Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hin und her - er weiß nicht, ob er mich noch liebt...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von drusilla, 1 März 2010.

  1. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich fürchte, ich muss ein bisschen ausholen, verzeiht mir.

    Wir sind seit fast 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren wohnen wir zusammen. Die Beziehung war nie leicht, wir haben viel gestritten, ich habe monatelang immer wieder gezweifelt, ob ich die Kraft noch habe, hab mich selbst verletzt usw...
    Das ist überstanden. Ich bin mir sicher, dass wir das hinbekommen können und ich bin mir sicher, dass ich ihn liebe.

    Jetzt zu meinem Freund:
    Er ist momentan extrem gestresst, er meint "ich krieche nicht mehr nur auf dem Zahnfleisch, sondern auf dem blanken Kieferknochen, schleppe mich von Tag zu Tag".
    Er hatte Prüfungsstress (die Prüfungen liefen so lala), sein Opa war an Krebs erkrankt (scheint sich aber zu erholen). Dazu kommen zwei Probleme, von denen ich nichts wusste. Keinen Ton hat er gesagt.
    1. Finanzielle Probleme. Er bekommt von seinen Eltern das Geld, welches direkt auf unser Haushaltskonto geht. Zur eigenen Verfügung hat er ein wenig Geld aus seinem Nebenjob und das, was er halt mal zugesteckt bekommt. Damit kommt er nicht aus. Er hat das Gefühl, im Minus zu sein.
    2. Der Haushalt. Er hat das Gefühl, er müsste den Großteil stemmen, hätte also zuzüglich zu Nebenjob und Studium noch einen Vollzeitjob daheim.

    Am Freitag vor 1,5 Wochen hatte er eine Art Zusammenbruch. Er war eine knappe Woche lang "komisch". Das hab ich natürlich bemerkt, hab mir aber versucht, nicht zu viel dabei zu denken. Er ist öfters so und er hatte mir auch versichert, es hätte nichts mit mir zu tun. Ich dachte, es ginge seinem Opa wieder schlechter. Da ich selbst zwei sehr wichtige Prüfungen hatte, hab ich ihn halt in Ruhe gelassen und mich um mich selbst gekümmert.
    Am Do (meine letzte Prüfung war vorbei) hab ich dann versucht, wieder die Beziehung in den Fokus zu rücken. Er wirkte traurig, ging auf keine Kuschelversuche ein. Letztlich hab ich es geschafft, ihn sozusagen "zu verführen". Wer mich hier ein bisschen kennt, weiß, was für ein riesiger Vertrauens- und Liebesbeweis das war. Er hat ihn angenommen, hat mir gesagt, er liebt mich usw. Wir sind kuschelnd eingeschlafen.

    Am nächsten Tag war er dann wieder so still. Er zog sich zurück und schrieb auf, was ich oben geschrieben hatte, bezüglich der Finanzen und des Haushalts. Als er fertig war, hat er mir die Datei geschickt. Er war dabei, als ich sie las. Was nicht drin stand, war, dass er sich auch seiner Gefühle nicht mehr sicher ist. Das hat er mir dann gesagt. Dann hat er stundenlang geschwiegen, ich habe versucht, Lösungen für die beiden Probleme zu finden. Und geweint, natürlich.
    Irgendwann begann er zu weinen, ich hab seinen Rücken gestreichelt und plötzlich stürzte er sich regelrecht auf mich, hielt mich fest, weinte und sagte immer wieder, dass er mich liebt.
    Wir haben noch an dem Abend einen Plan entwickelt, wie wir mit den oben genannten Problemen umgehen. Er muss weniger zahlen und ich mache deutlch mehr im Haushalt.

    Bis Sonntag ging alles gut. Sonntagabend waren wir noch bei Freunden und alles war wunderbar. Als wir nach Hause gekommen waren, haben wir uns wegen einer total dummen Kleinigkeit angezickt.
    Heute schwieg er wieder. Nach fast 2 Stunden, in denen er mich lesenderweise ignorierte, ging er ins Arbeitszimmer. Bis dahin dachte ich, es wär gestern nur ein kleiner, dummer Streit gewesen. Langsam bekam ich Angst und schrieb ihm eine kurze Mail, dass ich Panik kriege und ihn bitte, mir ein Signal zu geben, dass die Panik unbegründet sei. Ich hab auch geschrieben, dass ich verstehe, wenn er noch sauer ist oder sich ungerecht behandelt fühlt.
    Nach einer halben Stunde ohne Reaktion bin ich rüber und fragte, ob das fehlende Signal bedeute, dass er wieder zweifele. Er sagte: "Es bedeutet, dass ich kein Signal geben kann."
    Ich hab versucht, mit ihm zu reden, aber ich hab das Gefühl, ich mache alles falsch. Er meinte, er hätte keine Kraft mehr, dieser eine kleiner Streit sei eben einmal zu viel gewesen. Als ich fragte, ob er, wenn er an gestern denkt, denn nur die halbe Stunde Streit sieht, oder die vielen schönen Stunden vorher. Da meinte er ziemlich schnippisch: "Ach, und das macht den Streit dann ungeschehen?"

    Ich kann nur hier sitzen und abwarten. Ich hab grad 3 Stunden mit meiner besten Freundin telefoniert, aber schlauer bin ich jetzt auch nicht.
    Mein Herz rast, weil ich solche Angst habe. Ich könnte heulen, heulen, heulen. Am liebsten würde ich zu ihm gehen, aber was sollte ich schon sagen? Es würde ihn doch nur unter Druck setzen.

    Ich glaube ehrlich gesagt, er liebt mich noch. Aber ich weiß nicht, ob er die Kraft hat/haben will.

    Ich habe engen Bezug zu mehreren seiner Probleme:
    Finanzen: Würde er nicht mit mir zusammen wohnen, müsste er kein Geld für die Miete bezahlen.
    Belastung: Würde er nicht mit mir zusammen wohnen, wär Haushalt nicht so wichtig.
    Uni: Würde er nicht mit mir zusammen wohnen, hätte er mehr Geld, könnte sich mehr Bücher kaufen, hätte mehr Zeit, könnte mehr lernen, wäre also vielleicht besser.
    Eltern: Wäre er nicht mit mir zusammen, hätten seine Eltern kein Problem mit seiner Freundin.


    Was soll ich bloß tun? Das warten macht mich wahnsinnig. Aber zu ihm gehen kann ich ja auch schlecht. Ich möcht ihn so gern in den Arm nehmen und ihm Kraft geben, aber das will er nicht.
    Was soll ich tun?

    :geknickt:
     
    #1
    drusilla, 1 März 2010
  2. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hey :smile:. Also ich kenne deine anderen geschichten nicht. Aber ich finde das Verhalten von deinem Freund unfair. Wenn es wirklich nur ein doofer Streit war, warum kann er dir denn nicht einfach verzeihen? Gehe nochmal zu ihm und versuche ihm das zu erklären. Das er eure Beziehung doch nicht einfach beenden kann, wegen so einem kleinen Streit.

    Ich hoffe das klappt :smile:.

    Viel Glück!
     
    #2
    Party_Girl, 1 März 2010
  3. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, der Streit ist nur der Auslöser, nicht die Ursache. Aber wenn ich den Streit quasi herunterspiele, dann fühlt er sich nicht ernstgenommen.
    Ich hab ja schon mit ihm geredet...

    Ich hab solche Angst. Ich will ihn nicht verlieren! Ich weiß, dass wir das schaffen können!
    Warum will er jetzt alles wegschmeißen? Jetzt, wo ich weiß, was für Probleme er hat... jetzt, wo wir was tun können. Jetzt will er aufgeben?
     
    #3
    drusilla, 1 März 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Vielleicht will er dich mit seinen Problemen nicht länger belasten?
     
    #4
    krava, 1 März 2010
  5. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    @ krava: Und deshalb Schluss machen, meinst du?

    Aber er hat mir ja erst Freitag überhaupt davon erzählt. Und wir hatten ja auch eine mögliche Lösung gefunden...
     
    #5
    drusilla, 1 März 2010
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Männlicher Stolz eben.
    Ich kenn deinen Freund ja nicht, aber zu meinem würde das passen. Er würde sich vielleicht als Versager fühlen; als jemand, der sein Leben nicht ganz auf die Reihe kriegt und dich will er dann nicht auch noch mit reinziehen.

    Oder er will erstmal selbst klar kommen, ist im Moment einfach nicht offen für eine Partnerin.

    Aber ich kann nur spekulieren.
     
    #6
    krava, 1 März 2010
  7. GreenEyedSoul
    0
    Vielleicht weiß er im Moment einfach selbst nicht weiter und kann es auch gar nicht erklären. Ihm geistert wahrscheinlich einfach zu viel durch den Kopf.
    Und ich denke, dass ihm das dann gestern Abend alles zu viel war und er einfach einen Grund gesucht hat, um Ruhe zu haben. In dem Fall hat er eben den kleinen Streit vorgeschoben.

    Ich würde ihn jetzt einfach mal lassen und morgen fragen (oder per Email, je nachdem wie er so drauf ist und wie er dich an sich heranlässt), ob ihr wie einen Gesprächstermin ausmachen wollt. Dann kann sich jeder darauf vorbereiten und ihr könnt gemeinsam überlegen, wie ihr weiter vorgeht.

    Ich denke auch, dass es wichtig ist, ihm jetzt zu zeigen, dass du Verständnis für ihn hast und ihn nicht drängst. Er muss sich sicher sein, dass du ihm zuhörst und verstehen möchtest und dass ihr das GEMEINSAM schafft. Aber das kannst du ganz gut, ihr scheint ja beide sehr sensibel zu sein.
    :knuddel:
     
    #7
    GreenEyedSoul, 1 März 2010
  8. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich weiß, dass ich ihn lassen sollte. Aber es ist so schwer...

    Ich hab solche Angst, ihn zu verlieren. Ich möchte so gern etwas tun. Ich hatte überlegt, ihm was zum Abendbrot zu bringen, aber da ist nichts mehr. Er hat schon alles aufgegessen.
    Ich möchte zu ihm gehen, und ihm nochmal sagen, dass ich ihn liebe und wir das schaffen können. Aber ich will ihn nicht unter Druck setzen.
    Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich ihm diesen Link schicke: [ame="http://www.youtube.com/watch?v=3F3pqAzu1EQ"]YouTube- Wir sind Helden - Ein Elefant für dich (mit Lyrics)[/ame]

    Was meint ihr?
    Nichts tun ist so verdammt hart...

    Und So war ja alles gut. Und dann der Streit...
     
    #8
    drusilla, 1 März 2010
  9. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich muss sagen ich glaube auch das er dich noch liebt, aber in der momentanen situation festsitzt.ich merke diese situation bei, vor allem männlichen, bekannten immer wieder.

    sie sind gestresst, überfordert, vieles fällt an und man hat keinen überblick mehr und es wirkt als würde die to-do-liste immer nur länger werden. und dann ist da noch die freundin. die Beziehung. das einzige über das man noch bestimmen kann. die einzige "arbeit" die man sich sekundenschnell abschaffen kann.

    erst letztens ist es einer freundin passiert das ihr freund genau so meinte er hat keine gefühle mehr usw.
    sie ist radikal sofort ausgezogen und kaum war sie weg, wußte er wieder was er an ihr hat und das es nur der stress war.

    mein freund braucht in der zeit viel verständnis für seine probleme, aber gleichzeitig das ich seine zweifel mir bezüglich ins lächerliche ziehe. das musste ich auch erst mal mitkriegen +g+

    du kennst deinen freund am besten, was glaubst du braucht er jetzt wirklich, um zu erkennen das er dich eh noch liebt und seine arbeiten nicht weniger werden, nur weil er dich vergrault? nähe oder abstand?
     
    #9
    kickingass, 1 März 2010
  10. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Nähe oder Abstand... keine Ahnung.

    Immer, wenn er bislang überfordert war, hat er mich angeblafft und abgewiesen. Hinterher hat er mir dann erklärt, dass er dann wie ein kleiner Junge ist, der in den Arm genommen werden will, aber glaubt, dass alle gegen ihn sind und deshalb alle fortstößt.

    Vor wenigen Tagen, ich glaube, das war schon nach seinem Zusammenbruch, haben wir abends gekuschelt und er hat mich an sich gedrückt wie einen Teddybären. Und am Freitag hat er mich auch festgehalten als gäbe es kein Morgen.
    So gesehen braucht er vielleicht Nähe. Aber er will keine. Oder so.

    Ich weiß es nicht... soll ich ihn in Ruhe lassen? Rüber gehen und ihm den Nacken massieren? Ich weiß es nicht.
    Ich hab solche Angst, das Falsche zu tun...
     
    #10
    drusilla, 1 März 2010
  11. nouri
    nouri (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    Es ist kompliziert
    ich finde lieder sind immer eine gute sachen etwas bei seite zu legen .. aber es wird nichts vollkommen wegschaffen .. vllt erhöst du nur den deich des übergelaufenen see ..
     
    #11
    nouri, 1 März 2010
  12. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Nouri, ich glaube, ich verstehe dich nur teilweise...

    Meinst du, es hat einfach keinen Sinn mehr?
     
    #12
    drusilla, 1 März 2010
  13. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    du weißt doch das du ihn in wirklichkeit nicht verlierst, nur weil du ihn jetzt in den arm nimmst.
    bedräng ihn nicht mit gesprächen, aber nimm ihn in den arm. vl ist es genau das was er jetzt braucht. das wissen das du für ihn da bist, egal was er für blödsinn redet.
     
    #13
    kickingass, 1 März 2010
  14. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Ich finde das Video ja total süß... aber so wie du das schilderst hab ich das Gefühl als könne ihn vielleicht auch das wieder "zur Strecke bringen" und unter Druck setzen oder so... zeig ihm einfach das du ihn liebst, bemutter ihn nicht aber nehm ihm so viel ab wie du kannst, zeig das du Streit vermeiden willst bzw sachlich das ausdiskutierst wenn ihr Probleme habt und kp.. echt schwer.
    Ich denke er bräuchte echt mal wieder eine "ruhigere" Phase ohne Sorgen, Unistress etc... ist das denn in Sicht?
    Wie sehr belasten ihn die finanziellen Probleme.. wie "knapp" steht es denn um ihn diesbezüglich? Vielleicht braucht er nur mal einen kurzen Tapetenwechsel, einen chiliigen Abend mit seinen Freunden oder so... Zeit für sich... sich auszuleben. Dein Schreibstil wirkt, als ob du dich sehr um ihn sorgst, ihn viel beobachtest, viel in alles rein interpretierst etc... vielleicht seid ihr euch für seinen Geschmack etwas zu sehr auf der Pelle? Vermutest du irgendwas in diese Richtung oder meinst du er zweifelt ohne diese Gründe an seinen Gefühlen oder so... ?!
    Vielleicht könnt ihr morgen wenn ihr ne ruhige Minute habt euch nochmal zusammen setzen und näher erforschen was ihn so bedrückt. Heute abend würde ich das nicht mehr machen, Nachts /Abends , so gings mir immer, sind eh alle Probleme schlimmer als tagsüber... hör ihm einfach viel zu, nimm ihn in den Arm, lass ihn spüren das du für ihn da bist sollte er dich brauchen etc.
    Was meinst du wie würde er denn reagieren wenn du nun einfach zu ihm rein gehst, ihn in den Arm nimmst und ihm einfach sagst das du ihn liebst und du, auch wenn er vielleicht noch nicht die Kraft hast, du umso mehr die Kraft hast für euch zu kämpfen und das du gerne was für ihn leichter machen willst und ihm helfen willst sofern er diese Hilfe gerne wünscht. Und vielleicht, das du in Zukunft mehr drauf achten willst das ihr euch nicht richtig in die Haare bekommt sondern sachlich bleibt so dass solche Gespräche nicht mehr so belastend sind..
    Ich hoffe mein wirrer Text kann dir ansatzweise irgendwie helfen..:/ sorry.... :frown: :knuddel:
    Ihr schafft das aber glaub ich! So lange Beziehungszeit schmeißt man nicht weg und so liebevoll wie du schreibst weiß er denke ich genau was er an dir hat... es wirkt auch so als ob ihn das ja selber alles fertig macht und er nur nicht weiß wo ihm der Kopf steht.
     
    #14
    User 53748, 1 März 2010
  15. nouri
    nouri (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    Es ist kompliziert
    ich meine damit .. das das problem nicht einfach so verschwinden wird was ihr mommentan habt sonern das es irgendwann wieder überläuft .. ob es keinnen sinn mehr hat das weiß ich nicht .. ich denke aber das alles einen sinn hat .. aufgeben ist für mich das letzte .. weil aufgeben ist für mich ein fehler
     
    #15
    nouri, 1 März 2010
  16. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ja, so ruhig es eben geht. Es sind Semester"ferien", allerdings muss er zwei Hausarbeiten schreiben und dazu Referate ausarbeiten. Aber das hat ja noch Zeit.
    Das Geldproblem ist eben immer da, aber da hatten wir ja gesagt, er muss nicht mehr so viel zahlen. Mit dem Haushalt ist es das Gleiche, ich hab gesagt, ich mache mehr, aber bis er das sieht, muss er mir halt auch Zeit geben. Heute war ich wie gelähmt, ich hoffe, morgen finde ich die Kraft, was zu tun. Wäsche waschen, saugen, irgendwas....
    Sich ausleben, sich mit Freunden treffen... er hat hier keine Freunde. Bekannte von der Uni hat er, aber ich weiß gar nicht, ob die hier sind. Ich glaube nicht, dass er irgendwelche Pläne hat.

    Was heißt "zu sehr auf der Pelle"? Wir wohnen zusammen, aber in letzter Zeit haben wir uns recht wenig gesehen.
    Am Sa haben wir zum ersten Mal seit langen gemeinsam ferngesehen, das war seine Idee. Ansonsten... ich lass ihn meistens in Frieden, wenn er seine Ruhe will.
    Zusammen aus waren wir lange nicht mehr. Eben gestern bei Freunden, vor zwei Wochen ebenso. Sonst nicht.


    Ich weiß nicht, wie er reagieren würde. Das Körperliche würde er vermutlich ignorieren. Die Worte, wenn ich Pech habe, bissig kommentieren.

    Ich suche noch nach Mut. Wenn er mich abweist, werde ich wieder am Boden zerstört sein.
    Ich hab Angst.


    Nouri, ich erwarte ja nicht, dass alles gleich wieder gut ist. Ich hab den Eindruck, er erwartet das. Sicher brauchen die Probleme ihre Zeit, aber die ist er nicht bereit/fähig durchzustehen.
    Ich hab eben das Gefühl, mich wird er am leichtesten los und mit mir eben auch einige seiner Probleme. Auch wenn ich nicht direkt Schuld dran bin.
     
    #16
    drusilla, 1 März 2010
  17. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Hm... zum Haushalt und Finanziellen klingt das doch nach einem guten Anfang.
    ja, mit auf der Pelle meinte ich, ob ihr ununterbrochen aufeinanderhockt und ob er dadurch irgendwie zweifelt weil er keine Freiräume hat aber nach deinem letzten Post denke ich das nicht mehr. Eher das euch ein wenig schöne traute Zweisamkeit fehlt bzw aufgrund Unistress etc. abhanden gekommen ist.

    Ok... stellen wir uns vor du gehst rüber, nimmst ihn in den Arm und sprichst nochmal mit ihm. Du meinst wenn du Pech hast ignoriert er das Körperliche und kommentiert das Gesagte bissig. Aber vielleicht braucht er genau das? Ich meine damit, das er seinen Frust über das was sich so angestaut hat einfach mal rauslassen kann, ohne das da wahrscheinlich gleich eine total akute Gefährund der Beziehung mit drinsteckt. Gerade wenn er sonst anscheinend wenige Ansprechpartner hat wirst du wahrscheinlich öfter mal der Sündenbock sein, der seine miese Tagesstimmung etc ausbaden muss. Sowas darf man sich aber, finde ich auf keinen Fall anziehen und denken das es an einem selbst liegt. Vielleicht wünscht er sich einfach mal etwas "umsorgt" zu werden, Nähe, Geborgenheit, stänkern dürfen ohne dafür angeprangert zu werden... hm.. verstehst du wie ich das meine? Wenn du nun hingehst und in drückst und er meckert... vielleicht weil er sich eben wünscht das du ihm diesbez. zuhörst und ihm seine Sorgen dadurch für den Moment nimmst... das er merkt du bist für ihn da auch wenn er nicht mehr kann.. also irgendwie denk ich schon das ich rüber gehen würde... irgendwann.. ich meine das ist doch sonst auch komisch wenn ihr nachher (wahrscheinlich in einem Bett) schlafen geht und ihr kein Wort mehr miteinander geredet habt.. da würde ich wahrscheinlich schon noch so einen zarten *ich nehm dich in den Arm * Versuch starten...
     
    #17
    User 53748, 2 März 2010
  18. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich geh jetzt rüber.
    Gott, ich hab Angst...


    ....
    Er hat es ignoriert. Er hat sich beim Umarmen versteift, glaube ich. Anscheinend hab ich einfach nur genervt.

    Das macht mir Angst. Seit 24 Stunden zweifelt er (wieder).
     
    #18
    drusilla, 2 März 2010
  19. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    :knuddel: Kopf hoch, das wird schon! Ich denk an dich :smile:
     
    #19
    User 53748, 2 März 2010
  20. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich sollte ins Bett gehen, aber ich kann nicht. Ich kann nicht einfach schlafen gehen.
    Eigentlich wollte ich ihm, bevor ich ins Bett gehe, sagen, dass er mich jederzeit wecken kann. Aber nach der Reaktion eben trau ich mich nicht. Anscheinend will er wirklich seine Ruhe.

    Was, wenn dieser Streit wirklich der eine zu viel war? Was, wenn es wirklch aus ist?
    Ich kann mir gar nicht vorstellen, ohne ihn zu sein. Egal, wie viele Probleme wir hatten. Ich liebe ihn!

    Meine kleine Welt liegt in Scherben und ich weiß nicht ein noch aus. Was soll ich denn nur tun...
     
    #20
    drusilla, 2 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hin her weiß
Ridze
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 August 2015
5 Antworten
endlesspain_w
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Juni 2011
12 Antworten
To_Om
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Januar 2007
4 Antworten