Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #1

    Hilfe! Wird es Probleme beim Ummelden (Wohnsitz) geben?

    hey ihr!

    ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

    ich wohne offiziell seit august 2008 in einer wohnung mit meinem freund (gleicher wohnort, nur anderer stadtteil). wir haben beide den mietvertrag unterschrieben, aber miete geht von seinem konto runter. bafög oder ähnliches bekomm ich nicht. richtig eingezogen mit meinen sachen bin ich aber erst im oktober.

    nun zu meinem problem: ich hab es irgendwie verpennt mich umzumelden :geknickt: habe eben gelesen, dass es eine 2-wochen-frist gäbe! an sowas hatte ich gar nicht gedacht, weil ich ja noch oft in meinem alten zuhause bin, regelmäßig post abhole usw.
    so, wenn ich mich nun ummelden will, möchte ich meine neue wohnung als erstwohnsitz und mein altes zuhause bei mama als nebenwohnsitz angeben.

    gibt es da nun trotzdem probleme, weil ich so spät damit ankomme? hab gehört, dass das teuer werden kann :geknickt:


    eure betty boo :cry:
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #2
    ....
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.618
    168
    418
    nicht angegeben
    7 Februar 2009
    #3
    Wir haben auch geschummelt und uns erst nach über einem Monat angemeldet, einfach weil die Öffnungszeiten des Bürgerbüros hier so blöd sind.
    Mietvertrag wollten die nicht sehen und wenn, hätten wir halt gesagt, dass wir im ersten Monat nur renoviert und noch nicht drin gewohnt haben.

    Zu späte Ummeldung kostet hier 60 Euro.
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #4
    ah, danke für eure antworten. ich bin schon etwas beruhigter :zwinker:

    mein umzug war ja ursprünglich erst für anfang 2009 geplant, aber ich bin aus diversen gründen eben schon eher zu meinem freund in die wohnung gezogen. eigentlich wollte er erstmal ein bisschen alleine wohnen und ich sollte dann später nachkommen -> deswegen der gemeinsame mietvertrag. aber es kommt ja immer anders als man denkt :grin:

    was wollen die denn beim amt sehen bzw. was muss ich alles für dokumente vorzeigen?
    personalausweis auf jeden fall.
    mietvertrag brauchen die also nicht?
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    7 Februar 2009
    #5
    normalerweise gibt es keine Probleme - musst ja nicht "ehrlich" sein - zumal du vorher bei deinen Eltern gewohnt hast... Mietvertrag etc. musst du normalerweise nicht vorzeigen.

    Ansonsten wäre es wohl eine Ordnungswidrigkeit und kostet 99%ig nicht die Welt...
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    7 Februar 2009
    #6
    In Berlin ist das so, dass man den Mietvertrag vorzeigen muss, in S-H kann man sich sonstwo melden. Da gehst du ins Einwohnermeldeamt und gibst irgendeine Adresse an (ich habe mich damals einfach bei den Eltern von meinem Freund gemeldet) und schwubs wird das geändert. Du kannst Glück haben...

    LG

    http://de.wikipedia.org/wiki/Meldegesetz

    Bußgelder bis 500 € werden erhoben.
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    7 Februar 2009
    #7
    also beim ersten mal ummelden hab cih das auch erst 4 monate später, abe rrückwirkend gemacht. hat keiner was gesagt. beim 2. mal hab ich das etwa 1 monat später gemacht und hat auch niemand was gesagt aber da hab cihdann auf nem zettel das erste mal von ner 2 wochen frist gelesen :grin: bei mir war das nrw und bremen. da brauchte ich auch keinen mietvertrag vorzeigen
    besonders wenns ja innerhalb eines ortes ist denke ich nicht dass das groß theater geben wird

    aber denk daran dich von der gez befreien zu lassen wenn du noch nciht hast, kannst du ja wenn du bafög bekommst. irgendwie kriegen die immer mit wenn leute umgezogen sind
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #8
    Komisch, bei mir (auch Berlin) war es so, dass ich nur Perso vorzeigen musste. Und als ich später Haupt- und Nebenwohnsitz getauscht habe (Bayern) hat auch Perso gereicht. Was macht man wenn man gar keinen Mietvertrag hat?
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #9
    Das ist nicht mehr aktuell. Angabe des Einzugsdatums und Anschrift des Vermieters genügen.

    Selbst wenn der Mietvertrag ein bestimmtes Datum trägt, heißt das nicht, dass man dort schon ab diesem Datum wohnt und seinen Hauptwohnsitz hat, aus diversen organisatorischen Gründen kann es ja bis zum Einzug länger dauern.
    War bei mir auch so - die ersten vier Monate haben wir renoviert, ich wohnte da noch in meiner WG.

    In Berlin gibts die Ummeldeformulare auch online, dort steht auch alles, was man an Dokumenten mitbringen muss - letztlich nur die ausgefüllten Formulare und den Personalausweis.
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    7 Februar 2009
    #10
    Und warum steht das heute noch im §14 Meldegesetz? :ratlos: Mein bester Freund ist vor einem Monat von Zehlendorf nach Marienfelde gezogen und brauchte seinen neuen Mietvertrag.

    Wenn das mal nicht Ermessensentscheidung eines jeden MAs ist. :kopfschue

    LG

    Aber mal ganz ehrlich; ich möchte nicht, dass sich hier Hinz und Kunz auf meine Wohnung meldet. Da braucht man sich ja nicht wundern, wenn Briefe ins Haus flattern, die einem nicht gehören (niemanden im Haus). Fehlt nur noch, dass das Sondereinsatzkommando meine Wohnung stürmt, weil sich irgendjemand hier gemeldet hat... :ratlos:
     
  • User 76373
    Verbringt hier viel Zeit
    999
    113
    72
    in einer Beziehung
    7 Februar 2009
    #11
    Wir mussten keinen Mietvertrag vorlegen, nur die Adresse von unserem Vermieter angeben.

    Ich durfte mal 15€ abdrücken für 3Monate.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    7 Februar 2009
    #12

    Bei meinem Umzug nach Berlin musste ich keinen Vertrag vorlegen.

    Aber -aber nur weil ich aus einem anderen Bundesland kam - meine Geburtsturkunde.
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #13
    hm, das ist ja doch sehr unterschiedlich je nach region... also bei mir bezieht sich das auf bremen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #14
    Off-Topic:
    Im Formular zur Anmeldung wird ein Mietvertrag nirgends erwähnt.
    Wo im Berliner Meldegesetz steht das denn?
    http://www.berlin.de/imperia/md/content/buergeraemter/rechtsgrundlagen/meldegesetz.pdf

    Der von Dir erwähnte § 14:
    § 14
    Auskunftspflichten gegenüber der Meldebehörde

    Auf Verlangen der Meldebehörde hat der Meldepflichtige die Auskünfte zu
    geben, die für die ordnungsgemäße Führung des Melderegisters benötigt werden,
    und die zum Nachweis der Angaben erforderlichen Unterlagen vorzulegen.

    Scheint so zu sein, dass manche Behördenmitarbeiter eben dieses Verlangen äußern und andere nicht.

    Schon mal online geschaut, betty, was für Bremen gilt?

    Voilà: http://bremen.de/sixcms/detail.php?id=383251
    Anmeldeformular: http://bremen.de/sixcms/media.php/123/anmeldung-ummeldung.pdf
    Dort ist auch das mit dem "Verlangen" erwähnt, ggf. sind Unterlagen also vorzulegen.
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    7 Februar 2009
    #15
    oh vielen dank :schuechte ich hatte zwar online gesucht, aber wohl nicht richtig.

    ich finde diese anmeldeformulare immer so kompliziert :ratlos:
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Februar 2009
    #16
    Off-Topic:
    Ich hab mich fast 3,5 Jahre nicht angemeldet :grin: Wollte doch nicht auf die schönen Fahrtkosten in der Steuererklärung verzichten (Lebensmittelpunkt aufgrund der vielfältigen Bindungen imme noch bei meinen eltern, blabla). Hat letzlich keinen interessiert.
    Vorlgen mußte ich gar nix, als ich mich dann angemeldet hab
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    7 Februar 2009
    #17
    Off-Topic:
    Ich lebe seit fast 5 Jahren in Schottland und habe mich nie abgemeldet...
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    8 Februar 2009
    #18
    Gern geschehen.
    Was verstehst Du daran denn nicht? Brauchste eine Ausfüllhilfe?

    Wenn Dir was nicht klar ist, lass es offen und frag dann im Bürgerbüro nach. Ist doch kein Akt. :zwinker:
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    8 Februar 2009
    #19
    also ich wohne auch in bremen seit einigen monaten, und bin da zum bürgerservice gegangen und die haben das ausgefüllt. wusste auch garnicht dass man das zuhause ausdrucken kann...
    aber mein tipp: nimm nicht den normalen bürgerservice, da wartest du stunden. an der Hochschule für öffentliche verwaltung ist eins (ich weis nicht die anderen hochschulen haben bestimmt auch nen bürgerservice) da gehts deutlich schneller. ich kam sofort dran :smile: kann natürlich auch sein dass so lange wartezeit nur zu semester und ausbildungsbeginn ist, aber die erfahrungen die bekannte von mir da gemacht haben ( 3-4 stunden warten..) kann glaub ich jeder drauf verzichten. Also in bremen mitte sidn solche wartezeiten gemessen worden :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste