Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

hilfe! ich kann nicht mehr!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Mausi 17, 20 Oktober 2008.

  1. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    :flennen: :flennen: Hallo!:flennen:

    Ich habe ein riesiges Problem. ich bin einfach völlig fertig!!!
    ich kann nicht mehr!!!!:flennen:
    gestern kam mein vater an und meinte meine mutter hätte ein andern!! sie hatten schon silberhochzeit, da könnt ihr euch vorstellen wie lange die bereits verheiratet sind.:flennen:
    és lief aber schon seit ein bis zwei jahren nicht´mehr so gut.
    aber das es so ausartet????? nein, hätte ich niemals gedacht.
    meine mutter gibt sich ganz normal zu mir, wahrscheinlich weiß sie noch nichts davon, das ich es weiß.:flennen:
    mein vater ist nun in meinem ehemaligen zimmer und ich habe nun schon seit sommer ein anderes. das von meinem größeren bruder.
    der ist leider schon ausgezogen. ich bin ganz allein, wenn es mal wiedér extrem schlimm ist....:flennen:

    ich will heute zu meinem freund fahren. das hatten wir uns bereits vor ein paar tagen ausgemacht. nun bin ich vorhin zur arbeit von meinem vater gelaufen, weil er ne kopfschmerztablette wollte.
    da hab ich ihm gesagt, das mich die mutter heute mitnimmt, wenn sie auf arbeit fährt und mich abends wieder abholt.:flennen:
    da fing er an zu weinen und meinte, das er irgendwann eh allein ist und ich solle mitfahren, da könne sie nicht auf blöde gedanken kommen und länger bleiben.:flennen:
    hab mit meinem freund gerade telefoniert und ihm alles erzählt. es sieht nun so aus, das ich zu ihm hinfahre.:flennen:
    ich bin so fix fertig, die ganze zeit nur am heulen. ich weiß nicht mehr weiter. ich will einfach nur noch hier raus- nur wie wen man 17 ist??????
    *hhhhhhheeeeeeeeeeeeuuuuuuuuuuuullllllllllll*
    was soll das den alles?????? warum nur????? warum??????????????????
    und erschwerend dazu kommt, das es mit meiner gesundheit auch nicht so toll steht. aber das ist dann doch erstmal nebensächlich.
    ich will nicht mehr!!!!!! warum tut die einem das an???????????? :flennen:
     
    #1
    Mausi 17, 20 Oktober 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    hey :knuddel:

    Dafür was Deine Eltern machen, kannst Du doch nichts!

    Und Du wärst doch vielleicht eh schon zum Studium ausgezogen, oder?

    Klar ist das ein riesiger Schock für Dich,
    aber Du hast Deine Eltern immer noch, und beide lieben Dich doch weiter, nur eben nicht mehr zusammen.

    Warte mal ab, was Deine Mutter sagt...

    Aber beruhige Dich als Erstes, und schau, daß Du wieder ganz gesund wirst, das ist nämlich viel wichtiger!!!

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 20 Oktober 2008
  3. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    ja, das stimmt, zum studium wäre ich spätestens ausgezogen.
    bin jetzt in der 12. klasse und muss aber noch in die 13. klasse da ich auf nem beruflichen gymnasium bin.
    das habe ich schon immer gesagt, das ich irgendwann mal ausziehe, wenn es soweit ist, wegen studium oder lehre.
    und dazu habe ich gesagt, das ich immer am wochenende heim komme.
    das wollten die nie so recht hören. sie sagten immer, ich könne ja mit dem zug fahren oder so, sonst würde ich nie mehr wiederkommen.
    (wahrscheinlich die ängste, da mein bruder nicht mehr hier wohnt)

    ich weiß, das sie mich beide lieben, aber ich bin so ein wahnsinnig harmoniebedürftiger mensch.....
    ich weiß mit 17 dürfte man darüber nicht mehr die ganze zeit heulend da sitzen und nur wegen den eltern....
    aber das geht nicht.
    ich kann meinen vater nicht so fertig sehen. weinend...

    meine mutter sagt gar nichts zu mir über das thema.... vielleicht auch besser so, ich will davon nichts mehr mitbekommen.


    wegen meiner gesundheit, befinde ich mich in ärztlicher behandlung und eigentlich müsste es auch langsam besser werden, da ich nun komplett drüber bescheid weiß, nur durch den ganzen stress und ärger wird das nicht so einfach sein, weil sich das ja alles niederschlägt...

    ich beneide meinen bruder so... der kann sich jetzt wenigstens in seine arbeit vertiefen, zumal er für zwei stunden aller zwei oder drei wochen mal da ist und eh nicht viel mitbekommt. er lebt sein eigenes leben und kriegt nix davon mit...

    ich verstehe das nicht .... ich will hier nur noch raus!!!!!!
     
    #3
    Mausi 17, 20 Oktober 2008
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    1. du kannst nichts für das Verhalten deiner Eltern
    2. manchmal ist eine Trennung auf Dauer besser
    3. deinen Vater scheint das doch sehr mitzunehmen d.h. sei für ihn da.
    4. wäre wohl besser für alle Beteiligten wenn sich die ganze Situation aufklärt d.h. angesprochen wird. Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.
     
    #4
    brainforce, 20 Oktober 2008
  5. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    nur wie, wen ich selber völlig fertig bin? ich habe selber keine kraft mehr....
     
    #5
    Mausi 17, 20 Oktober 2008
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    was ist eigentlich mit deiner Mutter - wie gehts ihr? sie muss doch merken das bei dir was nicht stimmt?:ratlos:

    Ich denke hier hilft wirklich nur Aufklärung über die Sache und kein Totschweigen - allerdings ist das nicht deine Aufgabe sondern Sache deiner Eltern.
     
    #6
    brainforce, 20 Oktober 2008
  7. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Du musst ja nicht gleich was machen.
    Verlangt er denn nach Dir?

    Damit müsst ihr beide erstmal fertig werden.
    Er wußte es ja schon länger, wollte es sich aber vermutlich nicht eingestehen, bis sie endgültig abgehauen ist.

    Mach Dir bitte selber blos keine Vorwürfe!

    :engel_alt:
     
    #7
    User 35148, 20 Oktober 2008
  8. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    meine mutter macht einen relativ "normalen" eindruck...
    sie weiß ja nicht, das ich es weiß- so meine vermutung.
    ich verkrümmele mich schon die ganze zeit in mein zimmer, so sieht sie mich nicht und wenn versuche ich ganz normal zu wirken,...

    sie wohnt ja noch hier bei uns und am liebsten wäre es mir, wenn sie ihre affäre beendet und alles wie früher wird, wo noch alles in ordnung war.
     
    #8
    Mausi 17, 20 Oktober 2008
  9. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    wieso erzählt dir dein vater das überhaupt? das find ich überhaut nicht in ordnung, du bist schliesslich ihr kind, ihre beziehungsprobleme sollten sie alleine klären.
    sprich aquf jeden fall deine mutter darauf an, vielleicht hat sie ja eine erklärung. friss nicht alles in dich hinein!
     
    #9
    Aurinia, 20 Oktober 2008
  10. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Nun ja ich bin eigentlich der ansicht, dass es schon besser war, dass du TS es jetzt weiß.
    im nachhinein hättest du dich sicherlich gefragt warum deine eltern sich so und so verhalten, warum sie sich trennen- natürlich sollten sie diese sache jetzt unter sich klären. aber es ist m.E. wirklich besser, dass der vater es gesagt hat.

    nun ist es natürlich erstmal hart für dich. das kann sich jeder ganz gut vorstellen.
    aber auf dauer lässt sich sicher weder an den gefühlen deiner mutter, noch an denen deines vaters etwas ändern.
    ich bin auch dafür, dass du deinen vater wenn möglich unter die arme greifen solltest, wenn er so leidet ABER natürlich hast auch du jetzt ein recht traurig zu sein. also lass die traurigkeit jetz zu. auch dein wunsch, dass alles so werden soll wie früher ist durchaus nachvollziehbar. aber auch wnen deine mutter die affäre beenden würde (was ja dann hoffentlich aus freien stücken geschähe) dann wird es nicht mehr so, wie es mal war.

    würdest du deiner mutter sagen, dsas du es weißt? bzw. denkst du, es würde evtl helfen, wenn sie es wüsste? ich rede nicht von jetzt , sondern von später. dass du jetzt, wie du sagst, keine kraft hast ist auch verständlich.
     
    #10
    User 70315, 20 Oktober 2008
  11. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    ich habe keine ahnung ob es helfen würde, wenn ich ihr sage, das ich es weiß.....
    auch wenn es um später geht....

    eigentlich frage ich mich, wie ich jetzt hier am besten rauskomme....
     
    #11
    Mausi 17, 20 Oktober 2008
  12. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    also, meine mama hat mir heute gesagt was los ist, sie hat auch durch meinen bruder erfahren das ich es bereits weiß...
    sie zieht nun morgen aus....:flennen:
    so wäre es sicher auch kein leben und ich habe jetzt schon vor dem zusammen treffen meiner eltern angst, aber es ist so schwer wenn sie geht...:flennen:
    wenn sie einfach ihre koffer nimmt und weg....:cry:
    ich kann und will mir das alles gar nicht vorstellen.
    ich vermisse sie so furchtbar!!! auch wenn ich weiß das sie nen fehler gemacht hat, ich kann nicht ohne sie.
    sie meinte, wir würden ganz oft was zusammen machen und ich könnte jederzeit zu ihr kommen wenn etwas ist. und sie immer für mich da ist.
    ich fühle mich einfach nur so schrecklich und leer. :flennen:

    erschwerend dazu kommt, dass ich mich frage, warum ich weine... ich meine, ich bin 17!!! mit dem Alter sollte man doch eigentlich soweit sein und nicht mehr heulen, schon gleich gar nicht wegen den eltern....:geknickt: man ist doch selber auf dem weg erwachsen zu werden und dann weinen??? :ratlos:
    ich fühle mich nicht wie ein heranwachsender sondern wie ein kleines kind....:flennen: das den ganzen tag am heulen ist :flennen:
     
    #12
    Mausi 17, 21 Oktober 2008
  13. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Eltern bleiben immer Eltern und es tut immer weh wenn sich an dieser heilen Welt was zum negativen verändert. Es tut weh egal ob man 7 , 17 oder 37 ist .
    Gerade bei den eigenen Eltern werden immer Emotionen sein egal wie alt man ist. Es ist völlig normal das du dich in dieser Situation so hilflos fühlst.
    Du musst dich nicht schämen deswegen und musst auch nicht denken es ist falsch nur weil du deine Gefühle raus lässt :knuddel:
     
    #13
    Pink Bunny, 21 Oktober 2008
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Mach Dir keine Vorwürfe, weil Dir die Trennung Deiner Eltern so großen Kummer macht. So ist es eben. Dass man sich wünscht, dass die Eltern zusammenbleiben und sich in der Familie Halt wünscht, ist normal. Auch wenn man kein kleines Kind mehr ist.

    Dass es anders kommen kann und Paare sich trennen - auch wenn sie Kinder haben -, das WEISS letztlich jeder - aber etwas zu wissen und es tatsächlich zu erleben ist halt nicht identisch :zwinker:.

    Dass Deine Mutter jetzt einen anderen Weg geht, ist für Dich ganz neu - wenn Du das kaltblütig hinnähmst und sagtest "naja, wenn Du meinst", das wär seltsamer als Dein Kummer...

    Klar bist Du auf dem Weg in Dein eigenes Leben, Du wirst erwachsen. Tochter Deiner Eltern bleibst Du. Und Deine Eltern bleiben Deine Eltern, auch wenn sie nicht mehr wie bisher als Paar zusammen sein werden.

    Dass die vertraute Familienwelt auf einmal nicht so ist wie bisher, dass Deine Mutter auszieht, ist ein Umbruch, für Deine Mutter ein Aufbruch, für Dich auch eine Art Zusammenbruch - jedenfalls jetzt. Vielleicht siehst Du das mit mehr zeitlichem Abstand sogar positiv, aber jetzt ist es für Dich schlimm.

    Es ist ziemlich schwierig für Dich, für alle in Eurer Familie.

    Im Moment musst Du durch diese Kummergefühle leider durch. Ich hoffe, dass Du Dich nicht mehr lange so "abgestürzt" fühlst, sondern Dich mit der neuen Situation arrangieren kannst.

    Ich hoffe, Du kannst Deine Mutter auch ein wenig verstehen und verübelst ihr ihre Entscheidung nicht. Sie zieht ja nicht aus, um Dir, Deinem Bruder oder ihrem Mann wehzutun...
     
    #14
    User 20976, 21 Oktober 2008
  15. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Könnte sein, daß ich noch ein paar Jahre älter bin als Du, und ich schäme mich nicht, daß ich um meine Eltern geweint habe und um so manche anderen Dinge und Menschen...

    Das was Du erlebst, erleben wohl viele Kinder und es ist in jedem einzelnen Falle schlimm. Aber das Leben ist - auch wenn es wunderbat sein kann und aufregend und schön - manchmal verdammt ungerecht. Es läuft eben nicht alles schön und harmonisch, aber daran lernen wir und letztlich wachsen wir daran.

    Auch wenn Deine Eltern sich getrennt haben, haben sie Dich doch beide sehr lieb. Das erste kann man wohl nicht ändern. Aber es ist gut, wenn Du Dir immer wiederklar machst, daß sie Dich lieb haben!
     
    #15
    dummdidumm, 21 Oktober 2008
  16. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    ich weiß das es besser für alle beteiligten ist, aber es tut alles so weh. :flennen:

    und das schlimmste ist, das sie -rausgeschmissen- wurde und keiner mehr etwas mit ihr zu tun haben will, außer "ihre" Familie (mein Opa und ihre Schwester)
    . sie tut mir so leid, obwohl ich weiß das sie es sich selber zuzuschreiben hat.
    aber wenn ich das höre, was zu ihr gesagt wurde und das mir dann noch vorstelle wie ihr das gesagt wurde, kann ich nicht mehr.
    mein bruder will auch nichts mehr mit ihr zu tun haben, rein gar nichts mehr, sie wäre nur dreck und das allerletzte....

    das stimmt, sie hätte das niemals tun dürfen, nur ich liebe sie trotzdem und ich werde ihr niemals den rücken kehren, egal was die anderen sagen, es ist schließlich meine mutti.
    ich hoffe nur das mir das niemand verbietet zu ihr zu gehen ( zu besuch), aber ich bin in drei monaten zum glück 18 und da kann ich selber entscheiden.

    ich habe einfach nur angst vor der zukunft und vor allem. :kopfschue

    am liebsten hätte sie heute in meinem zimmer mit geschlafen und am liebsten hätte ich sie gelassen, nur mein bruder meinte ich solle ja nicht sie umarmen vor meinem vati das würde alles nur noch schlimmer machen....
    und er hätte das ja sicher mitbekommen, das sie bei mir geschlafen hätte.
    ihr könnt euch nicht vorstellen was das für ein schmerz war, als ich sagen musste, sie kann nicht oben schlafen... :flennen:
    ich versuche mich neutral zu verhalten gegenüber allen.
    wie gerne hätte ich es gehabt, das sie ein letztes mal bei mir im zimmer schläft.... es war ein sehnlichster wunsch, nur ich musste auch wieder die andere seite sehen.... :flennen:

    ich bin nun ganz allein ab morgen, umzingelt von leuten die meine mutter über alles hassen und sie vom hof geschmissen haben. :flennen: wenigstens die familie meiner mama hält zu ihr und nimmt sie auf.

    wenn alle nur mal zugehört hätten würde jeder verstehen warum sie es getan hat, aber es wird immer nur gleich drauf los gefeuert.
    ich glaube meine mama ist die einzige die weiß, wie schwer mir alles fällt, das es mich doch am meisten von allen trifft.

    sie sagt ich soll stark sein und tapfer, aber ich kann nicht, ich kann nur eines weinen, traurig sein, und alles in frage stellen-

    aber es geschieht auch nichts ohne grund.....
     
    #16
    Mausi 17, 21 Oktober 2008
  17. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Deine Mama zieht zwar aus.
    Aber sie ist nicht weg, nicht ganz weg.
    Wie weit geht sie denn weg?
    Was spricht dagegen daß Du mit ihr gehst?
    Hängst Du sehr an ihr, mehr als an Deinem Pa?

    Eben, wieso soll Dir jemand - außer ihr selber - verbieten, sie zu besuchen?

    Sicher, sie wird Dir fehlen, und es bleibt Dir überlassen, was Du machst.

    :knuddel:

    :engel_alt:
     
    #17
    User 35148, 21 Oktober 2008
  18. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    sie zieht 5 km weg. vllt. auch 12km.... aber das ist ja noch keine "entfernung".
    ich kann nicht mit ihr gehen. hier habe ich alles, meine freunde, nachbarn,... einfach auch alles was ich lieb gewonnen habe.
    und mein vatsch ist so unglücklich... der würde zerbrechen wenn ich mitgehe....
    der hat schon letztens gesagt, irgendwann ist er eh ganz allein, wenn ich dann ne lehre habe, ... das sagte er ja gleich, als ich zu meinem freund wollte, ihn besuchen.... deswegen geht es nicht....

    ich habe beide gleich lieb, auch wenn meine mama so nen fehler begangen hat. ich hänge an beiden gleich.

    ich weiß nicht wer mir das verbieten würde... man hört ja immer soviel von sorgerechtsstreit usw...
    ich weiß bis es soweit kommt bin ich 18 und meine mutti sagte mir, das es ihr am liebsten wäre, wenn ich mitkomme, aber sie sagte auch, das ich nun groß und erwachsen bin und selber entscheiden muss.
    sie drängt mich nicht, aber ich könne jederzeit zu ihr kommen und auch bei ihr schlafen.
    sie würde mich niemals fallen lassen und mich immer aufnehmen- IMMER-

    aber mein bruder und alle anderen wollen nichts mit ihr zu tun haben...
    nicht das sie dann versuchen, einen so großen druck und einfluss auf mich auszu üben, sie nicht mehr zu sehen.
    davor grauts mir.
    weil ja mein bruder sagte sie wäre das letzte und sie wäre für ihn gestorben und mein opa (väterlicher seits) meinte sie solle aus der tür gehn und sie zu machen....

    so viel gemeinheit,.... ich bin zutiefst bestürzt.... es sieht doch keiner warum sie es getan hat... die ganze schuld wird auf sie abgewälzt, nur sie trägt nicht die alleinige schuld... wenn jeder hören würde, was genau vorgangen ist und warum sie es getan hat... ich bin mir so gut wie sicher, jede frau hätte diesen fehler getan, wenn nicht sogar ihren mann von alleine verlassen. (wurde auch schon von vielen bestätigt).
    das soll jetzt keine entschuldigung darstellen, aber ich finde es total ungerecht das ihr niemand zuhört... man macht das doch nicht aus freude,.... ´vorallem nicht nach weit über 25 jahren ehe...

    die geschichte was sie dazu ritt, will ich aber jedenfalls jetzt nicht weiter erläutern....

    DANKE trotzdem allen, die mir zuhören und versuchen wollen zu helfen!!!
     
    #18
    Mausi 17, 22 Oktober 2008
  19. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Dann sag ich Dir jetzt mal was:
    als meine Mutter vor über einem Jahr gestorben ist, weil sie keine Kraft und auch keinen Lebenswillen mehr hatte,
    auch weil mein Vater in eine andere Frau vernarrt war...
    Da ist er relativ kurz nach ihrem Tod zu der anderen hingefahren.
    Und das waren nicht 5 oder 12 km, sondern über 1000km.
    An Weihnachten hätte ich zu denen hinfahren sollen, aber das wollte ich nicht.
    Und dann hab ich übers Internet erfahren, daß er das Haus verkaufte, in dem ich noch wohnte! :eek:
    Mir also unter dem Hintern weg, ohne was gesagt zu haben :kopfschue

    Daher hab ich mir eine Wohnung gesucht, und bin seitdem alleine.
    In gewisser Weise war das endlich mal Zeit, nur waren die Umstände alles andere als gut.
    Sicher hätte ich schon viel früher ausziehen können,
    aber da wäre meine Ma auch viel eher relativ alleine gewesen,
    und wäre vielleicht noch viel eher krank geworden... aber das weiß niemand!

    Er ist alleine im Haus - wenn er mal da ist - und da "vermisst" er mich manchmal schon. Und doch "tröstet" er sich oft genug mit der anderen Frau, sei es durch Anrufe oder indem er wieder zu ihr fährt...
    Was zwischen den beiden wirklich läuft, geht mich nix an, ich will es auch gar nicht wissen :kopfschue

    Klar, bei euch ist es etwas anderes.
    Dein Vater ist ziemlich geknickt.
    Aber Du wirst früher oder später Deinen eigenen Weg gehen müssen, ohne ständig nach hinten bzw. nach Deiner Familie blicken zu müssen.
    Du mußt da auch an Dich selber denken!
    Was ist für Dich jetzt das Beste!?

    :engel_alt:
     
    #19
    User 35148, 22 Oktober 2008
  20. Mausi 17
    Mausi 17 (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    393
    103
    4
    vergeben und glücklich
    Jetzt wäre es das beste für mich, ich würde überhaupt nix von alle dem mitbekommen....
    ich bin ein total harmoniebedürftiger mensch und dann das mit den eigenen eltern??

    ja, irgendwann gehe ich meinen eigenen weg und ich freue mich wie verrückt drauf!!! dann kann ich mir endlich die ruhe suchen die ich dringend brauche.
    nur verlasse ich den da nicht meinen vater?? lasse ich ihn in dem moment nicht auch im stich??? davor grauts mir!!

    @einsamerEngel
    das ist wirklich wahnsinnig hart was du durch hast und was dein vater getan hat! es ist schlimm wie sich alles wenden kann- von glück zu unglück...
    ich hoffe, das es wenigstens dir im moment besser geht.
     
    #20
    Mausi 17, 23 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hilfe mehr
nenab
Kummerkasten Forum
13 Mai 2012
8 Antworten
liebedani21
Kummerkasten Forum
20 April 2011
10 Antworten