Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe! Mieses Arbeitszeugnis!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Powerlady, 6 Juni 2006.

  1. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Hi!

    Also, wie soll ich anfangen? Einige kennen ja meine berufliche Vorgeschichte schon. Wen es interessiert, hier nochmal zum nachlesen:
    Finanz-Probs: Ich weiß nicht mehr, wie es weitergehen soll

    Naja, jetzt nachdem ich vor über 2 Monaten gekündigt habe, habe ich endlich mein Arbeitszeugnis zugesandt bekommen. (Musste natürlich erst mehrmals nachfragen...)
    Nun haben die mir ein echt supermieses Arbeitszeugnis ausgestellt:

    Ich weiss echt nicht, was ich davon halten soll. "Hat sich im Rahmen ihrer Fähigkeiten eingesetzt" So ein Mist. Das stimmt überhaupt nicht. Ich habe echt alles getan, war fast nie krank und habe ständig Überstunden gemacht.

    Ich denke, dass die mir einfach eins auswischen wollten, weil ich mir wegen dem Lohnrückstand einen Anwalt genommen habe.
    Was soll ich denn jetzt machen? Mit dem Zeugnis kann ich mich doch nirgends bewerben, da bekomme ich doch nie ne neue Stelle.

    Ausserdem muss doch in so einem Arbeitszeugnis auch der Tätigkeitsbereich stehen, oder?

    Soll ich meinem Chef jetzt nochmal schreiben und um Nachbesserung bitten, oder mit meinem Anwalt reden?

    Bitte, hat vielleicht irgendwer nen Rat für mich? Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrung gemacht.
    Bin echt verzweifelt...:geknickt:
     
    #1
    Powerlady, 6 Juni 2006
  2. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Geschreibsel ist eigentlich kei qualifiziertes Arbeitszeugnis.

    Wie Du schon angemerkt hast, fehlen Taetigkeistbeschreibung und der Satz "Sie hat sich im Rahmen ihrer Fähigkeiten eingesetzt." ist vernichtend.

    Der Satz: "Das Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern war gut." ist auch negtiv zu bewerten. Sonst haette da stehen muessen stehen "stets hervorragend" oder "immer bestens".

    "Gut" heisst uebersetzt "ging so".

    Ich hoffe, Du hast eine Rechtsschutzversicherung! Dann ab zum Anwalt und ziehe vors Arbeitsgericht.

    Ich vermute, die Chancen sind gut, da eine Nachbesserung durchzusetzen.
     
    #2
    whitewolf, 6 Juni 2006
  3. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Die versuchen jetzt Dir eins auszuwischen, das ist ja ganz offensichtlich. :kopfschue

    Ob es noch viel nutzt mit denen zu reden ist fraglich, dass kannst Du aber sicher selbst besser einschätzen.

    Ich denke mal Du solltest sofort zu einem Anwalt. Mit so einem Zeugnis kannst Du jede weitere Beschäftigung abschreiben und eine Bewerbung ist rausgeschmissenes Geld.

    Und das obwohl Du solange noch weitergearbeitet hast und über die miesen Zustände hinweggesehen hast.

    Das sind einfach Idioten. :knuddel:

    Alles Gute

    m
     
    #3
    metamorphosen, 6 Juni 2006
  4. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    Das ist nicht mal ein Arbeitszeugnis also ab zum Anwalt der soll ein gescheites Arbeitszeugnigs verlangen alles andere macht keinen sinn
     
    #4
    Stonic, 6 Juni 2006
  5. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    zum anwalt würde ich nicht gleich rennen.

    lass mich raten:
    das ist ein kleineres unternehmen. :grin:

    da wird das öfters so geschrieben und die machen sich da weniger gedanken drum.

    ich persönlich lege weniger wert auf ein arbeitszeugnis.
    ein anruf beim alten arbeitgeber ist da meist aufschlussreicher. .... was dann widerum nochmal ein grund wäre von einem anwalt abzuraten.

    versuche das in einem persönlichen gespräch mit deinem ehemaligen chef zu klären.
    meistens geht das dann so aus, das dann das zeugnis so formuliert wird, wie du das gerne hättest.
     
    #5
    User 38494, 6 Juni 2006
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    wenn du eh einen anwalt hast, dann setz dich mit dem in verbindung.
    ich würd nicht sofort den anwalt auf die firma hetzen :zwinker:, sondern erst mit dem anwalt klären, was es für möglichkeiten gibt, und SELBST noch mal dort an die tür klopfen.

    am besten mit einem eigenen passenden zeugnistext. wie man das verfasst, kannst du aus diversen ratgebern lernen, gibt übliche textbausteine.

    wenn du gut gearbeitet hast und man während deiner tätigkeit mit dir zufrieden war, dann sollte das auch im zeugnis stehen. vielleicht erstmal die erste empörung verpuffen lassen und dann dich an die firma wenden. verständnis zeigen dafür, dass die firma in schwierigkeiten ist, drauf hinweisen, dass du trotz lohnrückstand lange mitgekämpft hast, dir das aber finanziell nicht mehr leisten konntest. und nach dem grund für das nicht grade gute arbeitszeugnis fragen, denn du hast in deiner zeit dort ja gut gearbeitet.

    sprich: setz erst auf kommunikation statt gleich auf kampf, so verärgert du auch bist...

    der anwalt kann dann immer noch ein schreiben aufsetzen, wenn es gütlich nicht klappt.

    übrigens gibt es außer dem weg über ein arbeitsgericht auch möglichkeiten, dass über mediatoren/schlichtungsstellen zu regeln. ich würd mich auch mal bei der IHK oder der sonstigen zuständigen kammer erkundigen, was du in einem arbeitszeugnis-streit machen kannst.
     
    #6
    User 20976, 6 Juni 2006
  7. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    naja, rechtlich gesehen, wirst Du keine Chance haben, denn, dein Alter Arbeitgeber hat nichts "schlechtes" geschrieben: dh er hat zB nicht geschrieben: Die Arbeiten wurden schlecht ausgeführt.... - das darf er nämlich nicht!
     
    #7
    Klinchen, 6 Juni 2006
  8. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Danke schonmal für eure Antworten! :smile:
    Ich werde diese Woche noch mit meinem Anwalt sprechen und mal ganz unverbindlich seinen Rat einholen. Mal sehen, was er dazu meint. Das mit den Lohnzahlungen klappt ja schon ganz gut, dann werd ich doch hoffentlich auch noch ein annehmbares Zeugnis rausschlagen können.

    Mensch, bin ich froh, wenn der ganze Chaos endlich vorbei ist....:kopfschue
     
    #8
    Powerlady, 6 Juni 2006
  9. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    Im Normalfall "korriegieren" gerade kleine Unternehmen ein Arbeitszeugnis recht schnell bevor sie sich deswegen auf eine arbeitsrechtliche Streitigkeit einlassen. Gerade wenn die Aufforderung von einem Anwalt kommt
     
    #9
    Stonic, 6 Juni 2006
  10. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    :knuddel:
    Also ich sag auch, red mit deinem Anwalt, das kann ja wohl echt nicht sein....
     
    #10
    Schäfchen, 6 Juni 2006
  11. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Danke! Das hört sich ja schonmal gut an.....:zwinker:
     
    #11
    Powerlady, 6 Juni 2006
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.531
    298
    1.764
    Verheiratet
    Gern geschehen wobei du eigentlich ja inzwishcen wissen solltest das du mir in solchen Fällen einfach ne Pn schicken kannst ;-)
     
    #12
    Stonic, 6 Juni 2006
  13. Transporter
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Lass dir das Arbeitszeugnis von deinem Anwalt schreiben und geh damit zu deinem ehem. Arbeitgeber, damit er das unterschreibt.
     
    #13
    Transporter, 6 Juni 2006
  14. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das ist Quatsch. Die gewählten Formulierungen waren durchaus "schlecht". Nur weil nicht drinstand "hat schlecht gearbeitet", heißt das noch lange nicht, daß das Arbeitszeugnis deshalb rechtlich in Ordnung ist. Denn eine Formulierung wie "im Rahmen ihrer Fähigkeiten eingesetzt" dürfte in etwa gleichbedeutend sein "hat sich Mühe gegeben, aber es hat eben nicht gereicht". Und ja, man hat einen Anspruch auf ein korrektes und der eigenen Leistung angemessenes Arbeitszeugnis.
     
    #14
    Sternschnuppe_x, 6 Juni 2006
  15. Schuguck
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sehe das auch so. Dieses Arbeitszeugnis ist eindeutig schlecht und dazu geignet ein berufliches Weiterkommen zu behindern (und wäre daher zumindest in Österr. nicht zulässig). Auch den Arbeitsgerichten ist inzwischen klar dass es einen ungeschriebenen Code für Arbeitzeugnisse gibt.

    Ich würde mir das Dienstzeugnis selber schreiben (lassen) und von Arbeitgeber unterzeichnen lassen. Wenn er sich weigert muss er Dir bei jedem Punkt erklären/beweisen wieso nicht.

    Sollte das auch nicht funtionieren kannst Du davon ausgehen dass Du beim Arbeitsgericht einen 80/20 Bonus (Also das Gericht ist eher auf der Seite des Arbeitnehmers=Deiner) gibt.
     
    #15
    Schuguck, 6 Juni 2006
  16. hefttitsch. wenn ich jetzt es dir hart ausdrück, ist das ne 4 oder eher 5 in noten ausgedrückt.

    und wenn das alles ist: einklagen im notfall.

    http://www.kulturberichte.de/Arbeitszeugnis.htm

    und ja. ich hab bissel ahnung von sowas.

    haste was verbockt?
     
    #16
    alpha-centauri, 6 Juni 2006
  17. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Nein, ich hab nix verbockt. Ich hab gekündigt, weil mein Chef mit dem Lohnzahlungen 5 Monate im Rückstand war. Danach hab ich mir eben einen Anwalt genommen und das ist jetzt warscheinlich die Retourkutsche.....:mad:

    Aber hier alles ausführlich zum nachlesen: Finanz-Probs: Ich weiß nicht mehr, wie es weitergehen soll
     
    #17
    Powerlady, 6 Juni 2006
  18. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn ich mich richtig erinnere, gabs mal einen Fall, da hat jemand gerichtlich durchsetzen koennen, dass die Formulierung "zur vollsten Zufriedenheit" in das Zeugnis aufgenommen wird.

    Der Arbeitgeber hatte sich mit der Begruendung geweigert, dass dies kein korrektes Deutsch ist.
     
    #18
    whitewolf, 7 Juni 2006
  19. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    So, hab jetzt auf Anraten meines Anwalts meine ehemalige Chefin angeschrieben und um Neuausstellung eines Arbeitszeugnisses gebeten. Gleichzeitig habe ich selber einen Gegenvorschlag unterbreitet.

    Bin gespannt, was jetzt rauskommt. :smile:
     
    #19
    Powerlady, 8 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe Mieses Arbeitszeugnis
Trouserbond
Off-Topic-Location Forum
14 Oktober 2016
36 Antworten
keenacat
Off-Topic-Location Forum
20 August 2016
2 Antworten
j007
Off-Topic-Location Forum
21 Juni 2016
6 Antworten
Test