Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

HILFE!!!M TB + gesunde Ernährung-warum nehme ich nicht ab??

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von spinnerella, 11 Mai 2008.

  1. spinnerella
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Hi, ich hoffe es kann mir jemand von Euch helfen...

    ich habe eine sehr lange und bis dato erfolgreiche Abnehmgeschichte hinter mir...hab knapp 45kg abgenommen, durch enorm viel Sport und extrem-konsequent gesunde Ernährung-zuckerfrei, fettfrei, zu bestimmten Zeiten essen uws.
    Bis zum Dezember...ich habe auf dem Weihnachtsmarkt gejobbt und wurde ausgerechnet nem Crepes-und Zuckerwattestand zugeteilt :geknickt: alles kein Problem, bis sich dann auch noch mein Freund von mir trennte und ich aß und aß und aß:wuerg: ich aß die ganze Zeit Zuckerkram, viel Glühwein und im prinzip das genaue Gegenteil von vorher...innerhalb eines Monats nahm ich ne Hosengröße zu und versuche seitdem das Fett wieder runterzubekommen. Aber nix klappt!!:cry: Ich mache wieder viel Fitness, ernähre mich irre gesund...aber nehme einfach nicht ab!
    Ich habe mir vor 2Monaten ein neues Mountainbike gekauft und radle knapp 30km/Tag, mit hohem Widerstand und auf Tempo-klar, dass ich da an Muskelmasse zunehme, meine Beine sind wesentlich muskelöser...zudem ernähre ich mich sehr eiweißreich. Aber kann es denn sein, dass ich so sehr an Muskeln zunehme, dass ich nicht mehr in meine alten Jeans passe?? Und meine Beine einfach nicht dünner werden, trotz meiner Ernährung??

    Bitte um Ratschläge!
    Danke!!
     
    #1
    spinnerella, 11 Mai 2008
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Zunächst mal: Wie groß und wie schwer bist du denn jetzt?

    Zu deinem Problem mit den "dicken" Beinen: ich trainiere zwischen 10 und 20 Stunden pro Woche beinbetonten Ausdauersport (Rennrad/MTB/Laufen) und ich habe auch keine dünnen Beine. Den meisten Frauen wären sie wohl tatsächlich zu "dick". Sie sind straff und muskulös, aber ganz sicher nicht fett. Was die Waage zeigt ist mir nicht wichtig - und ich sch**ß inzwischen auch drauf, dass ich oft Jeans in Weite 31 oder 32 kaufen muss, weil alles andere nicht über den (sehr festen) Hintern passt. Mach dich locker, Hosengrößen und Gewicht sagen nichts über die Figur aus! :smile:
     
    #2
    Miss_Marple, 11 Mai 2008
  3. spinnerella
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    Single
    ich bin 178cm groß und habe etwa 95kg, hatte davor 89kg...die sieht man mir aber absolut nicht an...ich habe ne sehr schmale Tallie, nen (relativ) flachen Bauch, nur eben jetzt nen größeren Arsch und dickere Beine, als vorm MTBen...
    ich hätte sie gern wieder dünner, wie vorher...es ist noch genug Fett dran, warum verliere ich das nicht durch Sport und meine gesunde Ernährung? So wie davor? Ist mir ein Rätsel:ratlos:
     
    #3
    spinnerella, 11 Mai 2008
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Vielleicht isst du zuwenig, um noch weiter abzunehmen? Ist doch ein altbekanntes Phänomen, dass der Körper sich bei gedrosselter Energiezufuhr nur allzu gut anpassen kann. Extremer Ausdauersport bewirkt übrigens ähnliches - kann ich ein Lied davon singen... :-(

    Es ist zwar widerlegt, dass man um Fett abzubauen, mit niedrigem Puls ewig lange durch die Gegend eiern soll. In deinem Fall wäre es aber vielleicht wirklich geschickter, es mal mit höherer Frequenz zu versuchen als mit viel Widerstand. Bisschen Tempoarbeit ist prinzipiell nicht schlecht, auch zu Abnehmen, wenn die nötige Grundfitness vorhanden ist. Wenn du dich permanent wegbrezelst, wirst du davon sicher nicht schlanker.
    Der Körper benötigt zudem Zeit zur Regeneration - jeden Tag Radfahren (vor allem jeden Tag auf Tempo!) macht mehr kaputt als dass es helfen würde.
    Daher: Abwechslung ins Training (Tempo und Streckenlängen variieren, unterschiedliche Sportarten?!) und Pausen machen! Ich persönlich nehme mit Laufen deutlich besser ab als mit Radfahren, kann man aber nicht verallgemeinern.
     
    #4
    Miss_Marple, 11 Mai 2008
  5. spinnerella
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    Single
    Meinst Du im ersten Absatz, dass mein Körper sich bereits an die Bewegung gewöhnt hat?? An meine Ernährung offensichtlich schon, da ich sofort zunehme, wenn ich Süßkram esse...

    Mit Joggen habe ich auch begonnen. Laufe etwa eine halbe Stunde bei gemäßigtem Tempo, fünfmal die Woche. Grundfitness ist definitv da. Liegt es denn auch an meiner eiweißreichen Ernährung (esse 6Std vorm Schlafengehen nur noch Eiweiß, allerdings keine Nahrungsergänzungsmittel), dass die Muskeln so fix wachsen?
    Meinst Du dann eher abwechselnd radeln und joggen oder einen Tag dazwischen, an dem ich gar nichts mache?
     
    #5
    spinnerella, 11 Mai 2008
  6. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Der Körper gewöhnt sich sowohl an die Bewegung als auch (vielleicht, weiß ja nicht wie rigide deine Diät im Moment ist) ans Kaloriendefizit.
    Die Energiezufuhr weiter zu drosseln, wäre dann der falsche Weg. Führt fast sicher in Essstörung oder Jojo-Effekt.

    5x Laufen und täglich 30km schnell Radeln ist zu arg.
    Sinnvoller ist es, die Sportarten abzuwechseln und dabei auch die Belastung zu variieren.
    Also beispielsweise montags Radeln mit ein bisschen Tempo (muss nicht dauerhaft hoch sein, paar Sprints zwischendurch reichen völlig!), dienstags locker joggen, mittwochs Pause. Dann donnerstags locker und ein bisschen länger oder kurz und knackig Radfahren und freitags wieder joggen, samstags frei und sonntags wieder ne längere Tour mit dem Rad.
    Mal als Beispiel.
    Die Pausen sind wirklich wichtig. Auch Übertraining (durch zuviel Belastung und auch durch chronisch leere Kohlenhydratspeicher! bedingt) kann eine Gewichtsabnahme verhindern - frag mich nicht warum das so ist, hat wohl was mit den Stresshormonen zu tun, aber genau weiß ich es auch nicht. Habs nur an mit selbst und einigen Sportskameradinnen immer wieder erlebt :zwinker:

    Wenn du dich streng KH-arm ernährst und viel Sport treibst, kann es helfen, 1-2 "Refeed"-Tage pro Woche einzulegen, wo du dem Körper die Chance gibst, die leeren Speicher wieder aufzufüllen. Ist besser für die Leistungsfähigkeit beim Sport und auch für die Psyche und das Immunsystem.

    Natürlich wachsen die Muskeln schneller, wenn du dich eiweißreich ernährst. Andererseits ist es immens wichtig, ausreichend Eiweiß zuzuführen, gerade wenn an den KH gespart wird.
    Das Zentrale Nervensystem funktioniert nur mit Glukose, auch beim Sport geht es nicht mit reiner Fettverbrennung. Wenn keine KH zugeführt werden, synthetisiert sie sich der Körper selbst - aus bestimmten Aminosäuren (sprich Eiweiß) und dem Glycerin der Fettsäuren. Wenn dich der starke Muskelaufbau stört, dann wärs vielleicht sinnvoller, statt übermäßig Eiweiß lieber wieder etwas mehr komplexe KH zu futtern - auch abends.
     
    #6
    Miss_Marple, 11 Mai 2008
  7. LAW
    LAW
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    Ich nehme nicht ab.....

    DAS GIBT ES NICHT!!!!

    Wenn ich das höre muss ich kotzen .....

    Man nimmt ab , es ist eine ganz einfache Geschichte:

    Kaloriendefizit schaffen und durch Sport Stoffwechsel antreiben...

    Das heißt somit , dass du deinen Grundumsatz ausrechnen sollst und dies auch zu dir nehmen sollst...

    Durch Sport und Aktivität kommst du dann in den Kalorienminus-Bereich...

    Nur du wirst daran nicht vorbei kommen ein Ernährungsplan zu machen , der dir individuell zugeschnitten ist und an den du dich STRIKT hältst...

    Meiner sieht so aus :

    Morgens : Whey Shake
    Snack 2 : 250 gr Magerquark
    Snack 3 : Knäckebrot mit Gouda
    Snack 4 : Knäckebrot mit Gouda
    Mittagessen : 300 gr Huhn + 2 Bananen
    Training
    Snack 1 : Whey Shake + Dextrose
    Snack 2 : 250 gr Magerquark + 50 gr Haferflocken
    Snack 3 : Thunfisch mit Light Ketchup
    Abendessen : 500 gr Magerquark mit Süßstoff und 250 ml Milch

    2200 kcal / Protein : 330 gr / KH : 150 gr / Fett : 30 gr

    So das esse ich jeden Tag und variiere mit den Mahlzeiten durch Andere , die die gleichen Nährwerte haben ...

    Pute ---> Hühnchen
    Thunfisch ---> anderer Fisch
    Gouda ----> Tilsitter

    Und so geht das weiter....

    So nehme ich ca. 1 Kilo pro Woche ab..

    Mit den Kalorien gehe ich jede oder zweite Woche 125 kcal runter... (theoretisch)
     
    #7
    LAW, 14 Mai 2008
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Lieber Law.

    Was soll denn dieser aggressive Ton? Natürlich kann jeder abnehmen - mit entsprechend strikter Ernährungsform und hohem Energiedefizit (egal ob durch Sport oder maximale Kalorienrestriktion). Immer vorausgesetzt, der Stoffwechsel funktioniert normal.

    Es gibt aber genug Menschen, bei denen jedes Gramm ein Kampf ist. Da ist das Abnehmen dann keine "ganz einfache Geschichte".
    Ein Plan wie der deine mag zwar in Verbindung mit intensivem (Kraft?)Training zu einer Gewichtsabnahme führen, ist aber mittel-und langfristig nicht tauglich.
    Extreme Mengen Eiweiß, wie du sie isst, sind zum Muskelaufbau oder -erhalt nicht notwendig und belasten nur unnötig die Nieren.
    Obst und Gemüse fehlen völlig (was sind schon zwei Bananen...) - damit mangelt es auch schnell an Vitaminen, Mineralien und Ballasttoffen.
    Zudem ist das Ganze extrem einseitig.
    Natürlich kann man mit sowas abnehmen. Gesund ist es nicht.
     
    #8
    Miss_Marple, 14 Mai 2008
  9. LAW
    LAW
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    Mein Plan ist nur ein Beispiel dafür , wie man sich Pläne macht , weil ''Ernährungsplan'' kann jeder für sich anders definieren......

    Ich habe zwei Kumpel ( einer übergewichtig / andere Baskettballer) , die ich betreue und zu ihrem Ziel bringe....

    Der Erste hat 6 Kilo im ersten Monat verloren (auch durch Wasserhaushalt) und der 2.05 m große Baskettballer hat schon 8 Kilo zugenommen , leider weiß ich da die Zeit nicht mehr genau , ist aber noch nicht sehr lang....

    Ich helfe ihnen gesund abzunehmen/zuzunehmen ohne JoJo Effekt und Krafteinbußen , und dies klappt recht gut zur Zeit.....

    Salate und Obst habe ich leider vergessen anzuschreiben , aber natürlich sind diese essentiel für eine gesunde Diät....

    Meine hohe Menge an Proteine ist natürlich viel zu viel für eine normale Frau , aber sie muss auch natürlich das Ganze an ihren individuellen Bedarf biegen , das habe ich ja auch schon erwähnt....

    Dass Proteine schlecht sind und belasten. DIES IST QUATSCH!
    Sowas geistert immer noch in den Köpfen von Menschen rum , doch es ist einfach Schwachsinn , denn von allen Makronährstoffen ist wohl die Proteine am wichtigsten und Besten!

    Es kurbelt den Stoffwechsel an und steigert den kcal Verbrauch.
    Außerdem macht es fit im Gegensatz zu KH's und Fett....

    Für den Ton entschuldige ich mich , aber es hilft wenn man sauer wird^^
     
    #9
    LAW, 14 Mai 2008
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Na dann ist ja gut :smile:

    Trotzdem ist die Relation Protein/KH extrem und solche Ernährungsformen sind völlig zurecht stark umstritten und werden von seriösen Medizinern und Ernährungswissenschaftlern abgelehnt.

    Proteine sind wichtig, weil sie essentielle Aminosäuren liefern, die überall im Organismus benötigt werden und die der Körper nicht selbst herstellen kann. Das ist richtig. Eine normal eiweißreiche Ernährung macht auch gesunden Nieren nichts. Aber das was du da betreibst, ist eine regelrechte Eiweißmast. Ich weiß ja nicht wie schwer und muskulös du bist, aber damit liegst du beim 3-5fachen des täglichen Bedarfs. Und da kommt man dann schon langsam auch in gesundheitlich bedenkliche Bereiche.

    Was bitte macht dich denn sauer? Dass ein Mädel Probleme mit dem Abnehmen hat? Oder dass es Menschen gibt, die deiner Ernährungsphilosophie widersprechen?
     
    #10
    Miss_Marple, 14 Mai 2008
  11. LAW
    LAW
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    Der eine Satz irgendwie :schuechte

    Das treibt mich zum Wahnsinn , weil ich es sooo oft gehört habe bis jetzt...


    Natürlich darf die Frau nicht soviel Proteine zu sich nehmen , wie ich das tue , sonst hat sie sehr schnell Probleme , aber ich hab ihr doch gar nicht gesagt sich an solche ''Richtlinien'' zu halten.

    Ich meinte nur , dass sie ein an sich angepasstes EP erstellen muss an den sie sich hält.

    Gesund Ernähren macht leider nicht dünn.
     
    #11
    LAW, 14 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - HILFE gesunde Ernährung
maryal
Lifestyle & Sport Forum
17 Oktober 2016
7 Antworten
Das Ich-Viech
Lifestyle & Sport Forum
6 August 2016
39 Antworten