Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • tigerlady
    tigerlady (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    1
    Verheiratet
    8 Februar 2005
    #1

    Hilfe: Luftfeuchtigkeit in der Wohnung viel zu hoch

    Hi Ihrs,

    Wir sind ja gerade vor 6 Wochen in eine neue Wohnung gezogen und haben nun ein großes Problem.

    Abends wenn wir die Heizung runterdrehen bildet sich auf alllen Fenstern Kondenswasser, so dass es richtig runtertropft.

    Was kann ich nur dagegen tun, hab Angst, dass sich irgendwann Schimmel bildet.:-((
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Februar 2005
    #2
    Lüften?! Muss natürlich dementsprechende Luftfeuchtigkeit draussen sein. Wir hatten das Prob in der alten Wohnung auch und es ging kaum mit Lüften etc. wird ja auch kalt. Ist ne Zwickmühle entweder es ist kalt oder es ist nass. Am besten wird wohl sein möglichst oft zu lüften und wenig Wasserdampf zu erzeugen.
    Es soll aber auch so Luftfilter geben die den Wassergehalt in der Luft reduzieren aber ka wie teuer sowas ist.

    LG Sara

    P.S. Wenn ich ein Haus baue würde ich IMMER Holzfenster nehmen da ergibt sich das Prob erst gar nicht. Aber da Kunststoff billiger ist, ist das bei Wohnungen gang und gebe.
     
  • zubrav
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    Verheiratet
    8 Februar 2005
    #3
    genau: lüften!!!
    und besser nicht die heizung runterdrehen (auch wenns finanziell wehtut!!!)
    warme luft "speichert" prozental mehr feuchte als kalte und darum will das wasser aus der warmen luft eurer wohnung nachts irgendwo hin!
    die fenster sind vermutlich der kälteste punkt und drum beschlagen sie (ähnlich wie der spiegel im bad bei langem duschen...)
    wenn eure wonung neu im sinne von neubau oder umbau ist, dann ist es noch möglich, dass sich wasser in der bausubstanz (estrich putz etc) befindet das erst langsam (dauert bis zu 1 jahr) entweicht!!
    also nochmal: lüftenlüftenlüften!!

    ach ja: @sahneschnitte1985: holzfenster (welche is 100% befürworte) würden auch beschlagen, denn was beschlägt ist meist nicht der rahmen sondern die glasscheibe...
     
  • Koyote
    Koyote (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    783
    113
    17
    Verheiratet
    9 Februar 2005
    #4
    Es gibt gegen das Problem so elektrische Luftentfeuchter, Kosten im Baumarkt so ab 150€. Funktionieren prima, haben das Problem bei uns zu Hause im Keller auch gehabt und es damit prima in den Griff bekommen. Ab und an muss man da nur einen Wassertank entleeren, ansonsten schaltet sich das Teil alleine an wenn es zu feucht ist und wieder aus wenn die Luftfeuchtigkeit niedrig genug ist. Nachteil ist natürlich dass die Teile ein bisschen Strom brauchen, wobei das immer noch billiger ist als irgendwelche teuren Baumassnahmen (Neubauten haben heutzutage, weil sie sehr Luftdicht sind, eigentlich eine Zwangslüftung um Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden).

    @zubrav : Holzfenster nicht deswegen weil sie nicht beschlagen, sondern weil Holz dampfdurchlässig ist und daher auch bei geschlossenen Fenstern Luftfeuchtigkeit von innen nach außen gelangen kann. Dies ist bei Kunstoff ausgeschlossen.
    Gruß Koyote
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste