Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

HILFE! Ich bin unglücklich verliebt in meine beste Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Akoto, 7 Dezember 2008.

  1. Akoto
    Sorgt für Gesprächsstoff
    9
    26
    0
    Single
    Also...
    Um es kurz zu machen:
    Ich bin Hals über Kopf in meine beste Freundin verliebt ...
    Was soll ich machen ??
    Ich weiß nicht, ob sie das gleiche empfindet, manchmal macht sie Andeutungen, aber dann auch wieder nicht ...
    Abstand halten kann ich nicht, ich sehe sie jeden Tag an der Bushaltestelle...
    Was soll ich machen ??
    Würde mich sehr über eure Meinungen freuen...
    Danke
     
    #1
    Akoto, 7 Dezember 2008
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Nenn mal Beispiele für die von Dir so empfundenen Andeutungen. Man kann nämlich auch Sachen als Anspielungen und Andeutungen verstehen, die so gar nicht intendiert sind - Wunschdenken.
    Ist sie solo?

    Wenn Du in sie verliebt bist und Dir mit ihr mehr als nur eine Freundschaft vorstellen kannst, dann solltest Du Dir überlegen, wie Du ihr das zeigen kannst. Klar kann das auch dazu führen, dass sie sich distanziert, weil sie Dir nicht unnötig Hoffnungen machen will. Aber vielleicht empfindet sie ja auch mehr für Dich. Das wirst Du nur erfahren, wenn Du Dich traust, aus der jetzigen Situation herauszutreten.
    Das kann auf verschiedene Arten geschehen. Wie eng ist denn Euer Verhältnis, wie lange kennt Ihr Euch, wie vertraulich sind Eure Themen, ....?

    Es kann sehr wohl klappen, nach bestehender Freundschaft noch "umzusatteln" und ein Paar zu werden - mit meinem heutigen Freund war ich fünf Jahre lang befreundet, bevor wir zum Paar mutierten. Und mit meinem früheren Freund verband mich auch eine Zeit der Freundschaft, bis mehr draus wurde. Natürlich ist das immer mit einem Risiko verbunden, aber das gibt es beim Anbandeln ja immer, keiner weiß, obs klappt, obs hält oder nicht.
     
    #2
    User 20976, 7 Dezember 2008
  3. Akoto
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    Single
    Also eine Andeutung hat sie z.B. letztens gemacht:
    Wir haben so über welche geredet, die ein Paar sind, und sich Briefe geschrieben haben, die sie, wenn sie in 10 Jahren immernoch ein paar sind, erst dann öffnen wollen.. Da sagte sie zu mir: "Das machen wir auch, ne ?!" Ist ein doofes Beispiel, weil das schon ein bisschen ironisch klang, aber trotzdem es gibt noch ein paar andere Beispiele..

    Zu unserem Verhätlnis:
    Wir sind seit mittlerweile 6 Jahren befreundet, auch ziemlich gut, wie ich denke ...
    Ansonsten gibt's nicht viel zu sagen....

    Ich hab aber Angst, dass sie, wenn ich es ihr sage, sie sich wirklich distanziert und nicht mehr mit mir redet oder sonst etwas passiert ...

    Eure Meinungen würden mir sehr helfen ...
    Danke !
     
    #3
    Akoto, 7 Dezember 2008
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Es KANN natürlich passieren, dass eure Freundschaft leidet, wenn du ihr deine Gefühle eröffnest, aber wenn du ihr nichts sagst, dann wird sich nichts ändern und sie wird weiterhin nur dein Kumpel sein.
    Glücklich dürfte dich das auf Dauer auch nicht machen.

    Falls sie deine Gefühle nicht erwidern sollte, dann hängt der Fortbestand eurer Freundschaft wohl v.a. davon ab, ob du deine Gefühle unter Kontrolle kriegen kannst und ob du weiterhin mit ihr NUR befreundet sein kannst, ohne daran kaputt zu gehen.
    Ggf. täte ein wenig Abstand dann erstmal ganz gut, aber das wird sich dann alles ergeben.
    Es kann ja auch sein, dass es ihr genauso geht wie dir. :zwinker:
     
    #4
    krava, 7 Dezember 2008
  5. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Oh beste Freundinnen sind immer sehr heikel.
    Jetzt gilt es abzuwägen, ob die Freundschaft es wert ist, das Wagnis einzugehen und ihr deine Gefühle zu gestehen. Denn danach gibt es kein zurück und die Freundschaft läuft Gefahr erst einmal zu Ruhen oder gar zu zerbrechen, wenn sie nicht so fühlt.
    Andererseits wird dich vielleicht immer der Gedanke daran quälen, wenn du es nicht riskierst.
    Ich glaube aber auch Männer neigen oft zu Fehlinterpretationen weiblicher „Andeutungen“. Und dein Beispiel wäre jetzt für mich nicht wirklich ein handfestes Indiz dafür oder dagegen.

    Wenn du aber meinst du sollst den Schritt wagen, dann versuche es. Mein Freund und ich sind auch ein Beispiel dafür, dass wir erst befreundet waren und dann zusammen kamen. Ich war damals genau in dem selben Zwiespalt und habe es dann riskiert.
    Aber ich habe leider auch im Laufe meines Lebens schon etwa 5 beste Kumpels aufgrund dieser Situation verloren, weil sie für mich eben nur Kumpels waren.
     
    #5
    Kelly85, 7 Dezember 2008
  6. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.740
    168
    305
    Single
    finde dich am besten einfach damit ab das sie nie mehr als deine beste freundin sein wird,ansonsten machst du es dir nur unnötig schwer!
     
    #6
    User 12216, 7 Dezember 2008
  7. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Eine Frage an dich: Wieviel Kontakt hast du sonst zu Frauen? Man hört ja auch immer von Fällen, die sich in ihre beste Freundin "verlieben" weil sich sont noch nie eine Frau so für sie interessiert hat...

    Ich würde dir raten eure Beziehung so zu lassen wie sie ist. Beste Freunde halt. Bei den meisten die unter solchen Voraussetzungen zusammenkommen, ist es nach bestensfalls ein paar Monaten wieder aus und auch ihre beste-Freunde-beziehung ist hin.

    Behalte sie also als beste Freundin, wirst du länger was von haben:smile:
     
    #7
    Gritar, 7 Dezember 2008
  8. Akoto
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    9
    26
    0
    Single
    Ich habe sehr viel Kontakt mit Frauen, also es ist nicht so, dass ich sonst keine abbekommen würde ...
     
    #8
    Akoto, 7 Dezember 2008
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Warum "abfinden", wenn er noch nicht einmal weiß, wie sie empfindet? Vielleicht ist sie ja auch heimlich in ihn verliebt?

    Wenn Du damit leben kannst, dass sie ggf. Deine Gefühle nicht teilt, dann würde ich es wagen. Sonst ärgerst Du Dich eventuell später darüber, dass Du Dich nicht überwinden konntest.

    Wie eng ist Euer Verhältnis denn? Wart Ihr während Eurer Freundschaft jeweils schon anderweitig liiert? Habt Ihr Körperkontakt, umarmt Ihr Euch bei der Begrüßung, ...? Ich war immer schlecht drin, meine Gefühle gegenüber dem Mann, in den ich verknallt bin, zu formulieren, und habe mich statt an Worte an Taten gehalten - und ihn geküsst. Dass ihm Berührungen von mir nicht unangenehm sind, hat sich vorher schon herausgestellt ;-). Klar war es riskant, aber es hat sich gelohnt.

    Mit meinem früheren Freund gabs erst Freundschaft, dann gut vier Jahre Beziehung, dann wieder Freundschaft. Ich bereue nichts.
     
    #9
    User 20976, 7 Dezember 2008
  10. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wieso "abfinden"? :ratlos:

    Mit meinem Freund bestand zunächst auch seit Jahren sehr sehr enge Freundschaft.
    Bis es eines Tages "Klick" machte und beide endlich zu ihren Gefühlen standen und selber erstaunt waren, dass man es sich selber nicht zugestehen wollte bisher.

    Es ist eine sehr tolle Beziehung, was unter anderem darauf basiert dass man sich schon vorher gut kannte und weiß wie der andere tickt ;-)

    Du sollst sie natürlich nicht gleich vor den Kopf stoßen, sonst verschreckst du sie vielleicht noch.
    Aber langsam vortasten und versuchen - wenn du vorsichtig bist, hast du nix zu verlieren.
    Im schlimmsten Fall kann natürlich die Freundschaft zerbrechen.
    Aber das musst du für dich selber abwägen.
     
    #10
    tierchen, 7 Dezember 2008
  11. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    und wenn sie ihm nun wirklich eine Abfuhr erteilt? dann sind sie vllt nicht mehr beste Freunde.... und ob es das wert ist muss jeder für sich entscheiden, aber ich finde es nicht.
    Ist ja nicht so, dass er ihr seine Gefühle gesteht und bei einem nein vergisst man das ganze einfach.

    Natürlich gibt es ausnahmefälle, aber oft funktionieren beste-Freunde-beziehungen nicht.

    Schlussendlich musst aber du wissen, wie deine Chancen stehen.
     
    #11
    Gritar, 7 Dezember 2008
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Abfuhr erteilen, nun ja - wenn sie gut befreundet sind, wird sie ihn wohl kaum auslachen, sondern ihm ggf. sagen, dass sie "nur" Freundschaft für ihn fühlt, aber nicht verliebt ist in ihn. Ich denke nicht, dass zwangsläufig die Freundschaft darunter leiden MUSS. Eventuell tut es ihm gut, wenn er sie einige Zeit weniger häufig sieht - aber auch das muss nicht sein.

    Sollte sie ihm eine grobe Abfuhr erteilen oder sich gar über ihn lustig machen, war es keine wirklich gute FREUNDSCHAFT.

    Ist es besser, seine Gefühle ewig zu verbergen? Wenn er sich bald wieder "entlieben" kann - okay. Wenn er aber wirklich intensiv für sie empfindet und es nicht nur eine kleine vorübergehende Schwärmerei ist, halte ich es für besser, zu den Gefühlen zu stehen - ob sie erwidert werden oder nicht.

    Wie die Chancen stehen, kann man oft eben nicht abschätzen. Ich war vor meiner Kussattacke recht überzeugt davon, dass er nicht in mich verliebt ist, aber ich konnte nicht mehr anders.
    Wir hätten ggf. noch ewig "herumgeeiert" - gut, dass ich damals die Initiative ergriff.

    Klar vergisst man nicht direkt seine Gefühle, wenn sie nicht erwidert werden, aber wenn man sie unterdrückt und eigentlich sich mehr wünscht als Freundschaft, kann man das ja auch nicht einfach vergessen, oder?

    Eine Freunschaft muss nicht draufgehen, wenn einer verliebt ist und der andere das nicht erwidert. Ein Risiko ist dabei, ja, aber seine Gefühle zu verstecken ist nicht unbedingt die beste Lösung... Klar wagt man etwas, aber man KANN eben auch gewinnen.
     
    #12
    User 20976, 7 Dezember 2008
  13. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Ich würde es auf jeden Fall mit ihr Versuchen. Mit seiner besten Freundin was anzufangen dürfte anfangs ziemlich seltsam sein, aber immerhin kennst du sie schon gut - ihr würdet eine lange Zeit der "kennenlern" Phase überspringen.

    Und selbst wenn sie dir eine Abfuhr erteilt - wenn sie deine beste Freundin ist wird sie das wohl verstehen. Wahrscheinlich würde sie dann auf Abstand gehen bis deine Gefühle vorrüber sind, was ja in dem Fall auch das beste wäre. Falls sie das nicht tut, ist sies sowieso nicht wert.

    Ich kann dir nur raten so klar wie möglich zu machen was du willst, damit sie das nicht nur als kleines techtelmechtel unter Freunden versteht.
     
    #13
    gert1, 7 Dezember 2008
  14. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Für mich ist "eine Abfuhr erteilen" nicht unbedingt mit auslachen verbunden:smile: Ich denke nicht, dass sie ihn auslachen wird (sind ja beste Freunde).

    Bei dir hat es anscheinend funktioniert, das freut mich für dich, aber oft funktioniert das halt nicht.

    Aber stell dir vor dein bester Freund gesteht dir seine Gefühle und du erwiderst sie nicht. Das ist ein derber Schlag für ihn und nach dem Geständnis wäre es für euch beide eventuell unangenehm wenn ihr Zeit zusammen verbringt, weil es halt immer in eurem Hinterkopf herumschwirrt.
    Vielleicht kommt es sogar soweit, dass sie denkt dass ihr weniger Zeit zusammen verbringen solltet. Und das nicht schön:/


    wie du sagst es ist ein grosses Risiko und manchmal bringt es mehr Unglück als Glück. Ich für meinen Teill, kann mir nicht vorstellen etwas mit meiner besten Freundin anzufangen, weil ich mir recht sicher bin, dass wir so länger was voneinander haben:zwinker: Aber eben -->meine Ansichtsweise. Da muss jeder für sich selber entscheiden.

    @TE: wenn du dich dazu entscheidest so weiterzumachen wie bisher, solltest du vllt mehr andere Frauen in Clubs/konzerten/Was auch immer anzusprechen um deine Gefühle etwas zu verdrängen
     
    #14
    Gritar, 7 Dezember 2008
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Mir ist das schon passiert (da war ich 18, ist also einige Jahre her). Klar war das für ihn nicht so einfach, weil er eben verliebt war - und ich nicht. Dass er für mich eher wie ein Bruder ist, habe ich ihm so nicht gesagt, das wäre mir zu "grausam" gewesen. Ich war einfach nicht verliebt, weder in ihn noch in einen anderen.

    Ich habe ihm überlassen, ob er trotzdem weiter viel mit mir unternehmen will. Die Freundschaft blieb damals erhalten, auch als ich ins Ausland ging, wir haben uns noch viele Briefe geschrieben. Er hat auch erfahren, als ich dann mit 20 meine erste Beziehung hatte, Details habe ich ihm erspart.
    Erst vier Jahre später ist der Kontakt langsam eingeschlafen.

    Von daher habe ich auch mit dieser Konstellation Erfahrung.

     
    #15
    User 20976, 7 Dezember 2008
  16. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Wenn ich dich richtig verstanden habe ist dadurch dann auch eure Freundschaft in die Brüche gegangen oder? Deswegen rate ich davon ab...

    Ausserdem kennt man sich als beste Freunde schon fast zu gut, da ist man kaum mehr auf den Partner gespannt, oder man kann/wird überrascht.
     
    #16
    Gritar, 7 Dezember 2008
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Nein, die Freundschaft ist deswegen NICHT in die Brüche gegangen. Ich schrieb doch, dass die Freunschaft erhalten blieb.
    Später - vier Jahre nach seinem Bekenntnis - ist der Kontakt versandet - wir hatten einfach dann andere Umfelder und neue Kontakte. Zu der Zeit war er längst nicht mehr in mich verliebt. Auch Freundschaften können enden, gerade in Phasen, in denen man naturgemäß noch persönliche Entwicklungen durchmacht, was Anfang 20 recht typisch ist.

    Zum zweiten Punkt: Nun, mit meinem heutigen Freund war ich fünf Jahre sehr gut befreundet. Nun sind wir seit fünf Jahren ein Paar. Obwohl wir uns zehn Jahre kennen, überraschen wir uns immer mal wieder aufs Neue, es ist noch nicht langweilig geworden miteinander.
     
    #17
    User 20976, 7 Dezember 2008
  18. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    hm entweder du bist ein Ausnahmefall, oder meine Erfahrungen haben mir ein falsches Weltbild vermittelt:zwinker:

    Ich habe halt schon miterlebt (nicht an mir aber an Freunden), dass dies ein Kontatk-abbruch-Grund sein kann.

    Naja das Ganze kann man ja eigentlich sowieso nicht pauschalisieren, weil jeder Mensch da auf seine eigene Art reagiert.
     
    #18
    Gritar, 7 Dezember 2008
  19. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wir haben halt jeweils verschiedene Erfahrungen gesammelt.

    Ich habe auch erlebt, dass sich Menschen dann erst einmal voneinander distanziert haben, weil es zu schwer war wegen der tieferen Gefühle, "nur" eine Freundschaft zu akzeptieren. Mir ging es selbst aber nicht so, da hatte ich wohl Glück. Ich war nur dreimal überhaupt verliebt - und zweimal "erfolgreich" in jeweils gute Freunde. Bereut hab ich das nicht. Auch bei dem Fall, in dem die Verliebtheit einseitig war und er etwas von mir wollte, litt die Freundschaft nicht darunter.

    Ich habe auch bei anderen beide Varianten erlebt, und meist eher die positive Version.

    Ich kann jedenfalls nur dazu ermutigen, nicht ewig seine Gefühle zu unterdrücken, wenn es sich um eine tiefe Verliebtheit handelt. Aber selbstverständlich muss jeder für sich selbst wissen.
     
    #19
    User 20976, 7 Dezember 2008
  20. Gritar
    Gritar (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    hm ich denke aber es ist schon ein Unterschied ob man etwas mit einem guten Freund oder halt etwas mit dem BESTEN Freund anfängt.

    Mit einem besten Freund unternimmt man halt viel, man versteht sich und ist immer für den anderen da. Ähnlich wie Geschwister. Also liegt einem dementsprechend auch sehr viel an dieser Person.

    Mit einem guten Freund versteht man sich halt gut, dass daraus eine Beziehung entsteht ist durchaus möglich.
     
    #20
    Gritar, 7 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - HILFE unglücklich verliebt
Zauberkind
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 April 2016
1 Antworten
sissi1515
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Dezember 2015
10 Antworten
DerAuflauf
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Oktober 2015
46 Antworten