Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

HILFE: Nach 2 Monaten schon Alltag???

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Schildi, 3 März 2005.

  1. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo. Ich les jetz schon eine Weile hier mit was ihr hier alles so schreibt. Aber jetz muss ich auch mal was loswerden. Ich hab grad voll des Problem.

    Ich bin seit 17.12. verheiratet. Seitdem wohnen wir zusammen und seitdem haben wir Sex.

    Der Anfang war natürlich super. Logisch. Aber ist das normal dass der berühmte Alltag schon nach 2 Monaten (oder es waren da noch nicht mal ganz 2 monate) aufkommt. Nur noch 2 mal sex am Wochenende. Jeder hockt in einem Zimmer und die Tür ist zu. Einer am PC anderer am TV. Am Anfang hat er mir auch manchmal einen gefingert, weil ich sonst nicht zum Orgasmus kommt. Aber das war nur einen monat lang. seitdem nicht mehr. Ich massier ihn voll oft, streichel ihn usw. aber nix. und abends im bett dreht er sich oft rum und mault er is müd. (klar wenn er bis halb 12 gezockt hat). Sex ist auch immer gleich. Er is dann bald au scho s 3. mal innerhalb von 2 monaten am wochenende außer haus (pennt bei kumpels wegen pc session)

    Das schlimmste ist ich bin zufällig draufgestossen. Er löscht eigentlich immer seine Interntspuren. Einmal war jetz im Verlauf eine Pornoseite drin. Auf dem Klo hab ich Bildchen gefunden mit Frauen... und wenn ich manchmal ins Klo reinkomm riech i des au dass er wieder selber am werk war.

    warum brauch er sowas? und mich lässt er links liegen. warum hat er mich dann geheiratet? weiß scho gar nimmer was i machen soll. i heul sonst NIE. aber seitdem doch schon 2 mal. das geht doch so nicht.
     
    #1
    Schildi, 3 März 2005
  2. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Wie lange wart ihr denn zusammen, bevor ihr geheiratet habt? Wohnt ihr erst seit der Hochzeit zusammen? Und habt ihr auch erst seitdem Sex??? :ratlos:
     
    #2
    SottoVoce, 3 März 2005
  3. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Ja, hab ich doch geschrieben dass wir erst seitdem sex haben und seitdem zusammen wohnen.

    Wir waren 1 1/2 Jahre vorher zam und gekannt 2 Jahre.
     
    #3
    Schildi, 3 März 2005
  4. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Naja, ich hätte dann nicht geheiratet, dann hättet ihr jetzt wohl nicht so ein Problem, aber solche Ratschläge bringen nun ja eh nichts mehr...

    Weiß er, dass es Dich stört, wie es zurzeit ist? Hast Du mit ihm drüber geredet?
     
    #4
    SottoVoce, 3 März 2005
  5. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Diese Fragen sind als außenstehender nicht leicht zu beantworten, wie Du hier vielleicht in anderen Threads gelesen hast befriedigen sich viele Männer und auch Frauen selbst, obwohl sie in einer festen Partnerschaft leben. Aber wenn er Dich "links liegen läßt", ist es dringend geboten mit ihm über die Probleme, die ihr ja mehr als offensichtlich habt, zu reden. Es ist nahezu unmöglich von außen die Musterlösung eurer Probleme zu finden, wenn Du schreibst daß ihr erst sex habt seit dem ihr verheiratet seid, stellt sich die frage, ob ihr euch nicht vielleicht vorschnell zum heiraten entschlossen habt. Ihr hättet vielleicht gut daran getan wenn ihr erst mal eine ganze zeit zusammengelebt hättet ohne gleich zu heiraten (falls ich jetzt was falsches unterstelle korrigiere mich bitte).
    Ich denke ihr habt euch beide mit der Ehe vielleicht übernommen, ihr seid euch beide nicht bewusst gewesen was das eingehen einer Ehe für jeden bedeutet, wenn ihr nicht möglichst schnell über eure Probleme offen redet, wird das ganze vermutlich nicht allzulange halten, es erscheint mir mehr wie eine WG als wie eine Ehe...
    Gruß Koyote
     
    #5
    Koyote, 3 März 2005
  6. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Ja ich weiß. Aber jetz ist es schon zu spät. Darüber brauch mer gar net mehr diskutieren.

    Das mit der WG kommt der Wirklichkeit verdammt nahe! :frown: Nur dass ich immer für ihn dasein muss wenn er was braucht.

    Ich tu jetz seit 3 tagen damit rum (seitdem weiß i des mit dem internet und so) aber i trau mi net mit ihm zu reden. Enzweder gehts mir grad so dreckig und i will ja auf gar keinen fall heula. oder es ergibt sich keine situation. so wie wir uns grad sehn is einer beschäftigt oder tv läuft.
    außerdem regt er sich immer gleich so fürchterlich auf wenn ich manche sachen ansprech. oder er ist dann voll traurig und verletzt und dann sag ich wieder es tut mir leid, ich habs nicht so gemeint, es geht schon. ich kann es nicht ertragen wenns ihm schlechtgeht.
     
    #6
    Schildi, 3 März 2005
  7. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    kleine Frage bevor ich mehr dazu sage:

    Wie alt ist er ?
     
    #7
    Stonic, 3 März 2005
  8. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    er ist 25. im oktober wird er 26. und i werd im juli 21.
     
    #8
    Schildi, 3 März 2005
  9. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Weniger Dialekt wäre manchmal leichter zu lesen... :zwinker:

    Wieso nicht heulen? Wenn es Dir schlecht geht, ihr sogar verheiratet seid und EIGENTLICH Euer Leben miteinander verbringen wollen solltet, dann solltest Du auch genügend Vertrauen haben, um vor ihm zu heulen, wenn es Dir mies geht!

    Und dass sich überhaupt was ändern KANN musst Du natürlich mit ihm reden.
     
    #9
    SottoVoce, 3 März 2005
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Vielleicht hättet ihr nicht heiraten sollen, bevor ihr den jeweils anderen nicht wirklich gut kennen. Und "gut kennen" bedeutet für mich auch, zu wissen, wie es ist, mit demjenigen zusammen zu wohnen, ihn rund um die Uhr um mich zu haben, zu merken, wie bzw. ob überhaupt man den Alltag zusammen meistert.

    Dasselbe ist es mit dem Sex - Sex ist ein elementarer Teil einer Beziehung (für mich zumindest), und auch im Bett muß man zusammenpassen. Liebe allein reicht nicht, wenn man einfach komplett unterschiedliche Vorlieben (sowohl was Häufigkeit, als auch was die "Praktiken"/Stellungen etc... angeht) hat.

    Insofern ist bei euch das Problem vielleicht, daß ihr beide da quasi die "Katze im Sack gekauft" habt. Und es kam vielleicht zuviel auf einmal - heiraten, zusammen wohnen, plötzlich Sex haben... ich kann mir kaum vorstellen, daß das dann alles klappt. Weil man vieles erst lernen muß in einer Beziehung - dazu gehört das Zusammenleben, dazu gehört aber auch Sex. Da kann man nicht mit dem Finger schnippen und sagen: "So, wir lieben uns, wir sind jetzt verheiratet, jetzt klappt auch der Sex und das Zusammenwohnen".

    Normalerweise durchlebt man diese "Testphase" BEVOR man einen so schwerwiegenden Schritt wie eine Heirat macht. Darf man fragen, wieso ihr das nicht vorher ausprobiert habt? Wie ihr auf ALLEN Gebieten zusammen harmoniert? Und erst dann geheiratet?

    Na ja, ich an deiner Stelle würde mal ein ernstes Gespräch mit ihm führen. Und ihn genau das fragen, was du uns hier fragst - ob er sich eine Ehe so vorgestellt hat? Wieso er mit dir nicht oft schläft, sondern sich lieber selbst befriedigt? (Selbstbefriedigung oder Pornobilder schauen find ich persönlich jetzt nicht sooo schlimm, aber wenn mein Freund auf mich keine Lust hätte und es sich STATTDESSEN lieber selbst machen würde... na ja...)

    Ihr seid ja beide, bzw. insbesondere du, noch ziemlich jung für's Heiraten. Zumindest für heutige "Standards". Vielleicht kommt bei euch auch einfach der Punkt, wo ihr nicht mehr wirklich so zusammen paßt? Kann passieren, vor allem, wenn's die erste Beziehung ist... meistens ist man dann (glücklicherweise) noch nicht verheiratet, das ist bei euch ja jetzt anders...

    Hattet ihr beide denn nur in DIESER Beziehung bisher noch keinen Sex? Oder ÜBERHAUPT noch nicht? Und wie war das denn vor der Ehe - war euer Verhältnis da besser? Habt ihr da mehr geschmust, massiert, usw...? Habt ihr da mehr Zeit miteinander verbracht? Oder fällt dir das erst jetzt, wo ihr auch zusammen wohnt, so sehr auf? Denn eigentlich wäre es doch sehr seltsam, wenn vorher alles gestimmt hat und sich jetzt innerhalb von 2 Monaten plötzlich alles geändert hätte...

    Wäre schön, wenn du meine Fragen beantworten könntest... :schuechte

    Sternschnuppe
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 3 März 2005
  11. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo sternschnuppe. das sind ja gleich ne ganze menge fragen.
    also wir hatten beide noch keinen sex vorher.

    Jetz muss ich erst mal nachgucken was noch alles war...

    Unser Verhältnis vor der Ehe war um einiges besser. Ich merk echt einige punkte wo er sich jetzt total anders gibt (oder sich vorher anders gab) als er wirklich ist. Streicheln, kuscheln, massieren, einfach auch mal viel mehr gemeinsam unternehemen, kino, oder so. oder einfach nur mal gemeinsam tv schauen oder so.

    OK. Einige punkte wusst ich vorher schon. Klar, jeder hat so sachen wo man sagt das mag ich nicht an dir aber damit kann ich leben. das weiß ich. aber wie gesagt, es hat sich einiges geändert. ehrlich gesagt ich hätte NIE gedacht dass man sich so arg ändern oder verstellen oder was auch immer kann.

    Natürlich haben wir viel viel geredet vorher. wir dachten bisher immer er hat mehr Liebesbedürfniss als ich. aber anscheind nur von sich selber und ich hab jetz blut geleckt und werd kurz gehalten :flennen: schlimm!!! das tut weh.

    Du hast noch geschrieben dass du das net schlimm findest wenn er sich selbst befriedigt. Ich komm mir da so überflüssig vor. findet er mich nicht attraktiv? bring ich s nicht?
     
    #11
    Schildi, 3 März 2005
  12. Austrian
    Gast
    0
    1,5 Jahre zusammen und nie Sex? :eek: Daß sich der Partner nach der Hochzeit gehen läßt, wäre hier nicht das erste mal, schließlich hat er dich jetzt "sicher" ( soweit das halt heute noch möglich ist) und nutzt das jetzt aus; das ist einer der vielen Nachteile eine Ehe. Von Liebe scheint hier überhaupt nichts mehr übrig geblieben zu sein.
     
    #12
    Austrian, 3 März 2005
  13. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Ohoh, ein typischer Fall von Kommunikationsfehler.
    Also, Du darfst Dir diesen Frust nicht hineinfressen. Du musst so schnell wie möglich reden. Versuche das Gespräch ruhig und sachlich zu führen und vor allem mache ihm von Anfang an klar, dass alle deine folgenden Äußerungen nicht als Vorwurf aufzufassen sind, sondern als eine reine Frage, Feststellung deiner Seite. Sobald er anfängt sich einen „Schuh“ persönlich anzuziehen – gegensteuern! Ich denke Du wirst ihn erstemal einmal „kurz“ auf die „Füße“ treten müssen bevor er mit Dir redet. Lass dich nicht abspeisen – wenn er meint beleidigt zu sein, einfach stehen lassen. Er soll über dein gesprochenes Nachdenken! Sollte er laut werden, dann wirst Du um so leiser! Mache ihm klar das die Lage ernst ist! Erst wenn er bereit ist mit Dir vernünftig zu diskutieren habt ihr einen gleichen Nenner gefunden.

    Es ist wichtig, dass Du ihm klar machst, dass Du ihn nicht angreifen möchtest, sondern Du möchtest sein Verhalten verstehen! Wichtig – notfalls immer wieder drauf hinweisen. Sage ihm dass das Verhalten so wie er es momentan zeigt Dich nicht glücklich macht. Sollte er darüber wegsehen, dann würde ich ihm auch klipp und klar sagen, dass eine Ehe auch wieder geschieden werden kann. Entweder reizen sich beide zusammen oder man trennt sich wieder. Wenn Du glaubst, dass Du das alles ertragen kannst, dann wirst Du an dieser Sache zerbrechen.

    Naja, was die SB bei deinem Freund angeht – teilweise zu verstehen. Ich hatte vor kurzem mit meiner Maus auch eine solche Diskussion. Wenn Du ihm dieses aberkennen willst, dann wundern Dich nicht, wenn ihr wirklich bald vor einem Scheidungsrichter steht. Will sagen – sein Verhalten hat einen Grund. Ich denke weder für ihn noch für Dich ist euer Sexleben ausfüllend – das müsst ihr beide ändern (daher Gespräch). Um diese Unzufriedenheit zu kompensieren bedient sich dein Mann wohl der SB. Soweit so gut. Diese Kompensation wird sicherlich nicht lange so anhalten – sprich er wird sich sehr wahrscheinlich andere Möglichkeiten zur Kompensation suchen – denkbar schlechter Ausgangspunkt. Ergo, Du musst versuchen ihn wieder auf deine Seite zu ziehen. Vorwürfe sind logischerweise Contraproduktiv. Also wie oben schon mehrfach erwähnt – das Gespräch muss sachlich laufen. Du tust gut daran nicht sofort jedes Wort auf die Goldwaage zu legen – selbst wenn er Vorwürfe äußern sollt – ruhig und Sachlich bleiben – es ergibt sich nach einer Zeit eine gut Diskussionsgrundlage. Das passiert von ganz alleine – nämlich dann wenn er sich in der Diskussion sicher fühlt und nicht das Gefühl hat sich rechtfertigen zu müssen – weder Du noch er sollen sich in diesem Gespräch rechtfertigen – unbedingt darauf achten !!! (sonst gehen diese Gespräche voll in die Hose!)
    Wenn ihr eine Basis gefunden habt, dann redet über eure Phantasien. Es ist alles erlaubt zu sagen – alles! Ein Wunsch zu äußern bedeutet für die andere Seite noch lange nicht auch diesen Wunsch nachzukommen – klare Grundregel!) Daher sind alle Wünsche erlaubt – nur so bekommt ihr auch gegenseitig ein Gefühl was der Partner sich wünscht. Klärt diese Sache genau ab – nehmt euch Zeit und redet immer wieder über das Thema Sex. Du wirst sehen, vieles wird sich in eurem Sexleben verändert.
    Eines ist natürlich wichtig – wenn Du ständig und permanent versuchst mit ihm zu reden – er aber nur blockt, dann musst Du die Sache anders angehen. Wenn er nicht will, dann verweigerst Du Dich ebenfalls – zumindest was das Zwischenmenschliche angeht – ich gebe Dir drei Tage, dann kommt er angeeiert – erfahrungswert! Aber ich kann es nicht oft genug sagen: KEINE VORWÜRFE machen ! Aber bedenke dazu noch folgendes –siehe meine SIG: Wahr ist nicht was Du sagst, wahr ist das was der andere versteht! Halte Dir das vor Augen!

    Und mache Dir keine Gedanken darum das sich dein Mann selbst eine von der Palme „schüttelt“. Meine Verlobte fragte mich auch warum ich das ab und an mache – leider hat sie ziemlich falsch gefragt – [(krasser Verstoß gegen die Kommunikationsgrundregeln) – und ich war ziemlich sauer! Eigentlich hätte ich in dieser Situation mein gegenüber lingual ausgehebelt – aber ich hatte noch schnell genug verstanden wie sie es gemeint hatte ] – nun, ich für meinen Teil habe es so erklärt, dass es bei mir so eine Art „Blitzlust“ gibt. Da will man halt diese Lust in dieser Sekunde ausleben – vielleicht auch alleine ausleben. Das hat mit dem Lebenspartner nichts – aber auch überhaupt gar nichts zu tun. Es ist ein Teil was ich mir selbst antue – und ich fühle mich nicht schlecht dabei – also warum darf ich meine Gefühle nicht selber mit mir ausleben ?
    Ist doch zumindest eine logische Frage die Dir dein Mann stellen könnte – oder ? Also verurteile ihn nicht dafür – das wäre in meinen Augen unfair.
    Nun sagst Du, dass Du Dir dabei „überflüssig“ (richtig interpretiert ?) vorkommst. Genau das hat meine verlobt auch gesagt – warum lebe ich die Lust nicht mit ihr aus ? Eine ebenfalls nicht richtige Behauptung. Ich kann doch SB betreiben und wenn meine Maus da ist das ganze noch mal richtig wiederholen – es gibt sogar Momente, da ist das sogar besser für den gemeinsamen Sex (länger anhaltend)....
    Du siehst sicherlich schon, auf jedes Argument gibt es ein Gegenargument. Wenn Du eine vernünftige Unterhaltung mit deinem Mann führen möchtest, dann wäre es gut sich über beide Seiten Gedanken zu machen.
    Was das mit dem Bildchen angucken angeht – lass ihn Raum für seine eigene Phantasie. Ein jeder hat das Recht darauf. Ich würde ihn sagen, dass Du es weißt dass er in Besitz solcher Bilder ist – aber was er dann damit macht musst Du ihn überlassen. Wer anfangen möchte Gedankengut zu reglementieren ist bestimmt auf den falschen Weg. Wer sagt das vom Bild angucken zum fremdgehen nicht mehr weit ist, der hat leider gar keine Ahnung wovon er redet. Mache Dir Gedanken aber nicht zu viele – und vor allem versuche deine Sorgen mal auf Tatsachen zu stützen und nicht von Dir aufgestellt Vermutungen – das geht oftmals schief.

    Klar ist, dass ihr reden müsst – je eher desto besser !
    Aber – verschenke dein Leben nicht – es müssen beide Seiten zu einem Gespräch bereit sein, sonst klappt das nicht. Und denke immer daran – Du hast das recht mit ihm zu reden, Du bist seine FRAU und nicht sein Eigentum. Werde auch Dir deiner stellung bewusst! Du bist nicht die Hausfrau die die Schnauze zu halten hat und die Kinder erzieht. Du hast ein genauso großes Recht dein Leben zu verwirklichen wie Du es Dir wünscht! Sei zu Kompromissen bereit – aber verbiege Dich nicht. Versuche die Fähigkeit „Fünfe gerade sein zu lassen“ Dir zu verinnerlichen – so kann man auch über den einen oder anderen „Angriff“ bei Diskussionen sicher gegenüberstehen, ohne das man gleich ausfallend wird. In der Ruhe liegt die Kraft und die Lösung für viele Probleme.

    Ich drücke Dir die Daumen für ein gutes Gespräch mit deinem Mann. Und denke dran – keine Angst haben vor dem Gespräch – DU bist seine FRAU und die darf das !!
     
    #13
    smithers, 3 März 2005
  14. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.207
    in einer Beziehung
    sehe ich auch so.

    genau.. wäre schön zu wissen für uns und vermutlich auch hilfreich für uns, zum verstehen...
     
    #14
    User 12529, 3 März 2005
  15. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    gelöscht
     
    #15
    Trauerklops, 3 März 2005
  16. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Das seh ich auch so, aber um das Problem besser verstehen (und damit einen Weg zu eienr Lösung weisen zu können) hilft es uns, wenn wir wissen, wieso die Situation jetzt so ist wie sie ist. Austrian hat ja schon sehr viel gutes geschrieben, mich würde jetzt vorallem noch interessieren, was die Gründe für die Heirat grade zu diesem Zeitpunkt waren. Familiärer Druck? Schwangerschaft? Ein Jahr nach der Verlobung rum?
     
    #16
    einTil, 3 März 2005
  17. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Danke für eure Meinungen dazu. Wollt nur mal bissl die Sicht anderer hören. Hab schon Angst gehabt ich hab mich da irgendwie verrannt.

    Um auf die letzte Frage noch zu antworten. Es war schon eher wegen der Familie. So nach dem Motto jetz wirds aber mal langsam zeit... u.ä.
    is leider so.

    Aber vielleicht hats ja geholfen. Ich konnt des einfach mal n bissl loswerden.

    Danke für alles.
     
    #17
    Schildi, 5 März 2005
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    es wird langsam zeit? zu heiraten? und DESWEGEN habt ihr das dann gemacht, obwohl ihr euch in vielen bereich kaum kennt?

    wenn wer sagt, aus religiösen gründen käm sex vor der ehe nicht in frage, okay, aber zu heiraten, nur weil familie das für richtig hält...hm, fragwürdig.

    warum wollte die familie das denn? würd mich interessieren.
     
    #18
    User 20976, 5 März 2005
  19. yello
    yello (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich stimm den anderen da zu, reden isch in ner Beziehung immer sehr wichtig.

    Versteh allerdings auch net wieso die Familie euch drängt zu heiraten. Mit 20 is das ja scho bissle früh und nach 1,5 jahren eigentlich au find ich...

    Dein Dialekt kommt mir ziemlich bekannt vor *g* woher bisch du denn wenn i fragen darf?
     
    #19
    yello, 5 März 2005
  20. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Ja, es hat was mit religiösen Gründen zu tun. Aber wer versteht so was überhaupt noch wenn ich das hier hin schreib. dann halten einen alle für verrückt. außerdem ist das problem da. und nicht wie ist es hergekommen.

    Bin aus m schwabenländle. wegen dem dialekt. sorry. sprechen tu i fast normal hochdeutsch. aber zum normal schreiben bin i meist zu faul. schreib zu viel...
     
    #20
    Schildi, 6 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - HILFE Monaten schon
Cloud90
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2012
11 Antworten
..keep smile..
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Februar 2009
16 Antworten
Haunebu
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 September 2008
19 Antworten
Test