Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Hin- und hergerissen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Feuerberger, 3 März 2010.

  1. Feuerberger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Hallo Freunde des Planet Liebe Forums

    Mein Problem ist folgendes: Ich bin seit 10 Jahren verheiratet, habe zwei Kinder und lebe seit einem Jahr getrennt von meiner Frau. Unser Ziel ist bisher dies, das wir wieder zusammenziehen wollen, sobald sich unsere persönliche Situation für jeden von uns individuell stabilisiert hat. Wenn ich Arbeit gefunden habe, meine Frau unter dem Lastenpaket unseres bisherigen Zusammenlebens nicht mehr so schwer zu schleppen hat. Es gab zwischen uns viel Kummer und Fehltritte, auch Untreue meinerseits. Dadurch ist das Vertrauen auf ihrer Seite bis zum Nullpunkt geschwunden. Wir hatten nie gemeinsame Freunde, denn Eifersucht spielte bei ihr schon immer eine grosse Rolle in unserer Ehe. Wir sind mehrmals umgezogen in der Hoffnung auf ein besseres Leben in Beziehungen zu anderen Menschen, die uns Freunde werden. Ich bin ihr aufgrund meiner damaligen Lebensform, die sich in der Bisexuellen und auch in der Drogenszene befand, mehrmals fremdgegangen. Ich bereute das jedesmal, und versprach mich zu bessern. Das wurde auch besser, als ich dann endlich eine Wohnung fand und selbstständig sowie unkontrolliert entscheiden konnte. Unsere gemeinsame Zeit war von viel Herzschmerz begleitet. Jetzt geht es ihr besser und sie macht Fortschritte, geht einer Arbeit nach und entfaltet sich. Ich sitze zu Hause und warte nur auf Abruf, das ich mal zu ihr kommen darf. Dann lieben wir uns oft bis der Arzt kommt so intensiv, beziehen den, wenn er kommt, fast noch mit ein, und gehen dann leer wieder auseinander, wenn nicht sogar im Streit mit viel bösen Worten. Vor einiger Zeit machte sie Schluss, weil sie nicht mehr wollte, woraufhin ich ihr winselnd auf dem Zahnfleisch hinterhergekrochen bin und sie solange anflehte, bis sie sich erbarmte. Daran habe ich gemerkt, wie sehr ich an ihr hänge. Das ist es - ich hänge an ihr. Ich will nicht zulassen, dass sie sich in einen anderen verliebt. Ich will sie nicht freigeben. Auch wegen den Kindern, weil ich die nur sehen und mich daran freuen kann, wenn mit uns alles in Ordnung ist. Nun habe ich aber in meiner endlosen Zeit, die ich in Einsamkeit und Arbeitslosigkeit mit mir alleine habe, im Chat eine Frau kennengelernt, die ich schon sehr gerne mag. Sie selbst wurde von einem Mann schwer enttäuscht, ist in meinem Alter und ich fühle mich von ihr besser verstanden und respektiert, als von meiner Frau. Sie mag mich auch sehr. Meine Frau - so habe ich das Gefühl - sie ist 30, ich 44, bremst mich und meinen Fortschritt, meine Mobilität, aus. Sie hat schon wieder den Verdacht geäussert, ich hätte da was am Laufen. Ich frage mich jetzt als Mensch ohne Freunde, wie weit darf ich gehen und was soll ich überhaupt tun. Ich komme hier vorerst nicht weg, weil ich mich finanziell erst verbessern muss, bevor ich eine neue Existenz aufbauen kann an einem anderen Ort als in dieser Einöde, weit weg von einer Grossstadt, in welche ich eigentlich gehöre. Auch wenn das hier confus klingt, so bitte ich doch um Anteilnahme und Nachfragen. Ich möchte gerne ausführlich über dieses Problem diskutieren.

    Vielen Dank
     
    #1
    Feuerberger, 3 März 2010
  2. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Also sind deine Frau und du jetzt getrennt oder nicht? Ihr lebt nicht zusammen, seid es aber noch?

    Wenn ihr nicht zusammen seid, hast du ihr gegenüber ja eigentlich keine Verpflichtungen (von der finanziellen Seite und den Kindern abgesehen). Dann kann sie dir keine Vorwürfe machen, dass du andere Frauen triffst.

    Falls ihr nicht getrennt seid, wär's vielleicht eine Möglichkeit, genau dies mal zu versuchen. Vielleicht schaffst du es dann auch gedanklich, dich ein wenig von deiner Frau zu trennen und dein eigenes Leben zu leben.

    Off-Topic:
    Ich persönlich fände es viel angenehmer, wenn mehr Absätze in deinem Text wären, sonst ist das Lesen sehr anstrengend ... :smile:
     
    #2
    darkangel001, 3 März 2010
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wie kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren, einen Menschen in mentale Ketten zu legen und ihn nicht freilassen zu wollen, sodass er endlich wieder glücklich werden kann, wo du ihn doch schon mehrmals betrogen und sein Vertrauen komplett zerstört hast - und dabei aber auch noch am eigenen Glück basteln und die Freiheit schnuppern ?
     
    #3
    xoxo, 3 März 2010
  4. Feuerberger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Ja, ich sehe es ein, ich bin feige und helfe ihr und mir nicht.Es ist ein immer wieder kehrender Kreislauf aus Zusammensein und getrennt leben. Ich kann nicht akzeptieren, das mir nun schon die zweite ehe gescheitert ist. Im Grunde sollte ich von festen Bindungen Abstand halten, oder so eine Form wählen,dass jedem genug Freiraum bleibt. Das Beste wäre eine lange Auszeit von jeder Art der partnerschaftlichen Beziehung. Das sagt sich so leicht. Ich habe mich ja auch schon echt verändert. Im Vergleich zu früher habe ich durch viele Therapien hindurch schon einiges an meiner Persönlichkeit geändert.

    Gehören doch aber nicht auch in meinem Fall immer zwei dazu? Was sollte meine Frau tun?
     
    #4
    Feuerberger, 3 März 2010
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.269
    598
    8.048
    nicht angegeben
    Wie es scheint, habt ihr nicht mehr das gleiche Ziel. Wenn sie nur aus Erbarmen mit dir zusammen ist, dann schwebt ihr nicht mehr so sehr eine gemeinsame Zukunft bevor, wie dir (?).

    Sie hat schon mal Schluss gemacht. Du hast es nicht zugelassen. Vielleicht solltest du sie ziehen lassen und ihr erlauben, ihr Leben zu leben.

    Wie macht ihr das mit den Kindern?
     
    #5
    User 91095, 3 März 2010
  6. donmartin
    Gast
    1.903
    Na ja. Die ersten Schritte hast du ja gemacht. Das reicht aber nicht.

    Lasse Deine Frau ziehen.

    Suche Dir Arbeit und unterstütze sie und vor ALLEM die Kinder.

    Erst dann, wirklich erst dann solltest du dich um eine Beziehung zu einer anderen Frau bemühen.

    Off-Topic:
    Was sollte meine Frau tun?


    Ihr Leben leben und sich um die Kinder kümmern, mit dem Hintergedanken, dich als (finanziellen) Rückhalt zu haben.

    Ein Mann in Deiner Situation kann und sollte sich nicht hinsetzen und sagen "ICH habe mich geändert - nun seid ihr dran".
    Das wird dich noch ein Leben lang begleiten - arbeiten an dir und Veränderungen. Ständig und jeden Tag.
    Dazu ist zuviel kaputt gegangen. HAst du zuviel kaputt gemacht.
     
    #6
    donmartin, 3 März 2010
  7. Feuerberger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Ich danke Euch! Ohne blöde Sprüche zu machen, und es dann doch nicht zu tun - so soll es sein. Es ist nichts wieder gut zu machen. Es ist zuviel kaputt gegangen. Mit den Kindern gibt es bereits eine Regelung. Am WE zu mir. Ich danke Euch für Eure Anteilnahme! Besonderer Dank an Don Martin und XoXo
     
    #7
    Feuerberger, 3 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Hin hergerissen
Jan_31
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 November 2016
13 Antworten
pinguin_93
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juni 2013
5 Antworten
Halli Galli
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Mai 2013
14 Antworten
Test