Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hilfe zur Überwindung der Selbstbefriedigung

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von Lily87, 28 September 2008.

  1. Lily87
    Gast
    0
    #1
    Lily87, 28 September 2008
  2. wo er Recht hat... :engel:

    sry ich sündige und sündige und sündige... wenn ich zum Pfarrer gehen würde und beichten würde, ich glaub er müsste dann in Vorruhestand :grin:
     
    #2
    JustASweetDream, 28 September 2008
  3. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Also ich sündige ja sowieso in viiiel zu vielen Fällen:tongue: Darum fand ich die Umfrage von Therasa mal so cool. Was man dem Papst sagen würde wenn man in sprechen könnte. :grin:
     
    #3
    User 49007, 28 September 2008
  4. Donnie_Darko
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Ich habe den Text gelesen.

    Das gibt mir als ABler durchaus zu denken.

    Andererseits sind einige Behauptungen in dem Text durchaus zu gebrauchen.
     
    #4
    Donnie_Darko, 28 September 2008
  5. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    oh, ich hab vor einiger zeit auch mal so lustige sachen aus dem netz gefischt.

    ZITAT:
    "Onanie
    Zwar hat der Höchste selbst sein Gebot dagegen gerichtet, doch gerade die Jugend verfällt immer wieder dem moralisch schändlichen wie gesundheitlich schädlichen Laster der Onanie, auch Masturbation, Ipsation oder Selbstbefleckung genannt.
    Onanie gehört zum Gebiet der fleischlichen Verbrechen und besteht in einer widernatürlichen Selbstbefriedigung des Geschlechtstriebes, wodurch geistige und körperliche Schwäche, Entartung und gänzliche Zerrüttung eintritt. Die Irrenhäuser, auch unsere Narrenabteilung, sind angefüllt mit den traurigen Schicksalen nicht oder zu spät behandelter Onanisten.
    Dieses Elend, welches außerdem noch Nachkrankheiten wie Hysterie, Hypochondrie, tiefe Gemütsstörung sowie männliches Unvermögen und weibliche Unfruchtbarkeit zur Folge hat, entsteht meist durch Verführung und besonders aus einer zu üppigen Nahrung der Kinder.
    Krankheitsbeschreibung
    Zeichen dieses Lasters sind folgende: Verschlossenes Gemüt, Verdrießlichkeit und Unlust zum Spiel und zur Arbeit. Schüchternes Benehmen. Derartige Kinder oder Jünglinge entziehen sich merklich fremden Beobachtungen, halten sich gern an einsamen Orten, z.B. in der Kammer allein auf, bleiben gern im Bett wachend liegen, haben die Hände unter der Decke, im Schlafe immer an den Geschlechtsteilen. Desgleichen suchen sie mit Vorliebe oft den Abtritt auf.
    Nach dem Verlassen solcher einsamen Orte scheinen sie erregt, mit gerötetem Gesichte, eigentümlichen Glanz der Augen, beschleunigtem Herzschlag und Atem.
    Im übrigen graublasse, erdfahle Gesichtsfarbe, Blässe der Lippen, bläuliche Augenlider, Ringe um dieselben, unsteter Blick, Flecken in der Wäsche. Dann Mattigkeit, nebst allgemeiner Abmagerung bei starkem Appetit, welke Haut, leicht eintretender Schweiß, Zittern, Rückenschwäche, dumpfer Schmerz in Schenkeln und Waden.
    Nach und nach wird die Sprache stotternd, die Stimme schwach, das Haar glanzlos, spaltet sich an den Enden und fällt leicht aus.
    (Man lese über das Geschlechtsleben im siebenten Kapitel des ersten Teiles nach.)
    Es ist besonders für Mütter dringend notwendig, daß sie urteilsfähig auf diesem Gebiete werden, um ihre heranwachsenden Kinder vor diesen traurigen Verirrungen zu schützen. Während der Entwicklungsjahre hat die Onanie die schlechtesten Folgen, weil der Organismus noch im Wachstum begriffen ist; ferner wird sie um so gefährlicher, je schwächlicher und belasteter ein Individuum ist. Übermäßige Ernährung, Fleisch und Alkohol im Vordergrund, angeborene Reizbarkeit des Nervensystems, ein zu warmes Bett (Federn!), schlechte Luft im Schlafzimmer, unvorsichtiges Gebahren der Eheleute in Gegenwart der Kinder, die oft mehr beobachten, als man sich denkt, Romanlesen, Theater, unzüchtige Bilder usw. führen zu unwillkürlichen Erregungen der Geschlechtsteile, um ein gewisses Wollustgefühl zu erzielen.
    Bei den Knaben entsteht die Aufrichtung des Gliedes (später Samenergießungen), bei den Mädchen eine Blutüberfüllung des Genitalapparates und bei beiden bedeutende Nervenaufregung.
    Die häufige "Frühreife" der Kinder hängt innig mit der geschlechtlichen Reizbarkeit zusammen; sie kann durch eine richtige Erziehung aber auch wesentlich vermindert werden. Man erziehe Mädchen und Knaben zu wahrer Züchtigkeit, man stelle ihnen Berührung der Geschlechtsteile als etwas verbotenes und häßliches dar und halte auf einen reinen Ton im Hause.
    Aus so geleitetem Haus gehen dann herzensreine und keusche Menschen hervor! Bei noch unvernünftigen Kindern sehe man darauf, daß sie nachts die Hände immer auf der Bettdecke halten, daß sie nicht mit vollem Magen zu Bett gehen. Zuweilen ist es nötig, ihnen fest geschlossene Säcke aus durchlässigem Stoff anzuziehen, um direkte Berührung der Genitalien zu verhindern. Beifolgend sind auch zwei Apparate angegeben, welche ihnen zum gleichen Zweck angeschnallt werden (Fig. 428 und 429). Sie haben aber auch ihre Nachteile und werden nur selten wirklich notwendig werden.
    Niemals schlage oder ängstige man onanierende Kinder, weil dadurch der Grund zu Nervenleiden gelegt werden kann. Sie sind Verirrte, aber keine Verbrecher, oft leider schon sehr kranke Menschen, und müssen daher zwar ernst, aber durchaus milde behandelt werden. Kaltwasserbehandlung erzeugt bei erregten Personen geschlechtlichen Reiz; man vermeide sie also und verhüte besonders das Frieren der Kinder. Beim Spiel bemerken sie oft die kalten Füße nicht; beständiges Frösteln erzeugt aber einen heftigen Reizzustand in den Genitalien, dem die Kinder dann mehr oder minder heimlich Folge leisten, indem sie mit den Händen, auf den Stühlen, mit der Bettdecke usw. nachhelfen, um Befriedigung herbeiführen.
    Ermüdung, bei schwachen Kindern bis zur Erschöpfung, große Reizbarkeit, die sich in Weinerlichkeit, Zorn, Unarten äußert, Zerstreutheit, Unfähigkeit zu gesammelter Arbeit, blaue tiefe Ringe unter den Augen, eine fahle, häßliche Gesichtsfarbe, schließlich ein abstoßender Gesichtsausdruck, dazu abgebissene fingernägel und bei Mädchen oft ein schleimiger Ausfluß aus der Scheide oder auch entzündete Geschlechtsteile sind sichtbare Folgen der traurigen Verirrung. Sie gleichen sich in späteren Jahren nur durch sehr hygienische und maßvolle Lebensführung aus, bei schwächlichen Menschen aber bleiben gewisse Kennzeichen für immer bestehen. Vor allem vererben sie auf ihre Nachkommen die sexuelle Schwäche, das Merkzeichen der heutigen kultivierten Menschheit.
    Sehr beruhigend wirken ein:
    warme Beinbäder, ebensolche Sitzbäder von fünf bis zehn Minuten Dauer und einstündige Spaziergänge in ruhiger, gesunder Umgebung vor dem Schlafengehen, ernste, veredelnde Erzählungen, welche wohl rühren, aber nicht aufregen dürfen und das Kind von sich selbst ablenken; eifrige Arbeit, ohne Überanstrengung, aber doch Körper und Seelenkräfte anspannend; nicht minder Sport, der unter vernünftiger Leitung betrieben wird.
    Leider sind die erwachsenen Onanisten auch unter dem weiblichen Geschlechte keine Seltenheit und die Zahl derjenigen, die Trost und Rat bei der Ärztin deshalb suchen, ist keine kleine. Wenn die Erkenntnis der wahren Bedeutung ihres Zustandes sie erfaßt, kommt meist auch heftige Reue, Angst vor ernsten Folgen über sie, und sie machen große Willensanstrengungen, um sich von der bösen Leidenschaft zu befreien. Gebärmutterkatarrh, schmerzhafte Menstruation, allgemeine nervöse Erscheinungen, nicht selten nervöses Herzklopfen usw. sind die gewöhnlichsten Erscheinungen bei Ihnen. Alte Onanistinnen sind zur Ehe meist wenig tauglich; entweder leiden sie an Scheidenkrämpfen, oder sie sind gegen die Annäherung des Mannes empfindungslos. Meist ist sie ihnen auch widerwärtig. Bei bereits eingetretener Erschlaffung der Gebärmutter wird auch die Mutterschaft schwierig. Die Früchte werden oft nicht ausgetragen. In anderen Fällen ist chronische Gebärmutterentzündung mit ihrem Heer von Übeln die Folge der beständigen unnatürlichen Reizungen.
    Bei temperamentvollen jungen Mädchen dagegen ist, sowie beim geschlechtlich erregten Mann, die Ehe das beste Heilmittel, das aber zu rechter Zeit in Anwendung kommen muß. Die jetzt immer häufiger werdende Ehelosigkeit ist für Männer und Frauen von großer Gefahr; denn sie treibt sie nur zu oft der Onanie in die Arme.
    Zu ihrer direkten Bekämpfung beachte man, welche Gegenmittel für die Kinder empfohlen wurden, denn sie gelten mit individueller Anpassung auch für Erwachsene. Am besten ist es, nach vorangegangener Untersuchung nur nach ärztlicher Vorschrift zu handeln..
    Über ältere weibliche Onanisten ist noch zu sagen, daß sie recht häufig einer ganz bestimmten Form der Onanie ergeben sind, und zwar jener, die nur auf geistigem Wege, also durch bedeutende Nervenanstrengung, ohne äußere Mithilfe zustande kommt. Man nennt sie auch "Phantasiekranke". Diesen kann nicht geholfen werden, wenn sie nicht selbst mit äußerster Anstrengung wollen. Dann mögen sie folgende Lebensweise einschlagen: Früh aufstehen und nur bei ausgesprochener Müdigkeit zu Bett gehen, hart liegen und erhitzende Federn vermeiden, alkoholfreie, leichte Diät, tägliche Gartenarbeiten, Bergsteigen, nicht Sitzbäder, sondern wöchentlich zwei bis drei Halbbäder, mit mäßiger Abkühlung, täglich kurze, kalte Waschungen der äußeren Genitalien, wenn Hitze oder Ausflüsse vorhanden sind (ja keine Ausspülungen der Scheide!), anspannende Berufs- oder Hausarbeiten, die vom inneren Menschen ablenken, strenge Vermeidung jeglicher, die Phantasie erregender Lektüre. Dies wird sie heilen!
    Sind diese Bedauernswerten im Übrigen aber gesund und sehnen sich im Alter der Reife nach der Ehe, sind sie vielleicht bei lebhaftem Temperament für das andere Geschlecht sehr empfänglich, dann mögen sie heiraten, um natürliche Befriedigung zu finden, was die gesunde Frau ebenso braucht wie der gesunde Mann.
    Tafel (Fig. 428 / Fig.429): Apparate zur Verhütung der Onanie für Knaben / für Mädchen.
    [Anm.: Die Tafeln sind im elektronischen Zeitalter leider nicht
    mitüberliefert worden. Denkt Euch halt selbst was aus]"
     
    #5
    CCFly, 29 September 2008
  6. Lily87
    Gast
    0
    Danke für den Text :zwinker:

    Ich weiß jetzt nicht ob ich lachen oder wütend sein soll :eek:

    Lustig ist der Text auf alle Fälle :engel:

    Aber:

    Das Schlimme ist ja, dass es diese Menschen ernst nehmen. Mag gar nicht wissen, wieviele Eltern ihren Kinder verbieten, sich da unten anzufassen. :eek: :eek: :eek:
     
    #6
    Lily87, 29 September 2008
  7. Karla_W
    Karla_W (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    88
    3
    Single
    "Die Selbstbefriedigung kann ein Kind derart beanspruchen, daß es fast den Verstand verliert." :smile: :smile: :smile: :grin: :grin: :grin: :jaa:

    was ein quatsch!!!
     
    #7
    Karla_W, 16 Oktober 2008
  8. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    oder er würde im beichtstuhl hocken und nen ständer bekommen. :zwinker:

    ich weiß schon, warum ich aus dem verein ausgetreten bin. :jaa:

    naja, es soll ja auch menschen geben die sich in die luft sprengen und glauben da oben warten 72 jungfrauen auf sie. :rolleyes:
     
    #8
    User 38494, 16 Oktober 2008
  9. Off-Topic:
    Quelle: http://www.chauvi.de/blog/20070813-83/

    Das muss so enttäuschend sein, wenn man da notgeil hochkommt und nur ne Schüssel voll Obst da steht :grin: :ROFLMAO:
     
    #9
    JustASweetDream, 16 Oktober 2008
  10. Lily87
    Gast
    0
    :jaa:

    dito, bzw warum ich austreten werde... hab noch nicht die Zeit dazu gefunden, mich dort "abzumelden"

    jap...

    Na dann mach. :cool1: :zwinker:

    :ROFLMAO:

    Wobei Du Dich über ne Schüssel voll Trauben sicher freuen würdest. :jaa:
     
    #10
    Lily87, 16 Oktober 2008
  11. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich würd lieber das obst nehmen, auch wenn die jungfrauen jungmänner sind. :jaa_alt:
     
    #11
    CCFly, 16 Oktober 2008
  12. Lily87
    Gast
    0
    :jaa:

    Mandarinen, Melonen, Ananas... Obstteller mit Joghurt :drool:
     
    #12
    Lily87, 17 Oktober 2008
  13. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    #13
    Ike, 17 Oktober 2008
  14. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Was ist das? :ratlos:

    Ansonsten: Sehr amüsant, es geht doch nichts über gute Realsatire!
     
    #14
    crimson_, 17 Oktober 2008
  15. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    boah ich hab hunger... :eek:
     
    #15
    CCFly, 17 Oktober 2008
  16. Lily87
    Gast
    0
    Ich habs schon überwunden. Fast 24 Std nicht mehr :jaa:

    :grin:

    :tongue:

    Ich hab mir schon Obst gekauft deswegen :grin:
     
    #16
    Lily87, 17 Oktober 2008
  17. Dickes P
    Dickes P (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    Genauso ein Bullshit.

    Die Gleichstellung von Mann und Frau hat also nichts mit geistigem Fortschritt zu tun, sondern mit unserer Faulheit und Uneinsichtigkeit "moderner" Menschen.

    Ahja...........
     
    #17
    Dickes P, 17 Oktober 2008
  18. Netsrak
    Netsrak (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    AHHHHHH
    Ich bin verdammt bis in alle Ewigkeit!!!!

    Mal ganz im ernst gibt es wirklich noch leute die so einen Schwachsinn glauben?:grin:
     
    #18
    Netsrak, 18 Oktober 2008
  19. Lily87
    Gast
    0
    Kirche erzählt in 95% der Fälle Bullshit.

    :jaa:

    :grin:

    Ich bin sowieso die schlimmste Teufelsbrut. Unverheiratet und schon Sex gehabt, und nicht nur mit einem und keinen davon werde ich heiraten. :eek: wie kann ich nur Spaß haben? :kopfschue

    Jap, gibt es zu Genüge :ratlos: :eek: :kopfschue
     
    #19
    Lily87, 18 Oktober 2008
  20. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich habe schon Gicht und Rückenmarkschwund .... :flennen:
    Herr, erlöse mich :engel:

    Was für ein Schwachsinn !!! :kopfschue :kopfschue :kopfschue

    Aber es ist trotzdem lustig, so etwas zu lesen und daran zu denken, dass manche Menschen das noch immer das für bare Münze halten :grin: :grin: :grin:
     
    #20
    waschbär2, 18 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hilfe Überwindung Selbstbefriedigung
Edelweiss
Stammkneipe Forum
21 August 2016
2 Antworten
Damian
Stammkneipe Forum
17 Februar 2016
45 Antworten
Dr-Love
Stammkneipe Forum
1 März 2010
4 Antworten
Test