Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe meine Katze kotzt....

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von capricorn84, 11 Februar 2008.

  1. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    :winkwink:

    So, erstmal ne kleine Vorgeschichte. Hab meinen Kater (Remus :-D) jetzt ca. 2,5 Jahre. Vor 2 Wochen bin ich ausgezogen, dh. ich sehe ihn nicht mehr jeden Tag (hab ihn bei Eltern gelassen, weil er da immer raus kann - Haus mit großen Garten, ruhige Gegend), meine Wohnung ist 5min entfernt, aber ich nehm den doch nicht mit in die Wohnung da ist er ja arm. Na auf alle Fälle, pass ich halt jetzt auf ihn auf für 3 Tage weil Eltern nicht da sind. Also ich komme vorhin heim, geb ihm was zu fressen, bekommt ein Leckerli (da fährt der voll drauf ab) dann gehen wir rauf, und auf einmal kotzt der 3mal.

    So, jetzt isses so, dass der früher manchmal immer so "gehustet" hat wg. der Haare die er verschluckt oder so, ihr wisst sicher was ich meine. Aber so oft hintereinander gekotzt hat der noch nie. Jetzt weiß ich nicht ist das was schlimmes, soll ich zum Tierarzt? Klar, statt den Thread zu eröffnen hätt ich den Arzt auch shcon anrufen können, aber ich hab keinen Katzentransportkorb deßwegen wollte ich vorher fragen ob vielleicht jemand weiß was das sein könnte.

    Futter war noch frisch, aus der Dose, da kann es nichts haben und die Milch war auch frisch. Trinkt er schon immer pur, weil mit Wasser bzw nur Wasser trinkt er nicht und Babykatzenmilch ist zu teuer.

    Was meint ihr? Wäre dankbar für Tipps!
    Danke
    :winkwink:
     
    #1
    capricorn84, 11 Februar 2008
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Zwei von unseren dreien haben das phasenweise auch, vielleicht alle halbe Jahr mal.
    Zum Tierarzt würden wir dann gehen, wenn eine unserer Miezen im Anschluss nicht mehr frisst und trinkt oder krank aussieht, matt wirkt etc.
     
    #2
    Numina, 11 Februar 2008
  3. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    wenns nicht länger als 2 tage anhält ist das für die katze weder gefährlich noch unnormal. hat meine auch ab und an.

    unsere katze ist jetzt 12 jahre alt und es ist eigentlich alles was sie schon hatte von selbst wieder geheilt. der unterscheid zu deiner besteht nur darin, das unsere katze eigentlich nur draussen ist, ich weis nicht wie sich das aufs immunsystem von so nem tier auswirkt, aber ganz allgemein wirft so ne katze kaum was aus der bahn.
     
    #3
    TheRapie, 11 Februar 2008
  4. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Katzen erbrechen sich relativ rasch aus den harmlosesten Gründen. --> Haare, zu viel gefressen, zu schnell gefressen...

    Wenn die Katze nicht apathisch ist, sich putzt, normal frisst und trinkt, würde ich mir da keine Sorgen machen.
     
    #4
    User 34605, 11 Februar 2008
  5. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben

    Sorry, aber so Pauschalaussagen bringen echt keinem was und sind meines Erachtens eher gefährlich.
    Jedes Tier ist anders und keiner von uns ist Tierarzt, auch du nicht, dass er sagen könnte, dass ist vollkommen ungefährlich. Schon gar nicht auf Distanz und ohne das Tier selbst gesehen zu haben.
    Mir tuts eher um dein Tier leid, dass anscheinend alles "von selbst auskuriert", das geht solange gut, bis irgendwas (zB eine Herzkrankheit) unendeckt bleibt und das Tier dann womöglich schmerzvoll zu Hause verreckt.
    Warum muß man es sich selbst so bequem machen, wenn man auch mal eben zum TA könnte, dann Gewißheit für sich selber hat und das Tier dann ordentlich behandelt wird?

    Katzen sind übrigens nicht "unkaputtbar", die können genausoschnell etwas kriegen, wie andere Tiere auch. Da ist mal schnell ne Verletzung aus der ein Abzess entstehen kann, oder ein Schnupfen, oder halt schwerwiegendere Krankheiten. Krebs und Herzkrankenheiten gibts auch bei der Katze, und das nicht zu knapp.

    Ich denke, das ist jetzt Sache der TS, ob sie auf den Aussagen hier vertraut, abwartet oder ob sie sich mit dem Besuch bei einem TA (relative) Sicherheit verschaffen will. (Die finden/wissen ja auch nicht immer alles, aber immerhin mehr als wir.)
    Aber solche Pauschalaussagen kann ich nicht stehen lassen.


    Gruß,
    Kaya
     
    #5
    Kaya3, 11 Februar 2008
  6. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    also das die katzen jetzt grad öfters mal kotzen ist doch normal.
    sie verlieren grad ihr winterfell und von daher werden eben beim putzen haare verschluckt die dann erbrochen werden.

    ich würd einfach mal mit der katze zum tierarzt gehen und sie durchchecken lassen ... du wirst dann bestimmt catlax von essex bekommen und dann hat sich das mit der kotzerei erledigt. :zwinker:
     
    #6
    User 38494, 11 Februar 2008
  7. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Unsere Katze hat sich vor ein paar Wochen innerhalb von ner halben Stunden ca. 15 Mal übergeben. Und das ist definitiv nicht mehr normal, ein oder zweimal ja, aber so oft? Das war die pure Galle.
    Bücher gewälzt - großer Fehler. Erbrechen kann ein Zeichen für Katzenseuche sein, und das endet fast immer tödlich.

    Wir haben dann den Tierarzt angerufen. "Ja, ich kann ja jetzt auch nicht sagen, ob das was Schlimmes ist...". :ratlos:

    Aber sie hat uns vor Dehydrierung gewarnt, bei so viel Flüssigkeitsverlust ist es ganz gefährlich, wenn das Tier nicht bald wieder was trinkt.

    Unsere hat dann nachts um 4 (8 Stunden, nachdem das Erbrechen begonnen hatte) wieder getrunken (bei Krankheit wird stilles Mineralwasser aus der Flasche empfohlen). Und am nächsten Tag hat sie sich versteckt. Sie kennt nämlich das Wort "Tierarzt". :tongue:

    Ihr geht's wieder gut, aber ich würde an deiner Stelle nichts riskieren. Lieber einmal zu oft zum Arzt als einmal zu wenig!
     
    #7
    drusilla, 11 Februar 2008
  8. Druss
    Druss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    naja wenn sie krank ist gebt es ja auch andere anzeichen - nur husten ist entwedeer irgendwie verschluckt oder sie hat schnupfen (gefährlicher als beim menschen!)

    das sie kotzt muss nichts schlimmes heißen... mein kater hat mehr als einmal gekotzt weil er immer alles so reinschlingt :grin:
     
    #8
    Druss, 11 Februar 2008
  9. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Mein Kater kotzt auch alle 2-3 tage-manchmal auch jeden tag.
    War beim Tierarzt, aber der hat nix feststellen können. Er frißt wohl zu schnell und hat einen empfinlicheren Magen (mit 12 darf man das). Seitdem bekommt er Senior Futter und nur noch Trockenfutter mit Wasser. Mir fiel nämlich auf, das er nach dem Nassfutter immer ganz besonders gekotzt hat.Solange dein Kater normal frisst und sich auch sonst normal verhält, würd ich ihn erst mal beobachten. Katzen kotzen gern mal öfter. :tongue:
     
    #9
    User 75021, 11 Februar 2008
  10. velvet paws
    0
    grundsätzlich gehe ich auch lieber einmal zuviel als einmal zu wenig zum tierarzt, aber wenn ich immer wenn meine katze mal kotzt, sofort zum tierarzt rennen würde, wäre ich mindestens einmal pro woche dort. katzen übergeben sich wirklich oft und meist eben aus unbedenklichen gründen...sagt auch mein tierarzt. seit meiner geburt waren immer zwischen einer und sechs katzen im haus und in den fast 25 jahren hing erbrechen vielleicht 2, 3 mal mit einer ernsthaften erkrankung zusammen...verrückt machen sollte man sich auch nicht gleich. wir hatten mal eine spanische strassenkatze, die ihr leben lang dermassen panik hatte, nicht genug zu essen zu bekommen, dass sie immer viel zu schnell gefressen hat und sich fast immer hinterher übergeben musste. ist trotzdem stolze 20 jahre alt geworden.

    wie schon gesagt wurde, wenn die katze ansonsten trinkt, frisst, spielt, schnurrt und so ist wie immer und sich das erbrechen nicht dauernd wiederholt, würde ich mir auch erstmal keine sorgen machen.
    gegen die haarbällchen könntest du dir übrigens beim tierarzt bezopet paste holen.
     
    #10
    velvet paws, 11 Februar 2008
  11. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben

    ui, komm mal wieder runter und bleib ganz locker :zwinker:
    ich mag meine katze sehr gerne (sonst hätte ich sie nicht) und wenn was ernstes ist, bin ich der letzte, der sich gegen einen tierarzt ausspricht.
    ich bin jedoch auch der meinung (und da brauchst du gar nicht anfangen zu diskutieren, weils meine meinung ist und ich dir deine eigene gerne zugestehe, wohl aber nicht vertrete) das man tiere nicht verhätscheln sollte. dieses verhätscheln fängt für mich schon dann an wenn man bei jedem augenzwinkern das einem komisch vorkommt zum tierarzt fährt.
    wir leben hier auf dem land, besser kann es so ein tier gar nicht haben und wenns halt mal kotzt, dann kotzt es. ab und an hats halt mal ne schramme am bein, die heilt wieder. unnötig, da zum tierarzt zu fahren.
    in meinen augen das schlimme ist, das viele menschen katzen (bei hunden ists was anderes) wie die eigenen kinder halten und sie auch genauso versorgen. dabei wird missachtet, das es sich um tiere handelt und neben vielen anderen eigenschaften unterscheiden dies sich von kindern insofern, dass sie abwehrkräfte haben die sich jeder mensch nur wünschen könnte.

    Das Du mich hier als eine Art Tierquäler aburteilst, ohne einen blassen Schimmer von mir zu haben, ist ne riesen Sauerei.
     
    #11
    TheRapie, 11 Februar 2008
  12. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    Velvet Paws: Ja, seh ich auch so, das war jetzt auch mehr auf die Aussage von The Rapie bezogen á la "Meine Katze wird meist von allein wieder gesund".

    Wenn meine Katze jetzt so brechen würde, wie beschrieben, würd ich auch erstmal überlegen und vielleicht abwarten (das ist jetzt kein Rat!) und ein (Haare-)Würgen oder Brechen ist selten wirklich was ernsthaftes.

    Aber es geht mir ums Prinzip, man kann halt nicht wirklich sagen "fahr nicht, es ist nix" oder "beim Kotzen ist das nie was schlimmes" , weil man halt weder TA ist, noch das Tier kennt, noch jedes Tier gleich ist.


    LG,
    Kaya

    The Rapie: Ich habe dich nicht als "Tierquäler abgeurteilt", ich hab gesagt, dass ich deine Aussage verharmlosend und pauschalisierend fand.
    Ich rede auch nicht vom Verhätscheln des Tieres, sondern vom Ernstnehmen und entsprechenden Behandeln von Symptomen und Krankheiten. Mag ja sein, dass es wahnsinnig hart und abgebrüht ist, Schmerzen zu ertragen und Krankheiten einfach auszusitzen, aber sonderlich vernünftig ist es nicht.
    Ich denke aber, dass wir grundsätzlich dasselbe meinen und uns vielleicht ein wenig mißverstehen, deshalb stimm ich dir zu, dass wir es einfach dabei belassen sollten :smile:
     
    #12
    Kaya3, 11 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe Katze kotzt
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
14 Oktober 2016
36 Antworten
keenacat
Off-Topic-Location Forum
20 August 2016
2 Antworten
i_luv_anika
Off-Topic-Location Forum
21 August 2009
61 Antworten