten Forum
18 November 2016
14 Antworten