Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

hilfe, geldnot, eltern wollen mich wahrscheinlich holen, finde keine Artbeit

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 28689, 24 Juli 2006.

  1. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    auch wenn das das falsche Forum ist geht es mir sehr schlecht!


    Im Titel stehen die gravierendsten Probleme. Ich habe schon Hartz IV beantragt, aber das dauert ja. Meine Vermieterin will diese Woche noch die Miete für nächstenn Monat, die habe ich aber nicht. Nur 120€ konnte ich ihr geben (von fälligen 235) und musste ihr versprechen, dass ich ihr nächste Woche den Rest überweise.

    Jetzt habe ich gerade meine Eltern angerufen -nur meinen Vater erreicht, was die Sache nochmal erschwert, weil er wohl langsam weniger (als meine Mutter) wenn nicht garnichtmehr gewillt ist mir zu ... "helfen". Er will mit meiner Mutter reden, nur habe ich jetzt sehr große Angst wies weitergeht.

    was soll ich bloss tun?
     
    #1
    User 28689, 24 Juli 2006
  2. springfresh
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    vergeben und glücklich
    tja die situation ist schwierig.

    am wichtigsten wäre es wohl, dass du dir Arbeit suchst.im Titel steht zwar dass grade das nicht klappt (und da bist du ja nicht der einzige), aber das muss die oberste priorität sein.

    Denn was würde es dir bringen wenn deine Eltern dir jetzt Geld geben würden? du könntest die momentanen Kosten villt decken, ist aber nichts auf lange sicht. du solltest auf jedenfall deine bemühungen fortsetzen geld zu verdienen.

    ist das denn jetzt das erstemal dass du deine eltern um geld fragst ?
    wenns das erste mal ist solltest du das auch als argument anführen. wenns nich das erste mal ist solltest du auf jedenfall deine bemühungen um arbeit intensivieren.
     
    #2
    springfresh, 24 Juli 2006
  3. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    natürlich ist es schon lange nichtmehr das erstemal und deswegen habe ich ja auch solche Angst, ob sie es nochmal tun.

    Angst habe ich auch davor, dass ich wieder bei ihnen einziehen muss. Hintergrund ist der -kurzgesagt, wirklich extrem abgekürzt-, dass ich sie -und auch wenn jetzt wieder Stimmen kommen Du trägst auch selbst Schuld daran, was ich einfach nicht glaube, aber das ist wieder ne andere Diskussion (die wir übrigens auch hier schon hatten)- für den Verlauf meines bisherigen Lebens verantwortlich mache. Quasi haben sie mir "die ganze Suppe eingebrockt" und jetzt soll ich sie gefälligst auslöffeln, um bei diesem Bild zu bleiben.
     
    #3
    User 28689, 24 Juli 2006
  4. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Lass' dir vom Arbeitsamt bescheinigen, dass du Hartz 4 beantragt hast, oder kopier' dir die Papiere. Die legst du dann deiner Vermieterin vor und erklärst ihr, dass das Geld kommt, sobald das Arbeitsamt sich bewegt hat.

    Ansonsten fallen mir nur so Sachen ein, wie in Geschäften nachzufragen, ob du dort aushilfsweise arbeiten kannst (Leergut einsortieren usw.).
     
    #4
    Ambergray, 24 Juli 2006
  5. [BcB]Titan
    [BcB]Titan (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Deine Sorge und deine Probleme in allen Ehren, aber woher soll er das den wissen? Hat er dir was getan? Er hat einfach nur gefragt, er ist jemand der hier, wie viele andere, helfen will und zwar DIR, da du hier einen Beitrag aufgemacht hast und dort (offensichtlich) nach Hilfe suchst!

    Sei nicht so "blöd" (sorry, kein persönlicher Angriff) und "verscheuche" jetzt die Leute, die dir helfen wollen/könnten! Es sind ja auch nur Menschen wie du und ich glaube kaum, dass sie das lange mit sich machen lassen werden..

    Sorry aber das musste einfach mal gesagt werden, sowas nervt nämlich :mad:


    Da es ja "NATÜRLICH" (Zitat) nicht das erste mal ist, ist die Frage ob du es bei den letzten Malen zurückgezahlt hast?!
    Immerhin bist du ausgezogen, das heißt du kannst bzw. musst für dich alleine sorgen können (jedenfalls mehr oder weniger) und wenn du dir ständig Geld leihst, dieses aber nicht zurückzahlen würdest... Naja!

    Und @"Ich gebe ihnen die Schuld an allem": Ich kenne deine Geschichte nicht und das kann sicherlich gut sein, jedoch bringt es dir etwas jetzt zu jammern? Nein! Es ist ne Art "Schicksal" und du musst halt damit leben oder es zmd. versuchen und net rumheulen (und auch noch andere anschnautzen (mit Verweis auf meinen OT-Beitrag)) Es wird immer Menschen geben, denen es besser geht als dir, es wird aber auch immer welche geben, denen es noch viel schlechter geht!

    So lieben Gruß und viel Glück!!! Schaffst das schon :zwinker:
     
    #5
    [BcB]Titan, 24 Juli 2006
  6. springfresh
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Titan: thx for defense :smile:

    @haribob: ich hab das doch nicht böse gemeint oder so. wollts nur wissen, weil das einfach für das gesamtbild wichtig ist. und da es jetzt anscheinend nicht das erste mal ist, folgt nun die frage die auch Titan schon gestellt hast: hast du das immer zurückgezahlt?

    In anbetracht dessen dass du anscheinend keine arbeit hast warhscheinlich nicht. und in der Beziehung kann ich dann deine eltern auch verstehen, denn:

    auch wenn du ihr sohn bist;..dir immer geld zu geben scheint eine doofe investition zu sein, da die sich ja quasi sicher sein können, dass sie ihr geld nicht wiederbekommen. grade wo du ihnen auch die schuld an deiner arbeitslosigkeit gibst, das mindert auch die lust dir zu helfen. kommt nämlich so rüber als hättest du die suche eingestellt.

    daher ist es unbedingt wichtig, dass du dir eigene einnahmequellen suchst (Arbeit).

    wie siehts denn schulbildungstechnisch / ausbildungstechnisch aus ?

    könntest du arbeit finden?
     
    #6
    springfresh, 24 Juli 2006
  7. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    @Ambergray: ich brauche ihr keine Bescheinigungen vorlegen, denn wir haben ein soo gutes Verhältnis (bewohne übrigens ein Zimmer zur Untermiete in ihrer Wohnung) dass sie mir das glaubt und außerdem habe ich ja schon vor Wochen Hartz IV beantragt und das hat sie auch mitbekommen.

    @[BcB]Titan und auch alle anderen die sich angegriffen fühlen:
    ich wollte doch nicht neunmalklug oder besserwisserisch oderso erscheinen! Kommen meine Antworten so an? Tut mir leid, ist mir nie so bewußt. Natürlich bin ich dankbar für Tips oder speziell in diesem Fall kann ich mir einfach keine mehr vorstellen, aber einfach nur Zuspruch gibt mir zumindest das Gefühl, nicht alleingelassen zu werden, das ich schon mein ganzes Leben habe.

    Und mein Vater müsste es daher wissen oder wenigstens ahnen, weil sich mein ganzes Leben (meinetwegen abzüglich zwei oder drei Jahre) doch vor seinen Augen zugetragen hat und er die ganze Entwicklung hin zu dieser "Schieflage" doch livemiterlebt hat?

    @springfresh: ich doch auchnicht! Die Betonung sollte doch auf "schon lange nichtmehr" liegen und nicht auf "natürlich"; vielleicht hätte ich besser "leider" schreiben sollen

    edit: und leider muss ich das verneinen, ob ich es bisher zurückgezahlt habe. Denn ich habe es bisher als Unterstützung in meiner Berufsausbildung gesehen, zu der Eltern ja verpflichtet sind.
    Und die nächsten Fragen gleich zu beantworten: Mich jetzt zu exmatrikullieren würde mich wohl mein ganzes Leben verfolgen, weil es erstens nicht wenig Geld gekostet hat (war an einer privaten Hochschule, nicht an einer staatlichen, das mir aber auch wieder mein Vater vorgeschlagen hatte, ich wäre nach Bayern oderso wieder an ne staatliche)
    und zweitens bin ich so gut wie fertig, fehlen nurnoch 4 Einsendeaufgaben und Diplommarbeit liegt eigentlich schon in der Schublade.
     
    #7
    User 28689, 24 Juli 2006
  8. springfresh
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ok ^^

    ja dann musst du dich ab jetzt einfach nur besser verkaufen. stelle deine position da und mache klar, dass mit der abschließenden Ausbildung auch sie ihr Geld wieder bekommen werden. Das es sich ab jetzt tatsächlich um einen zeitlich festgelegtes Kredit handelt
     
    #8
    springfresh, 24 Juli 2006
  9. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    tja, meine Vermieterin ist ja nicht so Geld-geil, wie sie mir schon mehrfach gesagt hat. Nur hat sie meine Miete schon für ihren Urlaub verplant in den sie nächste Woche mit ihrem 14-jährigen Sohn fahren will. Und vorhin hat sie mir noch gesagt, dass der Vater (von dem sie eben getrennt lebt) keinen Unterhalt mehr zahlt, weswegen sie auch in Geldnot ist. Sonst würde sie mir die Miete ja sogar anschreiben.

    edit: klar könnte ich jetzt sagenn, dass das ihr Problem sei (oder mich auf den Standpunkt stellen), aber ich muss ja Tür an Tür mit ihr wohnen und ich habe ihr doch versprochen, dass ich ihr den rest nächste Woche überweise :ratlos:
     
    #9
    User 28689, 24 Juli 2006
  10. springfresh
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das sind natürlich informationen die du unbedingt an deine eltern weiterleiten musst. das verändert vermutlich ihre sicht der dinge.

    allerdings solltest du immer im hinterkopf behalten:
    egal was du vorbringst, die letztendliche entscheidungsgewalt liegt 100%ig bei deinen eltern.
    eigentlich ist es ja nicht das problem deiner eltern, sie könnten sie also einfach stur stellen. darum musst du das wie gesagt halbwegs gut verkaufen.

    viel glück dabei:smile:
     
    #10
    springfresh, 24 Juli 2006
  11. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    und was anderes ist mir gerade eingefallen: Ich habe vorhind ja mehrfach versucht, meine Mutter anzurufen, also "zuhause" ("" deswegen, weil ich es nichtmehr so bezeichnen will). Es ist aber niemand rangegangen, also habe ich auf ihrer Halbtagsstelle angerufen. Dort ging aber nur der Anrufbeantworter ran, dort war sie also auch nochnicht.
    Also habe ich wohl oder übel (mehr übel) meinen Vater an seinem Arbeitsplatz angerufen und auch erreicht.
    Er hat natürlich gleich wieder losgezetert, dass es so doch nicht weitergehen kann, dass ich mir irgendeinen Job suchen muss und dass ich das mit den Softwarefirmen (ich stuudiere ja Informatik) endlich lassen soll. Er geht bestimmt davon aus, dass ich mit Informatik überfordert wäre, weil ich ja schon so lange studiere. Damit täuscht er sich aber gewaltig! Ich habe nur deswegen immernochnicht abgeschlossen, weil ich schon mein ganzes Leben nach dem Sinn meines Lebens suche. Und es ist wie bei einem totkranken Teenager, der weiß, dass er in ein paar Jahren sowieso stirbt: so einen kann mann auch nur sehr schwer wenn überhaupt dazu bewegen, Abitur zu machen.
    Ich habe schon mein ganzes Leben Selbstmordgedanken, die es mir aber sehr erschweren, mich aufs Lernen zu konzentrieren.

    Aber zurück zum Thema:
    Mein Vater hat versucht, meine Mutter an ihrem Arbeitsplatz zu erreichen. Sie ist nochnicht da meinte er, also sollte sie doch "zuhause" sein, da habe ich aber doch angerufen? Und da meine Eltern ISDN haben wird die Nummer des Anrufennden angezeigt; hat sie also erkannt, dass ich es wahrscheinlich bin (030er Nummer) und ist mit Absicht nicht drangegangen?
     
    #11
    User 28689, 24 Juli 2006
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Was hast du denn für ne Ausbildung gemacht? und wie lange bist du denn schon arbeitslos?

    Ich glaube dir bleibt nicht viel übrig, als dir einen Job zu suchen oder wenigstens einen Nebenjob, auf 400€Basis, das reicht dann allerdings grad so für die Miete. Wenn alle Schnüre reißen, musst du eben zu deinen Eltern zurück, auch wenn es schwer fällt, was anderes bleibt dir wohl nicht übrig.
     
    #12
    User 37284, 24 Juli 2006
  13. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    @ springfresh: habe ich ja und weil sie mir sozusagen den Geldhahn ganz zudrehen können erzähle ich ihnen (leider? aber wenn ich ehrlich bin tut es mir nicht leid) auchnicht immer alles, nur das nötigste, damit sie keine weiteren Fragen stellen oder noch schlimmer ne Diskussion anfangen wollen.
     
    #13
    User 28689, 24 Juli 2006
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    nochmal gefragt: hast du denn ne abgeschlossene Berufsausbildung oder ähnliches? Irgendwo kann man doch en job finden, auch wenn es nur vorrübergehend in ner eisdiele oder als kellner ist :zwinker:
     
    #14
    User 37284, 24 Juli 2006
  15. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.684
    348
    3.386
    Verheiratet
    Wenn nichts mehr geht - frag halt mal bei McDonalds oder ähnlichen...
    Damit kannst du zumindest deine Miete regelmäßig zahlen...!

    Übrigens sind deine Eltern ja nur bis zu deinem 27. Lebensjahr dazu verpflichtet, dir Unterhalt zu zahlen und Beitrag zu deiner Ausbildung zu leisten. Alles, was sie dir danach zahlen, ist auf freiwilliger Basis, und deswegen solltest du wohl versuchen dich möglichst gut mit deinen Eltern zu stellen...
     
    #15
    User 39498, 24 Juli 2006
  16. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    hi San-dee, Informatik studiiere ich, eine abgeschlossene Berufsausbildung habe ich nicht. Haben mich meine Eltern wieder von abgebracht:
    Ich war nämlich erst auf dem Berufskolleg und nach zwei Jahren hätte ich da einen Abschluss als datentechnischer Assistent gehabt, womit ich mich als vollwertiger Angestellter hätte bewerben können. Aber vorallem hätte ich Fqachabitur gehabt, womit ich auch an eine Fachhochschule hätte gehen können, wie ich es dann später ja auch getan habe.
    Aber zwei Wochen nachdem ich da war wurde zufällig auf dem 3-jährigen Wirtschaftsgymnasium im selben Haus (Gesamtschule odersowas) noch ein Platz frei. Wäre es damals nach mir gegangen wäre ich auf dem Kolleg geblieben, aber für meine Eltern war es Zitat: natürlich selbstverstänndlich Zitatende, dass ich wechsle.
    Das war wieder eine falssche Weichenstellung von ihnen.

    PS.: San-dee: ich habe dich nicht überlesen, nur an dem anderen Posting geschrieben, während du geantwortet hast
    PPS.: sämtliche handwerkliche Tätigkeiten wie auch Kellnern kann ich mit meiner angeborenen Koordinationsstörung und Gleichgewichtsstörung abhaken

    du sagst es TheDetroiter. Nur ist das vor dem Hintergrund alles andere als einfach.

    und natürlich habe ich auchschon 400€ Jobs gesucht, bisher aber keinen bekommen und wenn ich was als Informatiker hatte eben nichtmehr.

    1998 habe ich mit dem Studium in Furtwangen begonnen
     
    #16
    User 28689, 24 Juli 2006
  17. [BcB]Titan
    [BcB]Titan (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nunja, 8 Jahre Informatik Studium ist ja glaube ich schon recht lange, was? Du nennst hier Hintergründe, wie die Selbstmordgedanken usw. - wissen deine Eltern das auch?
    Weil wenn sie einfach nur sehen "unser Sohn studiert jetzt seit 8 Jahren dasselbe und kommt dort einfach nicht weiter.." dann ist das klar dass sie eben denken dass du es nicht kannst oder Probleme hast! Zmd. verständlich!

    Off-Topic:
    Wieso schreibst du "stuudiere" bzw. "studiiere"? Dachte beim ersten Mal es sei ein dummer TYPO, aber jetzt ist's zwei Mal passiert^^


    @"kleine Streitigkeit" zum Anfang zwischen springfresh, dem TS und mir als "Verteidiger" von springfresh: Missverständnis! Ist nunmal so, dass man hier nichts vorgelesen bekommt und du es in echt wohl anders betont hättest als wir es hier beim Lesen betont haben! Aber stimmt schon, das "natürlich" ist da etwas schuld dran, ein "leider" hätte die Situation vllt. klarer gestellt! Hoffe das ist jetzt geklärt :zwinker:

    Erstens das und zweitens rechnet sie fest mit dem Geld, ob ihr nun Tür an Tür wohnt oder nicht!

    Soo, mehr will ich erst mal nicht sagen..:zwinker:
     
    #17
    [BcB]Titan, 24 Juli 2006
  18. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    ja, das sind typos :link:

    meine Eltern scheinen die Hintergründe immernochnicht zu wissen/verstehen, dabei hat es sich doch über 20 Jahre live unmittelbar vor ihren Augen zugetragen?!
    Und ich habe noch drei Geschwister, bei denen das überhauptnicht so war.
    Klar, sieht man nur die reine Momentaufnahme, hast du recht.
     
    #18
    User 28689, 24 Juli 2006
  19. springfresh
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    vergeben und glücklich
    naja diskussionslos wird das eine schwere sache.wenn jmd einem geld geben soll will der meistens bestens informiert sein. und das zu recht.
     
    #19
    springfresh, 25 Juli 2006
  20. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    wie gasagt: sie hatten doch über 20 Jahre die Möglichkeit, sich zu informieren bzw. sie hätten einfach nur die Augen öffnen müssen, hat sich nämlich alles unmittelbar vor ihren Augen zugetragen?!! Und schließlkich sind meine Eltern keine (sorry für die Bezeichnung, aber ich meine ja auch nur die bildliche Metapher) dummen Bauern: meine Mutter hat Bankkauffrau gelernt, mein Vater ist Diplomingenieur und arbeitet seit ich denken kann (mit einer kleinen Unterbrechung) als Abteilungsleiter der Qualitätssicherung in der gleichen Firma.
     
    #20
    User 28689, 25 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hilfe geldnot eltern
Janusan
Kummerkasten Forum
23 November 2016
23 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016
7 Antworten
Stinkesocke
Kummerkasten Forum
15 August 2009
26 Antworten