Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe!! - Kommunismus - 1984, Georg Orwell

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von PetaLustig, 5 Januar 2008.

  1. PetaLustig
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo
    ich soll mit nem Kollegen in Deutsch n Referat über Kommunismus/Sozialismus/Marxismus halten. Mit bezug auf das Buch "1984" von Georg Orwell.

    Da wir da grad nichtmehr ganz durchsteigen und im internet auch nciht weiterkommen wollt ich mal schaun obs hier n paar schlaue Köpfe gibt (wovon ich überzeugt bin) die mir da weiterhelfen können ;-)


    Die Planwirtschaft wird ja im Buch ganz deutlich darestellt genauso wie die "Proles" die das Proletariat verkörpern.

    Aber der Kommunismus beinhaltet ja eine absolute Gleichheit der Menschen, kein Kapital, etc. ... . Welche im Buch defintiv nicht gegeben ist.

    Da ich auch nicht so der Geschichtsprofi bin würd ich euch noch bitten zu schreiben was euch noch grundlegendes zum Kommunismus einfällt.
    Was fällt euch den zu dem Zusammenhang noch ein ?

    MfG
     
    #1
    PetaLustig, 5 Januar 2008
  2. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Mir fällt spontan ein, dass nicht wenige kommunistische Staaten auch überaus gut eingerichtete Kontrollstaaten waren (DDR, UDSSR, etc.), was natürlich perfekt zu 1984 passt.
     
    #2
    User 44981, 5 Januar 2008
  3. Harlequin_12
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich hab von ihm nur Animal Farm gelesen und bin auch kein Kommunismus-Pro. Wenn ihr es aber anhand von 1984 präsentieren müsst, dann solltet ihr euch eingehend mit den folgenden Themen auseinander setzen:

    - Versucht Parallelen zw. Buch und der DDR und UdSSR zu finden
    - Wichtig ist, dass es ein aktuelles Thema ist: Sucht also Parlellelen zu China: vor welchen Problemen es steht. (wenn ihr das macht---> kurz halten)
    - In diesem Zusammenhang: Zensur, Verletzung der Menschenrechte usw.
    - Warum sind kommunistische Staaten untergeganen? In welcher Entwicklungsphase steht China? Steht es auch vor dem Untergang? Kann es Fehler vermeiden, die andere kommunistische Staaten gemacht haben? (kurz)
    - Wie habt ihr es empfunden, als ihr das gelesen habt?
    - Kann Planwirtschaft überhaupt funktionieren? Sind alle glücklich?
    - Kann es absolute gleichheit geben? Nein, kann es nicht, ein paar haben nämlich immer mehr macht, als andere Leute
    - Wie habt ihr den Überwachungsstaat und seine Methoden empfunden?
    - Wie steht ihr zum Überwachungsstaat?
    - Geht die moderne Entwicklung nicht auch Richtung Kontrollstaat? Stichwort Onlinedurchsuchungen
    - Zitat meines lieben österreichischen Innenministers: "Wir müssen mit dem Terrorismus schritthalten" Was beduetet das? Dass der Staat dieselben Mittel wie der Terrorismus anwenden darf, um uns zu schützen?
    - Hat der Staat überhaupt das Recht, soweit in die Privatssphäre der Menschen einzudringen?
    - Wer darf es entscheiden? Leute, die im Parlament sitzen? Haben sie wirklich das Recht dazu?
    - Wie habt ihr diese ganzen Methoden empfunden?
    - Hat das Buch etwas bei euch bewirkt?
    - China wird innenpolitisch wahrscheinlich bald Probleme bekommen. Hat dieser Staat mit seiner jetzigen Regierungsform überhaupt wirklich Zukunft?
    - Was sind die Methoden, des Staates, damit sich die Leute so fürchten, damit keiner seinen Mund aufmacht?
    - Jeder hat Angst vor Denunzianten, also Leute, die andere verpfeifen. Um den Verdacht von sich selber abzulenken, bespizelt man Leute, um es der Regierung zu melden. So verselbstständigt sich das Ganze.


    So, dies wären ein paar Denkanstöße, die ihr diskutieren könnt. Ich hab das Buch, wie gesagt, nicht gelesen, aber zum Thema Kontrollstaat und Kommunismus treffen diese Fragen eig. zu. Ihr solltet nicht so sehr auf die Geschichte eingehen. Da es euch wenig interessiert, werdet ihr es nicht so gut präsentieren können, also wird es langweilig. Behandelt lieber solche Fragen, wie ich sie gepostet habe, auf das kommt es doch eig. an.
    Euer Deutsch Lehrer hat euch das Buch nicht gegeben, damit ihr eine Abhandlung über den Kommunismus präsentiert. Sowas macht man in Geschichte oder, wenns um die Ökonomie geht, in Geo.
    Er hat euch das Buch gegeben, damit ihr euch Gedanken über das Leben in einem Kontrollstaat macht, wie kommen die Leute damit klar? Ist das Thema aktuell? Stellt auch ruhig solche Fragne an die Klase, wartet einen Moment und geht dann zur nächsten Frage weiter. Die Klasse soll sich selber Gedanken machen.

    Behandelt wirklich die oben stehenden Fragen und fasst den Inhalt des Buches sehr kurz. Wenn man den Inhalt wissen will, dann soll man das Buch lesen. Es kommt eh kein Schwein in der Klasse mit, wenn ihr den Inhalt zu genau behandelt. Den wirklich GANZ kurz halten.
    Außer der Lehrer hat gesagt, ihr sollt es ausführlich machen :tongue:

    Also haltet euch ein bisschen daran, dann wird das schon was :zwinker:
     
    #3
    Harlequin_12, 6 Januar 2008
  4. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    nun das buch wurde 1946/1947 geschrieben und daher sollte es den komunismus aus der frühen sichtweise beschreiben

    der zahlendreher 1948->1984 sollte sagen das es eine nahe zukunft sein konnte

    also wird tatsächlich kommunismus beschrieben aus der sicht eines briten


    es gibt ja die gewollte gleichheit die gewollte mangelwirtschaft die am nächsten tag trotzdem rekord ist

    eigentlich ist das hauptthema im buch das kommunismus den freien willen unterdrückt um bestehen zu können

    da sich aber nicht alle unterdrücken lassen muss man sie versuchen anders zu stoppen

    dazu gibts ja auch heute paralellen auch zu nicht komunistischen staaten
     
    #4
    unbekannte, 6 Januar 2008
  5. PetaLustig
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    91
    0
    nicht angegeben
    Okay erstmal danke bis hierher.

    Was ich vllt. noch sagen sollte ist, das wir alle in der Klasse das Buch gelesen haben.
    Damit ist aufjedenfall gegeben, das wir doch auf die im Buch erwähnten ANdeutungen/Fakten eingehen sollten.

    Gerade wie die Menschen unterdrückt werden, damit es keine Auflehnung gibt. Das sie dumm gehalten werden. Das nur Kriegswaffen bebaut werden und keine Lebensnotwendigen Sachen. Denn wenn alle einen bestimmten Wohlstand erreichen würden, gäb es einen AUfstand etc. ...
     
    #5
    PetaLustig, 6 Januar 2008
  6. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn Du halbwegs Zeit hast, würde ich dir dringend Raten, biografisches Material über Orwell zu besorgen, der als Anhänger sozialistischer Ideen von der Entwicklung im Osten Europas recht enttäuscht war.
    Du schreibst ja selbst, dass die Verhältnisse in Oceania nicht unbedingt der hohen Theorie der klassenlosen Gesellschaft entsprechen. Selbiges konnte auch über die Verhältnisse in der Sowjetunion gesagt werden und war auch schon 1948 bekannt.

    Edit: Auf gar keinen Fall vergessen, dass Ingsoc für "english socialism" steht. Die Art wie das Wort aus den ersten silben der Einzelworte gebildet ist übrigens in Russland weitverbreitet (Gasprom, Rosneft).
     
    #6
    Trogdor, 6 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe Kommunismus Georg
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
14 Oktober 2016
36 Antworten
keenacat
Off-Topic-Location Forum
20 August 2016
2 Antworten
Linguist
Off-Topic-Location Forum
6 April 2008
9 Antworten